Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Völlig kabellos: Smartphones ohne Anschlüsse sind Irrsinn
Hardware Kommentar Samsung 4 Min Lesezeit 83 Kommentare

Völlig kabellos: Smartphones ohne Anschlüsse sind Irrsinn

Wie viele Ports braucht eigentlich ein Smartphone? Die Ladebuchse natürlich. Einen Datenport sehen wir gerne. Kopfhöreranschluss!!! Früher gab es bei manchen Smartphones einen Mini- oder Micro-HDMI-Anschluss. Jetzt gibt es Gerüchte über ein gewagtes Vorhaben: Apple will den Lightning-Anschluss loswerden. Ersatz? Fehlanzeige. Ich halte es mit der alten Trinker-Weisheit: Kein Port ist auch keine Lösung.

Wer sich mit dem aktuellen Smartphone-Markt beschäftigt, wird das Gefühl nicht los, dass etwas nicht stimmt. Da erscheinen Smartphones für viele hundert Euro und statt alles zu bieten, sehen wir Streichorgien: Fest eingebaute Akkus zum Beispiel, die die Reparaturkosten nach oben treiben. Oder auch filigrane Glaskonstruktionen, die schon beim Anschauen zerkratzen. Dann ist da natürlich der Kopfhöreranschluss, der bei vielen Highend-Smartphones wegfällt.

Nun stimmt es schon, dass ein 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss nicht mehr einzubauen ist, wenn das Smartphone besonders dünn sein soll. Zwar würden sich wohl kaum User finden, die wegen einem oder zwei Millimeter dickeren Smartphone auf die Barrikaden gehen, aber die Hersteller wollen offenbar kein Risiko eingehen. Also weg damit!

AndroidPIT Jessica LG V30 0636
Kopfhöreranschluss für gute Audioqualität? Das ist bald passé. / © AndroidPIT

Lightning oder USB-C?

Bei aktuellen iPhones ist Lightning der letzte Connector. Seit zwei oder drei Jahren spekulieren Branchenbeobachter, wann Apple den Lightning-Anschluss gegen USB-C eintauscht. Ich habe das schon immer für unwahrscheinlich gehalten: Warum sollte Apple das Lightning-Geschäft aufgeben? Warum auf die mechanisch schlechtere Lösung setzen? Zumal USB-C etwas größer ausfällt und letztlich wohl ein dickeres iPhone fordern würde?

Ja, ja, mit dem Macbook hat Apple USB-C quasi im Alleingang in den Markt gedrückt, das zumindest besagt die Legende. Aber was hat das mit dem iPhone zu tun? Eben: Nichts. Bei Android-Smartphones war USB-C ohnehin unvermeidlich. Dagegen gibt es keine zwingende Verbindung von USB-C auf dem Mac mit USB-C am iPhone, wie USB-C-auf-Lightning-Kabel beweisen.

AndroidPIT usb c lighning comparison 3
Lightning vs. USB-C: Apple hat dazu eine ganz eigene Meinung. / © AndroidPIT

Und Apple so: "Nüscht!"

Jetzt erreichen uns also spektakuläre Gerüchte. Demnach denke Apple vielmehr darüber nach, den Lightning-Port durch Nichts zu ersetzen - sprich ersatzlos zu streichen. Keine Datenbuchse mehr für das iPhone. Angeblich soll Google für die Pixel-Smartphones ebenfalls darüber nachgedacht haben. Für dieses Jahr ist das Thema möglicherweise noch nicht relevant, nächstes Jahr aber könnte es die ersten Port-losen Smartphones geben.

Warum auch nicht? Drahtloses Laden ist heute schnell genug, um das Kabel überflüssig zu machen. Im Notfall gibt es halt einen Smart-Connector mit magnetischem Anschluss und spezialisierten Lade-Pins. Daten lassen sich mittels WLAN fix austauschen. Ich komme jedenfalls im Alltag bis auf das Laden komplett ohne Kabel aus, vielen wird es ähnlich gehen. Auf alle Anschlüsse zu verzichten, halte ich aber für komplett falsch, schließlich löst das ja kein real existierendes Problem.

Kosten sollten im Highend-Sektor im Zweifel egal sein. Klar lässt sich ein Port- und tastenloses Smartphone leichter gegen Wasser abdichten. Aber was haben Kunden davon, wenn das Phone trotzdem teurer wird?

Es spricht so viel dagegen

Ich höre schon den Aufschrei: “Wie könnt Ihr nur!!!”, werden viele rufen. Und es stimmt ja: Für die Smartphones im 1.000-Euro-Bereich sind sinnvolle Anschlüsse ein Auslaufmodell. Dagegen bleiben bei günstigen Smartphones praktische Features erhalten: Kopfhöreranschluss? Ist da. Speicherkartenslot? Logo. Dual-SIM? Klar! USB-Anschluss? Ha, wie soll es ohne gehen?

AndroidPIT nokia 7 plus 5001
Nokia 7 Plus: Einer der Stars der Mittelklasse / © AndroidPIT by Irina Efremova

Es ist schon etwas kurios: Die Highend-Smartphones werden immer unpraktischer und teurer. Die günstigen Smartphones dagegen immer besser und praktischer.

Schon heute ist es so, dass es für die meisten User wohl sinnvoller ist, ein günstiges Mittelklasse-Smartphone zu kaufen, als ein Highend-Smartphone. Meist sind die Mittelklasse-Wummen nämlich genauso gut, können sogar mehr und sind robuster. Was wollen wir User denn eigentlich mehr?

Seht Ihr Euch angesichts der Feature-Schwindsucht von Highend-Smartphones im Mittelklasse-Bereich um? Oder hält Euch die Kamera im Highend-Sektor gefangen?


Dieser Artikel ist ein Kommentar und gibt nicht die Meinung der gesamten Redaktion wieder.

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 11 Monaten

    Kamera, Display-Qualität, Support und Speicher. Das sind an sich die Punkte, die mich im High-End-Bereich halten. Dafür haben Mittelklasse-Geräte mehr Funktionen (lächerlich...), ähnliche Performance und bessere Akkulaufzeiten...

    Ich empfinde den Gedanken, den letzten verbleibenden Port wegzulassen, auch völlig hirnrissig. Viele Leute scheinen bei dem Thema nur ans Laden zu denken und kommen dann mit "aber man kann ja kabellos laden". Ich liebe kabelloses Laden und nutze auch nur noch das, um meine Smartphones aufzuladen. Trotzdem ist kabelloses Laden noch WEIT weg davon, überall praktisch zu sein. Wenn man unterwegs ist, bringt einem dieses Feature gar nichts. Und Qi ist zu ineffizient, um ein Smartphone via Akkupack kabellos zu laden.
    Spätestens wenn es um ein Backup der 100+GB Daten geht, die man auf dem Smartphone hat, will ich persönlich nichts mit WLAN anfangen. iPhones kommen jetzt schon mit bis zu 256GB Speicher, in 1-2 Jahren wahrscheinlich mit bis zu 512GB. Viel Spaß dabei das über WLAN mal zu speichern...

    Bei der Klinke ist übrigens die Gerätedicke das so ziemlich DÜMMSTE Argument überhaupt. Smartphones sind heute oftmals DICKER, als vor 3-4 Jahren und damals gab es auch keine Probleme damit.
    Das iPhone X misst in der Dicke 7.7mm. Das iPhone 6 war 6.9mm dick, ein Galaxy S6 6.8mm. Und trotzdem haben beide die Klinke. Von einem 12mm fetten XZ2-Klotz mal ganz zu schweigen.

  • Peter vor 11 Monaten

    Kamera und Performance sind mir sehr wichtig. Deswegen bleib ich auch im Highend Sektor. Wenn dann auch noch der Akku recht ordentlich dimensioniert ist umso besser. Wenn man die letzten jahre so beobachtet, dann wird es wohl weiter gehen mit den Nachteilen und bei den funktionalen Einsparungen. Schuld an dieser ganzen Misere ist der Wahn zum Design. Egal um welches Smartphone es die letzten Jahre geht, es steht immer das Design im Vordergrund. Auch bei Tests und Berichte ist immer Design und Verarbeitung an erster Stelle. Die Hersteller versuchen uns dann auch glaubhaft zu machen das komplette Funktionalität sich nicht mit aktuellem Design vereinbaren lässt. Wechselakku, SD Karte und Kopfhöreranschluss sollte jedes 800-1300€ Smartphone beherrschen. LG hat mit dem V20 gezeigt das man ein hochwertiges Gehäuse mit angenehmerer Rückseite machen kann. Ebenso Samsung mit dem galaxy s5 das eine abnehmbare Rückseite auch wasserdicht sein kann.

  • Peter vor 11 Monaten

    Wasserdicht war gestern. Kugelsicher ist die Zukunft!!

  • Tim vor 11 Monaten

    das beste Design bleibt das des Note4. Metall-Rahmen für alle "Hochwertig"-Fetischisten und eine gummierte Rückseite für guten Grip, Robustheit, Wechselakku und der Möglichkeit kabelloses Laden nachzurüsten. Zudem konnte man dadurch die SIM- und SD-Slots im Rahmen vermeiden (und brauchte zum Entfernen dieser keine Büroklammer oder das mitgelieferte Tool)

  • Thomas H. vor 11 Monaten

    Induktiv Laden ist für mich absolut kein Kaufargument. Schön wenn es geht aber kein Dealbreaker wenn es nicht geht.

    Bei dem Gedanken unterwegs im Flugzeug eine induktive Ladestation an meine Powerbank fummeln zu müssen, dreht sich mir der Magen um.

    Von einem Hersteller der solch einen Mist als Fortschritt verkauft, würde ich niemals wieder ein Phone kaufen. Dieser ganze Pseudo Fortschritt mit Notches, wegfall der Klinkenbuchse und Wegwerfgeräte wenn Akku kaputt, geht mir langsam echt auf den Zeiger.

    Wenn ich neue Geräte sehe, überwiegt langsam der Ärger wie besch..sen Nutzerunfreundlich die Dinger mit jeder Generation werden.

    Ich war mal jemand der sich immer wenigstens aller 2 Jahre ein neues Phones gekauft hat, allerdings bei der heutigen Lage habe ich komplett das Interesse verloren da ich schon lange nicht mehr "Das" tolle Gerät finde, sondern nur noch unter überteuerten Kompromissen abwägen kann.

    Also kann ich mir irgendwann eine billige Möhre holen die dann einfach nur "anders blöd" ist im Vergleich zu den Flagschiffen.

83 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Was ich mich frage ist, ist das kabellose laden schon so weit? So effektiv? So schnell? Mit Kabel habe ich mein G6 in etwas über einer Stunde voll geladen. Ist das ohne Kabel auch schon so? 🤔 Ich benutze mein Handy gerne ohne Kabel dran. Daher möchte ich es schnell aufgeladen haben.


  • Ohne Klinke = ohne mich.... HighRes Audio verlangt nunmal eine Klinke. 320kbts gebe ich mir schon lange nicht mehr.

    Und warum 1000 Euro für ein Gerät zahlen wenn es für weit unter 500 Euro folgendes gibt:

    SD 660
    6/128GB Speicher
    USB C
    Klinke
    4000 mAh Akku

    Und das nicht dicker als ein ein Galaxy S8?


  • Schöner Artikel... dass der Kopfhörer Anschluss verschwunden ist find ich schade.ein verschwinden der ladebuchse eher weniger...kabelloses aufladen ist praktischer da die ladebuchse jeden Tag benutzt wird und gern nach ein Jahr den Dienst quittiert.Mich persönlich würde es nicht stören wenn dies wegfällt. Wenn die Akkus immer kleiner werden und man gezwungen ist eine power Bank mit sich zu führen oder das Ladegerät und dann sucht man gern noch eine Steckdose so würde ich das kabellose Laden begrüßen wenn man eine Powerbank hat wo man das Handy einfach drauf liegt und es sich kabellos auf Lädt


    • Nach einem Jahr ist Dein USB-Anschluß schon defekt? Was machen Leute wie Du nur mit ihren Geräten dass sie so schnell Defekte aufweisen? Mein Note 4 Habe ich jetzt 2,6 Jahre, und noch nicht ein einziger technischer Defekt.


      • Nein ich rede im allgemeinen.mein usb Port hält auch 2 Jahre.aber wenn die Technik immer mehr Strom zieht und die Akkus nicht mal mehr einen Tag durchhalten heißt es gut öfter am Tag das Handy stöpseln und da leiert jede steckbuchse schneller aus irgendwann.zumindest beim wiko robby hat ich das die Micro usb Buchse nach einem Jahr ausgeleiert war und der Stecker ziemlich gewackelt hatte


    • Gehörst Du auch zu jenen die als erstes die Spiderweb App installieren damit der Bildschirm dieses schicke 3 D Splitterdesign hat ?
      Ich habe noch nie die Ladebuchse eines meiner Smartphones ruiniert und nach einem Jahr schon so ne Art Regelfall zu kreieren halte ich für arg übertrieben.

      Wer natürlich sein Handy am Ladekabel die Straße runterzerrt der mag da andere Erfahrungen haben und ich kenne genug Leute, die behandeln Ihr Smartphone nicht besser wie ich einen Schlosserhammer.

      Ich kann dazu nur sagen : Induktiv als zus. Ladelösung ist eine absolut coole Sache, aber für Poweruser die öfters mal Unterwegs auf eine Powerbank angwiesen sind, ist das kein Ersatz für die Ladebuchse. Also da muß ich sagen, diese Entwicklung ist an z.B. Geschäftsreisenden, Outdoorsportlern und Dauerdaddlern weit vorbei. Ich glaube auch kaum das uns die Insdustrie zum Ausgleich 8000 mah Akkus im Gerät spendieren wird und z.B. Dash Charge "kabellos" wird es ewig nicht geben und wenn doch wird man das sicher beim Verbrauch der Technik auf der Stromrechnung wiederfinden.

      Für mich ist der Plan nach wie vor einfach ein kapitaler Gehirnfurz !


      • Nö bisher schläft mein Handy in ner Socke und kommt nur raus wenn ich sitze.zum smombie bin ich noch nicht mutiert da ich nicht zu denen gehöre die jeden Meter Posten müssen.ich halte nichts von Facebook,YouTube und co.aber beim robby von wiko war die buchse ausgeleiert bei anderen merkt man erst mit der Zeit das Ladekabel nicht mehr so straff sitzt wie beim ersten Tag was aber noch normal ist.zumindest usb c ist stabiler als Micro usb.ich nutz mein Smartphone nur für Internet mal zwischendurch oder ne runde Bowling im Zug oder eben WhatsApp,Anruf.am Tagesende bleiben immer noch gute 30% Akku übrig.


      • Gut ich kann jetzt über die Qualität von Wiko nichts sagen, da in den letzten Jahren in unserer Familie und Freundeskreis nur Honor, Samsung, LG & Oneplus zum Einsatz kam. Allerdings funktionieren trotz teils heftiger Nutzung alle Ladeports 1a. Selbst das olle Honor 7 ( nicht X !, sondern das alte echte 7er ) welches von meiner Frau unabsichtlich behandelt wird, das mir manchmal die Haare zu Berge stehen, ist noch an dieser Stelle absolut in Ordnung.

        Das mechanische Teile evtl. etwas ausleiern liegt in der Natur der Sache, aber solange störungsfreie Funktion gegeben ist, sehe ich hier keinen Anlass zu Kritik.


      • Wiko ist so nicht übel für Handys bis 150 € aber ich kann nur vom robby und lenny 4 sagen,...der Lack ist schnell runter trotz Cover,die ladebuchse leiert schnell so das der Stecker wackelt. Was ich bei wiko guten finde die monatlichen Sicherheitsupdates. Ein Update auf eine neuere Android Version darf man aber nicht erwarten. Eventuell ist Nokia dann ein Vorbild


    • @Karsten (weiter oben) Oh Mann, eine Powerbank laden, um dann induktiv umzuladen!
      Energieeffizienzklasse Z oder was?! Um Induktives Laden zu ermöglichen, braucht es Wechselspannung. Zwischen der Powerbank und der Ladeschale brauchst Du also einen Wechselsteller. Ich schätze mal, dein volles 14Ah Brikett wird leer sein, bevor dein Phone auf 60% kommt.


  •   40
    Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Was aktuell unvorstellbar ist dürfte in ein paar Jahren nur noch belächelt werden.
    Momentan passt uns die Apple Idee sicherlich nicht ins Konzept, aber abwarten. In spätestens 10 Jahren schreit niemand mehr nach einem Stöpsel, Stecker oder Anschluss.
    Aktuell würde ich es auch nicht gut finden, die Frage ist nur wann würde ich es gut finden?! In 1,2,3,4,5, etc. Jahren. Irgendwann fängt der Umschwung halt mal an.
    ...und wie üblich am Anfang sorgt der Umschwung für Ärger weil vorn und hinten nichts mehr passt. Das legt sich aber nach ein paar Jahren. Einfach machen lassen und beobachten.
    Habe vor einem Jahr auch die Apple Airpods kritisiert. Inzwischen habe ich selbst welche und bin possitiv überrascht. Das Einzige was halt noch stört ist die kurze Batterie Laufzeit.


  • Wenn der Akku noch größer sein könnte, könnte es klappen. Aber dann soll es mindestens 1000 mAh mehr sein, als mit Port.


  • Kein Port mehr? Ich habe ein Gefühl, dass Apple es gerne tun könnte, wer, wenn nicht Apple?


  • Ich persönlich finde es weder praktisch noch sinnvoll, Daten zwischen PC und Smartphone über das WLAN zu kopieren. Und bis jetzt sträuben sich viele Hersteller ja vehement gegen kabelloses Laden. Daher wird es wohl hoffentlich noch eine Weile dauern, bis der USB-Anschluss verschwindet. Und wenn dann die ersten Hersteller mit anfangen: Andere Väter haben auch schöne Töchter bzw. andere Hersteller haben auch gute Smartphones.


    • Ich übertrage Daten zwischen Rechner und Handy nur noch über Wlan, wozu dann noch ein Kabel nutzen? Ist doch viel einfacher, egal wo mein handy liegt, ich kann Daten transverieren.


      •   29
        Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Transferieren. Also dann mach mal so 30GB+ an daten vom pc aufs handy nur übers wlan... geht sicher auch nur paar minuten *HUST*


  • USB-C ist ganz sicher nicht die mechanisch schlechtere Lösung! Die Verbindung meines Mate 10 pro sitzt deutlich stabiler als die meines iPad und dazu verschleißt der lightning-connector viel schneller!
    Das wirkt schon sehr anmaßend wie hier von Euch versucht wird etwas völlig falsches als faktisch zu implizieren!

    Gelöschter Account


  • Immer wieder kommt der Punkt "Hauptsache Wasserdicht" und ich frage mich wie hat Sony das Jahrelang mit Ladebuchse, Kopfhörerbuchse und SD Slot gestemmt ?

    Genau das geht ohne Probleme aber die Hersteller machen die Handy´s noch dünner, damit auch kein vernünftiger Akku mehr reinpasst und die Ausrede für den Wegfall der Klinke leichter fällt.

    Wir bekommen hier Jahr für Jahr den Funktionsumfang beschnitten und zahlen auch noch Geld drauf weil die Geräte immer teurer werden und bejubeln das als Fortschritt.

    Wenn man sich das mal vor Augen führt erkennt man erst was wir Kunden für totale Idioten sind und wer das trotz des offensichtlichen Umstandes noch gutheißt, ein "ignoranter" obendrein.


  • Lefty vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Beweist einmal mehr meine Meinung, wie ausgereizt das Konzept des Smartphones ist. Mittlerweile werden Probleme beseitigt, die schlicht und ergreifend nicht existieren.
    Wohin wohl die Reise geht?


  •   17
    Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Tja auf meine kabel kopfhörer will ich nicht und werde ich auch nicht verzichten wo die smartphones keine 3,5mm und keinen ladestecker mehr haben werde ich mir nicht mehr kaufen und verzichte lieber aufs smartphone dann komplett wenn die smartphones nichts mehr haben und es keine alternative mehr gibt.


  •   15
    Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Endlich mal jemand, der es auf den Punkt bringt! Was bringen mir denn bitte anschlusslose Smartphones?! Die kann ich doch noch nicht mal richtig laden - geschweige denn benutzen! :(


  • naja noch. Aber wenn Apple ein iPhone ohne Anschlüsse vorstellt kopieren das wieder sämtliche Smartphone Hersteller und das wird zum Standard.


  • Ich kaufe schon seit Jahren nur Qi Handys und finde den Schritt eigentlich logisch. Ohne Buchse steigt auch die Sicherheit ungemein, was für viele Unternehmen interessant sein dürfte. Allerdings nutze ich kein iPhone, weil dort der automatische Sync auf FTP Ziele etc für eine eigene Datensicherung ohne iCloud kaum zu realisieren ist. Zumindest gibt es dafür kaum Apps.


    • <<< was für viele Unternehmen interessant sein dürfte >>>
      Aber nicht für alle. Vor allem nicht für Unternehmen die ihre eigene Software aufspielen wollen/müssen. Das geht ohne USB-Anschluß nicht.


  • Also ich brauche keine Kopfhörerbuchse mehr. Mein BT-InEar mit 10 Stunden Laufzeit reicht völlig aus. Mich hat das Kabel immer gestört.
    Wenn das Kabellose laden jetzt noch effizienter wäre, dann bräuchte ich das Kabel auch nicht mehr.

    Jetzt fehlt nur noch die absolute Wasserdichtigkeit. 😇

    Gelöschter Account


  • Induktiv Laden ist für mich absolut kein Kaufargument. Schön wenn es geht aber kein Dealbreaker wenn es nicht geht.

    Bei dem Gedanken unterwegs im Flugzeug eine induktive Ladestation an meine Powerbank fummeln zu müssen, dreht sich mir der Magen um.

    Von einem Hersteller der solch einen Mist als Fortschritt verkauft, würde ich niemals wieder ein Phone kaufen. Dieser ganze Pseudo Fortschritt mit Notches, wegfall der Klinkenbuchse und Wegwerfgeräte wenn Akku kaputt, geht mir langsam echt auf den Zeiger.

    Wenn ich neue Geräte sehe, überwiegt langsam der Ärger wie besch..sen Nutzerunfreundlich die Dinger mit jeder Generation werden.

    Ich war mal jemand der sich immer wenigstens aller 2 Jahre ein neues Phones gekauft hat, allerdings bei der heutigen Lage habe ich komplett das Interesse verloren da ich schon lange nicht mehr "Das" tolle Gerät finde, sondern nur noch unter überteuerten Kompromissen abwägen kann.

    Also kann ich mir irgendwann eine billige Möhre holen die dann einfach nur "anders blöd" ist im Vergleich zu den Flagschiffen.


    • Genau meine Meinung. Ich habe mir nur ein neues Gerät gekauft weil ich ein 6 Zoll Display haben wollte. Der Rest.... So ziemlich das flirting wie beim Gerät davor... Und davor....


  • Die Dinge, die für mich interessant/wichtig sind, gab es bisher nur im hochpreisigen HighEnd-Segment.

    Dass diese Geräte mittlerweile im Punkt "Technik" nahezu keine Sprünge mehr machen (können), von der Hardware-Ausstattung entgegen dem Preis immer weiter nach unten gefahren werden und die sogenannte "Mittelklasse" wohl aber diese Hardware-Ausstattung implementiert hat, denke ich schon, dass die Hersteller eine entsprechende Umsatzverschiebung "von oben in die Mitte" spüren werden.

    Wir können aufgrund dieser beschi..... Entwicklung noch soviel schimpfen - letztlich reagiert die Industrie doch nur auf den Endverbraucher. Entscheidet der überwiegende Teil, dass er keinen Kopfhörer-Eingang braucht (ohne dass die Leute überhaupt die qualitative Seite eines solchen Ports einschätzen können), freut sich Google, SONY etc., spart Kosten und man lässt den Eingang (gegen Verteuerung der Geräte) halt weg.

    Genauso verhält es sich mit allen anderen Dingen, die gestrichen werden. Solange die Leute jede sich verteuernde Verschlechterung in Kauf nehmen und diesem Kram hinterher rennen, wird das so bleiben.


  • Beim Induktionsladen gehen 40% der Energie gegenüber dem Laden mit Kabel verloren. Wir haben schon die höchsten Strompreise der Welt, daher ist es nicht nötig den Energiekonzernen noch mehr Milliarden zuzuschanzen....aufgrund des extrem schlechten Effizienzsatzes beim Induktionsladen, wird die Technologie wissenschaftlich als noch weit davon entfernt alltagstauglich zu sein bezeichnet.


    • Die Strompreise fürs Laden sind marginal. Normales Laden mit Kabel kostet ca. 1,16 Euro im Jahr, mit QI vielleicht 1,84 Euro. Nimmt man bei Samsung das originale Ladecover geht das Laden fast so schnell wie mit Kabel. Also nicht der Rede wert.


  • Ich möchte übrigens mal AndroidPit an dieser Stelle loben, vielleicht ist eure Kooperation mit eurem neuen Sponsor doch vom Vorteil und macht euch endlich etwas unabhängiger von den ehemaligen Werbepartnern. Kritisch über Smartphonehersteller und deren "Innovationen" berichten und gleichzeitig auf die Werbeeinnahmen angewiesen sein, dass konnte nicht funktionieren. Der Kommentar jetzt war zu den aktuellen Entwicklungen kritisch, konstruktiv und überfällig. Gerne mehr davon! :)


  • Ich sage schon seit geraumer Zeit, dass Anschlüsse und Klappen am Smartphone entfallen können, wenn: a) der Preis sinkt, b) genug interner Speicher drin ist, c) die eSIM nicht zum Nachteil des Kunden wird, d) Dual-SIM oder dergleichen möglich ist, e) das Gerät wirklich wasserdicht ist und f) der WLAN Standard hohe Übertragungsraten zulässt.
    zu a)
    Wenn weniger geboten wird, soll auch der Preis fallen. Anschlüsse kosten nicht nur in der Ausführung Geld, sondern auch in der Produktplanung.
    zu b)
    Speichergrößen unter 128GB sind doch ein Witz - vor allem bezüglich des Preises. Da werden super-ultra-hochauflösende Displays verbaut, immer schnellere Prozessoren und am Speicher wird gespart und das bei immer höher auflösenden Kameras, Musik im verlustfreien Format usw. Würden die Hersteller von den Speicherherstellern nur noch große Speicher nachfragen, würde jener auch preiswerter. Aber selbst heute liegen nur wenige US-Dollar Preisunterschied zwischen 64 und 128GB Speicher.
    zu c)
    die eSIM gibt es eigentlich schon länger, aber durchgesetzt hat sie sich noch nicht. Wenn doch, darf dem Kunden kein Nachteil entstehen, wie in einem AndroidPIT-Artikel beschrieben.
    zu d)
    siehe auch c).
    zu e)
    Angeblich sind einige heutige Smartphones auch nach IP68 wasserdicht. Man liest aber oft genug Artikel von Leuten, bei denen trotzdem Wasser ins Gerät gekommen ist. Leider entfällt dann auch die Gewährleistung/Garantie, was sehr ärgerlich ist. Bei einem komplett dichten Gehäuse könnte sich der Hersteller nicht mehr herausreden.
    zu f)
    wenn man bspw. mehrere Gigabyte Urlaubsbilder und -videos vom Gerät aufs heimische NAS hieven will, sollte per WLAN das technisch Machbare umsetzbar sein. Per Anschluss ans Gerät sind oft 20 MByte/s drin, bei WLAN oft nur 1-3 MByte/s.

    Schlussendlich müsste man sich dann mit dem Gedanken abfinden, in den meisten Flugzeugen keine Musik zu hören, da dort BT in der Regel verboten ist und dass man fast immer eine Qi-fähige Powerbank mit sich herum tragen muss, wenn mal der Smartphone-Akku schlapp macht und auch das BT-Headset nachgeladen werden muss. Auch Leute mit Herzschrittmachern sollten die Ladestation nur aus weiterer Entfernung aus betrachten.

    Fazit: zu viele Kompromisse bei Geräten ohne Anschlüsse. Bei a) würden sich die Hersteller ihre "Innovation" vergolden lassen, bei b) sind derzeit auch so positive Schwingungen zu spüren, bei c) und d) muss man die Entwicklung abwarten, bei e) würde wohl kein Hersteller eine echte Garantie auf die Dichtigkeit geben und bei f) muss man berücksichtigen, dass derzeitige WLAN-Standards reell nie auf solch hohe Datenraten kommen.


  • Bei mir zählt das Gesamtpaket des Gerätes (S8=Klinke ,USB Typ C, IP 68 zertifiziert, 2K OLED Display, Design,Kamarea usw.....) und deswegen greife ich immer noch am liebsten zu Samsung. Ich bin stolzer Besitzer eines S8 und bin damit auch völlig zufrieden. Bei mir spielt Design in Kombination mit gut verbauter Technik eine große Rolle. Mich beeindruckt immer noch das brilliante 2K Oled Display des Gerätes. Der einzigste Nachteil ist die Akkulaufzeit diese könnte durchaus besser sein ..... aber ich komme immer mit einer Ladungen durch den Tag und finde es deswegen nicht so dramatisch. Ich bin mir sicher das ich damit einige Jahre zufrieden sein werde.


  • Darum bin ich von meinem Flaggschiffen-Absatz herunter gekommen, bin nun auf Mittelklasse-Phones umgestiegen und bin sogar noch zufriedener wie sonst :P


  • Meiner Meinung nach sind sogenannte high end Produkte,also Produkte bei denen dir viel mehr und noch mehr versprochen wird, Sachen für, Verzeihung, dumme. mit dem größten Image wird hausiert und dir dafür bezahlt man brav. Bumm, es hat geklappt , machen wir nächstes Jahr wieder denken sich dann natürlich die verkaufenden.
    Nicht ganz helle nenn ich das weil man sich von den glitzernden Lichtern hat verführen lassen und derjenige in dem Moment nicht mehr hinschaut was seine eigenen Bedürfnisse sind und was er eigentlich braucht.
    Klappt im übrigen auch bei Handy Verträgen und Automarken.


  • Aries vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    > Es ist schon etwas kurios: Die Highend-Smartphones werden immer unpraktischer und teurer. Die günstigen Smartphones dagegen immer besser und praktischer.

    Ich finde das klasse. Warum 1000 Euro ausgeben, wenn die Flupdizität für maximal 350 Euro auch reicht und zudem noch alles vorhanden ist?


  • David vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    ich muss sagwn ich vermisse die klinke bei meinem Mate 10 pro schon ein wenig. ich hatte letztesmal so eine situation da wollte ich mit meiner freundin im laden einen kopfhörer ausprobieren. Sie steckt in einfach bei sich ein, ich aus lauter gewohnheit versuchs auch und denk noch verdammt keine klinke mehr 🤦
    was für ein trauerspiel sich jetzt bei den smartphones abzeichnet will ich gar nicht wissen.
    nur noch auf kabelloses laden setzen denke ich ist falsch.


    • Tenten vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Ja, das sind dann so die Situationen, in denen man feststellt, dass der teure Kauf doch nur ein Gerät zweiter Klasse ist.


      • David vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        @Tenten
        zweite Klasse nicht gerade, aber bestimmt ein Nachteil den ich immer wieder zu spüren bekomme, dass auf jedenfall.
        Leider ist der Trend ja höchst offensichtlich und auch die hoffnung, das sich beim Mate 11 bzw Mate 20 sich was ändert, ist so gering bis gar nicht vorhanden.
        Da stimmt es schon, das die Mittelklasse immer intressanter wierd, vorallem da es im Alltag kaum unterschiede in der der Leistung mehr gibt. Wenn ich sehe wie flott das Nokia 7 plus meiner freundin reagiert obwohl es "Mittelklasse" ist. und mit den neuen SD 700er reihe wierd differenz zwischen den flagschiffen und der mittelklasse noch kleiner.
        ausser Snap Dragon macht den sprung über die 1000er grenze in absehbarer zeit


  • H G vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Niemand ist gezwungen so ein Smartphone zu kaufen. Die Hersteller werden es schon merken, wenn diese Geräte sich schlecht verkaufen.

    Gelöschter Account


    • Das Problem ist, dass immernoch zu viele Leute auf jeden Fall das neuste iPhone haben müssen, egal wie praktisch das jetzt ist.


  • Jeder kann kaufen was er will oder auch nicht . Jammern gehört hier glaub zum guten Ton . Und die, die am meisten "schreien" sind eh die ersten die kaufen . War schon immer so und wird immer so bleiben .


    • Tenten vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Binsenweisheiten sind aber auch nicht hilfreicher als Jammern.


      • Weise ist der, der die (Binsen)Weisheiten versteht und in der Lage ist danach zu handel. Der Rest der jammert , oder moniert die Rechtschreibung und Satzzeichen der "Anderen" ;-)

        Gelöschter Account


      • Peter vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Oder die die nicht jammern sind mit allem zufrieden und kaufen einfach ohne nachzudenken das was der Markt so bietet. Klar, diese Käufer brauchen auch nicht jammern, und die Hersteller wollen genau solche Kunden.


  • Peter vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Kamera und Performance sind mir sehr wichtig. Deswegen bleib ich auch im Highend Sektor. Wenn dann auch noch der Akku recht ordentlich dimensioniert ist umso besser. Wenn man die letzten jahre so beobachtet, dann wird es wohl weiter gehen mit den Nachteilen und bei den funktionalen Einsparungen. Schuld an dieser ganzen Misere ist der Wahn zum Design. Egal um welches Smartphone es die letzten Jahre geht, es steht immer das Design im Vordergrund. Auch bei Tests und Berichte ist immer Design und Verarbeitung an erster Stelle. Die Hersteller versuchen uns dann auch glaubhaft zu machen das komplette Funktionalität sich nicht mit aktuellem Design vereinbaren lässt. Wechselakku, SD Karte und Kopfhöreranschluss sollte jedes 800-1300€ Smartphone beherrschen. LG hat mit dem V20 gezeigt das man ein hochwertiges Gehäuse mit angenehmerer Rückseite machen kann. Ebenso Samsung mit dem galaxy s5 das eine abnehmbare Rückseite auch wasserdicht sein kann.


  • Eine Schnapsidee, die nur von Apple stammen kann. Wie soll man ohne physische Ports das Gerät mit dem PC verbinden? Achja stimmt, Apple will das ja nicht... Die glauben ja, jeder nutzt ein MacBook, welches natürlich WLAN besitzt. Hoffentlich schwappt dieser Trend nicht in die Androidwelt über, sofern er Realität werden sollte.


    • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Natürlich wird so ein Trend auch bei Android landen. Aber anders als Apple wird man es bei Android nicht im geringsten durchdenken, sondern einfach blind nachmachen.


      • Die Notch von Oneplus war um einiges durchdachter als die von Apple. Und wer denkt Apple hätte die Notch erfunden, sollte sich Mal das Essential Phone angucken.


      • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        1. Nein, ist sie nicht. Die Notch ist bei keinem einzigen Android-Phone durchdacht.
        2. NIEMAND interessiert sich für Essential. Huawei, OnePlus usw. verbauen eine Notch, weil Apple es macht und nicht wegen Essential.


  • Man kann doch eh nix gegen die Produktion der Hersteller machen. Wenn die solche Geräte produzieren dann werden die genau so gekauft wie die jetzigen. Also Klinke habe ich noch nie gebraucht . Speicherkarte ist für mich nicht relevant . Das einzige was mich nerven würde wäre wenn ich mein Gerät dann nicht mehr über Kabel laden könnte .Qi hat für mich keinen Mehrwert und deswegen unnötig.

    Benny


    • Bei mir ganz ähnlich. Nur daß mir ein wichtiges Austattungsmerkmal fehlt. Der Wechselakku.
      Aus diesem Grund werde ich wohl noch eine ganze Weile bei meinem S5 Neo bleiben.
      Mir ist klar, mit dieser Meinung gehöre ich zu einer stetig schwindenden Minderheit. Aber als ich nach drei Jahren mal den Akku austauschte, wurde mir wieder klar wie wichtig die Wechselmöglichkeit ist.
      Gut geschützt, hoffe ich daß das S5Neo noch minimum 2 Jahre durchhält.

      Peter


    • Öhm, das hat HTC schon mehrfach versucht (erst der SD-Slot, jetzt die Klinke) und das wurde von der Mehrzahl der Kunden entsprechend "gewürdigt". Aktienkurs eingebrochen, Verkaufszahlen fallen, Produktionsvolumen verringert. Ich würde die Strategie von HTC als gescheitert ansehen! Der "Kunde" kann also sehr wohl :)


      • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Daran lag es nur nicht. HTC hat es versaut, weil sie 3 Jahre in Folge quasi das gleiche Design verkaufen wollten. Apple kann sowas machen, HTC nicht.
        Es ging also doch eher nur um das Design.


  • Ich hatte die Wahl zwischen P20 Pro und das S9 Plus. Ich habe mich letztendlich für das S9 Plus entschieden weil es mehr Features hat die mir für den Alltag zugestimmt haben. Qi Laden, 3,5 mm Klinke, IP 68 und externer Speicherkartenslot. Das hat meine Entscheidung beeinflusst und sind Features die ich nicht missen möchte.


  •   15
    Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Keine Ports? Was kommt als nächstes: Kein Display? Kein Akku?
    Wow.... und dafür über 1k verlangen? Die Zukunft kann ich kaum erwarten..


    • Alles implantiert...


    • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      ich glaube als nächstes kommt "keine Lautsprecher". Man kann ja ein Bluetooth-Headset benutzen.


      •   15
        Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Stimmt, die aber dann nicht im Lieferumfang enthalten sind.


      • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        natürlich nicht. Kannst du ja günstig für 199€ Einstiegspreis nachkaufen.


      •   15
        Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Wir sollten aber nicht die Straps (Halteband) für die Bluetooth Kopfhörer vergessen. Zur Sicherheit, dass man die einzelnen Pods nicht verliert.

        Und das für einen einmaligen Einsteigerpreis für 59,99 € .....


  • Tja, was soll.man dazu noch sagen? Da wird das Einsparpotenzial voll
    ausgeschöpft.

    Der USB-Port, der Rettungsanker wenn alles streikt.
    So wird das Smartphone endgültig zum völlig überteuerten Einwegwerfprodukt und der Konsument wird es toll finden.
    Ihr werdet es erleben.

    Die Argumentation wird folgendermaßen lauten:
    Nichts, keine Kante, keine Einbuchtung, kein Knopf wird mehr das Design stören.

    Die Hersteller können ja noch das Display einsparen und dafür einen Spiegel einsetzen.
    Ein 800€ Preisschild dran und das geschäft ist gebongt.


    • Ich kann mir aber nicht vorstellen dass Samsung mitmacht. Zumindest im Business-Bereich wird der Anschluß bleiben, kann ich mir vorstellen. Ob das ein Pluspunkt für Samsung wird?


  • Takeda vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    genau so ist es, ich habe mir das letzte Anfang 2015 gekauft, seither warte ich wieder mal auf ein gute aber bis jetzt nur in mittelklasse zu finden, aber die können auch nicht mehr als mein 2015 gekauftes. eigentlich stimmt es, es wird nur noch Müll hergestellt für viel Geld.


  • Daniel vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Für meinen Anwenderzweck reicht ein Mittelklasse Smartphone völlig aus


  • Also Apple würde ich durchaus eine Lösung mit magnetischem Connector-Anschluss zutrauen.

    Die Apple Gemeinde ist hart im Nehmen und hat nicht mal boykottiert als das Mac Book Pro fast alle normalen PC Anschlüsse verloren hat?

    Im Android Lager ist dies bis 202X eher undenkbar 😂😅🤣

    Praktisch würde ich diese Schritte aber nicht finden!


  • Für mich ein weiterer Grund für einen High-End-MP3-Player zu sparen (z.B. Onkyo DP-X1 oder ein Nachfolger) . Zum mobilen Telefonieren kommt dann ein "Renter-Handy" ins Haus, und zum Arbeiten ein 7-Zoll-Tablet. Hoffentlich kommt Apple nicht auf die Idee beim iPod auch alle Anschlüsse abzuschaffen, sonst wäre es kein MP3-Player mehr, falls es überhaupt mal einen Nachfolger geben sollteß


    •   35
      Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      ipod touch 6th war das letzte ipod von apple und es wird keins mehr kommen sie haben es eingestampft. Kannst dir ja ein iphone se kaufen hat doch 4zoll,klinke,telefon und kamera und ne deutlich bessere akkulaufzeit als ein ipod oder mp3 player


      • Weshalb soll ich einen haufen Geld für ein iPhone ausgeben wenn ich nur Musik hören möchte? Eigentlich ist ein iPod schon überdimensioniert. Es wird wohl doch das DP-X1.


      •   35
        Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Dein überteuerter nur mp3 player kostet sogar mehr als ein iphone se oder ipod nur mal so am rande


      • Dafür bietet er das was ich brauche, und lässt weg was ich nicht brauche.


    • René, mit den Geräten, die Du da anführst, scheinst Du in einer Zeit kurz nach Caesar's Ermordung zu leben. Aber gut, jeder kauft das, was für ihn sinnvoll ist.

      Gelöschter Account


  • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Kamera, Display-Qualität, Support und Speicher. Das sind an sich die Punkte, die mich im High-End-Bereich halten. Dafür haben Mittelklasse-Geräte mehr Funktionen (lächerlich...), ähnliche Performance und bessere Akkulaufzeiten...

    Ich empfinde den Gedanken, den letzten verbleibenden Port wegzulassen, auch völlig hirnrissig. Viele Leute scheinen bei dem Thema nur ans Laden zu denken und kommen dann mit "aber man kann ja kabellos laden". Ich liebe kabelloses Laden und nutze auch nur noch das, um meine Smartphones aufzuladen. Trotzdem ist kabelloses Laden noch WEIT weg davon, überall praktisch zu sein. Wenn man unterwegs ist, bringt einem dieses Feature gar nichts. Und Qi ist zu ineffizient, um ein Smartphone via Akkupack kabellos zu laden.
    Spätestens wenn es um ein Backup der 100+GB Daten geht, die man auf dem Smartphone hat, will ich persönlich nichts mit WLAN anfangen. iPhones kommen jetzt schon mit bis zu 256GB Speicher, in 1-2 Jahren wahrscheinlich mit bis zu 512GB. Viel Spaß dabei das über WLAN mal zu speichern...

    Bei der Klinke ist übrigens die Gerätedicke das so ziemlich DÜMMSTE Argument überhaupt. Smartphones sind heute oftmals DICKER, als vor 3-4 Jahren und damals gab es auch keine Probleme damit.
    Das iPhone X misst in der Dicke 7.7mm. Das iPhone 6 war 6.9mm dick, ein Galaxy S6 6.8mm. Und trotzdem haben beide die Klinke. Von einem 12mm fetten XZ2-Klotz mal ganz zu schweigen.


    • Kann man so stehen lassen bis auf das "dümmste Argument". Da würde ich doch meine Wortwahl überdenken.


      • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Wieso? Ist doch so. Die Klinke wegzulassen und das mit der Gerätedicke zu rechtfertigen, ist lächerlich. Noch lächerlicher ist nur die Ausrede von Sony, man habe die Klinke weggelassen, weil sie nicht zum Design gepasst habe.


    •   35
      Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Ist nur ne billige ausrede von den Herstellern dass mit dem weglassen der klinke

      H G


    • Nunja ich habe schon seit Wochen kein Kabel mehr in mein OnePlus 6 gesteckt. Glaube insgesammt nur 2x. Habe mir ein QI-Adapter bestellt. (da werksseitig kein qi gegeben ist) habe mehrere qi ladegeräte. 2 zuhause, 1 auf der arbeit und 1 für unterwegs. Backup aller Fotos und Daten liegen auf dem synology server und werden jedes mal wenn man im wlan ist automatisch synchronisiert und vom handy automatisch gelöscht und via vpn man hat trotzdem von überall zugriff auf seine Daten. Also wer nur einmal an seinem Handy ein backup macht von 100+ gb dem ist nicht mehr zu helfen tut mir leid, weil wenn dann die Fotos vom Kindernachwuchs futsch sind, ist das geschrei groß :D


    • Nur zur Unterstützung deiner Argumentation: Moto z2 play - Tiefe (oder Dicke): 5,99 mm inkl. 3,5mm Klinkenanschluss und Metalrahmen! Verrückt ;)