Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Gewinner und Verlierer 2 Min Lesezeit 10 Kommentare

Ein Hoch auf die Neugier!

Die Gewinner und Verlierer der Woche sind diesmal weniger greifbar als in manch anderer Woche, aber umso wichtiger. Hier lest Ihr, welche Themen uns in dieser Woche positiv und negativ aufgefallen sind.

Gewinner der Woche: Die Neugier

Die Neugier als Gewinner der Woche? Klingt erstmal komisch, aber ich erkläre Euch gerne, wie ich das meine. Demnächst wird es nämlich mal wieder richtig rundgehen in der Welt der Technik, und darauf freue ich mich wie ein kleines Kind. Die IFA in Berlin wirft ihre Schatten bereits voraus, und die Messe wird wieder richtig spannend - und das vor allem abseits von Smartphones. Von denen wiederum wird es in den nächsten Monaten wieder richtig spannende neue Modelle geben, und die Leaks dieser Woche machen ordentlich Vorfreude - zunächst mal auf das Galaxy Note 9, später dann auch das Galaxy S10. Und die neuen iPhones, die neuen Pixels, das neue Mate ... ich bin diese Woche durch die aktuellen Meldungen mal wieder so richtig neugierig auf die kommenden Wochen geworden, und das ist super. Geht's Euch auch so?

AndroidPIT IFA 2018 hero
Auf die IFA habe ich richtig Lust! / © AndroidPIT by Irina Efremova

Verlierer der Woche: Kryptowährungen

Bitcoin hat rund 70 Prozent an Wert verloren, über 800 der mit großen Hoffnungen gestarteten digitalen Währungen sind bereits am Ende - diese Nachricht der Woche markierte wohl das Ende des Krypto-Hypes, zumindest vorläufig. Längst nicht alle ICOs haben sich als vertrauenswürdig erwiesen, Mitnahmeeffekte den Kurs der großen Währungen von einem Jahrestief auf's nächste gedrückt, viele Anleger sind ausgestiegen. Die Aussichten für Kryptowährungen sind nicht gerade rosig.

Natürlich sind Kryptowährungen nicht am Ende, und schon gar nicht die dahinter stehende Blockchain-Technologie, die sich noch für so viel mehr einsetzen lässt. Gut möglich, dass das derzeitige Coin-Sterben sogar ein wichtiges Gesundschrumpfen ist, dass die Branche bitter nötig hat. Abstürze um 70 Prozent bei Bitcoin gab es auch in der Vergangenheit bereits. Gute Nachrichten sehen aber trotzdem anders aus.

what is bitcoin story bicubic
Über Bitcoin und Co. scheint derzeit nicht so oft die Sonne. / © Bitcoin.com

Was sind Eure Tops und Flops der Woche?

7 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • So viel erwarte ich mittlerweile auch nicht mehr vielleicht hat der eine oder andere 1-2 Megapixel mehr in der Kamera oder aber wiko hat in der Einsteiger Klasse jetzt auch USB C Anschluss beziehungsweise werden die meisten ein Smartphone präsentieren was jetzt auch ein 18:9 Display aufweist,Andere zeigen wiederum ein Smartphone mit Doppel Kamera vorn und hinten.standardkost was andere eben auch haben.Überrascht wäre ich ja von Nokia wenn die eine Neuauflage des Nokia Communicator vorstellen oder aber ein Smartphone mit slider Tastatur .Eventuell präsentiert ja einer ein Smartphone mit Windows 10 Mobile sowie Alcatel letztes Jahr mit dem Idol 4 pro was ja auch ein sehr gutes Smartphone heut noch ist.aber der Rest ist eben standardkost was immer noch gut schmeckt,die richtigen Neuerungen lassen auf sich warten.Vielleicht präsentiert ja auch Nintendo ein new 2DS XL Smartphone das wäre durchaus ein hit mit schnellerer Hardware und besseren Displays


  • 😴 sehr gespannt


  • Ich freu mich auf die IFA in Berlin, weil eine starke Oberklasse im Bereich Smartphones zu einer besseren Mittelklasse im Nachfolgejahr führt.

    Bei der Bitcoin/Krypto Geschichte scheint die Luft raus, zumindest für eine Weile...

    Was dem PC-User mittelfristig günstigere Hardwarepreise beschert.


  • Also die Neugier auf neue Smartphones ist bei mir schon lange nicht mehr da.
    Ist doch eh alles Einheitsbrei.


  • Hoffentlich fallen die GraKa-Preise mal endlich und die 1060er wird leistbarer...


  • Der Absturz des Bitcoin kann man zeitlich mit dem Anstehenden " trampschen Handelskrieg" erklären . Da ist was virtuelles weniger sicher als etwas was Mann/Frau in die Tasche stecken kann !


    • Zu welchem Zeitpunkt war das Investment in Bitcoins denn jemals berechenbar oder sicher? Der Kurs überreagiert doch bei jedem Furz, nach oben wie nach unten.

      Bujar


      • Sicher und Berechenbar ist kein Spekulatives Investment ! Nichts weiter war/ist der Bitcoin , nur lässt sich der jetzige Verlust damit erklären. Im übrigens ist es nicht die einzig Spekulative Talfahrt !

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern