Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
View 3 Pro: Wikos Mittelklasse mit Triple-Kamera ab sofort erhältlich
Wiko View 3 Pro Hardware Wiko 2 Min Lesezeit 6 Kommentare

View 3 Pro: Wikos Mittelklasse mit Triple-Kamera ab sofort erhältlich

Das Wiko View 3 Pro ist ab sofort in Deutschland erhältlich. Das Mittelklasse-Smartphone ist mit einer Triple-Kamera ausgestattet und verfügt über einen starken Akku.

Das View 3 Pro des französischen Herstellers Wiko ist ein Smartphone mit Mittelklasse-Ausstattung. So arbeitet im Inneren der Mediatek Helio P60 mit acht Kernen, der auch über eine neuronale Recheneinheit für Künstliche Intelligenz verfügt. Der Prozessor kann auf 6 GByte Arbeitsspeicher zugreifen. Der Festspeicher ist 128 GByte groß. Wenn Euch das nicht reicht, könnt Ihr ihn per microSD-Karte um weitere 256 GByte aufstocken.

Das Display des Wiko View 3 Pro ist 6,3 Zoll groß und bietet eine Full-HD-Plus-Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixel. Die mit 16 Megapixel auflösende Frontkamera ist in einer Notch untergebracht.

Auf der Rückseite bietet das Wiko-Smartphone eine Triple-Kamera. Als Hauptsensor verbauen die Franzosen den Sony IMX486, der eine Auflösung von 12 Megapixel bietet. Auch bei schlechten Lichtverhältnissen soll er noch gute Aufnahmen machen. Die zweite Kamera löst mit 13 Megapixel auf und sitzt hinter einem Weitwinkelobjektiv mit einem Blickwinkel von 120 Grad. Der dritte Sensor mit 5 Megapixel ist für die Tiefenschärfeinformationen, etwa für den Bokeh-Effekt zuständig.

AndroidPIT wiko view 3 view 3 pro 2
Das Wiko View 3 und View 3 Pro. / © AndroidPIT

Wie mittlerweile bei vielen Smartphones üblich, unterstützt Künstliche Intelligenz auch im View 3 Pro die Kamera. So erkennt die Software Szenen und optimiert die Kameraeinstellungen entsprechend. Google Lens ist direkt in die Kamera-App integriert. Das Smartphone kann so Objekte erkennen und relevante Google-Suchergebnisse anzeigen. Als Betriebssystem läuft auf dem Wiko View 3 Pro Android 9 Pie. Dabei verzichtet Wiko nach eigenen Angaben auf große Änderungen am System und verspricht somit eine regelmäßige Update-Auslieferung.

Als biometrische Zugangskontrolle gibt es einen Fingerabdrucksensor, der auf der Rückseite des Smartphones sitzt. Außerdem sitzt ein 4.000 mAh großer Akku im Smartphone. Der soll sich dank Schnellladetechnik in zwei Stunde vollständig aufladen lassen. Künstliche Intelligenz hilft zudem beim Akkumanagement. Daraus soll sich eine Akkulaufzeit von bis zu zwei Tagen ergeben. Aufgeladen wird das Wiko-Gerät per USB-C.

Das Wiko View 3 Pro ist in Deutschland ab sofort in der Farbe "Anthracite Blue/Gold" für 299 Euro erhältlich. Die Farbe "Deep Bleen" mit Glow-in-the-Dark-Effekt lässt sich derzeit noch vorbestellen und soll ebenfalls bald in den Handel kommen.

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!