Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
62 mal geteilt 127 Kommentare

Lifehack: 16 GByte Speicher optimal nutzen

"16 GByte interner Speicher ist mehr als ausreichend", dachtet Ihr beim Kauf Eures Smartphones? Falsch gedacht. Ein Gerät mit 16 GByte internem Speicher reicht heutzutage kaum noch aus. Aber es gibt Möglichkeiten, trotzdem mit dem geringen Speicherplatz zurechtzukommen.

Dual-SIM oder Metall-Unibody - was ist DIR wichtiger?

Wähle Dual-SIM oder Metall-Unibody.

VS
  • 6317
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Dual-SIM
  • 9102
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Metall-Unibody

Macht endlich Schluss mit dem Überfluss

Medieninhalte wie Videos und Fotos nehmen oft den meisten Speicherplatz ein. Je höher ihre Qualität desto größer ist die Speicherplatzbelegung. Eure Musik und von Apps heruntergeladene Bilder können ebenfalls eine Menge Speicher belegen.

Apps können auch viel Speicherplatz belegen. Schon ihre Download-Größe variiert von wenigen MByte bis hin zu 8 GByte für Final Fantasy IX. Zusätzlich belegen sie im Laufe der Zeit immer mehr Speicherplatz. Im schlimmsten Fall wird dieser bei der Deinstallation der App nicht wieder freigegeben.

Findet die Apps mit dem größten Speicherbedarf

Begebt Ihr Euch in die Android-Einstellungen zu Apps oder Anwendungen, seht Ihr die Liste Eurer heruntergeladenen Apps. Nach einer kurzen Wartezeit steht bei jeder App der von Ihr belegte Speicherplatz. Ein weiterer Klick darauf zeigt Euch, wie viel Speicherplatz von der App selbst, ihren App-Daten und ihren zwischengespeicherten Daten (Cache) belegt wird. Alle drei Daten könnt Ihr einzeln löschen, wobei Ihr beachten solltet, dass beim Löschen der App-Daten die Konfiguration der Anwendung verloren geht.

androidpit surving with 16 gb 2
Reduziert die Auflösung aufgenommener Fotos. Acht Megapixel sind oft ausreichend. / © ANDROIDPIT

Reduziert Qualitätsstufen auf ein erträgliches Minimum

Als nächstes könnt Ihr die Qualität oder die Auflösung Eurer Mediendateien verringern. Dienste wie Spotify lagern Musikdateien im Cache aus und belegen dort Speicherplatz. Reduziert Ihr die Qualität, könnt Ihr den Speicherverbrauch senken. Prüft, bei welcher Qualitätsstufe Ihr erste Einbußen wahrnehmen könnt. Alle höheren Qualitätsstufen wären Vergeudung von Speicherplatz.

Außerdem erlauben Euch die Einstellungen in den Kamera-Anwendungen, die Größe und Auflösung der Bilder einzustellen. Je kleiner die Pixelanzahl umso weniger Speicherplatz wird verbraucht. Wenn Ihr die Fotos nur auf Smartphones anschaut, reichen häufig bereits zwei Megapixel. Experimentiert damit und findet für Euch die kleinste akzeptable Einstellung.

AndroidPIT Scott surviving 4
Viele Pixel verbrauchen viel Platz. / © ANDROIDPIT

Aber es gibt auch andere Wege, um sich die Größen der Programme anzeigen zu lassen. Disk Usage listet Euch grafisch die größten Speicherplatz-Beleger auf. Der Datei-Manager ES File Explorer hilft Euch bei der Deinstallation von Apps und löscht ihre App-Daten gleich mit. So gibt er mehr Speicherplatz frei, als würdet Ihr die Apps einfach nur deinstallieren.

DiskUsage Install on Google Play ES Datei Explorer Install on Google Play
androidpit surving with 16 gb 1
Nehmt Fotos und Videos nur in der Auflösung auf, die Euch wirklich etwas bringt. / © ANDROIDPIT

Effektives Datei-Management

Viele Android-Smartphones bieten einen Einschub für eine MicroSD-Karte, doch nur wenige nutzen ihn. Leider erfordert er, dass Ihr Euch aktiv um das Daten-Management kümmert. Dann aber kann die Erweiterung Euch viel zusätzlichen Speicherplatz bescheren.

Nicht alle Apps lassen sich auf die SD-Karte verschieben. Die schnellste Methode, passende Apps zu identifizieren und zu verschieben, bedarf der App AppMgr III. Tippt alle verschiebbaren Apps an und befolgt die Anwendungen auf dem Bildschirm. Lasst den App-Manager künftig im Hintergrund laufen, um neuinstallierte Apps sofort auf die Speicherkarte auszulagern.

Augen auf beim Kartenkauf

Achtet darauf, dass die SD-Karte von Eurem Smartphone nicht wie ein normaler Datenträger behandelt wird. Erst unter Android Marshmallow ist das bei einigen Geräten anders. Bei allen anderen Geräten mit älteren Android-Versionen bedeutet es nicht, dass 16 GByte interner Speicher und eine 16 GByte-SD-Karte gleich 32 GByte gesamter Speicher sind.

androidpit micro sd 2
64 GByte zusätzlicher Speicher per MicroSD-Karte / © ANDROIDPIT

Außerdem solltet Ihr vor dem Kauf einer SD-Karte in das Benutzerhandbuch Eures Geräts schauen, welche Größe unterstützt wird. Es gibt oft die Grenze bei 32 GByte. Bis zu dieser Größe werden MicroSDHC-Karten verwendet. Manche Smartphones sind mit den größeren Karten MicroSDXC nicht kompatibel.

Cloud-Speicher

Betrachtet die Cloud als einen unendlich großen Speicherplatz außerhalb Eures Smartphones. Manche Anbieter gewähren Euch preiswert mehrere hundert Gigabyte Speicherplatz im Internet. Natürlich geht Ihr das Risiko ein, dass Ihr mangels Internetverbindung den Zugriff auf Eure Daten verliert, oder dass die Daten mit einem Bankrott der Firma verlorengehen. Daher haben wir einige vertrauenswürdige Anbieter für Euch aufgelistet.

AndroidPIT Scott surviving 5
Die Cloud ist Dein Freund, so lange Du ins Internet kommst. / © ANDROIDPIT

Google Photos etwa ist eine ziemlich sichere Option. Sichert gratis unendlich viele komprimierte Fotos mit 16 Megapixeln in Googles Cloud-Angebot. Sobald Ihr Eure Fotos synchronisiert habt, könnt Ihr in den Einstellungen der Fotos-App den Befehl Gerätespeicherplatz freigeben ausführen. Schon habt Ihr wieder Platz für neue Bilder.

Google Fotos Install on Google Play
androidpit how to survive with 16 gb 4
In der Fotos-App könnt Ihr all Eure Aufnahmen kostenlos hochladen. / © ANDROIDPIT

WhatsApp, der kleine Messi

WhatsApp ist nett und macht Spaß, bis es sich plötzlich als Euer größter Speicher-Verbraucher entpuppt. Sämtliche geteilten Bilder und Videos belegen dauerhaft internen Speicher. Auf diese Weise stauen sich gerne mehrere Hundert Megabyte an Daten an, die Ihr lieber freigeben wollt.

Vor dem Bereinigen dieser Daten wollt Ihr sie natürlich sichern. Dafür habt Ihr zwei Optionen: Die eine ist, WhatsApps Chat-Backup inklusive Medien-Dateien bei Google Drive hochzuladen. Die andere geht erneut über die oben bereits erwähnte Fotos-App: Geht im Menü auf Geräteordner, scrollt zu WhatsApp Videos und WhatsApp Images und tippt dort auf das jeweilige Wolkensymbol, so dass es nicht mehr durchgestrichen ist.

AndroidPIT Scott surviving 2
Gerettet: Endlich könnt Ihr wieder Updates installieren. / © ANDROIDPIT

Nach dem Backup könnt Ihr die WhatsApp-Mediendateien mit dem Datei-Explorer löschen.

Abschließende Gedanken

Eigentlich ist es kein großes Rätsel, wie man mit wenig Speicherplatz zurande kommt. Verschwendet Ihn nicht an Apps, die Ihr nicht verwendet und Dateien, die Ihr nicht dringend benötigt. Alles Übrige könnt Ihr auslagern und vom Smartphone löschen.

Was sind Eure Überlebens-Tipps für Geräte mit wenig freiem Speicherplatz?

Top-Kommentare der Community

  • Andy vor 10 Monaten

    Ich verstehe generell nicht wieso man in der heutigen Zeit Geräte mit so wenig Speicher herstellt. Der kostet ja wohl wirklich nicht mehr die Welt. die ersten Geräte mit standard 16 GB Speicher kamen vor ca. 6 Jahren auf den Markt. Und heute sind wir zum Großteil immernoch bei 16 GB (Standard-Modell).
    Ich werde mir keines mehr unter 32 GB zulegen, da würde ich mich jeden Tag ärgern wenn ich überlegen müsste, passt das jetzt noch drauf oder kommt gleich wieder die "geringer Speicher" Meldung.
    Wirklich schade dass das 2016 noch ein "Problem" ist.

  • Sophia Neun
    • Admin
    • Staff
    vor 10 Monaten

    Ich gebe es hiermit zu: Ich bin ein Daten-Messie! Normalerweise würden 16 GB mit den Tipps sicher locker reichen, ich habe aber lieber alles an einem Fleck und auch mal ein paar Hörbücher für den "Notfall" auf meinem Smartphone. :D

127 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • J.H. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Ich weiss, dass dieser Tipp nicht für alle nach zu vollziehen ist.
    Trotzdem: mein "altes" S3 läuft unter CM 13.
    Hier kann man die Speicherkarte als internen Speicher einbinden. Dann hat man z.B. 32 GB mehr je nach Kartengrösse.

    Wie gesagt, Cyanogenmod 13 braucht man halt. Und bei aktuellen Geräten sollte ja Android 6 drauf sein...???

  •   22
    Kaito vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Mal nen Tipp, löscht euren download Ordner einfach (vorher Bilder und sonstiges rausholen) weil dort sind meistens apks von schon installieren apps!
    Meiner hat alle 2 Wochen eine Größe von über 200mb!!!!

  • Slusher vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    "Was sind Eure Überlebens-Tipps für Geräte mit wenig freiem Speicherplatz?"
    Ich habe mein Nexus 5 mit 16GB Speicher in Rente geschickt und mir ein V10 mit 32gb gekauft und dazu ne 128gb Karte - fertig.
    Diese Tipps sind zwar ganz nett, aber wofür werden denn immer bessere Kameras verbaut, aufwendigere Spiele für die immer schnelleren CPU's entwickelt, oder auch endlich ordentliche Qualität bei den Streaming Anbietern geliefert? Das man wieder Pixelige Bilder knipst? Sicher nicht. Die hersteller sollen endlich ordentliche Speichergrößen anbieten und/oder sd slots verbauen.

    •   40
      KaiKiste vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Wie ich auch schon sagte ,samsung hat wohl so was vor,256 GB in Smartphones und wenn es so kommt, werden wohl auch die anderen hoffentlich folgen .

      Cloudspeicher ist auch nur eine Notlösungs Bastelei ,aber auch nichts Halbes und nichts Ganzes !!

      Und das vorgeschlagene hier, auch kein Dauerkonzept .

      Und ohne ordentliche Gpu/CPU und eben auch genügend Speicher, braucht man mit dem ganzen VR Zeug und ein schwach ausgestattetem Smartphone ,eh garnicht erst anfangen .

      Dazu gehört nun mal auch ,das die Technik sich weiterentwickelt und klar natürlich auch das Endprodukt ,mehr kostet dann .

      Ob man es nun braucht ,oder nicht,ist ja jeden selbst überlassen dann .

  • Peter vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Als ich noch 16 GB Intern hatte kam einfach eine SD Karte rein und gut wars. Die SD Karte nutze ich ausschließlich für Fotos, Videos, Musik was ja auch den meisten Platz verbraucht.

  • Mir tun die iphone und nexus user leid die nur 16gb gekauft haben und sie nicht erweitern können.

    • DiDaDo vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Danke, aber ich muss dir nicht leid tun. Wie gesagt, mir reichen 16GB.

    •   40
      KaiKiste vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Weiß man eigentlich fast schon von vornherein ,das so was nicht gut gehen kann mit nur 16gb Speicher,gerade in den Apple Geräten .

      www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1564654

      Was für einige Trolliger Weise reicht ,ist bei anderen ein Riesen Problem !!

  • A. K. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Am günstigsten ist immernoch externer Speicher. Ich kauf mir doch keine High End Hardware, wenn ich sie nicht ausreizen möchte...
    Lieber die Daten regelmäßig säubern und ein Backup erstellen, ist einfach und man ist P/L-technisch besser da, als wenn man sich ein Handy mit massig internem Speicher holt. Ich meine die Festplatte im Rechner oder meine externe ist sowieso da.
    Um Fotos/Audio/Video zu genießen reichen mir 32GB extern, für Apps dann 13 Rest-GB intern.

  • mich ärgert auch, dass ich im oktober keine Möglichkeit hatte mein honor 7 als 64 gb hierzulande zu kaufen, mit der sd geht das zwar, aber mann kann eben nicht alles auslagern.

  •   40
    KaiKiste vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    256gb für Smartphones würde ich generell begrüßen ,dann braucht man auch kein Cloud und Co .,wo sich dann wieder lauthals über den Datenschutz aufgeregt wird .🙄

    Dann braucht man auch kein 8kern CPU mehr in zukünftige Smartphones und auch keine 20 Megapixel Kamera mehr und schon garnicht Eine VR Brille .

    Ist natürlich alles unnütz ,genauso wie mehr Speicher und das ewige leidige Thema Wechselakku .🤔

    Braucht man ja alles nicht,weil eben die Geiz ist geil Mentalität zählt !!!

    Lesen einige auch mal was Sie hier so von sich geben und anders wo wieder wettern drüber ?

    Das fängt hier an :
    www.computerbase.de/2016-03/samsung-ultra-hd-smartphones-vr/

    Und Endet damit was hier einige von sich geben ,brauch ich nicht ,will ich nicht !!!

    Warum auch ??

    Hauptsache man steigt hier zur Gottheit auf durch Klicks und Daumen hoch ,schade es gibt hier leider keinen Daumen runter, für manche Kommentare .

    Wenn der Stand der Technik hier stehen bleiben soll ,bei immer nur 16gb internen Speicher ,oder anderen Dingen ,könne sich ja einige hier wieder ein Tastentelefon holen.

    • Siniox vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Was hat das mit Geiz ist geil zu tun? 256GB werden dann nicht billig sein und über 1000 Ocken für n Gerät was, wenn es hoch kommt 4 Jahre im Einsatz ist, ist in vielen Augen viel zu viel. Bei mir ist bei 250 Schluß, weil alles was teurer ist kann auch nicht mehr.

      Ich hab hier n Pi mit Owncloud und 2TB Platz. Da muss ich nicht mein Handy vollmüllen. Zudem ist n Handy mal ganz schnell "verloren" und da würde ich richtig kotzen, wenn 200GB Daten mit weg wären...

      Mein Moto G hatte 16GB von den 12GB nutzbar waren und ich bin in den letzten 2 Jahren nicht einmal an die Grenze gestoßen. Aktuell hab ich n Moto X mit 32 GB. Bissl mehr als 11GB sind noch von den nutzbaren 24GB frei.

      •   40
        KaiKiste vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Samsung denkt wohl über sowas schon nach und tüftelt dran ,an die 256gb mit Schneller Anbindung für Smartphones, vielleicht wäre das sogar mal ein Grund für mich ,von Apple doch zu Samsung zu wechseln ,in Moment bin ich aber durchaus zufrieden mit meinen 6s 64GB und würde auch nicht dringlich ,sofort auf ein neues IPhone umsteigen ,nur weil es jetzt noch flacher ist und wohl auch Stereo Sound haben soll.

        Lieber abwarten auf die Ersten Tests !!

        Für Backups und co. gibt es ja noch die 5gb iCloude ,bin ich aber nicht so der Freund von Datenspeicherung ,auf für mich unbekannte Server.

        Aber da ich hier auch über längere Zeit System Updates bekommen werde ,wird wohl das 50,7GB Volumen was noch vorhanden ist, irgendwann auch aufgebraucht sein ,über einige Jahre hinweg schrumpft es dann auch .

        So wird es wohl auch mit wenig Speicher aussehen.

        Ist ja schön und gut das ich alle meine unwichtigen Daten ,oder wichtige Sache einer Fremden Cloud anvertrauen kann ,aber meine Updates für System nicht.

    • DiDaDo vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Dein Text macht von vorne bis hinten mal so gar keinen zusammenhängenden Sinn.

      Was hat die Cloud als Backup-Möglichkeit mit dem internen Speicher zu tun? Das Smartphone ist keine Backup-Medium. Es gibt übrigens auch OwnCloud-Lösungen, die man sich zu Hause hinstellen kann (wenn man besorgt ist, dass es irgendjemanden interessiert auf welchem Konzert du gestern abend warst).
      Was hat die Rechenleistung des Smartphones, die MP der Kamera oder eine VR Brille mit der eigenen Anforderung an den Speicher zu tun?
      Was hat die Frage ob der Akku wechselbar ist oder nicht damit zu tun wieviel Speicher ich benötige?
      Was hat das mit Geiz-ist-geil-Mentalistät zu tun?

      •   40
        KaiKiste vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Das man all den ganzen Technischen Fortschritt ja nicht mehr braucht dann ,wenn einen heutzutage auch 16GB reichen an reinen Speicher .

        Braucht man das alles ja nicht und man kann dir ja wieder ein Tastentelefon ,ohne Internet verkaufen,für 700€.

        Reicht ja dann für dich und deiner Geiz ist geil Mentalität 😏

        Wenig Speicher 4gb ,wo 2GB noch übrig sind davon ,ein billiges Plastegehäuse und einer Kamera ohne Blitz .

      • DiDaDo vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Hab ich verstanden, macht trotzdem keinen Sinn.

      • Slusher vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Bei einem Gerät mit 16gb auf dem mehrere apps installiert sind, WhatsApp, und einige Bilder geknipst wurden geht Speichermäßig schnell die puste aus. Spätestens wenn man ein paar Videos machen will. Videos mit zumindest full HD Qualität schmelzen schnell mehrere 100mb weg, und schon fängt das Smartphone an zu meckern das kaum noch Speicher frei ist. Inzwischen sollte zumindest auch ca 1gb immer frei bleiben, für Cache etc.

      • DiDaDo vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Ich hab letzten Samstag einige Videos aufgenommen, als ich im Stadion war. Da ging nirgendwo die Puste aus. Zu Hause kommen die dann selbstverständlich auf den PC. Guck ich mir auf meinem Smartphone eh nicht mehr an.

  • Roman vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    In den letzten 3 Jahren bin ich mit einem Nexus4 16GB ohne Probleme ausgekommen.
    Die Tipps aus diesem Lifehack sind prinzipiell gut. Wer Schnappschüsse von Hund/Katze/Maus wwi mit 20,3 Megapixel schießt ist leider selber Schuld.
    Ich persönlich verzichte auch darauf Videos mit mehr als 30sek zu filmen, wenns in dieser Zeit nicht passiert passiert es nie.
    Musik JA, aber in vernünftiger Bitrate. Für Kopfhörer am Smartphone reichen 192Bit durchaus für ein guter Hörerlebnis in den Öffis.
    Zudem nutze ich bewusst kein Facebook oder Whatsapp. FB ist vielleicht sicher kein so arger Speichermessie wie Whatsapp aber dafür ein Datenvolumen-Fresser.
    Ehrlich, wozu braucht man Whatsapp in Zeiten von 1000-SMS-Inclusive Verträgen und Email am Smartphone?? SMS brauchen minimalst Speicher und die Emails liegen am Server.
    Wenn es Leute nicht schaffen mich anzurufen, mir eine SMS oder ein Email zu senden dann sollen sie ohne mich aber dafür mit ihrem Whatsapp glücklich werden.

    •   40
      KaiKiste vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Seit wann ist FB ein Datenvolumenfresser ,wenn man es über den Browser nutzt ,genauso WA ???

      Zwingt dich außerdem einer dazu, das Du ständig online sein musst für andere?

      Sowas Schwachsinniges ....🙄

      Wozu kaufst Du dir dann so ein Neumoderenes Zeugs ,wenn Du es doch nicht benötigst ?

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!