Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Blindtest: Welches Smartphone filmt die besten Videos?

Blindtest: Welches Smartphone filmt die besten Videos?

Welches Smartphones hat die beste Videoqualität? Wir sind für Euch mit dem Google Pixel 4 XL, dem Apple iPhone 11 Pro Max, dem Samsung Galaxy Note 10+ und dem Huawei P30 Pro auf Tour gegangen. Die Bewertung überlassen wir allerdings Euch: Stimmt ab, welche Videos Euch am besten gefallen! 

Der Trick ist allerdings, dass wir Euch nicht verraten, welches Video von welchem Smartphone stammt. So wollen wir verhindern, dass Ihr voreingenommen an die Bewertung herangeht. Die Auswertung inklusive der Zuordnung natürlich bekommt Ihr dann nächste Woche bei uns.

So haben wir gefilmt

Zugegeben: Bei unserem Foto-Blindtest vor rund einem Monat war die ganze Geschichte etwas einfacher. Um eine möglichst ideale Vergleichbarkeit zu gewährleisten, haben wir daher ein kleines Rig gebaut. Es erlaubt uns, mit allen vier Smartphones gleichzeitig und aus nahezu identischem Winkel zu filmen. 

AndroidPIT camera test comparison 1
Bei bewegten Aufnahmen haben wir das Rig an den Seiten und nicht am Griff gehalten, um die oberen Smartphones nicht durch einen größeren Hebel zu benachteiligen. / © AndroidPIT

Bei allen Smartphones hatten wir die höchstmögliche Auflösung eingestellt; nämlich 4K bei einer Bildwiederholrate von 30 fps. Falls vorhanden, haben wir die HDR-Aufnahme deaktiviert und jeweils mit dem Codec H.264 aufgenommen. Die resultierenden Originalclips haben wir in Adobe Premiere auf die exakt gleiche Länge zugeschnitten. Jedes Video zeigen wir zunächst in Originalgröße und anschließend in einer oder mehreren Vergrößerungen. So könnt Ihr Euch auch unterwegs auf einem kleinen Display ein Bild davon machen, wie das Video wohl auf Eurem Fernseher zu Hause aussieht. 

Exportiert haben wir anschließend als H.264 MP4 mit ca. 40 MBit pro Sekunde. In den Vergleichsvideos unten seht Ihr die Clips in 4K-Auflösung auf YouTube. Sicherlich: Die Videos durchlaufen durch das Exportieren in Adobe Premiere und durch das Hochladen auf YouTube zwei Transcoding-Zyklen. Das mag nicht ideal sein, doch der Erfahrung nach dürften die Bottlenecks bei der Bildqualität immer noch mit großem Abstand die kleinen Smartphone-Sensoren sein.

Ein Hinweis noch, bevor es losgeht: Aufgrund der leicht unterschiedlichen Hardware-Voraussetzungen der Smartphones ist es oft recht einfach, zumindest das eine oder andere Modell anhand des Bildwinkels zu bestimmen. Wir möchten Euch dennoch an dieser Stelle bitten, unvoreingenommen an die Aufnahmen heranzugehen und auch den anderen Lesern in den Kommentaren nicht das Ratespiel zu verderben. Vielen Dank.

 

Motiv 1: Haupt-Kamera

Los geht's mit der Haupt-Kamera – die Ihr in der Praxis wohl auch am häufigsten benutzen werdet. Neben der Wahl der korrekten Belichtung bei diesem leichten Gegenlicht-Szenario ist die Wiedergabe der Hauttöne besonders interessant.

Video 1.1

Video 1.2

Video 1.3

Video 1.4

Welches Video gefällt Euch am besten?
Ergebnisse anzeigen

Motiv 2: Nacht

Die Kulisse für unseren zweiten Nacht-Test ist – wie könnte es um diese Jahreszeit anders sein – ein Berliner Weihnachtsmarkt. Die hohen Kontraste in der Aufnahme eignen sich gut, um den Dynamikumfang bei der Aufnahme abzuschätzen. Und die vergrößerten Wiederholungen geben Euch einen guten Eindruck davon, wie es um das Bildrauschen bestellt ist.

Video 2.1

Video 2.2

Video 2.3

Video 2.4

Welches Video gefällt Euch am besten?
Ergebnisse anzeigen

Motiv 3: Ultra-Weitwinkel

Drei von vier Teilnehmern in unserem Feld haben eine spezielle Ultraweitwinkel-Kamera. Wer viel Motiv aufs Video quetschen möchte, ist hier genau richtig. Ein Teilnehmer im Feld hat kein Ultraweitwinkel-Modul und fällt hier daher etwas aus der Reihe.

Video 3.1

Video 3.2

Video 3.3

Video 3.4

Welches Video gefällt Euch am besten?
Ergebnisse anzeigen

Motiv 4: Telezoom 2x

Schließlich haben die Teilnehmer in unserem Feld allesamt noch eine Telekamera an Bord, allerdings mit unterschiedlichen Brennweiten. Wir haben uns an dieser Stelle für eine zweifache Vergrößerung entschieden, was  eines der Smartphones auf dem Papier benachteiligt – aber seht selbst, wie groß die Unterschiede in der Praxis sind.

Video 4.1

Video 4.2

Video 4.3

Video 4.4

Welches Video gefällt Euch am besten?
Ergebnisse anzeigen

Motiv 5: Bildstabilisator (4K/Full-HD)

Vom Stativ filmt man mit dem Smartphone eher selten, und entsprechend wichtig ist ein guter Bildstabilisator. Nachdem Bildstabilisatoren in Abhängigkeit von der Auflösung unterschiedlich gut arbeiten, haben wir diese Disziplin sowohl mit 2160p als auch mit 1080p gefilmt.

Video 5.1

Video 5.2

Video 5.3

Video 5.4

Welches Video gefällt Euch am besten?
Ergebnisse anzeigen

Jetzt seid Ihr dran

Was denkt Ihr über die Ergebnisse: Denkt Ihr, es wird genauso knapp wie bei unserem Foto-Blindtest vor rund einem Monat? Oder unterscheiden sich Smartphones bei den Video-Modi noch deutlicher als bei der Foto-Qualität? Und habt Ihr Feedback zu den Test-Szenarien? 

Wir freuen uns auf Eure Stimmen im Blindtest und auf Euer konstruktives Feedback in den Kommentaren!

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Sebastian B. vor 1 Woche

    Die Leute die bei einem Konzert ewig lange Filmen sind die gleichen die im Kino jeden Witz noch 3 mal wiederholen selbst wenn die Scene schon längst vorbei ist.

    Wer meint er müsste das Konzert Filmen soll sich in die letzte Reihe stellen, den anderen Besuchern aber nicht im Weg rumstehen und das Display vor die Nase halten während sie das Konzert genießen möchten.

  • Stefan Möllenhoff
    • Staff
    vor 1 Woche

    Interessant finde ich übrigens, dass es diesmal im Gegensatz zum Foto-Blindtest keine Tendenz dazu gibt, dass immer das erste Foto/Video am besten abschneidet. Es muss beim letzten Foto-Blindtest wohl wirklich Zufall gewesen sein. Oder die Fotos waren einfach alle so ähnlich, dass viele Teilnehmer aus Verzweiflung einfach aufs erste Bild geklickt haben ;-)

  • Karsten 🍩😋🥛 vor 1 Woche

    Wie soll man das bitte schön 🙈 Blind erkennen, beim Blindtest....?
    Aber mal ehrlich, warum nur wieder die Smartphones der High Society? Könnt ihr auch Mal bitte Smartphones der Mittelklasse machen zwischen 200-500€ bzw Smartphones unter 200€? Da gibt es auch brauchbares.

59 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Vor 4 Tagen, und immer noch kein Ergebnis


  • Video 3.4 ist übersättigt, muss 100% das Note 10 sein 🤣


    • Könnte gut hinkommen. Ich hoffe, daß 3.2 das Huawei ist. Das ist mMn nur Pixelmatsch, vor allem zu den Rändern hin. Denn man sagt, daß Huawei den schlechtesten Videomodus hat. Muß aber auch sagen, daß mir so ein Vergleich mit den gestrichenen Features nicht richtig taugt.
      Schön auch, daß das Pixel 4 ohne vorhandene UWW Linse noch den dritten Platz im Ultraweitwinkel Test macht. (3.3)


  • Das muss man an diesem Test erst einmal verstehen:

    • Maximal 4K/30 fps (iPhone 11: 4K 60 fps)
    • HDR wenn möglich aus (iPhone 11: 4K 60 fps PLUS HDR)

    Die Grossen werden also künstlich klein gemacht, damit alle eine Chance haben. Ist das ein ernstzunehmender Vergleich oder eine Lektion aus einer Waldorf-Schule?


    • Fabien Roehlinger
      • Admin
      • Staff
      vor 6 Tagen Link zum Kommentar

      Man könnte Kritik definitiv sachlicher formulieren.


    • Das muss man an diesem Test erst einmal verstehen:

      • Maximal 4K/30 fps (GALAXY NOTE 10+: 4K 60 fps)
      • HDR wenn möglich aus (GALAXY NOTE 10+: 4K 60 fps PLUS HDR)

      Die Grossen werden also künstlich klein gemacht, damit alle eine Chance haben. Ist das ein ernstzunehmender Vergleich oder eine Lektion aus einer Waldorf-Schule?

      ...auf einem Auge blind?


  • Video 4.3 der Berliner Fernsehturm ist unscharf bei 200 Zoom, trotzdem hat das Video die meisten Stimmen


  • Video 1.3 ist bis zur elften Sekunde fehlfokussiert. Man sieht genau, wie der Fokus dann auf einmal sitzt. Bin mir allerdings nicht sicher ob das hier alle gemerkt haben. Für den ersten Platz in der Abstimmung reicht es komischerweise trotzdem.

    edit: 4.3 scheint mir am schwächsten von den details her zu sein wenn ich mir das grüne Dach anschaue. Auf jeden Fall schwächer als 4.4. Warum liegt 4.3 so weit vorne?
    4.2 ist aufgrund der fehlenden Stabilisierung ziemlich weit hinten.


    • Also ich sehe da ehrlich gesagt nirgends einen falschen Fokus...


      • Es lag bei mir wohl daran, daß die Auflösung in diesem Moment von 720p auf 4k gesprungen ist. Hatte allerdings vorher schon auf 4k gestellt.
        Habe es erst mit Firefox probiert. Dann aufgrund deiner Aussage nochmal mit Chrome gegengechekt und da war alles in Ordnung.
        Dann nochmal beim Firefox die ganze Seite neu geladen und dann war alles ok.

        Tim


  • Ich finde nur irgendwie komisch, dass man zig Funktionen (HDR, H.265, usw.) deaktiviert, um es "vergleichbar" zu machen, aber dann besteht ein Test aus der Aufnahme mit einer Ultraweitwinkelkamera, die eine der Geräte einfach mal gar nicht besitzt.
    Finde generell doof, dass es hier um die Besten der Besten gehen soll, dann aber Funktionen abgestellt werden.
    So ist eins der Argumente der neuen iPhones ja zum Beispiel der deutlich erhöhte Dynamikumfang bei 4K60. Und das sind einfach mal 3 Punkte, die schlicht deaktiviert werden (HDR, 4K60, H.265).
    (Das iPhone war jetzt nur mal ein Beispiel - ist bei den anderen Teilweise ja auch so)


    • Danke für Dein Feedback – das wird sicherlich in die nächsten Testreihe einfließen. Abgesehen davon war die Standardeinstellung bei allen Geräten Full-HD, H.264 und HDR aus, wir haben ausgehend davon die Auflösung auf 4K30 erhöht.

      Wenn wir nun bei manchen Geräten je nach Verfügbarkeit mit 4K30 oder 4K60 filmen, würde die höhere Bildrate nicht evtl. auch das Ergebnis beeinflussen? Und würde manch ein auf 4K30 beschränktes Gerät aufgrund der flüssiger erscheinenden Wiedergabe und der Betrachtung auf kleinen Bildschirmen nicht vielleicht dann mit 1080/60 besser abschneiden?

      Was ich damit sagen möchte: Es ist nicht einfach, eine gemeinsame Basis zu finden – daher ist jedes konstruktive Feedback sehr wertvoll und ich freue mich über jeden Kommentar, der dazu beiträgt, dass der Test nächstes Mal besser wird. :-)

      Von H.265 würde ich keine signifikante Änderung an der Qualität erwarten, das hatte ich mehr der Vollständigkeit halber erwähnt.


      • Ich hätte am liebsten eine statische Szene vom Anfang bis zum Ende des Videos. Dann müsste man die Videos runterladen und mit dem VLC Player oder einem anderen hintereinander abspielen können so daß das Ende des einen Videos nahtlos an den Anfang des nächsten anschließt.

        Wäre für mich am einfachsten, Qualitätsunterschiede auszumachen auch wenn dann einiges auf der Strecke bleibt.

        Das Iphone 11 finde ich gerade wegen HDR in Videos und 4k60 interessant.
        Eine Szene mit hohem Kontrast und dann bei allen Geräte einstellen, was möglich ist wäre ein Vorschlag von mir. HDR an, wenn das Gerät es bietet und ansonsten nicht.

        Ich hätte noch zig weitere Wünsche und Fragen aber das würde hier alles sprengen.


      • @Stefan
        Genau das meinte ich ja ^^
        Es werden auf der einen Seite Funktionen wie eben 4K60 und HDR deaktiviert, obwohl das wichtige Features sind, mit denen bspw. eben die iPhones punkten wollen, während ihr auf der anderen Seite einen Test einbaut, bei dem eines der Geräte eigentlich gar nicht teilnehmen kann, da die Weitwinkelkamera fehlt... ^^
        Es geht gerade hier um das Beste vom Besten und das würde ich auch gern sehen. Wenn Google es nicht für nötig hält, irgendwas beim Videomodus zu verbessern und weiterhin bei 4K30 bleibt, kann doch kein Grund sein, die anderen dann zu limitieren...


      • @Stefan:
        "Wenn wir nun bei manchen Geräten je nach Verfügbarkeit mit 4K30 oder 4K60 filmen, würde die höhere Bildrate nicht evtl. auch das Ergebnis beeinflussen?"
        natürlich beeinflusst die Bildrate das Ergebniss, aber ist es nicht so, das eine höhere Bildrate auch ein Besseres Video bedeutet? Und wenn das eben ein Argument für das Gerät ist, warum dann die Bildrate runterschrauben? aus meienr sicht verzerrt genau das Runterschrauben der Bildrate dann das Ergebnis, da man nicht mehr die tatsächliche Leistungsfähigkeit des Gerätes bewertet.


      • Ja, ich kann Euere Punkte total verstehen – und wir werden das beim nächsten Video-Blindtest sicherlich beherzigen. Allerdings wird er dann auch mit unterschiedlichen Bildwiederholraten weniger "Blind" sein ;-)


      • 30 fps oder 60 fps? Das lässt sich nicht pauschal beantworten.

        Steigende Framerate = dunkleres Bild

        Steigende Framerate = verringerte Bewegungsunschärfe

        Steigende Framerate = steigende Datenmenge (60 fps und dann noch 4k ist eher etwas für sehr schnelle Sportaufnahmen oder Slow Motion)

        Ich denke, die Entscheidung für 30 fps ist in den allermeisten Situationen die richtige. Deshalb solltet ihr die Telefone auch bei dieser Bildrate vergleichen. Zusätzlich könntet ihr noch einen Vergleich bei 60 fps mit sehr schnell bewegter Szene aufnehmen, so dass man hier den Unterschied zu den Kameras mit nur 30 fps erkennen kann.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!