Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
10 mal geteilt 46 Kommentare

#ThrowbackThursday: Wie das Motorola RAZR mir den Spaß an Android zurückbrachte

Das Motorola RAZR ist eines der Smartphones, die ich am längsten verwendet habe - mehr als ein Jahr. Was machte es so besonders? Ein sentimentaler Rückblick auf die guten, alten Zeiten mit einem Dual-Core-Smartphone und qHD-Auflösung.

Das Motorola RAZR war mein zweites Android-Smartphone. Motorola präsentierte das RAZR im Oktober 2011 und es war damals, was die Leistung angeht, in der Highend-Klasse angesiedelt: Ein Dual-Core-Prozessor von Texas Instruments sorgte zusammen mit einem GByte RAM für ordentlich Power. Ein 4,3-Zoll-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 540 x 960 Pixel erscheint heute winzig, aber das RAZR war und ist doch ein ziemlicher Klopper, denn dank seiner breiten Displayränder ist es fast genauso breit wie mein aktuelles Galaxy S7.

AndroidPIT motorola razr 2
Das Motorola RAZR ist sehr flach, hat aber breite Display-Ränder. / © AndroidPIT

Was mich am RAZR immer fasziniert hat, ist sein Design. Die Rückseite aus Kevlar-Fasern, das weitgehend extrem flache Gehäuse und die weiße Umrandung des Displays - mir gefällt das RAZR noch immer. Das RAZR löste mein allererstes Android-Smartphone ab und es war wirklich ein riesiger Schritt. Denn mein altes Smartphone kam in seinen letzten Tagen und Wochen schnell an seine Leistungsgrenzen und stotterte manchmal beim Abspielen von Musik.

qHD ist kein QHD!

Selbst das Display schien ein echter Schritt nach vorne zu sein. Heute als qHD verspottet, war die Auflösung doch ganz ordentlich für die damalige Zeit. Von Full-HD oder gar QHD war noch lange keine Rede.

AndroidPIT motorola razr 5
Ein Micro-HDMI-Anschluss! Bei einem Smartphone! / © AndroidPIT

Es gab sogar einen Micro-HDMI-Anschluss, der für eines der vielleicht skurrilsten Smartphone-Features wichtig war, das ich jemals gesehen habe: Webtop. Es funktionierte zumindest bei mir nie, aber die Idee von Motorola war, dass das RAZR eine Art Desktop-Oberfläche anzeigt, wenn es an einen Fernseher angeschlossen wurde. Unter Android 2.3.6 sollte das sogar ein eigenständig bootendes System sein, das einige Gbyte Speicherplatz in Anspruch nahm. Später zeigte das RAZR einfach die Tablet-UI von Android an, gab aber den Speicherplatz nie frei. So waren stets nur acht der 16 Gigabyte Speicher nutzbar.

Android-Updates: Beim RAZR ein echtes Ärgernis

Weniger spektakulär war die Versorgung mit Android-Updates. Vorgestellt wurde das RAZR mit Android 2.3.6, wobei Google kurz zuvor Android 4.0 Ice Cream Sandwich vorgestellt hatte. Motorola versprach ein zeitnahes Update, erschienen ist es erst im August 2012, als bereits Android 4.1 Jelly Bean aktuell war. Das wiederum erschien ebenfalls noch für das RAZR, aber sehr spät: Erst im März 2013 war es soweit. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich darauf längst ein CyanogenMod-basiertes Android installiert.

AndroidPIT motorola razr 6
Das Jelly-Bean-Update ließ auf sich warten. / © AndroidPIT

Good Times

Trotz des Update-Ärgernis habe ich insgesamt schöne Erinnerungen an mein Motorola RAZR. Denn es war keines der Standard-Phones und hatte dieses gewisse Etwas. Einmal war ich bei einem Fahrrad-Händler, der die schwarze Maxx-Version des RAZR hatte. Wir kamen auf das RAZR zu sprechen und er meinte, dass ihm die weißen Farbakzente gefallen. Mir wiederum gefiel der größere Akku seines RAZR Maxx. Wir tauschten die Smartphones nicht, aber wir beide wussten, dass das RAZR eines der interessantesten Handys der Zeit war.

AndroidPIT motorola razr 3
Motorola RAZR mit den klassischen Hardware-Buttons / © AndroidPIT

Das RAZR machte einfach Spaß und war für eine Weile ein tolles Smartphone. Doch mit jeder weiteren installierten App kam das Ende des gemeinsamen Weges näher. Immerhin hielt das RAZR bei mir ein gutes Jahr als Hauptsmartphone aus, was tatsächlich nicht sehr viele Handys von sich behaupten können. Das RAZR war für lange Zeit auch mein letztes weißes Smartphone - erst mit dem Galaxy S7 konnte ich wieder zu meiner bevorzugten Farbe zurückkehren.

Hattet Ihr mal ein RAZR in der Hand? Wie waren Eure Erfahrungen damit?

Übrigens: Zusammen mit Lenovo suchen wir Tester für das Moto G4 und das Moto G4 Plus. Macht mit bei unserer Aktion #dasistmeinmoto.

Top-Kommentare der Community

  • Anna S.
    • Admin
    • Staff
    vor 9 Monaten

    Mein erstes richtiges Handy war ein Trium. Ich weiß nicht mehr die genaue Modellbezeichnung oder ähnliches, aber ich weiß noch, dass das geilste daran eigentlich die wechselbaren Schalen waren. Der Bildschirm war langweilig pixelig schwarz-weiß aber das (riesige) Teil an sich konnte so bunt sein wie man es haben wollte. Und ich weiß noch, dass ich es anfangs mit meinem zwei Geschwistern teilen musste, da es eigentlich nur dafür gedacht war, dass wir im Urlaub auch eigenständig losziehen können und uns dann alle telefonisch wieder zusammen trommeln können. Was war ich froh als ich mein eigenes Nokia 3310 bekommen habe und die geliebt-hassten Geschwister nicht mehr alle sms mitlesen konnten und ich Snake zocken konnte bis zum Abwinken. Und dann das Siemens MC60 - Farbbildschirm und Kamera!! Die Bilder waren zwar so pixelig und kaum erkennbar, aber hey, es war ja auch alles noch so brandneu.
    Wenn ich mir diese Entwicklungen so anschaue und überlege wie aufregend jede einzelne Veränderung damals war und dann überlege auf welchem technischen Stand wir heute sind ... Da ist es doch eigentlich spannender zurück als in die Zukunft zu schauen ;)

46 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich hatte ein Razr Maxx. Praktisch das gleiche Handy aber mit einem größeren Akku. Ich war zufrieden damit und hab es 1 Jahr genutzt. Leider aufgrund der fehlenden Aktualisierungen mußte ich was anderes finden.
    Mein erster Smartphone war es nicht. Früher hatte ich mindestens 3, darunter ein Moto Defy. Ich vermisse eigentlich das wahre Moto Gefühl. Lenovo hat das leider kaputt gemacht. Mein Bruder nutzt immer noch ein Moto X II. Mein letzter Moto war ein G I.

  • Für mich immer noch das schönste Smartphone aller Zeiten.

  • Meine Frau nutzt das Razr Maxx immer noch. Das besagte "Ärgernis" mit den stiefmütterlichen Updates sehe ich allerdings anders. Die alten Android Versionen konnten kein Trim. Aus dem Grund wurde ich gezwungen zu rooten und da das nichts ist, was der durchschnittliche Nutzer macht, kann man sich ja denken wie viele Android Smartphones nur deswegen im Mülleimer gelandet sind. Daher erinnert mich das Razr nur daran, dass unser Gewährleistungsrecht überarbeitet gehört und Updates gefälligst Bestandteil dessen sein sollten.

    Auch ärgere ich mich bereits jetzt darüber, dass irgendwann der Akku kaputt sein wird und ein Ersatzteil in Form eines Nachbaus aus China wie auch bei kläglich gescheiterten Notebook-Wiederbelebungsversuchen dann doch ein Entsorgen unumgänglich macht.

    Aber da kann man predigen wie man will. Egal wie umweltfreundlich sich die aktuell angehenden Erwachsenen geben, in dem Punkt kaufen alle blind weiter. Das Verbot von Plastiktüten reicht ja auch...

  • Sue H
    • Blogger
    vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Mein erstes Smartphone war ein Galaxy Y. Damals von meinem gesparten Taschengeld gekauft.
    Ich war voll stolz drauf, in meinem Freundeskreis war ich einer der ersten mit einem Android Smartphone. Die anderen hatte da noch so Samsung Star Handys und wollten dann alle auf dem Mini Display von meinem Angry Birds spielen :D
    Ganz traurig war ich, als Android 4.0 vorgestellt wurde und mein Handy kein Update bekommen hat.
    Die 2 Megapixel Kamera und der Mini Speicher von vielleicht 120MB und ein RAM von nicht mal von 512 MB, sowas ist heute kaum auszudenken, nicht mal bei Einsteiger-Smartphones.
    Oh, Mann, was für Zeiten, kommt mir fast vor, wie vor hundert Jahren :P

  • DiDaDo vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Mein erstes Smartphone war 2010 das LG GT-540 Optimus. War glaube ich das erste LG mit Android OS, damals noch 1.6. (mit Ach und Krach noch mit CM Android 2.2 draufgeflasht).
    Im Nachhinein ein schreckliches Teil, noch mit resistivem 3,2" Touchdisplay (320 x 480 Pixel, kein Multitouch). Und unglaublichen 116MB internem Speicher :D

    btw.: Schöner Artikel. Danke, dass du so frischen Wind ins Magazin bringst. Hoffentlich hält es noch lange an.

    • JG89 vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Ich glaub es nicht, ein positiver Beitrag von dir ! Mein Dank geht an den Herr'n da oben im Himmel, dankeschön ! : )

    • Hans-Georg Kluge
      • Staff
      vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Ich hatte schon auf einen ähnlichen Kommentar geantwortet: Wir arbeiten als Team daran, Euch die besten Artikel aus dem Android-Universum zu liefern. Und wir haben noch viele spannende Dinge vor. Daher: Es wird anhalten und es wird darüberhinaus noch viel besser werden, da bin ich sehr optimistisch :)

  • Aries vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Ich habe noch ein Razr I rumliegen. Auch mir gefällt es bis heute, ist aber natürlich nicht mehr auf der Höhe der Zeit und die Updates seitens Motorola sind schwach. Obwohl mit über einem Jahr Verspätung sogar ein Update auf 4.4.2 kam.

    Von der Verarbeitung bin ich begeistert und die Gummierung ist klasse. Dennoch ist mein Smartphone, das mir am meisten Spaß machte, mein mittlerweile drei Jahre altes HTC One (M7) von dem ich mir für die zweite SIM sogar noch ein weiteres gebraucht gekauft habe, weil das Razr I dann doch zu lahm wurde.

  • Mike vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Meine erster Android war das S2, und damit das letzte Samsung. Nicht weil mir das S2 nicht gefallen hat, sondern ganz im gegenteil. Die Nachfolger haben mir die Lust an Samsung genommen. Nachdem S2 hatte ich mich für ein Sony Xperia Play entschieden. Keine Ahnung warum es von sovielen Tech-Seiten niedergemacht wurde aber ich fande es sehr Ansprechend. Nach dem Sony kam das Sony Xpera Z, was mir auf dauer zu unhantlich geworden ist. Dann das HTC One M8, das beste aus dieser Reihe meiner Meinung nach. Und schluss endlich habe ich jetzt ein Motorola Nexus 6, mit dem völlig zufrieden bin.

    Um auf den Artikel zurück zukommen, ich konnte das Razar nie leiden. Keine Ahnung warum letztentlich, aber Ich werde meine Gründe schon gehabt haben. :)

  • Nokia 3110
    Nokia 3210
    Nokia 6100
    SE 750i
    Samsung Wave S8500 mit BadaDroid
    Galaxy S3 mit Dokdo Rom 5.1.1

  • "Das Motorola RAZR [...] verwendet habe - mehr als ein Jahr"

    ...der war gut Herr Kluge ;-)

    ich musste etwas schmunzeln, weil ich persönlich jetzt "mehr als ein Jahr" nicht als besonders langen Zeitraum sehe

    Sehen Sie sich so schnell "satt" oder ist die Verlockung zu groß?
    :-)

    • Hans-Georg Kluge
      • Staff
      vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      gerne auch Du :) Bei fast allen anderen Smartphones habe ich schneller gewechselt, meist so nach einem halben Jahr, was aber natürlich zum Teil auch beruflich bedingt ist. Aber die Verlockung ist manchmal eben doch zu groß - das Nexus 5 zum Beispiel war damals so ein Impuls-Kauf bei mir - und auch das hat nur ein halbes Jahr gehalten :D

  • Mein erstes war das HTC Hero, 320*480 auf 3,5 Zoll, Android 1.5 Updates: Katastrophe, deshalb Custom ROM bis 2.3.7. Danach Galaxy Nexus, 1280*720 auf 4,65 Zoll, Android 4.0 Updates OK. Damit hätte ich lange leben können, allerdings hat sich Google schon nach 1,5 Jahren der Verantwortung für Updates entzogen, mit der Ausrede, das TI den Processor nicht mehr unterstützt. Aktuell Huawei P8: 1920 *1080 auf 5,2 Zoll, Update mäßig, immerhin wenigstens Android 6.0, Fazit: Es kann nur besser werden...

  • Anna S.
    • Admin
    • Staff
    vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Mein erstes richtiges Handy war ein Trium. Ich weiß nicht mehr die genaue Modellbezeichnung oder ähnliches, aber ich weiß noch, dass das geilste daran eigentlich die wechselbaren Schalen waren. Der Bildschirm war langweilig pixelig schwarz-weiß aber das (riesige) Teil an sich konnte so bunt sein wie man es haben wollte. Und ich weiß noch, dass ich es anfangs mit meinem zwei Geschwistern teilen musste, da es eigentlich nur dafür gedacht war, dass wir im Urlaub auch eigenständig losziehen können und uns dann alle telefonisch wieder zusammen trommeln können. Was war ich froh als ich mein eigenes Nokia 3310 bekommen habe und die geliebt-hassten Geschwister nicht mehr alle sms mitlesen konnten und ich Snake zocken konnte bis zum Abwinken. Und dann das Siemens MC60 - Farbbildschirm und Kamera!! Die Bilder waren zwar so pixelig und kaum erkennbar, aber hey, es war ja auch alles noch so brandneu.
    Wenn ich mir diese Entwicklungen so anschaue und überlege wie aufregend jede einzelne Veränderung damals war und dann überlege auf welchem technischen Stand wir heute sind ... Da ist es doch eigentlich spannender zurück als in die Zukunft zu schauen ;)

  • LG Optimus Speed P990.. Mein erstes Android Handy(und auch smartphone) .. Trotz des Desasters immer bei Android geblieben :D Anfang ging es noch aber Updates kamen Monate später. 4.0 kam locker ein Jahr später.. Und es ruckelte und ruckelte...

  • HDMI ? Mein erster Androide der mich von Apple weggeführt hatte war das Xperia Pro ! Damals ein Hammer Teil mit Tastatur Slider und HDMI und der Ausgang war sogar sehr gut nutzbar.

Zeige alle Kommentare
10 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!