Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
48 mal geteilt 53 Kommentare

Seht, wie das Xperia Z3+ nach Anti-Hitze-Update… überhitzt

Das Sorgenkind von Sony, das Xperia Z3+ (zum Test), hat in den letzten Stunden das vermutlich wichtigste Update seines Lebens erhalten. Mit der neuen Firmware sollten neben kleinen Softwareverbesserungen vor allem die Überhitzungsprobleme bei der Kamera-App behoben werden. Wir haben die neue Firmware auf unserem Z3+ installiert und zeigen Euch, was sie in er Praxis bringt. 

Fingerprint-Sensor oder Filmen in 4K - was ist DIR wichtiger?

Wähle Fingerprint-Sensor oder 4K-Videoaufnahme.

VS
  • 12103
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprint-Sensor
  • 5658
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    4K-Videoaufnahme

Schnell ist Sony Mobile, dass muss man den Japanern lassen, denn binnen weniger Tage nach unserer Entdeckung, dass die Kamera-App im Zusammenspiel mit dem Snapdragon 810 abstürzt, gibt es nun ein Firmware-Update. Dieses ist aktuell nur per PC Companion und nicht per OTA erhältlich und bringt die Firmware auf Version 28.0.A.7.24. Natürlich haben wir das Update umgehend installiert, um herauszufinden, ob die Kamera-App auch nach dem Update noch so schnell abstürzt oder nicht. Das überraschende Ergebnis seht Ihr in folgendem Video:

Eigentlich sollte die Firmware laut Sony Verbesserungen bei der Stabilität, Optimierungen der Kamerafunktionen und auch eine verbesserte automatische Bildschirmdrehung mit sich bringen. Uns sagte man ganz konkret, dass die geschilderten Abstürze mit der neuen Firmware nicht mehr passieren sollten. 

Wie Ihr im Video gesehen habt, hat die Stabilität und auch die Optimierung der Kamerafunktionen bestenfalls minimal gefruchtet. Aber ein Absturz der Kamera-App ist immer noch schnell zu provozieren. Mit anderen Worten: Das dringend nötige Update hat Nutzern im Grunde nur ein paar Sekunden Galgenfrist verschafft, bis das offenbar Unvermeidliche wieder eintritt.

Das ist nicht optimal und es muss noch weiter nachgebessert werden. AndroidPIT steht in der Sache Xperia Z3+ und dessen Überhitzungsproblem mit Sony Mobile Deutschland in engem Kontakt und schon kurz nach der Aufzeichnung des Videos hat uns Sony auch informiert, dass noch an einem ein weiteren Firmware-Update gearbeitet wird. Natürlich halten wir Euch über den Stand der Dinge hier auf AndroidPIT auf dem Laufenden.  

Top-Kommentare der Community

  • Frank K. 26.06.2015

    Eins vorweg: Ja, der QSD810 hat Hitzeprobleme. Ja, Qualcomm hat Mist gebaut und die OEMs müssen das jetzt ausbaden. Keine Frage.

    Aber: Warum ist dieses Problems dermaßen schlimm bei dem Xperia Z3+. Leider wird dies nicht oft erwähnt. Denn das HTC One M9 hat nicht solche immensen Probleme und es lassen sich über 5 Minuten in 4K aufnehmen, bis sich die Kamera schließt (Und das ist immerhin noch mehr als bei Samsung, wo 4K Aufnahmen generell auf 5 Minuten beschränkt sind). Der Grund, warum das Xperia Z3+ so schnell überhitzt, ist relativ simpel. Konzipiert man ein Gehäuse wasserdicht, bleibt kaum Möglichkeit die auftretende Hitze vom Prozessor abzuleiten. Denn jeder Prozessor wird heiß. Je mehr Hitze an das Umfeld (andere Bauteile, aber auch außerhalb des Smartphones) abgegeben werden kann, desto geringer fällt die Hitze ins Gewicht. Mobile Geräte haben eben keine aktive Kühlung, weswegen die Bauform umso wichtiger ist. Ein IP-zertifiziertes Gehäuse wirkt deshalb wie ein Treibhaus.

53 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Edik G vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Hallo,
    Ich habe mein z3+ seid Oktober und kann jetzt schon sagen , dass das Smartphone bisher das schlechteste ist, was ich je besessen habe. Die Taschenlampe geht von alleine an und lässt sich nicht ausschalten (nur neustart hilft), beim telefonieren hört mich der Gesprächpartner manchmal nicht, wird extrem heiß und hängt auf, lässt sich nicht mehr mit dem PC koppeln, Headset kann ich auch nicht mehr Verbinden. Mir kommt es vor das es ein Softwarefehler ist, je mehr Updates seitens Sony kommen umso schlimmer wird es. Ich habe mein z3+ eingeschickt, weil ich meinte es sei ein Garantiefall und heute habe ich diese Nachricht bekommen.

    "Zitat : Das Gerät ist mechanisch beschädigt ( Gerät verbogen ). Es befindet sich damit außerhalb der Herstellergarantie! Alle von Ihnen angegebenen Fehler können daher nur im Rahmen der angebotenen kostenpflichtigen Reparatur behoben werden. Der Kostenvoranschlag erfolgt vorbehaltlich eines bei der Reparatur festgestellten irreparablen Schadens."

    Ich bin enttäuscht und sauer, dass Smartphone hat mich 721€ gekostet, für das Geld kann man ja was gutes erwarten, aber da habe ich mich bei Sony geirrt. Anscheinend bin ich nicht allein mit einem gebogenen Smartphone von Sony. Und ich kann nicht nachvollziehen was die biegung mit den Fehlern zu tun hat. Da macht sich Sony es leicht. Aufjedenfall sind Smartphones von Sony nicht empfehlenswert.

  • es ist ja schon genug Zeit vergangen. Hat Sony sie genutzt?

  • Vielleicht ist eine Kaffeemaschinenapp heimlich vorinstalliert worden...

  • Allgemeine Info: Das Z3+ Compact soll von Mediatek MT6795 angetrieben werden.

    Komisch, dass die beim normalen Z3+ den Qualcomm genommen haben.

  • Lobenswert das Sony wenigstens daran arbeitet und das ganze nicht einfach ignoriert werden.

    Noch Lobenswerter ist aber Samsung die garnicht erst diesen cpu Schrott verbaut hat und auf das eigene Exynos Pferd gesetzt hat.

    Würde kein Smartphone mit dieser Cpu Kaufen.

  •   58

    Ich frage mich ja ernsthaft: Was will der geneigte Smartphone-Nutzer überhaupt mit 4K-Videos?

    Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass er zuhause ein entsprechendes TV-Gerät oder auch nur zumindest einen so hoch auflösenden PC-Monitor hat? Ich wette, diese ist verhältnismäßig klein.

    Auf einem Smartphone-Screen bringen 4K-Aufnahmen ganz genau eines: Nichts.
    Features um der Featuritis wegen ist vollkommener Schwachsinn und Leute, die auf solche Zahlenwichserei (noch) hereinfallen, haben in meinen Augen den Schuss echt nicht gehört.

    • @Macdroid das dachte ich mir auch und filmte mitm s6 immer auf 1080p 60fps. Bis ich bei Youtube das Video s6 Kamera Frogs gesehen habe.

      Tatsächlich sind die Aufnamen in Maximal Auflösung besser ( Auch wenn das video später runter skaliert wird) Da waren gute Beispiele mit Texten aus Zeitungen in Full Hd waren diese nicht ansatzweise so scharf.

      •   58

        Das mag stimmen, wenn Du über einen 4K- oder 5K-Bildschirm verfügst und NICHT skalierst. Rein technisch können auf Full HD herunter skalierte Bilder/Videos aber nicht besser sein, als in dieser Auflösung "nativ" aufgenommene Daten. Skalierung - egal, in welche Richtung - bringt zwangsläufig Qualitätsverluste mit sich.

        Wenn Du mit einer 4K-Kamera Full HD-Aufnahmen machst, werden diese notgedrungen qualitativ schlechter, was aber nichts mit der Auflösung an sich, sondern mit der Skalierung zu tun hat: Jeder Pixel ist dann der statistische Mittelwert aus ursprünglich vier Pixeln, wobei hier insbesondere Überstrahlungen, Kantenglättung und nicht zuletzt (!) das eingesetzte Komprimierungsverfahren kräftigst mit hineinpfuschen.

        Mach mal den Selbsttest und nimm z.B. mal ein gutes Bild aus einer guten DSLR, dazu ein gutes Bildbearbeitungsprogramm, in dem Du es auf Full HD-Dimensionen zurechtschrumpfst. Dann speichere das Ganze mal als TIFF, PNG und JPEG in verschiedenen Kompressionsstufen ab. Wenn Du danach die einzelnen Bilder öffnest und Dir mal ein und den selben Bildausschnitt anschaust, werden in TIFF und PNG die Artefakte am geringsten sein (beim TIFF werden zudem die Farben "echter" wirken) und bei JPEG wird es dann ganz schlimm.

        Bei bewegten Bildern (aka "Filme") gibt es üblicherweise keine mit TIFF oder PNG vergleichbaren, sog. "verlustfreien" Kompressionsverfahren. Hier wird jedes Einzelbild "verlustbehaftet" komprimiert, was die Qualität schon bei der Aufnahme stark beeinflusst. Skalierung, Kantenglättung, Nachzeichnung etc. bringen dann noch mehr Unruhe hinein. Das ist bei High End-Film-Kameras in den Griff zu kriegen, aber sicherlich nicht bei Handyknipsen in 150 Gramm schweren Gerätchen...

      • Ja Mac da hast du eigentlich auch recht mit, aber das you tube Video war in Full Hd u d die zeigten auf Full hd ganz genau den unterschied und es war mehr als deutlich zu erkennen.
        Vielleicht macht die Cam auf der 4k Auflösung einfach bessere Aufnamen?
        Bauart bedingt?

        Hab mich ja selbst total gewundert wo ich den Unterschied sah, habe dann auch mal in einer gleichen Situation ein Video in full hd, 2k und 4k gemacht, diese dann nur auf meinem Handy screen genaustens an geguckt. Ganz normal mit dem original Player und die 4K aufnamen sahen besser aus.

        Sonst erkläre mir mal wie das kommt, gucke dir den vergleich mal an, ab Minute 7.ben kommt der Vergleich 4k und 1080p

        Musste mir mal erklären wie es dann kann das man den Unterschied deutlich sieht, obwohl es runter skaliert wurde.

        https://youtu.be/pW48aCJjKWc

    • Abgesehen von der Sinnhaftigkeit... Wer hat denn bitte genug Speicher auf dem Phone dafür? Da ist man ja permanent am Auslagern.

  • Wo führt das noch hin..
    I Phone +'s können sich verbiegen, Sony's in Zukunft von selbst Feuer fangen...

  • Wird wohl kein Software Probleme sein sondern ein Hardware Fehler.

  • Tja, das Produkt reift beim Kunden. Ob Google oder die Smartphone-Hersteller, es kommt doch nur noch verbuggte und unfertige Software beim Kunden an. Und als Ausrede kommt, dass der Kunde ja nicht warten möchte, jaja.

  • Könnte jemand einen Vergleich der Benchmarks vor und nach dem Update durchführen? Würde mich nicht wundern, wenn die den Prozessor gedrosselt haben.

  • Die Frage ist nur warum Sony Mobile ein solches Update rausbringt? Okay, einige Sekunden hat man mehr, aber wenn das Problem dennoch so schnell herbeizuführen ist, müssten die Leute bei Sony Mobile doch auch schnell bemerkt haben, dass es nicht viel bringt. Dann noch ein Update rauszuhauen und Sony Mobile wieder in ein schlechtes Licht führen? Gewagt

  • Ich versteh nicht was das soll? Mein Z2 warnt mich sogar bei 4k Videodreh davor das es überhitzen kann. Solche Effekte bei der Cam brauchen natürlich mehr Leistung.

    • Naja man hat mitlerweile extrem Leistungsstarke Hardware. Da sollten doch ein paar Efekte wie diese Gesichtsfunktion kein Problem darstellen. Der Snapdragen 810 ist einfach pfusch das kann niman abstreiten.

      • "Der Snapdragen 810 ist einfach pfusch das kann niman abstreiten."

        Das mag oberflächlich so sein, aber Qualcomm gibt die TDP und alles an. Wenn der Kunde (Sony) x-Millionen Stück bestellt und meint, die Kühlung in einem 6-7 mm dicken Smartphone hinzukriegen, dann kann Qualcomm nichts dafür.
        Ich für meinen Teil finde die ganze Debatte nicht der Rede Wert, solange nur solche Spielereien davon betroffen sind. Da kann das Handy schonmal Fehler behaftet sein. Ist ja nichts neues, dass Funktionen in Programmen mit der Meldung "Diese Funktion ist noch im Beta Stadium... Etc" starten. Ist ja im Grunde nichts anderes.

        2-L

      • Imgrunde hast du Volkommen Recht aber bei einem Smartphone von 600€ aufwärts darf so etwas nicht vorkomen. Wenn man es wenigstens sofort Fixen würde aber wahrscheinlich wird das wieder Wochen dauern. "die Kühlung in einem 6-7 mm dicken Smartphone hinzukriegen, dann kann Qualcomm nichts dafür. " Naja Samsungs S6 ist auch so dünn und hat noch mehr Leistung..

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!