Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Sony Xperia 10 im Test: Das Kino für die Hosentasche

Update: Finaler Test
Sony Xperia 10 im Test: Das Kino für die Hosentasche

Noch vor dem neuen Flaggschiff-Smartphone, dem Sony Xperia 1, wird Sony mit dem Xperia 10 und 10 Plus das 21:9-Kinoformat fürs Volk anbieten. Was die neue Mittelklasse von Sony alles kann und wie sich das Xperia 10 vom Xperia 10 Plus unterscheidet, erfahrt Ihr in unserem Test.

Bewertung

Pro

  • Gutes 21:9-Display
  • Top verarbeitet

Contra

  • Recht kurze Akkulaufzeit
  • Schwache Performance

Mittelklasse wird günstiger

Man muss nicht gleich 949 Euro wie für das Xperia 1 auf den Tisch legen, wenn man ein Sony-Smartphone mit 21:9-Display haben will. Für weniger als die Hälfte bietet Sony das Sony Xperia 10 (349 Euro) und das Xperia 10 Plus (419 Euro) an.

Im Vergleich zum vergangen Jahr scheint Sony die Mittelklasse nur noch mit diesen zwei Geräten versorgen zu wollen. Wem ein Display im 21:9 Format und einer Bildschirmdiagonale von über sechs Zoll nicht liegt, der muss in der ersten Jahreshälfte bei Sony zum ebenfalls neuen Xperia L3 greifen. Das Einsteiger-Smartphone für 199 Euro ist mit 5,7 Zoll im gewohnten 18:9 Format das günstigste MWC 2019 Highlight von Sony Mobile.

Ein Hauch von OmniBalance

Optisch muss man sich auch bei der Mittelklasse von Sony an einen neuen Look and Feel gewöhnen. Sony schrumpft die Displayränder, aber leider nur unten. Der obere bleibt leider sehr breit, dafür bleibt Sony auch in der Mittelklasse Notch-frei. Ob es einem gefällt, muss jeder für sich entscheiden. Außerdem wurde den beiden Xperia 10 Modellen die gleiche Schlankheitskur verpasst, wie dem Sony Xperia 1.

Durch das 21:9 Format werden beide Modelle angenehm schlank und specken beim Gewicht so richtig ab. Lag das letztjährige Xperia XA2 Ultra mit 221 Gramm wie Blei in der Hand, so ist das Xperia 10 mit 162 und das Xperia 10 Plus mit 180 Gramm wesentlich leichter geworden.

Sony Xperia 10 03
Das Smartphone bleibt kompakt trotz großem Display. / © AndroidPIT

Das Gehäuse ist nun aus Polycarbonat gefertigt. Sony-Enthusiasten werden sich auch darüber freuen, dass der Fingerabdruckleser an die Seite des Xperia 10 zurückgekehrt ist. Insgesamt funktioniert er gut, ist aber nicht der beste seiner Klasse.

Ein kleiner Unterschied zu den alten Modellen: Die Ein-/Aus-Taste wurde vom Fingerabdruckleser getrennt und befindet sich nun darüber. Auf diese Weise kann Sony endlich diese beiden Midrange-Smartphones unverändert in die USA liefern und Probleme mit den dortigen Gesetzen vermeiden.

Sony Xperia 10 07
Der Fingerprint-Scanner ist nicht in den Powerbutton integriert. / © AndroidPIT

Insgesamt ist das Xperia 10 ein Smartphone, das in der täglichen Nutzung Spaß macht. Das leicht verlängerte Design stört nicht und das Smartphone hat dadurch auch keinen Hang zum Herunterfallen. Die Verarbeitung ist Sony-typisch ausgezeichnet.

Sony Xperia 10 02
Die Xperia 10 verfügt über eine Dual-Kamera an der Rückseite.  © AndroidPIT

Kinoformat auch in der Mittelklasse

Die formgebende Komponente beim Xperia 10 und 10 Plus ist das 21:9-Display. Anders als beim Spitzenmodell Xperia 1 erhalten die Mittelklasse-Smartphones von Sony ein LC-Display mit Full HD+ (2.520 x 1.080 Pixel). Beim Xperia 10 beträgt die Bildschirmdiagonale 6 und beim Xperia 10 Plus 6,5 Zoll.

 

AndroidPIT sony xperia 10 plus front gt5
Ein echtes Kino-Display. © AndroidPIT

Auch wenn es sich hier um ein LCD-Panel handelt, sind Blickwinkel, Kontrast und Farbdarstellung bei den Geräten während des Hands-on-Events sehr gut. Etwas Fingerspitzengefühl und Übung benötigt aber die Nutzung von Side Sense. Denn anders als beim letztjährigem Xperia XZ3 wurde hier ein gerades Display verbaut wurde, was bei der Bedienung etwas Übung erfordert.

AndroidPIT sony xperia 10 front bottom gt5
Ein gutes LCD-Panel. © AndroidPIT

Für den Rest müsst Ihr Euch an das Seitenverhältnis von 21:9 gewöhnen, das dieses Smartphone bietet. Für Videoinhalte ist es großartig. Ihr könnt Filme schauen, natürlich im 21:9-Format, ohne schwarze Ränder auf beiden Seiten sehen zu müssen. Das gilt auch für Spiele, denn die schwarzen Streifen geben Euch mehr Platz, um die Finger zur Steuerung zu nutzen. Mit diesem neuen Format arbeitet Sony auch mit Publishern zusammen, um ihnen zu helfen, ihre Spiele an das Breitbildformat anzupassen. Die ersten Spiele, die für das 21:9-Format angepasst werden, sind Asphalt 9, Arena of Valor und auch Fortnite.

In anderen Szenarien kann der 21:9-Bildschirm jedoch störend sein, etwa in Instagram, das auf quadratische Bilder abzielt. Am Ende schätzte ich die Wahl von Sony, die es ermöglicht, sich von der Konkurrenz abzuheben. Wenn Ihr mehr Informationen zu diesem Format wünscht, kann ich nur empfehlen, den ausführlicheren Artikel meines Kollegen Luca zu lesen:

Software ohne große Überraschungen

Das Xperia 10 kommt mit Android 9 Pie. Sony hat noch nicht angekündigt, ob das Smartphone nach der Markteinführung für ein Update auf Android 10 Q in Frage kommt, aber alles andere wäre überraschend, da der japanische Hersteller für guten Software-Support bekannt ist.

Sony hat den Game Enhancer als neue Softwarefunktion in den Xperia 10 und 10 Plus integriert. Mit diesem kleinen Tool könnt Ihr Benachrichtigungen deaktivieren, damit Ihr beim Spielen nicht gestört werdet, die Hardwareleistung erhöhen und ein Video über die Frontkamera aufnehmen.

androidpit xperia 10
Das Interface ist nicht allzu weit von Stock Android entfernt. / © AndroidPIT

Auch Side Sense ist Teil der Software und besonders praktisch im Alltag. Es ist schön, diese Funktion auf einem Smartphone zu diesem Preis zu sehen. Natürlich braucht es etwas mehr Übung, um sie zu nutzen, da der Bildschirm nicht gebogen ist. Die Künstliche Intelligenz hilft, die Anwendungen zu bestimmen, die Ihr zu bestimmten Tageszeiten nutzt. Insgesamt ist die Bedienung problemlos, auch beim Multitasking. Abstürze gab es keine.

Mehr Speicher für mehr Content

In Sachen Leistung greift Sony wie gewohnt auf Qualcomm als Chiplieferant zurück. Für das Xperia 10 verwendet Sony den Snpadragon 630, während im Plus-Modell der Snapdragon 636 verbaut wird. Beim Arbeitsspeicher darf der Snapdragon 630 des Xperia 10 auf 3 GByte zurückgreifen, das Xperia 10 Plus auf 4 GByte. Der erweiterbare interne Speicher ist mit 64 GByte angenehm groß.

Im täglichen Gebrauch ist das Xperia 10 nicht wirklich problematisch und alles funktioniert gut. Manchmal muss man jedoch geduldig sein, wenn man Anwendungen startet. Einige günstigere Smartphones, etwa das Moto G7, bieten mehr Leistung. Es ist nicht das beste Smartphone für Spieler, aber bei weniger anspruchsvollen Games läuft das Xperia 10 sehr gut. Bei Fortnite oder PUBG wird es schwierig. Wenn Ihr mehr Leistung sucht, ist das Xperia 10 Plus die bessere Wahl.

Sony Xperia 10: Die Benchmark-Ergebnisse

  3DMark Sling Shot Extreme 3DMark Sling Shot Vulkan 3DMark Sling Shot 3DMark Ice Storm Extreme Geekbench 4 (Single/Multi) PassMark Memory PassMark Disk
Sony Xperia 10 Plus 948 934 1.463 19.463 1.345/4.910 10.635 56.169
Redmi Note 7 1.356 1.304 2.065 26.482 1.634/5.904 12.833 51.462
Huawei P Smart 2019 824 1.355 902 16.742 1.522/5.276 10.584 54.661
Nokia 8.1 1.830 1.745 2.673 28.942 1.846/5.910 12.454 51.940
Sony Xperia 10  814 823 1.314 16.893 875/8.109 6.021 58.377

Sony Xperia 10: Audio

Mit seinem 21:9-Bildschirm ist das Xperia 10 ein guter Begleiter für den Genuss von Filmen oder Serien. Unter anderem Netflix bietet Inhalte in diesem Format an. Sony hatte die gute Idee, eine Klinkenbuchse in dem Gerät zu belassen, und der Ausgang liefert einen guten Klang. Bluetooth 5.0 ist ebenfalls vorhanden.

Auf der Lautsprecherseite gibt es jedoch nur einen Speaker. Der Klang ist dafür nicht schlecht und für die meisten Anwendungen, insbesondere Anrufe, ausreichend. Er klirrt und scheppert zwar nicht, aber Ihr werdet keinen satten und kraftvollen Klang wie bei anderen Geräten mit Stereolautsprechern erhalten. 

Sony Xperia 10 06
Zwei Gitter sind vorhanden, aber aus einem kommt Ton. © AndroidPIT

Dual-Kamera nun auch in der Sony Mittelklasse

Apropos Kamera: Hier liegt neben der Displaygröße der zweite Hauptunterschied zwischen den beiden Xperia-10-Modellen. Im kleineren Xperia 10 verbaut Sony eine Doppelkamera-Kombination aus 13- und 5-MP-Kamera, während im 10 Plus eine 12-und-8-MP-Kombi steckt. Während die Blende der beiden geringer auflösenden Kameras bei f/2,4 liegen, verfügt die 13-MP-Kamera des Xperia 10 über eine Blende mit f/2,0 und die 12-MP-Kamera des 10 Plus sogar über f/1,8.

Sony Xperia 10 04
Die Dual-Kamera bietet eine ordentliche Leistung. / © AndroidPIT

In der Praxis bietet das Xperia 10 eine durchschnittliche Leistung beim Fotografieren. Ohne das beste Foto-Handy in seiner Preisklasse zu sein, kommt das Smartphone damit durch. Bei guten Lichtverhältnissen im Freien sind die Ergebnisse von sehr guter Qualität. Die Farben sind präzise, die Sättigung ist ziemlich genau und die Details sind im Allgemeinen gut.

Bei Innenaufnahmen ist die Darstellung der Farben etwas zufälliger und der Mangel an optischer Stabilisierung deutlich zu spüren. Die Verschlusszeit ist recht lang, was zu verwackelten Bildern führen kann. Wenn es wenig Licht gibt, erscheint schnell Rauschen auf den Bildern und die Fotos sind viel weniger brauchbar. 

Was die Selfies betrifft, ist die 8-Megapixel-Kamera klassisch einfach und bietet zufriedenstellende Aufnahmen für Selbstporträts und soziale Netzwerke. Nichts Außergewöhnliches, aber auch nichts Schlechtes.

Eine genaue Vorstellung könnt Ihr Euch in unserer Fotogalerie verschaffen:

Sony Xperia 10 08
Ihr könnt Bilder im Standardformat 16:9 oder 21:9 aufnehmen. © AndroidPIT

 

Werden diese Akkus ausreichen?

Mit 2.870 mAh hat das Xperia 10 nicht wirklich das, was man einen Monster-Akku nennen würde , und die Realität hat das leider bestätigt. Der Akku ist der große Haken an diesem Gerät. Es ist sehr schwierig, das Ende des Tages zu erreichen, ohne nachladen zu müssen. Als ich abends aus dem Büro kam, musste ich mich trotz nur moderater Nutzung am Tag unbedingt aufladen. Die Ausdauer- und Ultra-Ausdauer-Modi von Sony, kombiniert mit dem intelligenten Batteriemanagement von Android Pie, braucht man dringend, um einen ganzen Tag Akku-Laufzeit zu erreichen. Im PC Mark Akku-Test erzielte der Xperia 10 ein Ergebnis von 7 Stunden und 26 Minuten bei halber Helligkeit.

Während das Smartphone mit Quick Charge 3 kompatibel ist, hat Sony es nicht für nötig empfunden, das richtige Ladegerät beizulegen. Ihr müsst Euch mit Quick Charge 2 zufrieden geben. Drahtloses Laden gibt es nicht.

AndroidPIT sony xperia 10 front gt5
Wie wird die Akku-Laufzeit aussehen? / © AndroidPIT

Wie beim Xperia 1 bietet Sony die Power-Delivery-Technologie, doch leider wird das Schnellladegerät mit dem Smartphone nicht mitgeliefert.

Sony Xperia 10: Technische Daten

Abmessungen: 156 x 68 x 8,4 mm
Gewicht: 162 g
Akkukapazität: 2870 mAh
Display-Größe: 6 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 2520 x 1080 Pixel (457 ppi)
Kamera vorne: 8 Megapixel
Kamera hinten: 13 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 9 - Pie
RAM: 3 GB
Interner Speicher: 64 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 630
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,2 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 5.0

Abschließendes Urteil

Das neue Seitenverhältnis von 21:9 am Sony Xperia 10 sieht auf den ersten Blick seltsam aus, aber man gewöhnt sich schnell daran. Das schlanke Design erleichtert auch die Bedienung des Bildschirms, ohne sich zu sehr verrenken zu müssen. Es ist auch gut, dass Sony den internen Speicher verdoppelt hat, so dass Ihr größere Reserven habt, bevor Ihr eine microSD-Karte zur Erweiterung des Speichers verwenden müsst.

Am Ende bietet das Xperia 10 ein ordentliches Preis-Leistungs-Verhältnis, seine einzige große Schwäche ist der Akku. Es ist ein angenehm zu bedienendes Smartphone, das in erster Linie für Menschen gedacht ist, die gerne Videos auf ihrem Smartphone ansehen und das Seitenverhältnis von 21:9 schätzen. Das Gerät wird einen großen Teil der Benutzer zufrieden stellen, aber diejenigen, die mehr Leistung suchen, werden sich für seinen großen Bruder Xperia 10 Plus entscheiden oder bei anderen Herstellern umsehen müssen.

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Conjo Man vor 8 Monaten

    Sony hat m.M.n Probleme mit Huawei, Honor, Xiaomi bzw. Redmi in der angepeilten Preisklasse mitzuhalten, da das Gesamtkonzept zuviele Abstriche enthält oder Kompromisse eingehen muss. Und das 21:9 Format ist für mich nicht wirklich notwendig bei 'nem Smartfone

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Sehr gewagter Zug von Sony auf 21:9 zu setzen... Sogar für echte Sony Fans ist dieses Format nicht wirklich reizend!

    Die schwarzen Balken werden rechts und links bei allem Content außer Netflix sehr breit ausfallen!

    Die nächste Generation wird dann bestimm wieder 18:9 sein. Weiterhin wirkt die Plastikrückseite vom 10er etwas billig für 300€?!


  • Die beiden Contra Punkte sagen schon alles über die neuen Sonys. Für mich kommt als dritter Contra Punkt ganz klar dieses unsinnige 21:9 Format hinzu. Auch hätte beim kleinen Modell mindestens ein SD660 und beim Plus ein SD710 zum guten Ton gehört. So sind leider für mich, als eigenlichem Sony Fan, die neuen Geräte komplett uninteressant.


  • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    155 x 68 mm sind jetzt auch nicht wirklich kompakt, vor allem wenn man bedenkt, dass bspw. 16:9-Videos gerade mal eine Größe von 4,8" haben, wenn man nicht einzoomt und 50% des Videos abschneidet...


  • "Als ich abends aus dem Büro kam, musste ich mich trotz nur moderater Nutzung am Tag unbedingt aufladen" Also wenn ich abends nach Hause komme ist mein Akku auch leer. 🤣


  • Hab schon mal so ein Format in der Hand gehabt, da macht vor hochkant im Internet surfen kein Spaß. 18:9 ist noch okay aber 21:9 ist zu schmal und zu länglich. Vom Preis her toll, Hardware auch, aber das Format des zu schmalen Displays geht garnicht. Gut das auf eine Notch verzichtet wurde. Ich bleibe da lieber beim 16:9, gern auch wieder 4:3 bei einem fahrbaren Smartphone.


  • 167x73x8,3 bei der Größe/Höhe aus meiner Sicht völlig uninteressant! Es sei denn man geht zum Schneider und lässt seine Hosentaschen "erweitern".


  • Ach Sony.. Warum musste man den Rahmen hier so vermasseln? Wenn das nicht wäre wäre das Xperia 10 doch ein gutes Mittelklasse-Smartphone geworden..


  • Für so ein schlechtes Smartphone, ist das Geld einfach nicht Wert.
    Da Kauf ich mir lieber ein Xiaomi Mi 9 SE, oder ein Mi 9 welche in jeglicher Hinsicht besser sind.


  • Heutzutage zahlt man ja für den Namen mit. Für ein Sony Mittelklassephone ist das *noch* ein guter Preis. Klar gehts noch günstiger, dann aber für ein älteres Gerät oder ein Chinaphone.


  • Ich denke das Gerät hat eine gute Chance auf den Titel "hässlichstes Smartphone 2019". Bei diesem Design kann ich Tim nur beipflichten zu seinen ständigen Kommentare zur Asymmetrie.


  • Sony hat m.M.n Probleme mit Huawei, Honor, Xiaomi bzw. Redmi in der angepeilten Preisklasse mitzuhalten, da das Gesamtkonzept zuviele Abstriche enthält oder Kompromisse eingehen muss. Und das 21:9 Format ist für mich nicht wirklich notwendig bei 'nem Smartfone

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!