Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 33 mal geteilt 12 Kommentare

So viel hat Google bislang mit Android verdient

Android ist das am weitesten verbreitete Betriebsystem auf Mobile-Plattformen, aber lohnt sich das OS für Google auch finanziell? Also wie viel Gewinn macht Google mit Android? Google hält sich hierzu immer sehr bedeckt. Im Zuge eines Rechtsstreits mit dem Soft- und Hardwarhersteller Oracle wurde nun jedoch eine Zahl genannt, die aufhorchen lässt.

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 37290
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 31405
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Die Nummer Eins zu sein, wenn es um die Verbreitung eines Betriebssystems geht, ist ja schön und gut, aber ein auf Gewinn ausgelegtes Unternehmen wie Google will damit natürlich auch Geld verdienen. Oft haben wir deswegen auch angefragt. Das Unternehmen Google, beziehungsweise die Holding Alphabet Inc., schlüsselte den Gewinn, der mit Android gemacht wurde, aber leider nicht zufriedenstellend auf. Das könnte sich durch die neue Unternehmensstruktur bald ändern. Bis genaue Zahlen rund um Gewinn und Verlust von Android veröffentlicht werden, kann es aber noch dauern.

Im Zuge eines Rechtsstreits zwischen Oracle und Google ist jetzt immerhin bekannt geworden, wie viel Google bislang mit Android verdient hat. So soll der Mischkonzern mit Android seit der Übernahme des Unternehmens (also Android) 31 Milliarden US-Dollar eingenommen haben, bei einem Gewinn von 22 Milliarden US-Dollar. Diese Zahlen, die während eines Gerichtstermins am 20. Januar 2016 in San Francisco zur Sprache kamen, sind eigentlich nicht für die Öffentlichkeit bestimmt, wie Bloomberg berichtet.

Simsme with androidpit 1
Wegen Lizenzstreitigkeiten: Muss Google Oracle bald 1 Milliarde US-Dollar zahlen?  / © ANDROIDPIT

Bei der Auseinandersetzung zwischen Google und Oracle geht es um Lizenzfragen in Hinblick auf Java-Anwendungen. Oracle wirft Google vor, dass bei Android Java-Implementierungen verwendet werden, für die Google Lizenzgebühren zahlen muss, da Oracle hierauf die Rechte hat. An die ist das Oracle durch die Übernahme der Java-Entwickler Sun Microsystems gekommen. Konkret geht es um Schadensersatzforderungen von einer Milliarde US-Dollar, die Oracle von Google verlangt. Als eine Reaktion darauf wird das kommende Android N nicht mehr Oracles proprietäre Java-APIs sondern die der freien Alternative OpenJDK verwenden.

Wie dieser Rechtsstreit ausgehen wird, bleibt abzuwarten, auch ob sich Google zu den veröffentlichten Zahlen äußern wird. Da sich das Unternehmen aber wie gesagt bislang sehr bedeckt hält, wenn es um Gewinne und Verluste bei einzelnen Sparten geht, ist mit einem Statement rund um die 31 Milliarden US-Dollar Umsatz wohl nicht zu rechnen. Auch weil es sich um ein laufendes Gerichtsverfahren handelt.

Quelle: bloomberg.com

33 mal geteilt

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Das ist ja toll von Bloomberg abgeschrieben, wie man in der Quellenangabe lesen kann. Ohne Rechtschreibfehler (habe aber jetzt auch nicht so genau geguckt). Mich würde mal interessieren, worin nun die journalistische Eigenleistung des Herrn Grund besteht? Hier einfach in den Raum zu werfen, dass Google 22 Milliarden Gewinn gemacht hat ist ja kein Kunststück beim Abschreiben. Diesen Wert einmal für den Otto-Normalo griffig zu machen schon eher. Ist das jetzt für Google eine lukrative Entwicklung? Wieviel Gewinn hat Apple oder Microsoft mit deren mobilen Betriebssystemen gemacht? Hätte er sich doch mal "unzählige Stunden" mit Konzernfinanzen beschäftigt, anstatt diese Zeit an der Konsole tot zu daddeln....;-))

  • Okay jetzt weiß ich wieviel ein Unternehmen mit Android verdient. Ein Unternehmen, das ein Betriebssystem weiter entwickelt, optimiert und sicherer macht.
    Jetzt interessiert mich, wieviel ein Unternehmen mit Android verdient, dass überwiegend nur Artikel von anderen Seiten abschreibt und sonst nichts weiter zum Betriebssystem beiträgt.

  • Ich glaube kaum, dass es sich rechnen kann, wenn man Aktien von Google bzw. Alphabet kauft. Die Aktien von Google sind ja ziemlich teuer.^^

    • Es geht um Prozente nicht um Absolutbeträge.

      Psychologisch gesehen ist dies für den Ottonormalbürger aber meist ein Hinderniss.

  • Hätte man eine Möglichkeit, Aktien von Google und Co. zu kaufen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!