Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
Verfasst von:

So installiert Ihr das Marshmallow-Update auf Eurem Nexus

Verfasst von: Eric Herrmann — vor 10 Monaten

Nexus-Besitzer fühlen sich immer wie Könige, wenn es um neue Android-Versionen geht. Google spendiert ihnen als erstes fertige Abbilder. So können sie Marshmallow auf ihrem Nexus installieren, während Samsung-Nutzer noch schmachten. Doch der Prozess ist nicht ganz trivial. Wie man Marshmallow auf Nexus installiert und welche Fehler es geben kann, zeigen wir Euch hier.

Zum Abschnitt springen:

Vorbereitungen

Zunächst gehört eine gewisse mentale Vorbereitung dazu, denn diejenigen von Euch, die zum ersten Mal ein Factory Image auf ihr Nexus aufspielen, werden ihr Gerät zurücksetzen müssen. Damit kommen alle SMS, App-Daten, Einstellungen, Bilder, MP3s und so weiter abhanden. Macht also ein umfangreiches Backup, bevor Ihr Marshmallow auf dem Nexus installiert.

Wir gehen in unserer Anleitung von einem Windows-System auf Eurer Seite aus. Falls Ihr einen Mac oder ein Linux-System habt, sind die Vorbereitungen etwas einfacher, da zum Beispiel der Ärger mit den ADB-Treibern entfällt. Laut den offiziellen Flashing Instructions müsst Ihr das gesamte Android Software Development Kit (SDK) herunterladen, um die passenden Tools für die Installation von Marshmallow auf Eurem Nexus zu haben. Wir haben es für Euch etwas einfacher gemacht und die wirklich essenziellen Platform Tools für Euch extrahiert. Damit reduziert sich der Download für Euch von 1,1 GB auf 2,4 MB. Als zusätzliches Tool empfehlen wir Euch den ADB Driver Installer, der immer die richtigen Gerätetreiber für Windows findet.

Entpackt das Platform-Tools-Archiv in einen Ordner und öffnet ihn.

windows adb tools overview
Rechts seht Ihr den Ordner mit den ADB Platform Tools. / © ANDROIDPIT

Jetzt müsst Ihr Euer Nexus und Euren PC verbinden, wie es App-Entwickler tun: Ihr müsst die Debugging-Schnittstelle (ADB) aktivieren und Ihr müsst in Windows den passenden ADB-Treiber dazu installieren. Geht jetzt also in die Einstellungen Eures Nexus, scrollt komplett hinunter zu Über das Telefon. Tippt siebenmal auf die Build-Nummer, um die Entwickleroptionen zu aktivieren, geht einen Schritt zurück und öffnet die Entwickleroptionen. Aktiviert darin Android-Debugging.

nexus 6 activate android debugging
USB-Debugging ist essenziell für das Marshmallow-Update auf Nexus. / © ANDROIDPIT

Schließt Euer Nexus am Computer an. Oft reicht es Windows nicht aus, um Euer Gerät an der USB-Schnittstelle zu erkennen. Ruft also die Benachrichtigungen auf, indem Ihr sie vom oberen Bildschirm herunterzieht und tippt auf den USB-Modus. Tippt auf Als Kamera (PTP) und dann fragt Euch das Nexus, ob der angeschlossene Computer als Debugging-Gerät fungieren darf. Setzt den Haken und bejaht die Frage für alle Zeiten.

nexus 6 ptp android debugging
Die richtige USB-Option ist PTP; erlaubt dauerhaft USB-Debugging für Euren Computer. / © ANDROIDPIT

Da Ihr noch den Ordner mit den ADB Platform Tools geöffnet habt, könnt Ihr einmal testen, ob die Kommunikation schon funktioniert. Macht einen Rechtsklick in den weißen Bereich des Ordners und klickt auf Eingabeaufforderung hier öffnen. Tippt dann das Kommando adb devices ein, sodass der ADB-Dienst startet und Euer Gerät aufgelistet werden sollte. Falls nicht, braucht es noch einen Schritt:

Startet den ADB Driver Installer, verbindet (falls noch nicht geschehen) Euer Smartphone mit dem PC und klickt auf Install, um den passenden Treiber für Euer Nexus finden und installieren zu lassen. Wiederholt danach das obere Kommando, und seht die Gerätenummer. Jetzt sind Euer Rechner und Euer Nexus scharf für das Marshmallow-Update.

AndroidPIT Nexus 6 Fastboot bootloader
Dieser Bildschirm ist unser Ziel, um das Marshmallow-Update auf dem Nexus zu installieren. / © ANDROIDPIT

Jetzt müsst Ihr Euer Nexus ausschalten. Beim Wiedereinschalten müsst Ihr die Leiser-Taste gedrückt halten. Dann erscheint das Bild, das Ihr im obigen Foto seht. Jetzt seid Ihr im Fastboot-Modus.

Android-Update auf dem Nexus 6 installieren

Es gibt zwei Methoden, das Android-Update auf dem Nexus 6 zu installieren: via Factory Image oder via OTA-Zip. Bei der Installation via Factory Image gehen alle Daten auf Eurem Gerät verloren, aber gleichzeitig ist es auch die sauberste Methode. Bei der OTA-Methode bleiben alle Daten und Einstellungen erhalten, in beiden Fällen gilt aber: Erstellt vorher ein Backup.

Installation via Factory Images

Ein Factory Image zu installieren, ist leichter als viele annehmen. Damit trotzdem alles reibungslos funktioniert, lest die folgenden Schritte bitte aufmerksam und folgt der Anleitung ohne Abweichungen.

Zuerst muss das Factory Image für Euer Nexus 6 heruntergeladen werden. Dies findet Ihr direkt bei Google über diesen Link:

Bootloader entsperren

Geht zunächst erneut in die Entwickleroptionen und erlaut OEM-Unlocking.

oem unlocking
Lasst das OEM-Unlocking im Menü zu. / © ANDROIDPIT

Befolgt dann die obigen Schritte zur Vorbereitung, startet Euer Nexus im Fastboot-Modus und öffnet die Kommandozeile, wie hier beschrieben. Gebt nun folgenden Befehl ein und bestätigt ihn mit ENTER:

fastboot oem unlock

Beim Nexus 6P ist es fastboot flashing unlock. Hiermit wird der Bootloader entsperrt und alle Daten gehen dabei verloren. Bestätigt die Auswahl am Nexus 6 zuerst mit der Taste Lautstärke erhöhen und drückt anschließend den Power-Button. Nach einem kurzen Augenblick landet Ihr wieder im Fastboot-Menü. Dort signalisiert die Botschaft erasing…, dass der Speicher Eures Telefons gerade geleert wird. Nach etwa 2 Minuten verschwindet die Meldung und Ihr könnt weitermachen.

Beim Nexus 6P müsst Ihr vor der alle Passwörter und Euer Google-Konto entsperren, damit Ihr nach dem Entsperrvorgang keine Schwierigkeiten wegen korrumpierter Daten bekommt.

AndroidPIT nexus 6p bootloader
Bereit zum Entsperren! / © ANDROIDPIT

Falls hinterher doch Probleme wegen defekten Speichers auftreten, könnt Ihr diese mit der Installation von Factory Images wieder glattbügeln. Anschließend könnt Ihr auch wieder Drittanbieter-Recovery und -Firmware aufspielen, wie es Euch beliebt.

Factory Image entpacken und installieren

Vergewissert Euch, dass sich das Nexus 6 noch im Fastboot-Modus befindet. Falls nicht, schaltet es aus und drückt anschließend die Tasten Lautstärke leiser und den Power-Button gleichzeitig (siehe oben).

Öffnet den Download-Ordner des Factory Image und entpackt die Datei shamu-mra58k-factory-5b07088c.tgz (oder ähnlich) mit einem Packprogramm wie 7-Zip. Öffnet den entpackten Ordner und entpackt die sich darin befindliche Datei shamu-mra58k-factory-5b07088c.tar. Verschiebt den Inhalt des Ordners shamu-mra58k in den Ordner der ADB Platform Tools und klickt doppelt auf die Datei flash-all.bat.

windows nexus 6 shamu marshmallow install
Entpackt das Image (unten rechts) in die Platform Tools (oben rechts) und führt flash-all aus (links), um Marshmallow auf den Nexus zu installieren. / © ANDROIDPIT

Das Factory Image wird jetzt auf Eurem Nexus 6 installiert. Das dauert ungefähr 5 Minuten. Wenn der Vorgang fertig ist, drückt eine beliebige Taste auf der Computertastatur, um die Eingabeaufforderung zu schließen. Das Nexus 6 schließt erst noch die Installation ab (zu erkennen am Android-Männchen mit geöffneten Bauch) und startet anschließend neu.

Bootloader sperren

Aus Sicherheitsgründen wird empfohlen, den Bootloader wieder zu schließen. Startet das Nexus 6 dafür wieder im Fastboot-Modus (Lautstärke leiser und Power-Button gleichzeitig drücken), wechselt zum Ordner mit den ADB-Tools, öffnet die Eingabeaufforderung und tippt folgenden Befehl ein, der wieder mit ENTER bestätigt wird:

fastboot oem lock

Der Bootloader ist nun gesperrt, diesmal ohne Datenverlust, und Ihr könnt das Nexus 6 vom Computer trennen.

Häufig gestellte Fragen

Ich erhalte die Fehlermeldung "Der Befehl "fastboot" ist entweder falsch geschrieben oder konnte nicht gefunden werden", was kann ich tun?
Kopiert den Inhalt des Ordners adb-tools in den Ordner des entpackten Factory Image (oder umgekehrt) und versucht die Installation dann noch einmal.

Ich erhalte den Fehler "Error: update package missing system.img". Was soll ich tun?
Dieser Fehler tritt auf, wenn Eure ADB-Tools veraltet sind. Entweder, Ihr findet neuere ADB-Tools oder Ihr benutzt einfach ein eigenes Skript. Entpackt zuerst image-shamu-mra58k.zip. Erstellt jetzt eine Text-Datei im Ordner Eurer ADB Tools und setzt folgende Zeilen ein:

fastboot flash bootloader <Bootloader-Dateiname>.img
fastboot flash radio <Radio-Dateiname>.img
fastboot reboot bootloaderfastboot flash recovery recovery.img
fastboot flash boot boot.img
fastboot flash system system.img
fastboot flash cache cache.img
fastboot flash userdata userdata.img
PAUSE

Speichert die Datei und benennt sie um in alles-flashen.bat. Zu guter Letzt das Gerät wieder neustarten und es sollte funktionieren.

Die Installation bricht bei mir immer ab, was hilft?
Führt die Datei flash-all.bat als Administrator aus und versucht es dann noch mal. (Rechtsklick: Als Administrator ausführen).

Installation via OTA-Datei

Android-Updates werden von Google immer “Over the Air” (OTA) verteilt, doch oft muss man mehrere Wochen auf sie warten. Google bietet die OTA-Dateien aber auch ganz offiziell zum Download an, sodass Ihr diese flashen könnt. Der Vorteil: Bei dieser Update-Methode erfolgt kein Werksreset. Die ADB-Tools benötigt Ihr aber dennoch.

Voraussetzung ist aber, dass man sein Gerät nicht modifiziert hat. Wer zum Beispiel Xposed nutzt, einen Custom-Kernel, Custom Recovery, SuperSU oder gar ein Custom-ROM installiert hat, wird die OTA-Datei nicht flashen können.

OTA-Datei herunterladen

Ihr findet die OTA-Downloads auf der Developer-Seite von Google:

Wählt auf dieser Webseite die passende OTA-Datei aus. Entpackt die ZIP-Datei nicht, sondern kopiert sie in dem Ordner, in dem auch die ADB-Tools sind.

In die Recovery booten

  • Schaltet Euer Nexus aus.
  • Haltet die Tasten Lautstärke leiser und Power gedrückt, um ins Fastboot-Menü zu gelangen.
  • Wählt mit den Lautstärketasten die Option Recovery Mode aus und bestätigt mit der Power-Taste.
  • Sobald Ihr einen Android-Roboter mit geöffnetem Bauch seht, haltet die Power-Taste gedrückt und betätigt kurz die Taste zum Erhöhen der Lautstärke.
  • Wählt aus dem geöffneten Recovery-Menü die Option apply update from ADB mit den Lautstärketasten aus und bestätigt Eure Auswahl mit der Power-Taste.

OTA per ADB Sideload installieren

Verbindet Euer Nexus nun via USB-Kabel mit Eurem Computer und wechselt zum Ordner adb-tools. Haltet die Shift-Taste auf Eurer Tastatur gedrückt und klickt jetzt mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle im Explorer und wählt Eingabeaufforderung hier öffnen aus dem Kontextmenü aus, indem Ihr mit der linken Maustaste darauf klickt.

Gebt nun folgenden Befehl ein und bestätigt ihn mit ENTER:

adb sideload <dateiname>-ota.zip

Das Update wird nun installiert. Der gesamte Vorgang dauert um die 5 Minuten. Wenn alles fertig ist, könnt Ihr das Nexus 5 über die Option reboot system im Recovery-Menü neustarten.

Fertig, die neue Android-Version läuft jetzt auf Eurem Nexus. Viel Spaß damit!

Häufig gestellte Fragen

Mein Nexus 5 wird nicht vom Computer erkannt, was kann ich tun?
Trennt das Nexus 5 vom PC, installiert die ADB-Treiber aus dem Ordner adb-treiber der ADB-Tools und verbindet es anschließend wieder mit Eurem Computer.

Muss der Bootloader für die OTA-Methode geöffnet sein?
Nein, denn bei dem Update handelt es sich um das gleiche Update, das Google via OTA-Methode (= Over The Air) verteilt. Es wird in dieser Anleitung lediglich manuell installiert.

Werden meine Daten bei dem Update gelöscht?
Nein, alle Daten und Einstellungen bleiben bei dem Vorgang erhalten.

Ich erhalte die Fehlermeldung "cannot read sideload". Was mache ich falsch?
Vermutlich ist im Windows Explorer die Anzeige der Dateinamenerweiterungen deaktiviert und die Datei heißt jetzt nexus5-51-ota.zip.zip oder ähnlich. Passt den Dateinamen an, dann sollte es funktionieren.

Android Marshmallow auf dem Nexus 5 installieren

Auf dem Nexus 5 läuft die Installation analog zum Nexus 6 ab, Ihr benötigt aber die passenden Dateien mit dem Codenamen "Hammerhead".

Factory Image

OTA-Zip

Android Marshmallow auf dem Nexus 9 installieren

Die Installation von Android Marshmallow via Factory Image läuft beim Nexus 9 "Volantis" genauso wie beim Nexus 6 ab.

Factory Image

OTA-Zip

Android Marshmallow auf dem Nexus 7 (2013) installieren

Auf dem Nexus 7 (2013) "Razor" läuft die Installation analog zum Nexus 6 ab.

Factory Image

OTA-Zip

An dieser Stelle findet Ihr den Link zum OTA-Update auf Marshmallow, sobald es für das Nexus 7 (Wi-Fi) verfügbar ist.

Android Marshmallow auf dem Nexus 7 (2012)/4/10 installieren

Leider gibt es keine weiteren Images für die nunmehr drei Jahre alten Nexus-Geräte. Falls Ihr neue Android-Versionen auf der drei Jahre alten Riege nutzen wollt, müsst Ihr auf Drittanbieter-Firmware ausweichen. Doch gibt es noch keine finalen Custom-ROMs auf Marshmallow-Basis, also schaut Ihr zunächst in die Röhre.

Eric ist seit 2014 bei AndroidPIT. Die Leidenschaft für Smartphones entstand eher spät und per Zufall. Das erste Gerät war das Xperia P. Die schlechter werdende Akkulaufzeit und ausbleibende Software-Updates zwangen ihn jedoch zum Nexus 4. Das erleichterte erste Experimente mit Custom-ROMs, Root und Modding. Seitdem blieb er bei Nexus-Geräten: Es folgten Nexus 5 und Nexus 6P. Neben Technik begeistert sich Eric für Naturausflüge und spontane Reisen.

Top-Kommentare der Community

  • Tom UL vor 10 Monaten

    "So installiert Ihr das Marshmallow-Update auf Eurem Nexus"

    ....

    ....

    "Fertig, Android 5.1 Lollipop läuft jetzt auf Eurem Nexus 6. Viel Spaß damit!"

    spätestens jetzt lief etwas schief

  • 50
    Matze vor 10 Monaten

    So installiert ihr Android M auf eurem Samsung:

    GARNICHT!!! :-D

99 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Puhh das is mir zu viel,da warte ich mal bis es dann erscheint für mein Nexus 5x .

    Obwohl ein bisschen frickeln ,interessant klingt .

  • Habe ein Problem wollte von custom auf Stock zurück habe factory Image mit adb geflasht doch als ich eingegeben habe flash-all.bat dann Kamm cannot..... bootloader oder so ist schon paar Std her mein nexus kann nur noch in bootloader Reboot brauche Hilfe :'(

  • Auf meinem Nexus 7 (2013) WiFi ist noch nix angekommen. Das oben angebotene OTA-File funktioniert per adb sideload leider nicht, da es nur vom Build LMY48M updatet, bei mir ist aber seit dem letzten Patch Build LMY48T installiert.
    Die Installation bricht immer mit Fehlermeldung ab.
    Habt jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder evtl. ne Lösungsmöglichkeit?

    • Habe das gleiche Problem. Update zu LMY48T und keine Möglichkeit per sideload upzudaten. Gibt's Lösungen?

  • Ak Ro vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Mein 6er hat immer noch kein OTA :(

  • Ich habe mit dieser Anleitung auf meinem Nexus 6 Android 6.0 per OTA-Datei installiert. Das flashen der OTA-Datei nach obiger Anleitung hat bestens funktioniert. Danke! :))

  • Simeon S. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Die Anleitung für das Nexus 7 (2013) ist nicht mit drin.

    Schon jemand dafür ein OTA Update erhalten?

  • Viktor V. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    So erstmals danke für die geile Anleitung!

    Ich habe alle Schritte durchgeführt, scheitere dennoch mein Nexus 6 upzudaten, weil es im Fastboot-Modus nicht erkannt wird :-/ Treiber wurden alle installiert, USB-Debugging ist ebenfalls aktiviert. Während das Smartphone angeschaltet ist, wird alles so erkannt wie es sollte.

    Habe ein Windows 10 System.

    Könnte mir evtl. jemand helfen? :(

    Edit: Ich hab das Update inzwischen auf einem Windows 7 Rechner durchgeführt. Ich hab keine Ahnung warum es da einfach so funktioniert hat ^^ Danke nochmals für die Anleitung.

  • Fufu2 vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Andere Frage ich hab eine CM 12.1 drauf komme ich von zu A6?

  • Fufu2 vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Hallo zusammen kann man die ZIP auch über TRWP installieren?
    Oder nur über die Werksrecovery.

  • Gerade eben kam mein autom. A6 Update auf meinem N5 an. Trotzdem THX fuer die Anleitung.

  • Lucas96 vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Ich hätte da mal einen Hinweis.
    Ohne Datenverlust kann man auch Die Factory Images flashen. Einfach den -w Parameter aus der Batch Datei entfernen und schon wird es beim flashen nicht gewiped.

  • MajorTom vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Wie ein König ? (Artikel)

    Ist voll normal bei allen Betriebssystemen sofort ein Update zu bekommen.
    Es sei denn man hat ein 700 Euro Androidphone 🙊

  • Tim C. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Mein Nexus Player wurde gestern endlich auch geupdatet 😊👍

  • Habe nach Aufforderung Marshmallow auf mein Nexus 5 geladen:
    fettere Schrift der Uhrzeit :(
    Der PC und Laptop erkennt das Nexus noch, sieht aber keine Inhalte mehr=
    kein Ordnen/Kopieren/Löschen etct mehr möglich.
    Lief da etwas bei mir fasch, oder ist das gewollt?
    Nur noch datenaustausch über Google Drive für den transparenten User???

    • Eric Herrmann
      • Staff
      vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Musst das Gerät entsperren. Klappt es dann?

    • 42
      Matze vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Android M schaltet beim Anstecken automatisch um (Bug?), die Schnellstartleiste runter ziehen und den USB Modus wechseln.

  • Melanie vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Ist gerade OTA gekommen! Juhu! :-)

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!