Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 90 mal geteilt 125 Kommentare

Selbstversuch mit dem iPhone SE: iOS ist unkaputtbar

Ich laufe jetzt seit zehn Tagen mit dem roséfarbenen iPhone SE herum und bin nicht unglücklich. Die Software arbeitet stabil. Die Apps lassen mich nicht im Stich. Meine Navigation durch die Benutzeroberfläche wird sicherer. Heute habe ich versucht, die Software kaputtzumachen.

In den ersten Tagen meines iPhone-Selbstversuchs habe ich das gemacht, was jeder Umsteiger machen würde: Ich habe das Smartphone wie ein Android-Gerät weiterverwendet. Einige von Euch hatten mich zurecht dafür kritisiert, weil ich mich in meinem ersten Bericht darüber aufgeregt hatte, dass das iPhone Google-Apps und -Konten stiefmütterlich behandelt.

Der gängige Apple-User wird damit aber gar kein Problem haben. Apple beherrscht die meisten Funktionen, die Google auch bietet, also kann man auf Google verzichten. Dazu zählt unter anderem Cloud-Speicher, mit dem ich mich in dieser Woche ein wenig näher auseinander gesetzt habe.

Bei Apple heißt der Gratis-Online-Speicher iCloud. Seine ersten fünf Gigabyte sind gratis und reichen für die wichtigsten Backup-Daten Eures iPhones aus. Mit Fotos wird es schnell knapp, aber die kann man auch Offline oder bei anderen Cloud-Diensten ablegen.

Die Backup-Funktion von Apple ist besser, aber nicht perfekt

Wie versprochen, habe ich die Backup-Funktion von Apple getestet. Der Nutzer geht dafür in die Einstellungen. Dort findet er unter iCloud den Punkt Backup. Ihr könnt die Funktion einschalten, dann erstellt Euer iPhone jede Nacht ein Backup. Ihr könnt die Funktion auch manuell anstoßen. Der Backup-Vorgang hat bei mir (rund zwanzig Apps installiert, alle Bilder und Videos vorher herunterkopiert) rund fünf Minuten gedauert.

whatsapp ios icloud backup
WhatsApp erinnert den Nutzer daran, die iCloud für Backups einzuschalten. / © ANDROIDPIT

Anschließend bin ich unter Allgemein auf Zurücksetzen auf den Punkt Alles löschen gegangen. Mir ging ein wenig die Muffe, aber die Kollegen Shu und Steve haben mir gesagt, ich bräuchte mir keine Sorgen machen.

Das iPhone startete neu und hat mich nicht mehr erkannt. Ich musste neben der SIM-PIN alle Kontodaten erneut eintippen. Schon bei der Einrichtung fragte mich der Assistent, ob wir uns nicht vielleicht schon irgendwo her kennen. Ich gab ihm meine Apple ID und er fragte mich prompt, ob ich alles so haben will wie vorher. Ja, das wollte ich. Und dann ging es los.

apple keychain restore apps
Wiederherstellen? Klar. / © ANDROIDPIT

Innerhalb von rund fünf Minuten war das iPhone wieder einsatzbereit. Die Apps waren nicht alle sofort wieder da, ihre Starter waren aber schon an der richtigen Position und teilten mir mit dem Schriftzug Waiting mit, dass sie bald aus dem App Store heruntergeladen werden. In iMessage habe ich indes nach den alten SMS gesucht, die tatsächlich sofort und sämtlich vorhanden waren. Dasselbe galt für Kontakte und für die Anrufhistorie.

apple keychain restore fail
Das lädt aber lange... Im App Store fand ich die Lösung. / © ANDROIDPIT

Nachdem ich einige Minuten nichts tat, habe ich im App Store unter Purchased die Downloads manuell angestoßen. Die Konten für die Apps konnten aus dem Schlüsselbund rekonstruiert werden. Meine Hoffnung war, dass ich mich in keiner der wiederhergestellten Apps erneut anmelden muss. Zunächst sah es so aus, als würde es nicht klappen. WhatsApp behauptete gar No Backup found, siehe unten.

ios app store purchased apps
Ich musste die Downloads manuell anstoßen. Der App Store verlangte meine Apple ID. / © ANDROIDPIT

Zum Vergleich: In Android lassen sich Konten nicht online sichern. App-Daten hingegen lassen sich über eine Programmierschnittstelle theoretisch mit der Google-Cloud synchronisieren und nach dem Zurücksetzen eines Smartphones wiederherstellen. Wenige Apps machen davon Gebrauch. In Apple scheinen dies mehr Apps zu berücksichtigen. Dazu zählen ironischerweise auch die Google-Apps, die ohne erneute Eingabe eines Passworts sofort starteten.

account restore google vs whatsapp ios
Die Google-Apps waren am schnellsten einsatzbereit; WhatsApp gab Fehlalarm. / © ANDROIDPIT

Nach einigen Minuten legte sich der Frust wieder. Das WhatsApps-Backup traf mit leichter Verspätung ein, so dass die App zwar schon einsatzbereit gewesen war, aber noch nicht auf ihre Daten zugreifen konnte. Man muss also nach der Wiederherstellung länger warten als iOS nach außen hin vorgibt. Erst dann erscheinen alte Chat-Verläufe wieder und die Apps erinnern sich an Eure Identität.

Das will ich auch für Android

Nur wenige Ausnahmen halten sich nicht an Apples Backup-System und müssen neu eingerichtet werden. Doch im Großen und Ganzen ist die iOS-Systemwiederherstellung so, wie ich sie mir bei Android wünschen würde. Leider gibt es das in dieser durchdachten, einfachen und vollständigen Form nicht da, wo ich herkomme.

Wenn iPhone-Nutzer diese Funktion jedes Mal nutzen können, wenn ihnen ein iPhone kaputtgeht, abhanden kommt, oder sie es durch ein neues ersetzen, wundere ich mich nicht mehr, warum sie immer wieder zum Produkt derselben Marke greifen.

Top-Kommentare der Community

  • Der alte Fischer vor 11 Monaten

    Eric Hermann tut mir schon ein wenig leid.
    1. Er benutzt ein iphone
    2. Es ist Rosa

  • Arian Feddersen vor 11 Monaten

    Ich war ja einer der großen Kritiker des ersten Artikels und muss sagen, der hier ist wirklich besser. Er ist nun nicht mehr so von oben herab und liest sich entspannter. Danke dafür!

  • MichaHH vor 11 Monaten

    Schlechter vergleich. Androidpit ist kein Hersteller und steht in keinster weise in Konkurrenz zu Apple. Androidpit verdient an Artikeln die gelesen werden. Und dabei ist das Thema egal, ob sie über Android oder iOS oder Marsmenschen schreiben.

  • Jörg vor 11 Monaten

    Ich muss auch sagen nicht Android pit wird schlechter sondern eher die Kommentare einiger user hier! Weiterhin finde ich mittlerweile das es mehr verbohrte Android fanboys gibt als Apple jünger! Ich nutze beide Systeme sowohl am Tab als auch am Handy, und muss sagen das beide vor und Nachteile haben! Wenn ich mich dauerhaft für ein System entscheiden müsste wäre es wohl IOS! Und jetzt dürfen alle Android jünger auf mich einprügeln, vor allem jene die ihr gerät ohne root custom Rom oder sonstigen Spielereien out oft the box verwenden und ausser facebook, Whatsapp, Telefonie und bisl Internet nichts mit Ihrem Phone machen aber die grosse Android Freiheit loben;)

  • Jorge B vor 11 Monaten

    Marius Hoffmann hat recht. Kaikiste ist unerträglich

125 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Die iCloud Sperre ist eines der besten Features bei den iDevices. Wer damit nicht klar kommt, sollte sich sein Handy erstmal klauen lassen um den Sinn zu erkennen ;-)

  • Bernd O. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Nandroid-Funktion: also TWRP oder CWM
    Alles Andere ist untauglich

  • Jörg W. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Habe eben gelesen das Apple beim nächsten IPhone den Netzstecker an dem Ladegerät ändert damit man sich ein neues Haus kaufen muß😂😂😂

    •   40
      KaiKiste vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      So ein schwachsinniger Trollversuch wieder von dir und Samsung geht bald Pleite habe ich gelesen ,weil Sie nur noch ihre Kundschaft verarschen 😏

      Huawei nimmt Samsung den Rang ab und mit Samsung geht es Berg ab 😂😂
      Hab Ich auch bei EBay gelesen wa ,wie das mit der ICloud Sperre ?

      Mach dich doch nicht lächerlich !!

      Das ist doch nur der Pure Neid bei dir Jörg W ,weil Apple Samsung immer einen Schritt voraus sein wird 😉

      Es ist halt unkaputtbar das IOS !!

  • Jörg W. vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Ich finde IOS total kompliziert alleine schon wenn ich das Phone zurücksetzen möchte diese bekloppt ICLOUD Sperre was soll der Mist ? Müssen wohl viele ein Problem mit haben.
    Wenn man bei Ebay schaut wieviel Geräte dort angeboten werden die eine ICLOUD Sperre haben ist echt heftig.

    • Frank A. vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Man kann ja viel über iOS meckern, aber kompliziert ist es nun wirklich nicht.
      Evtl. ist es nur ungewohnt, wenn man von Android kommt.

    •   58
      Macdroid vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Es kann auch daran liegen, dass sich bei eBay unglaublich viel geklaute iPhones "günstig" erwerben lassen...

      Im Ernst: Die sog. "iCloud-Sperre" ist kein Fehler, sondern ein Sicherheitsmerkmal. Hat der Vorbesitzer eines gebrauchten iPhones die Funktion "Find my iPhone" aktiviert, so muss er diese vor bzw. beim Verkauf erst deaktivieren, anderenfalls wird bei der erneuten Registrierung des Geräts durch den neuen Besitzer davon ausgegangen, dass hier versiucht wird, ein gestohlenes Gerät zu aktivieren, woraufhin alle iCloud-Dienste für dieses gesperrt werden.

      Ergo: Tritt nach der Aktivierung eines gebraucht gekauften iPhones die "iCloud-Sperre" auf, so muss man den Vorbesitzer kontaktieren. Verweigert sich dieser, die "Find my iPhone"-Option zu deaktivieren, so gibt es eine ganz besondere Hotline: 110.


      P.S.: Grundsätzlich sollte jeder Käufer eines gebrauchten iPhones, selbst, wenn er gar keine mit der Apple-ID verbundenen Cloud-Dienste nutzen möchte (dann braucht er aber eigentlich auch kein iPhone...), darauf achten, dass der Vorbesitzer die "Find my iPhone"-Option entfernt hat, denn: Ansonsten kann der Vorbesitzer mit einem Mausklick im Webbrowser das iPhone komplett sperren!

      Wer glaubt, diese Sperre ist hackbar, sollte sich für weitere Informationen ans FBI wenden...

    •   40
      KaiKiste vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Wieso kann man doch vorher rausnehmen und dann zurücksetzen ,versteh ich jetzt nicht ganz dein Problem ?

      Ach da war er schneller der Macdroid 😂😂

      Gibt es auch sogar eine Anleitung dazu, wie deaktiviere ich Find My iPhone . 😏

      Wenn das FBI einen genug Geld bietet ,ist auch das machbar 😀

      www.computerbase.de/2016-04/iphone-entschluesselung-fbi-zahlte-wohl-mehr-als-1.3-mio.-dollar-fuer-iphone-hack/

      Ohne zurücksetzen auch keine Neuen Apps installierbar im Store,da man seine AppleID -Touch ID dazu benötigt und wenn Find My iPhone aktiviert ist , hat man die Popo Karte,nix Einstellungen zurücksetzen und Daten löschen 😂

      •   58
        Macdroid vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Bitte auch nicht vergessen: Bisher sind die einzigen, die behaupten das iPhone des Attentäters gehackt zu haben, das FBI selbst. Es kann durchaus sein, dass man sich selbst ein wenig profilieren und dem Kontrahenten Apple schaden wollte.

      •   40
        KaiKiste vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Das weiß man nun nicht aber Fakt ist, sie haben es versucht Apple damit etwas unter Druck zu setzen und ja wahrscheinlich auch zu schaden und es hat viel Lärm gemacht .

  •   26
    Murat S. vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Ich hätte gerne ein Video wo bewiesen wird das Titanium Backup ansatz weiße so gut funktioniert wie das von IOS.
    Hier erzählen sehr viele das Titanium genau so gut sei, ich hatte ein SGS3 mit root (SuperUser) dazu noch Titanium Backup und es hat nicht mal ansatz weiße so gut funktioniert. Selbst wenn irgend wann Titanium in der lage wehre genau so zu arbeiten wie iCloud, heißt es noch lange nicht das Android das kann. So ein funktion gehört einfach in einem System und nicht! ich Roote mal mein Smartphone, verliere mein Garantie und tue dann Titanium installieren um mein Smartphone zu Sichern. Das ist doch blödsin zu behaupten Android währe auch in der lage, wenn man gezwungen ist selber an der Software zu verändern. Apple ist aber in meinen augen ein Genie weil in dieser Firma nahazu alles durchgeplannt wird. Dafür habe ich natürlich viel weniger funktion bei meinen iphone 6 als ich es bei irgend einem Android Fon hätte. Aber ich habe lieber etwas weniger funktion die Funktionieren als welche die nützlich erscheinen aber nicht mal aus der Alpha phase raus kommen durften (da nehme ich gerne Samsung als Beispiel). Wer mehr wert auf Spielereien und auf funktionen setz die die welt nicht braucht ist bei Android (Samsung) besser bedient als bei Apple, muss man klar sagen. Aber wer auf ein System möchte, was funktioniert und durchdacht ist kommt mit keinem System besser weg als bei IOS.

  • Hmm unter Android hat man aber Titanium Back up und das ist lückenlos.

    Hmm bei meinem Samsung werden auch Protokolle, sms, wecker u.s.w übers Samsung Konto wieder ein gefügt. Wenn man keinen Full Wipe macht sind die App Daten auch noch da wo sie waren.

  •   4
    Magic man vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Vielen haten ohne ein iPhone je benutzt zu haben , das ist einfach nur dumm. Ich bin auch von einem s5 auf ein 6s umgestiegen und es hat beides seine vor und Nachteile

  • ich möchte selber produzierte musik, die ich in einem dropbox verzeichnis habe, auf mein iPad3 exportieren.
    ich möchte fotos, welche ich mittels iTunes auf's iPad3 synchronisiert habe, wieder löschen.
    ich möchte auf meinem iPad3 (3g tauglich), whatsapp installieren.
    alles ohne jailbreak.
    bei android, ohne zusatzsoftware und ohne eingriffe in's system, kein problem.
    vielleicht mach ich was falsch...

    •   40
      KaiKiste vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Ja da machst Du was falsch eindeutig..,

      Warum nutzt dann noch ein iPad und verkaufst es nicht und holst dir stattdessen ein Android Tablet ,wenn es dort alles so einfach geht ?

      Am besten ein Nexus Tab ?

      Machst Du nicht viel falsch bei ,wenn dir Updates auch weiterhin wichtig sind ,oder wer viel zockt das Nvida Shield

      Warum und wie Du jetzt vom Thema iPhone auf ein iPad kommst ,versteh ich zwar nicht ganz ,aber ok .

      Weil auf mein iPhone ,kann ich Whats App ohne Probleme laden .

      Das sind dann Probleme ,die nicht jeden betreffen in dem Fall und ehr Ausnahmen,wie mit der eigenen Musik exportieren usw.

      • lieber kaiKiste.
        iPad und iPhone haben das gleiche iOS. zumindest fast.
        zu meinem kommentar :
        whatsapp läuft auf dem iPad3 nicht, weil apple nicht will, dass es läuft.
        musik aus dropbox exportieren, direkt auf das endgerät geht nicht, weil apple nicht will, dass es geht.
        fotos, welche mit iTunes auf ein iOS gerät synchronisiert wurden, kann man auch nur via iTunes löschen.
        ich wollte nur aufzeigen, was android problemlos kann (hab mehrere telefone und tablets), aber iOS nicht.
        mein iPad3 hab ich von der firma "aufgezwungen" bekommen, da ja apple viiiiel stabiler und sicherer sei...
        iOS 9.3 update chaos lässt grüssen. hat bei uns 2000 geräte ausser funktion gesetzt !

      •   40
        KaiKiste vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Ahhh und Whatsapp via Browser geht auch nicht ?

        Komisch einmal Googeln und ich finde genug Anleitungen dazu ,weil Du es nicht willst und zu bequem bist mal Google zu benutzen ,gibst Du Apple jetzt die Schuld für deine Unfähigkeit ?

        😱🙄🤔

        Dann dürfte Du nie mit Windows mobile in Berührung kommen ,wenn Du jetzt schon über IOS jammerst ,ohne dich bemüht zu haben nach Alternativen zu suchen,aber Hauptsache "Apple ist Schuld "

        Oder OS s wie Firefox OS ,wo es nich mal eine Handvoll Apps gab und Whatsapp so völlig fehlte .

        Das gleiche Schauspiel unter Windows mobile ,wo ja Windows auch nicht gleich Windows ist ,also Smartphone und Desktop OS .

        Ich sag nur universell Apps ARM vs. X86/ 64 Bit CPU .

        Auch hat das 9.3 Update mein iPhone komischer Weise nicht unbrauchbar gemacht und ich selbst benutze sogar das Public Beta Update ,würde ich jetzt stark hinterfragen ,wer dort ausgewechselt werden sollte in eurer Firma ,das so etwas passieren kann und nicht wieder passiert . 😏

        Denn das ist durch menschliches Versagen herbei geführt worden und nicht durch Apple ,wenn man ein vernünftigen System Administrator hat in der Firma ,sollte der das doch wissen ?

        Und welche Firma würde Android benutzen ,fragt sich jetzt auch für welchen Zweck ,das benutzt werden würde .

      • Wie kommst du jetzt auf die Geschichten mit Firefox OS, wenn er Erzählt, dass er das iPad nicht so nutzen kann, wie er es gerne möchte? Kaikiste... Hauptsache Apple bis zum Grund verteidigen... schlimm

      •   40
        KaiKiste vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Das ist aber Quatsch was er schreibt teils und Unfähigkeit in meinen Augen ,wenn eine Firma 2000 Geräte besitzt und jemand es nicht mal schafft ,die vorher via. Backup zu sicher und wissentlich ,dann so etwas passiert .

        Aber klar mir was unterstellen und selbst nicht mal über den Tellerrand blicken können,Marius Hoffmann !!😉
        Und Solche dummen Stammtisch Parolen kannst Du dir in Zukunft kneifen ,wenn Du schon so IOS nicht groß kennst und noch nie damit gearbeitet hast ,Herr Mister Ich weiß alles besser !!

        Wenn so etwas passiert und man damit nicht mal umgehen kann,wäre wohl ein Chrombook das richtige ehr ,da kommen Updates automatisch rein und man muss sich eigentlich ,um nichts kümmern mehr .😂

        Und die Daten ,Einstellungen,werden alle via.Cloud gesichert ,beim Chrome OS.

        Das was passieren kann ,beim updaten und bei jeden OS passieren kann ,weiß man eigentlich von selbst ,es dann aber nicht mal zu sicher...Kopfschüttel

        Und es gibt durchaus Menschen wahrscheinlich außer dir,die mehr wie nur ein OS kennen und sich damit auch beschäftigen/beschäftigt haben und auch über den Tellerand hinaus schauen können ,also brauche ich hier auch nichts verteidigen !!

        Firefox ist deswegen auch nicht gleich unbenutzbar ,nur weil es keine App von Whatsaap dafür gibt ,es aber durchaus mit dem Browser benutzt werden kann ....lesen und verstehen Marius Hoffmann, Alternativen gibt es meist immer ,aber ist halt schwer mal Kompromisse einzugehen und über sein eigenen Schatten zu springen .

        Wenn man technisch unverziert ist ,sollte man auch gar nicht erst anfangen damit und wohl auch besser die Finger davon lassen .

Zeige alle Kommentare
90 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!