Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Wie ich 32 Kilometer in einer Nacht "gelaufen" bin, ohne irgendwo hinzugehen
Hardware Apps Kommentar 4 Min Lesezeit 25 Kommentare

Wie ich 32 Kilometer in einer Nacht "gelaufen" bin, ohne irgendwo hinzugehen

Am vergangenen Sonntag, wie an den meisten Sonntagen, sagte mir mein Schrittzähler, dass ich mehr als 15 Kilometer zurückgelegt hätte. Nein, ich trainiere nicht für einen Halbmarathon und nein, ich bin nicht auf einer drastischen Diät, aber die Kilometer sind da, sagt der Fitness-Tracker. Hier ist mein kleines Geheimnis.

15 km zu Fuß, ohne es zu merken!

Vor ein paar Monaten hatte ich ein wenig Spaß mit Kollegen, als wir die Schrittzähler unserer Smartphones verglichen haben, um zu sehen, ob wir uns genug bewegt haben. Zu aller Überraschung entdecke ich an einem Sonntag sagenhafte 15 Kilometer in der App. Nicht das ganze Wochenende, das war nur der Sonntag!

sport running 06
Es ist möglich, 15 Kilometer zu laufen, ohne es zu merken / © Nattawut Jaroenchai / Shutterstock

Verdammt, wenn meine Erinnerung mich nicht im Stich lässt, blieb ich doch im Bett und glotzte drei Viertel des Tages Netflix. Bin ich eine Schlafwandlerin? Auf keinen Fall! Ich habe die ganze Nacht gefeiert. Tanzen, Gehen, Springen, alles wird vom Schrittzähler auf meinem Handy berücksichtigt, und offen gesagt, das Ergebnis ist erstaunlich!

Der Schrittzähler hat gesagt, also muss es stimmen

Seit diesem Tag ist das Anschauen des Schrittzählers auf meinem Handy ein kleines Ritual, das ich zu Beginn der Woche gerne mache. Denn ja, den Dancefloor zum Rhythmus der Musik zu betreten, ist etwas, was ich wöchentlich mache, und wenn ich sehe, wie viel ich durch das Tanzen "gereist" bin, dann sage ich mir, dass es sogar (fast) gut für meine Gesundheit ist. Ein paar Monate nach dieser Entdeckung komme ich an einem Montag im Büro an, stolz auf meine Leistungen, wie angekündigt: "In der Nacht von Samstag auf Sonntag habe ich 32 Kilometer getanzt!" An diesem Tag sah ich eindeutig wie eine Lügnerin aus.

best pedometer track steps 02
Wie ich, zählt auch David gerne die Anzahl der Schritte, die er tagsüber macht. / © AndroidPIT

"Der Schrittzähler beweist es!" Ich schwang stolz mein Handy zu meinem mehr als skeptischen Publikum, das erkannte, dass ich, wenn die Berechnungen genau sind, tatsächlich 32 Kilometer zurückgelegt habe. Es ist erwähnenswert, dass die Party in einem Vorort sehr, sehr weit von der Stadt entfernt war, drei Kilometer vom Bahnhof, so dass ich 5 Kilometer bereits geschafft hatte, bevor ich überhaupt die Tanzfläche betrat.

Eine lustige, alternative Nutzung des Schrittzählers

Diese Nutzung des Schrittzählers ist sogar zu einem Spiel zwischen mir und meinen Freunden geworden. So wie der Nike Run Club Euch in den Wettbewerb untereinander bringen und motivieren kann, ist der Schrittzähler heute der Schiedsrichter unserer Abende. "Ahhhhhhh, gestern Abend habe ich mehr getanzt als Du, Juliet!", brüstet sich stolz eine Freundin, die mir zeigt, dass sie, im Gegensatz zu mir, von 1:00 bis 2:30 Uhr keine Pause vom Tanzen gemacht hat, um mit Freunden zu plaudern.

"Ja, aber ich habe 4 Kilometer zwischen 2:00 und 3:00 Uhr getanzt, während du nur 3,5 Kilometer getanzt hast!" So hören sich unsere Unterhaltungen jetzt an. Außerdem, wenn ich so viele Kilometer zurückgelegt habe, muss zu dieser Zeit genau dieser Künstler aufgelegt haben, den ich so sehr liebe. Auch wenn unser Gedächtnis nicht mitspielt, ermöglicht uns der Schrittzähler so fast genau zu wissen, von welcher Zeit zu welcher Zeit wir getanzt haben, und mit welcher Intensität!

leap step counter
Der Schrittzähler zeigt an, wann wir uns am meisten bewegt haben, aber auch die Anzahl der Kilometer pro Stunde. / © AndroidPIT

Ich frage mich jedoch, ob diese Zahlen wirklich zuverlässig sind. Sie deuten einen Trend an, das ist sicher, aber ich finde es überraschend, dass ein Freund 43 Kilometer auf seinem Huawei erreicht, während ich auf meinem iPhone "nur" 32 Kilometer weit gekommen bin, aber wir den ganzen Abend zusammen verbrachten. Vielleicht tanzt er intensiver, aber trotzdem!

Die Frage der Zuverlässigkeit dieser Schrittzähler ist eine Angelegenheit, die ich in Zukunft untersuchen möchte, um die Zahlen wirklich einschätzen zu können.

Nützliche Funktionen für Ausflüge oder Festivals

Stellt Euch die Ergebnisse vor, die Ihr erzielen könntet, wenn Ihr nicht nur eine ganze Nacht lang tanzen geht, sondern ein ganzes Wochenende oder sogar eine ganze Woche lang? Ja, der Schrittzähler ist auch bei Festivals sehr nützlich!

shutterstock 611045366
Die Verwendung seines Schrittzählers bei einem Festival würde zeigen, dass wir hart gearbeitet haben. / © Shutterstock

Es wäre noch besser, wenn man einen Fitness-Tracker verwenden würde, der die Anzahl der verbrannten Kalorien, die Herzfrequenz und noch mehr neben der Anzahl der Schritte zählt. Ich bin sicher, dass nach drei Tagen Feiern die Ergebnisse noch beeindruckender ausfallen würden! Ich sollte es das nächste Mal versuchen, wenn ich zu einer dieser Veranstaltungen gehe ...

Was haltet Ihr davon, einen Schrittzähler auf diese Weise zu benutzen? Welche anderen Alternativen gibt es für die Nutzung von Technologien?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 5 Tagen

    Ach, hab dich doch nicht so ^^ es ist als Kommentar gekennzeichnet und ich zumindest fand's eigentlich recht unterhaltsam zu lesen

  • Andy Twist vor 5 Tagen

    @Karsten wenn die Katze aber nen Nachfahre vom Kater Garfield ist, bekommst vom Arzt aber auch nur zu hören du solltest dich mal mehr bewegen 😁😁😁😉

25 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Möchte meine A-Watch nicht missen beim Training Lautstärke regulieren und Titel überspringen usw. Kann Musik hören und iPhone zuhause lassen


  • Tanzen ist eine super Sache um fit zu bleiben, aber nicht dieses komische rum gehupfe in der Disco wo man sich zum Affen macht oder wie das von Las Ketchup oder Macarena🙄. Eher richtige Tanzstile wo man eine(n) Partner(in) an der Seite hat und man noch was lernen kann.


  • Und wer keine Katze hat, legt sich aufs Sofa und schwingt seinen Arm hin und her, müsste doch auch funktionieren. 😜


  • Ich nutze sowas nicht. Ich kann mich auch ohne Technik gesund und Fit halten, und ohne Kalorien zu zählen. Bei mir ist (innerlich) alles in Ordnung (war gestern erst bei der Blutuntersuchung und beim EKG, heute war das positive Ergebnis da).


    • Geht mir genau so. Ich mache einmal in der Woche Kraftsport, zweimal die Woche Boxen und wenn Zeit ist rudere ich noch mal eine dreiviertel Stunde (alles mit Mitte 50). Und nun sage mir bitte einer, wofür brauche ich einen Fitnesstracker in irgendeiner Form, wenn auch nur einen Schrittzähler? Wenn ich schwitze und außer Atem bin, war es anstrengend. Da brauche ich keine App für. Das ich fit bin spüre ich, brauche ich auch kein Programm für, das es mir sagt. Und wie bei dir ist es am zuverlässigsten, wenn ein Arzt sagt das man fit ist. Wie konnte man nur früher fit sein? Wie konnte man sich nur früher bewegen?


      • Beim Kraftsport nutzt der eh nichts ! Ich gehe 3-4 mal die Woche ins Studio für 1,5 Stunden und mein Tracker bekommt außer vom Warm Up auf dem Laufband davon ja nichts mit. Ich hatte auch vorher eine Smartwatch welcher man die Bewegungsmuster ( Kreuzheben, Langhantelkniebeugen etc. ) beibringen konnte, das funktioniert aber nur so lala die Hälfte vom Training wird nicht erkannt.

        An meinen freien Tagen schaue ich aber immer auf die Schritte und versuche dann Abends mit nem Power Walk die 10000 Schritte noch voll zu machen.

        Deine Frage wie das früher ging, kann ich leicht beantworten : Einfach so ! Denn wir KInder der 70´er ( Du ein später 60´er ) hatten kein Smartphone, Internet, Netflix und 40 Fernsehkanäle.
        Wir fuhren Rad ( nicht E-Bike) gingen mehr raus und in den Garten. Heute muß uns die Technik schon mitteilen das wir faul geworden sind weil Amazon unsere Klamotten und Rewe uns die Einkäufe liefert.


      • Beim einen oder anderen hilft der Spieltrieb mit der App vielleicht, den inneren Schweinehund zu überlisten und etwas zu tun. Ist doch nicht verkehrt. Wer das nicht braucht, um so besser.


    • Wie schön für EUCH.


    • Claudia H.
      • Admin
      • Staff
      vor 4 Tagen Link zum Kommentar

      Stimmt, "brauchen" tun wir das nicht. Aber dank der Technik kann man z.B. bei der TK Boni abstauben :) Einfach so auf Zuruf machen die das nicht; da muss schon der Schrittzähler her.


  • Ist ganz witzig, aber viel fest machen kann man daran nicht. Tanzen umfasst ja unzählige Bewegungen und Schrittzähler zeichnen die Werte in fast allen Fällen nur anhand der Bewegung des Geräts selbst auf und sind auf genau diese Bewegungen kalibriert. Mein Handy zählt auch gut und gerne doppelt so viele Schritte, wenn ich es in einer lockeren Jogginghose habe und einfach ein bisschen rumlaufe - weil‘s auf diese wirre Bewegung halt nicht kalibriert wurde ^^
    Ich denke daher, eine Langzeitanalyse ist eher Zeitverschwendung ohne aussagekräftiges Ergebnis ^^


    • Tim, ich erlebe Dich hier immer als ziemlich pfiffig. Aber hier hast Du nicht aufgepasst. Die junge Dame schreibt in ihrem erfrischenden Beitrag in der Überschrift 'gelaufen' in Anführungszeichen !


  • Stell dir vor, man tanzt nicht nur eine Woche sondern einen Monat! Das wären dann ja noch tollere Zahlen - ich hab's verstanden! 😂


  • Warum wohl heißen die Dinger SCHRITTzähler und nicht Kilometerzähler?
    Hm? 'Ne Idee Frau Bassine?

    Und wer ernsthaft fragt, "ob dies Zahlen wirklich zuverlässig sind", hat sich offensichtlich noch nie ernsthaft mit diesen Teilen beschäftigt ... hm ... und schreibt trotzdem einen Artikel in einem "Technik"-Magazin darüber.


  • Wo liegt jetzt der informative Gehalt in diesem Artikel? Schrittzähler zählen nicht nur Schritte sondern auch tanzbewegungen? Ach das hätte ja jetzt keiner vermutet. Selbst die smart watch macht es nicht besser, auch das ist nicht wirklich verwunderlich.
    Und wer meint die paar km tanzen sei was tolles? Dann besuch mal ein Festival, da ist man den ganzen Tag unterwegs.


  • Ich wandere des öfteren mal 30 km. Und aus Erfahrung kann ich sagen, Schrittzähler taugen nicht.
    Entweder eine GPS Messung oder die Strecken auf Karten nachmessen.

    Übrigens,
    die durchschnittliche Schrittlänge beträgt beim Mann ungefähr 80 cm.
    So hat man nach ungefähr 2000 Schritten eine Meile oder 1,6 km zurückgelegt.
    Falls mal die Technik versagt.🙋🏻‍♂️.

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern