Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

6 Min Lesezeit 108 Kommentare

Galaxy S9 und S9+ im Display-Test: Wirklich das Beste vom Besten?

Die Displays des Samsung Galaxy S9 und S9+ sind die besten Smartphone-Bildschirme der Welt. Doch ist das wirklich der Fall? Wir haben die Super-AMOLED-Panels von Samsung gründlich getestet, um allen Geheimnisse auf den Grund zu gehen!

Um welche Art von Display handelt es sich?

Das Samsung Galaxy S9 verfügt über ein 5,8-Zoll-Display, das 83,6 Prozent der Frontfläche abdeckt, während der große Bruder S9+ ein 6,2-Zoll-Display mit etwas dünneren Rahmen hat. Das S9+ erreich eine Screen-to-Body-Ratio von 84,2 Prozent.

Das verwendete Bildschirmformat beträgt bei beiden Geräten 18,5:9 und ist damit etwas länger gestreckt als bei den meisten Smartphones auf dem Markt. Die Biegung an den Seiten ist immer noch vorhanden, wenn auch etwas weniger ausgeprägt als bei den Vorgängern S8 und S8 Plus.

samsung galaxy s9 vs s9 plus front c2vx
Die Displays von S9+ (links) und S9 (rechts) unterscheiden sich in der Größe, aber nicht in der Qualität. / © AndroidPIT

Auf beiden Modellen finden wir ein Super-AMOLED-Panel, das natürlich von Samsung selbst mit einer Auflösung von 1.440 x 2.960 Pixel produziert wird. Aufgrund des Größenunterschiedes hat das Galaxy S9 eine etwas höhere Pixeldichte - 570 ppi gegen 529 ppi.

Die Smartphones sind durch Gorilla Glass 5 Glas gegen Kratzer geschützt und verfügen beide über einen integrierten Sensor am unteren Ende, der die verschwundene Home-Taste simuliert.

Jedes Pixel ist ein kleiner Diamant

Samsung verwendet eine Sub-Pixel-Anordnung namens Diamond Pixels für diese OLED-Panels. Aus der Grafik von Samsung ist ersichtlich, dass die Größe der Pixel je nach Lichtemission unterschiedlich ist: Grüne Pixel sind hellsten und kleinsten, blaue die dunkelsten und größten, Rot liegt in der Mitte.

Samsung Diamond Pixels
Habt Ihr schon einmal ein Display so genau gesehen? / © Displaymate (Samsung)

Kurzer technischer Exkurs: Der Wechsel der roten und blauen Subpixel garantiert eine diagonale Symmetrie bei 45 Grad. So können die auf dem Bildschirm dargestellten Vektoren vertikal, horizontal und vor allem diagonal einen reduzierten Aliasing-Effekt ermöglichen und weniger Artefakte aufweisen.

Um die höchstmögliche Pixeldichte pro Zoll zu gewährleisten, verwendet Samsung diamantförmige Subpixel für Rot und Blau. Anders die kleinen grünen Subpixel, die aufgrund ihrer geringen Größe eine ovale Form annehmen.

Die genauesten Farben, die je gemessen wurden

Wir geben dem Galaxy S9 nicht den Spitznamen des besten Displays der Welt, obwohl man selbst mit bloßem Auge die Qualität des Panels bewundern kann. Aber die Koryphäe im Bereich Bildschirm, nämlich Displaymate, macht genau das. Da Vertrauen gut ist, aber Kontrolle besser, haben wir beschlossen, die Displays ebenfalls zu testen, indem wir sie mit unseren eigenen Methoden überprüfen.

AndroidPIT samsung galaxy s9 vs iphone x 7361
Samsung stellt auch für das iPhone X OLED-Panels her. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Laut Displaymate verfügt das OLED-Panel des Samsung Galaxy S9 über die beste Farbdarstellung in mobilen Geräten (High Absolute Color Accuracy). Mit einem Wert von 0,7 JNCD (Just Noticeable Color Difference) stellt das Portal fest, dass die Farbdarstellung des Galaxy S9 praktisch nicht von der Perfektion zu unterscheiden ist. Das bedeutet nicht, dass zukünftige Smartphone-Modelle diesen Wert nicht noch übertreffen können, aber es ist wirklich unglaublich, wie nah die Farben dieses Displays an das heranreichen, was im Display-Bereich als perfekt angesehen wird. 

Mit dem JNCD-Wert wird der Abstand zwischen der Farb-Referenz und der gemessenen Farbe gemessen. Ein Wert von weniger als 1 bedeutet, dass die Farbe so nah an der Perfektion ist, dass sie mit bloßem Auge nicht mehr von ihr zu unterscheiden ist. Wir haben unsere Messungen mit einem Farbkalibriergerät namens Spyder 5 Elite durchgeführt. Die von uns gesammelten Werte liegen ebenfalls unter 1 JNCD: 

Farbdarstellung in unserem Test

Farbe: Rot Grün Blau Gelb Cyan Magenta Weiß
x 0,6813 0,2339 0,1441 0,4353 0,1817 0,3262 0,2979
y 0,3187 0,7157 0,0453 0,5385 0,3246 0,1380 0,3183
Delta E 7,9 10,2 4,7 5,9 7,6 4,8 6,7

Die X- und Y-Werte in der Tabelle stellen die Komponenten des Abstands zwischen Messwert und Idealwert dar. Die Kombination der beiden Komponenten ergibt den in JNCD gemessenen Abstand, z.B. für die Farbe Rot:

0,6813 + 0,3187i (Mathematische Darstellung des Vektors)
r=0,7521 (Vektor), θ = 25,0694° (Winkel) 

In unserem Fall hat die rote Farbe eine Variation von 0,7521 JNCD, was ausgezeichnet ist und die Ergebnisse der deutlich aufwendigeren Tests von Displaymate bestätigt.

Capture4
Das weiße Dreieck zeigt die Farbdarstellung von S9+ im Standardmodus. / © AndroidPIT

Das Galaxy S9 und S9+ sind in der Lage, den sRGB / Rec. 709-Farbbereich korrekt darzustellen, wenn der Bildschirm in den Einstellungen auf den Standardmodus eingestellt ist (genau 107% dieses Farbbereichs). Mit dem Kino-Modus können die Geräte 101 Prozent des DCI-P3-Farbbereichs abdecken und damit unschlagbare Ergebnisse erzielen: Smartphones können dank OLED-Panels mit hoher Sättigung, genannt "Deep Red", die Reichweite des DCI-P3-Bereichs im mobilen Bereich um mehr als 100 Prozent übertreffen.

Capture3
Der Graustufentest zeigt ein leicht ins Blaue tendierendes Weiß. / © AndroidPIT

Der Adaptive-Display-Modus erreicht 141 Prozent des sRGB / Rec. 709-Standards und 113 Prozent des DCI-P3-Standards - der höchste jemals auf einem Smartphone gemessene Wert. Es gibt zudem die Möglichkeit, den Weißabgleich nach eigenem Ermessen zu kalibrieren: Standardmäßig ist das Display nach unseren Tests auf ein Weiß kalibriert, das kaum merklich zu Blau tendiert.

Von der absoluten Dunkelheit zur Sonnenbrille

Die Besonderheit von OLED-Panels besteht darin, dass jedes Pixel seine eigene Beleuchtung hat. Das bedeutet, dass Ihr die Beleuchtung jedes einzelnen Pixels unabhängig voneinander steuern könnt und dass die Off-Pixel absolut schwarz sind. Die Folge davon ist ein nahezu unendlicher Kontrast, da das Verhältnis bei der Helligkeit der schwarzen Farbe von 0 nicht berechnet werden kann.

Die Displays von Galaxy S9 und S9+ bilden da keine Ausnahme und zeichnen sich durch absolute Schwarzwerte und hohe Kontraste aus. Laut Kollegen von Displaymate hat die neue Generation von Galaxy eine Spitzenhelligkeit von 1130 nits und liegt damit knapp unter dem Messwert des Galaxy Note 8.

Dadurch sind die beiden Smartphones auch bei Sonnenlicht perfekt ablesbar, auch wenn mit zunehmender Helligkeit, bei Annäherung an den Spitzenwert, die Farbgenauigkeit abnimmt und der sichtbare Farbraum (wenn auch geringfügig) reduziert wird. Doch keine Sorge, Ihr werdet den Unterschied nicht bemerken. Damit ist sichergestellt, dass beide Smartphones UHD Alliance Mobile HDR Premium- und HDR10-zertifiziert sind.

Informiert Ihr Euch in der Regel im Detail über ein Smartphone Display, bevor Ihr ein Gerät kauft? Lasst uns in den Kommentaren wissen, was Ihr von diesen leistungsstarken neuen Smartphones haltet.


Zum kompletten Test des Samsung Galaxy S9

Zum kompletten Test des Samsung Galaxy S9+


Quelle: Displaymate

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Thomas H. vor 9 Monaten

    Ich melde hier mal starke Zweifel an , das wirklich viele User ein Display wünschen, welches mit menschlichen Mitteln schon nicht mehr meßbar gut ist, aber dafür leider auch am Akku saugt und das wahrnehmbar?

    Also wenn ich ein sehr gutes Full HD Display habe und in der Regel selten bis gar keine VR Headsets nutze, kann mir so ein vom Labor gelobtes Display eigentlich egal sein.

    Das ist ja auch der Punkt der mich an neuen Geräten immer mehr den Reiz verlieren lässt :
    Leistungen die im Alltag nicht wahrnehmbar und nur im Laboren oder bei Benchmarks belegbar sind. Oled und LCD das sind wirkliche Unterschiede. Die gute oder schlechtere Kamera, ist etwas das ich wahrnehme.

    Wenn ich den Grund für das neue Gerät nur unter Laborbedingungen nachweisen kann, ist das doch albern.

  • Tim vor 9 Monaten

    1. LG baut extrem gute TV-Sized-OLED-Panel, aber im Smartphone-Bereich hinken sie mind. 2-4 Jahre/Generationen hinter Samsung hinter her. Und so einen Vorsprung holt LG nicht auf, da kann Apple noch so viel Geld fließen lassen.

    2. Das G7 bekommt eine extreme Auflösung?
    2.1 Woher hast du diese Info? Meines Wissens bekommt es ganz klassisches 1440p.
    2.2 Selbst wenn, na und? Die Auflösung sagt bei Displays genauso wenig über die Qualität aus, wie bei Kameras...

    3. Wie lange sich Samsung halten kann? Woran soll Samsung sich halten? An ihren Displays, die auch im September noch top sein werden? Vergiss bei deiner "da kommen noch einige gute Displays"-Aussage mal nicht, dass Mitte August/Anfang September auch noch das Note9 kommt und die Notes hatten bis Dato immer noch einmal deutlich bessere Displays, als die S Serie.

108 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich würde nicht davon ausgehen, das die Notch uns lange nervt, denn auch wenn viele es nicht wahrhaben wollen, das Iphone X wird nicht als der Rekordknaller in die Geschichte eingehen !

    Leider kann man keine Links posten, daher z.B. Google nutzen und bei Spiegel Online nach "Apple enttäuscht trotz Rekordzahlen" , gerne auch auf Iphone Ticker "Nach „enttäuschendem“ Jahresabschluss: Apple halbiert iPhone X-Produktion"

    Wir wissen Apple könnte eine Rolle Klopapier mit Bluetooth ausstatten, die den Verbrauch direkt an die Apple-Watch sendet und in den ersten Wochen würde es gekauft wie blöde. Langfristig muß die Geschichte aber ein Jahr laufen und so wie es ausschaut brechen die Besteller des X jetzt schon weg.

    Vielleicht liegt es am Preis, vielleicht auch am Design wer weiß das ? Aber was bei Apple nicht läuft, wird auch die Konkurenz schnell beerdigen.


  • Laut Chip Bestenliste ist das S9 mit manueller Regelung dunkler als das S8. Was soll der Mist? Ok, ich bin vielleicht einer der wenigen, die ihr S8 immer voll aufgedreht benutzen.


    • Peter vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Kann auch zur Energiesparung so eingestellt sein. Dafür soll es aber im Automatikmodus viel heller sein bei direkter Sonneneinstrahlung.


  •   40
    Gelöschter Account vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Habe mir die Kommentare nun einen Weile durchgelesen.
    Was nützt mir ein Super-tolles-Display, wenn sonst alles nur 08/15 ist? Bis heute kein Oreo Update für das S8 bekommen. Das Sicherheitsupdate ist im März für das S9, für das S8 weiterhin Januar 18, und sonst passiert auch nichts mehr. Was hilft mir das das Super tolle Display, wenn sonst nichts geht. OK, man soll ja Kompromisse machen. Nöh, mache ich aber keine. Wenn man Super-Teuer ist muss das Gesamtpaket stimmen. Sowohl Display als auch Update (auch für die Vorgänger) Was passiert aktuell? Ein gehyptes neues Gerät was gerade (erstaunlich, kurz nach Veröffentlichung) sein erstes Update auf den Sicherheitspatch von Februar/März bekommt, wobei das Gerät im März veröffentlicht wurde. Konnte man da da das Update nicht gleich mit-einbauen, oder will man nur zeigen wie toll man mit Updates ist??!!?
    Der große Rest der vielen Millionen Nutzer der Anderen u. Vorgeräte schauen in die Röhre. NEIN! Steckt euch das tolle Display irgendwo hin, wenn alles andere nicht funktioniert.
    Ich habe aktuell 7 x Samsung Geräte (warum? weiß ich nicht. Bin vielleicht ein Nerd) und sowas von die Schnauze voll.


  •   25
    Gelöschter Account vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Die Frage muss man eindeutig mit Nein beantworten.
    Auch wenn Samsung tolle Hardware liefert ist das Beste immer das Gerät das die Bedürfnisse des User am besten abdeckt und das muss nicht zwangsläufig die tollste Hardware auf dem Markt sein.


  • Das Display ist richtig geil, momentan ist eines der besten Displays auf dem Markt.


  • Ich melde hier mal starke Zweifel an , das wirklich viele User ein Display wünschen, welches mit menschlichen Mitteln schon nicht mehr meßbar gut ist, aber dafür leider auch am Akku saugt und das wahrnehmbar?

    Also wenn ich ein sehr gutes Full HD Display habe und in der Regel selten bis gar keine VR Headsets nutze, kann mir so ein vom Labor gelobtes Display eigentlich egal sein.

    Das ist ja auch der Punkt der mich an neuen Geräten immer mehr den Reiz verlieren lässt :
    Leistungen die im Alltag nicht wahrnehmbar und nur im Laboren oder bei Benchmarks belegbar sind. Oled und LCD das sind wirkliche Unterschiede. Die gute oder schlechtere Kamera, ist etwas das ich wahrnehme.

    Wenn ich den Grund für das neue Gerät nur unter Laborbedingungen nachweisen kann, ist das doch albern.


    • Klar sieht man den unterschied zu Full hd es wird plastischer was auch mit einem guten oled in full hd nicht drin ist.


      • Tim vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        Einbildung.
        Ich gehe jede Wette ein, dass du keinen Unterschied feststellen könntest, wenn man dir zwei Displays vorsetzt, eins in Full-HD, eins QHD, mit gleicher Kalibrierung etc.
        Von den Medien und der eigenen Vorstellung ("Es war teuer, es muss besser sein...") wird da vieles verdreht.
        In der Realität hat auch ein mittlerweile über 4 Jahre altes Note3 ein Top Display, das in vielen Bereichen noch ganz vorn mit spielt (~670cd/m² Helligkeit) oder auch das Display eines Nexus 6P usw.

        Dass QHD eigentlich sinnlos ist, beweist Samsung bspw. eigentlich sogar selbst, da sie seit dem Note7 alle Geräte mit einer niedrigeren Auflösung rendern lassen und ich wette erneut mit dir, 95% der Nutzer eines S8, Note8 oder jetzt S9, wissen das nicht einmal, weil es einfach nicht auffällt. Und das obwohl gerendertes Full-HD auf einem QHD-Display unschärfer ist, als natives Full-HD.


      • Also ich bezweifle das die Wahrnehmung hier nicht eher den Abgelich des Screens sieht, als dessen Auflösung.
        Wo sich QHD wirklich von Full HD absetzt ist wenn eine VR Brille/Headset ins Spiel kommt.

        Mich würde aber mal brennend interessieren wenn man einem Tester ein S7,S8 und ein S9 in solch einem Headset vor die Augen setzen würde ohne ihm zu sagen welches Telefon er gerade vor Augen hat ! Ich behaupte jetzt mal das Ergebnis wäre immer ein anderes, egal wer das erraten müsste.


    • Aus diesem Grund wird mein nächstes Gerät wohl ein Android Go Gerät werden ,eines welches 3 Jahre mit Updates versorgt wird und einen Wechselakku hat endlich ,zu einem günstigen Preis.

      Keinen Bock mehr auf dieses sinnlose Wettrüsten,solcher Hersteller und teure Provider Verträge.

      Mit Features die Welt nicht braucht ,wie diese albernen animierten Emoticons,oder ein Slow Motion Modus .

      Albern so etwas , dafür noch Geld zu bezahlen .

      Und mir ist es relativ Banane ,ob Samsung das Beste Display hat, oder peng ..wenn sie es nicht mal schaffen,ihre Geräte mit einem aktuellen OS auszuliefern und ihre Geräte zu pflegen.

      Das Samsung gute Displays baut und verkauft ist eine Sache,aber man muss irgendwann für sich abwägen,ob man das alles braucht .


  •   11
    Gelöschter Account vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich vom neuem Vorzeigemodell von Samsung halten soll. Kann mich da zum Teil nur meinen Vorredner/-innen anschließen. Klar ist die Qualität eines Display entscheidend. Aber was bringt dieser mir, wenn ich alle 7 h mein Handy laden muss.Im Gegensatz dazu würde ich ein Dickeres (Bautiefe) Smartphone in kauf nehmen.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern