Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

3 Min Lesezeit 15 Kommentare

Rückkehr des Flaggschiffchens? Leaks versprechen ein Samsung Galaxy S8 Mini

Kommen die kleinen Flaggschiff-Smartphones vielleicht doch zurück? Ein neuer Leak weckt Hoffnung auf ein Samsung Galaxy S8 Mini, das erste S-Mini seit drei Jahren. Doch etliches an dem Gerücht wirkt an den Haaren herbeigezogen, und das wollen wir uns jetzt näher anschauen.

Kein Zweifel: Samsungs Top-Smartphones Galaxy S8 und S8+ haben dieses Jahr beeindruckt. Das randlose Design und die kompromisslose Hardware lockt wieder etliche Neukunden zum Erstkauf und überzeugt S6-Besitzer vom Upgrade. Doch Freunde des kompakteren Designs schauen nach wie vor in die Röhre.

Einen Nachfolger der kompakten Modelle wie dem S5 Mini oder dem Galaxy Alpha hat es nie gegeben. Sämtliche Nachfolger mit ansprechender Ausstattung waren mindestens fünf Zoll groß. Das hochwertigste Samsung-Gerät unter 5 Zoll ist das 4,7-Zoll-messende Galaxy A3, das jedoch mal eben doppelt so viel kostet wie ähnlich ausgestattete Konkurrenzgeräte.

Jetzt will der chinesische Blog IT Home ein Galaxy S8 Mini mit 5,3 Zoll erspäht haben und dessen technische Details bereits kennen. Mit einem Qualcomm Snapdragon 821, 4 GByte RAM und 32 GByte Flash-speicher sowie einer 12-Megapixel-Kamera erinnert das Setup an die amerikanischen Varianten des Samsung Galaxy S7, also dem Vorjahresmodell.

samsung galaxy s8 mini mock up
So sähe das Samsung Galaxy S8 Mini in der S8-Reihe aus. / © IT Home

Das S8 Mini soll sich durch das Infinity-Display-Design und Iris-Erkennung als Teil der S8-Familie präsentieren. Doch unter der Haube bekäme der Kunde erneut nur das zweitbeste; also ganz in der Tradition der vorherigen Mini-Ausgaben. Diese wurden zwar unter dem Namen der High-End-Marke verkauft, boten jedoch nur Mittelklasse-Hardware garniert mit vereinzelten High-End-Details. Und damit stieß Samsung auf Kritik.

AndroidPIT Samsung Galaxy a3 2017 4776
Das kleine A3 ist zwar schön kompakt, aber nur mittelmäßig ausgestattet. / © AndroidPIT

Um genau diese Kritik zu vermeiden und um mehr Klarheit über das Portfolio zu schaffen, führte Samsung eigentlich das S-A-J-Markenschema ein: Die S-Serie als Flaggschiff-Reihe mit allen Top-Features und maximaler Hardware für rund 800 Euro; die A-Serie als Mittelklasse-Reihe auf dem Leistungsnvieau des Vorjahres für 300 bis 400 Euro und die J-Serie mit Einsteiger-Hardware und Dual-SIM für 200 bis 340 Euro. Jahr für Jahr sickern Wasserfall-artig Features von den teuren Serien in die preiswerten hinab. Dass dies ein sinnvoller, langfristiger Plan sein kann, beweisen ungefähr sämtliche Auto-Hersteller.

Was glaubt Ihr also: Wird Samsung tatsächlich wieder ein Galaxy S8 Mini zeigen? Der chinesische Bericht ist sich sicher und spricht von einem Release für Korea - vom Zeitpunkt und Preis ist keine Rede. Ich wage es zu bezweifeln. Und wenn es doch hier käme: Würdet Ihr es kaufen und wenn ja zu welchem Preis?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Nightlife 04.07.2017

    ein 821 mit 4 GB reicht dicke.... da muss man nicht von Mittelklasse sprechen... und 5.3 Zoll.... bei einer verm. Größe eines S3.... mir würde es gefallen....

  • Blurryface
    • Blogger
    04.07.2017

    Ich fänd es nicht gut, wenn Samsung wieder "Minis" herausbringt.
    Die Minis waren den Schwestermodellen nie ebenbürtig.
    Sie hatten immer schlechtere Hardware als das dazugehörige Spitzenmodell.
    Samsung bedient mit den J-A-S Serien alle Nieschen. Einsteiger, Mittelklasse und Highend. Eine abgespeckte Variante des S8 wäre irgendwie auch nur eine Mittelklasse.
    Desweiteren würde die Übersichtlichkeit darunter leiden, wurde sie doch erst mit den J-A-S Serien überhaupt erstmal hergestellt.

    Dann die Frage nach den Rohstoffen. Hier muss ich @U. Müller voll zustimmen.
    Für Smartphones gehen kostbare Bodenschätze drauf und niemand denkt nur ansatzweise darüber nach.
    Es wird im Überschuss statt nach Nachfrage prodiziert. Viele Modelle gibt es in verschiedenen Versionen. Mini, Lite und haste nicht gesehen. Der Markt ist sowas von übersättigt. Man merkt wie die Hersteller krampfhaft Kaufargumente für die neuen Modelle suchen.
    Und die Leute kaufen die Teile ohne nachzudenken.
    Seltene Erden werden bspw. auch in der Medizin verwendet.
    Die Hohe Nachfrage bestimmt den Preis und macht auch Medizinproduke und Medikante teuerer und somit für einige nicht zugänglich. Hier in Deutschland sind wir zum Glück nicht davon betroffen.

  • Gianluca Di Maggio 04.07.2017

    Ein "Flaggschiffchen" waren die Minis eigentlich nie so richtig, das hat unter anderem Sony übernommen.

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • seit 3 Galaxy-Generationen lese ich immer wieder was vom Mini
    Ich glaub da erst dran, wenn es im laden steht.


  • ein 821 mit 4 GB reicht dicke.... da muss man nicht von Mittelklasse sprechen... und 5.3 Zoll.... bei einer verm. Größe eines S3.... mir würde es gefallen....


    • Ich fände es auch super. Auch mit dem 821 ein Top Gerät. Doch welchen Preis sollte Samsung dafür aufrufen? Das S8 fällt doch schon wieder rasant. Dann wäre es für Samsung günstiger, aus dem S7 mit 5', ein S8 Mini zu machen. Und das kann man so schon für unter 400 € kaufen...


  • Für Fans des Minis sollte es auch wirklich ein Mini sein, unter 5 Zoll.


  • Blurryface
    • Blogger
    04.07.2017 Link zum Kommentar

    Ich fänd es nicht gut, wenn Samsung wieder "Minis" herausbringt.
    Die Minis waren den Schwestermodellen nie ebenbürtig.
    Sie hatten immer schlechtere Hardware als das dazugehörige Spitzenmodell.
    Samsung bedient mit den J-A-S Serien alle Nieschen. Einsteiger, Mittelklasse und Highend. Eine abgespeckte Variante des S8 wäre irgendwie auch nur eine Mittelklasse.
    Desweiteren würde die Übersichtlichkeit darunter leiden, wurde sie doch erst mit den J-A-S Serien überhaupt erstmal hergestellt.

    Dann die Frage nach den Rohstoffen. Hier muss ich @U. Müller voll zustimmen.
    Für Smartphones gehen kostbare Bodenschätze drauf und niemand denkt nur ansatzweise darüber nach.
    Es wird im Überschuss statt nach Nachfrage prodiziert. Viele Modelle gibt es in verschiedenen Versionen. Mini, Lite und haste nicht gesehen. Der Markt ist sowas von übersättigt. Man merkt wie die Hersteller krampfhaft Kaufargumente für die neuen Modelle suchen.
    Und die Leute kaufen die Teile ohne nachzudenken.
    Seltene Erden werden bspw. auch in der Medizin verwendet.
    Die Hohe Nachfrage bestimmt den Preis und macht auch Medizinproduke und Medikante teuerer und somit für einige nicht zugänglich. Hier in Deutschland sind wir zum Glück nicht davon betroffen.


    • Mit dem Rohstoffen sind nicht nur die Hersteller schuld, auch wir Nutzer, viele kaufen jedes jahr ein neues Handy was total quatsch ist, so gehen auch wertvolle Rohstoffe verloren. wir sollten da erst mal um denken dann tun es auch die hersteller, weil die Nachfrage machen wir.


  • Wäre klasse wenn das S8 mini auch die Flaggschiff Hardware vom S8 hätte, aber ich tippe auf einen anderen Exynos und ein günstigeres Amoled Display, andere Kameras, damit der Preis günstiger ist 💶

    Ansonsten muss ich sagen das Samsung seine S3, S4, S5 minis gut mit Updates versorgt hat, wenn auch nicht sehr schnell... When it's done... 📱

    Also wird der Käufer sicherlich so viele Software/OS Updates bekommen wie die Vorgänger Geräte 😇

    Es bleibt spannend im Android Lager 2017!!!


  • Wenn sie ein Flagschiffchen kreiren sollen sie es gefälligst auch wie ein Flagschiffchen behandeln, und das fängt für mich bei der Updatepolitik an!
    Die Hardware ist bei allen gängigen Modellen heutzutage eh schnell genug, die Displays in den allermeisten Fällen hochauflösend genug.
    Daneben sind alle nur noch auf der Suche nach Lösungen für Anwendungsfälle, die kaum eine Sau braucht.
    Ja, Flagschiffe sind wie Formel 1 Rennwagen, absurd Teuer, vollgestopft mit komplizierterster Technik, aber nach dem kleinsten Rempler langsamer als Ommas Golf.
    Wenn die Firmen wirklich zeigen wollen was sie können, dann sollen sie endlich aufhören jedes halbe Jahr Seltene Erden in eine neue Form zu pressen, sie sollten erstmal das, was sie bereits auf den Markt geworfen haben, mit einem vernünftigen Aftersales Support begleiten und dem Kunden das Gefühl zurückgeben, er hätte nicht 600 € für ein Wegwerfhandy ausgegeben...


  • Ein "Flaggschiffchen" waren die Minis eigentlich nie so richtig, das hat unter anderem Sony übernommen.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern