Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
5 Min Lesezeit 9 mal geteilt 32 Kommentare

Kameravergleich: Samsung Galaxy S7 vs. LG G4

Laserfokus und gestochen scharfe Bilder: Das LG G4 hat eine der besten Smartphone-Kameras, die in den Top-Modellen im vergangenen Jahr eingebaut wurden. Auch im G5 hat LG die Kamera wiederverwendet, die sich in diesem Jahr mit der des Samsung Galaxy S7 messen muss. Wir haben die Kameras des G4 und S7 miteinander verglichen.

AndroidPIT Samsung Galaxy S7 Edge vs LG G4 camera 2210
Beide Kameras haben Potential. / © ANDROIDPIT

Galaxy S7 vs. LG G4: Technische Details

Samsung hat bei der Kamera seines Galaxy S7 die Auflösung im Vergleich zum S6 von 16 Megapixel auf 12 Megapixel verringert. Trotzdem konnte die Fotoqualität weiter verbessert werden. Das liegt an der Dual-Pixel-Technologie, die Samsung verwendet. Außerdem ist die Blende mit f/1.7 geweitet worden, so dass bei schlechten Lichtverhältnissen bessere Aufnahmen gelingen.

Die Kamera des LG G4 hat 16 Megapixel und eine Blende von f/1.8. Keine andere Smartphone-Kamera hatte im Jahr 2015 einen solchen Blendenwert. Abgesehen davon konnte das G4 mit seinem Hexa-Core-Prozessor mit lediglich zwei High-Performance-Modulen in Benchmarks keine Höchstwerte erzielen. Aber der leistungsfähige Akku und die hervorragende Kamera machten das Smartphone im vergangenen Jahr zu einem außergewöhnlich guten Gerät.

  Samsung Galaxy S7 LG G4
Modell: Keine Angabe H815
Hersteller: Samsung LG
Abmessungen: 142,4 x 69,6 x 7,9 mm 148,9 x 76,7 x 9,8 mm
Gewicht: 152 g 155 g
Akkukapazität: 3000 mAh 3000 mAh
Display-Größe: 5,1 Zoll 5,5 Zoll
Display-Technologie: AMOLED LCD
Bildschirm: 2560 x 1440 Pixel (577 ppi) 2560 x 1440 Pixel (534 ppi)
Kamera vorne: 5 Megapixel 8 Megapixel
Kamera hinten: 12 Megapixel 16 Megapixel
Blitz: Dual-LED LED
Android-Version: 6.0.1 - Marshmallow 5.1 - Lollipop
Benutzeroberfläche: TouchWiz Keine Angabe
RAM: 4 GB 3 GB
Interner Speicher: 32 GB
64 GB
32 GB
Wechselspeicher: microSD microSD
Chipsatz: Samsung Exynos 8890
Qualcomm Snapdragon 820
Qualcomm Snapdragon 808
Anzahl Kerne: 8
4
6
Max. Taktung: 2,6 GHz
2,15 GHz
1,8 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.2 HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.1

12 Megapixel beim S7 und 16 Megapixel beim G4? Die Pixelanzahl gibt keinen eindeutigen Hinweis auf die tatsächliche Leistungsfähigkeit der Kamera. Fakt ist, dass die 12 Megapixel-Kamera des S7 schärfere Bilder macht als Geräte mit 20 Megapixel und mehr.

Die Größe des Kamerasensors ist bei beiden Geräten gleich, aber es gibt Unterschiede. Die Kamera des S7 macht im 4:3-Format besser Aufnahmen, während der Sensor im G4 seine Stärken bei Bildern im 16:9-Format ausspielt. Im Galaxy S7 baut Samsung übrigens Sensoren von zwei unterschiedlichen Herstellern ein. Für unseren Vergleich haben wir das Modell mit dem Sony-IMX260 gewählt.

Unterschiede bei beiden Smartphone-Kameras gibt es auch bei der Brennweite. Je kleiner der Wert, desto größer ist der Bildausschnitt. So ist der Bildausschnitt beim S7 mit 26 Millimeter Brennweite größer als bei der G4-Optik mit 28 Millimeter.

Für unseren Artikel haben wir mit beiden Smartphones Bilder im 4:3-Format und mit 12 Megapixel aufgenommen, so dass der Vergleich so genau wie möglich ist. Die Aufnahmen hier im Beitrag haben wir in der Größe und Auflösung reduziert. Unter folgendem Link findet Ihr die komplette Bildergalerie:

Kameravergleich Samsung Galaxy S7 vs. LG G4 

Samsung Galaxy S7 vs. LG G4: Aufnahmen bei guten Lichtverhältnissen

Mit ausreichendem Licht sind die Ergebnisse bei beiden Smartphones auf den ersten Blick sehr gut. Während der Nachbearbeitung sind uns einige Unterschiede aufgefallen. Die Kamera des Galaxy S7 filtert weiße Stellen und macht sie dunkler.

LG G4 20160329 145112
LG G4 / © ANDROIDPIT
SAMSUMG GALAXY S7 20160329 145142
Samsung Galaxy S7 / © ANDROIDPIT

Trotzdem macht das Galaxy S7 auf den ersten Blick die besseren Bilder. Die gleichen Aufnahmen bei beiden Smartphones sehen auf dem Samsung-Smartphone kontrastreicher aus. Das LG G4 hingegen macht natürlichere Bilder. Schwarz sieht so aus, wie wir es auch mit dem menschlichen Auge wahrnehmen.

LG G4 20160329 151718
LG G4 / © ANDROIDPIT
Galaxy S7 camera test
Samsung Galaxy S7 / © ANDROIDPIT

Ein anderer Aspekt, der den unterschiedlichen Kontrast hervorhebt: Das G4 hat einen natürlichen Kontrast mit einem kühleren und blaueren Farbton als das S7. Die Kamera des Samsung-Geräts macht dagegen Aufnahmen mit einem lebhafteren Kontrast und einem warmen Farbton. Der Sony-Sensor des S7 hat damit viel zu tun. Er macht im Vergleich zur G4-Kamera Bilder mit viel Gelb und Grün, während das G4 Blau besser hervorhebt.

In unseren Aufnahmen lassen sich vergrößert am Rechner die meisten Unterschiede bei der Schärfe erkennen. Die Motive sind bei den S7-Bildern weicher gezeichnet als bei den G4-Aufnahmen. Hier lässt sich ein deutlicher Treppeneffekt erkennen.

LG G4 20160329 153242
LG G4 / © ANDROIDPIT
SAMSUMG GALAXY S7 20160329 153147
Samsung Galaxy S7 / © ANDROIDPIT

Samsung Galaxy S7 vs. LG G4: Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen

Bei der S7-Kamera hat sich in diesem Bereich einiges getan. Durch eine verbesserte Technik sehen die Aufnahmen vom Galaxy S7 auch bei schlechten Lichtverhältnissen ausgesprochen scharf aus. Bei Aufnahmen, bei denen indirekt Licht eingestreut wird, wird der Halo-Effekt auf ein Minimum reduziert.

Das G4 macht im Gegensatz zu anderen Smartphones aus dem vergangenen Jahr zwar bessere Bilder, aber die Unterschiede zum S7 mit seiner Dual-Pixel-Technik sind mehr als eindeutig. Bei schlechten Lichtverhältnissen ist mehr Bildrauschen zu sehen als beim S7.

Die untenstehenden Aufnahmen wurden jeweils unter denselben Lichtverhältnissen gemacht. Wir haben im manuellen Modus den Weißabgleich auf 4.000 K eingestellt, ISO 800 verwendet und die Blende auf f/1.4 eingestellt. Die Unterschiede zwischen den Bildern des G4 und S7 sind nicht zu übersehen. Das G4 hat den größeren Rauschfaktor.

LG G4 20160329 165434
LG G4 / © ANDROIDPIT
SAMSUMG GALAXY S7 20160329 165302
Samsung Galaxy S7 / © ANDROIDPIT

Samsung Galaxy S7 vs. LG G4: Funktionen und Software

Beide Geräte besitzen einen manuellen Modus und es gibt die Möglichkeit, Aufnahmen im RAW-Format oder als JPG zu sichern. Das erlaubt es dem Nutzer, Aufnahmen im Nachhinein zu bearbeiten.

Die Benutzeroberfläche der LG-G4-Kamera-App ist sehr einfach gestaltet und lässt sich selbst im manuellen Modus einfach bedienen. Der S7-Besitzer hat mehr Möglichkeiten, in den Automatikmodus einzugreifen. So gibt es spezielle Aufnahmeoptionen zum Beispiel für das Fotografieren von Essen. Um die Optionen auswählen zu können, muss der Nutzer ein Menü aufrufen. Dort lässt sich auch einstellen, in welchem Format - RAW oder JPG - die Aufnahmen gespeichert werden sollen.

AndroidPIT Samsung Galaxy S7 Edge vs LG G4 camera 2199
Die Kamera-Software im Vergleich / © ANDROIDPIT

Der G4-Fokus arbeitet um einiges schneller als der des S7. Das liegt am Laser-Autofokus, der Objekte zwischen den Aufnahmen schnell scharf schaltet. Der Besitzer eines S7 muss ein wenig warten, bis Motive richtig eingestellt sind.

Samsung Galaxy S7 vs. LG G4: Fazit

Mit der Software des Samsung Galaxy S7 lassen sich Bilder sehr gut nachbearbeiten. Außerdem arbeitet die Kamera des S7 im Automatikmodus hervorragend. Die Bilder sehen kontrastreich und scharf aus. Solche Ergebnisse lassen sich mit dem G4, wenn überhaupt, nur im manuellen Modus erreichen.

Trotzdem muss gesagt werden, dass die mit dem S7 gemachten Bilder ein wenig überzeichnet wirken. Das liegt daran, dass bei der Nachbearbeitung durch die Software der hohe Kontrast die Aufnahmen etwas unrealistisch aussehen lässt. Wird die Nachbearbeitung ausgeschaltet, gibt es hingegen nichts zu meckern. Es ist erstaunlich, wie real die Aufnahmen dann aussehen und wie gut das Licht vom Sensor eingefangen wird.

An regnerischen Tagen braucht der Galaxy-S7-Besitzer übrigens keine Sorge wegen ein paar Regentropfen haben. Das Gerät ist wassergeschützt. Anders beim LG G4. Hier sollt der Besitzer aufpassen, dass kein Wasser in das Smartphone eindringt.

Trotzdem ist die Kamera des G4, obwohl das Smartphone bereits ein Jahr auf dem Markt ist, eine sehr gute. Gegen die Kamera des S7 kann sie sich aber aufgrund der technischen Neuerungen nicht behaupten.

Top-Kommentare der Community

  • Matcho Millenium vor 11 Monaten

    Was soll das für ein Test sein das s7 hat nur 12 Megapixel deswegen stellt ihr das g4 auch auf 12. Und wie ihr schon schreibt liegen die stärken beim g4 im 16:9 format testet aber 4:3....

    Zum Glück macht ihr keine Auto Tests sonnst würdet ihr wahrscheinlich weil das andere Auto 30Ps mehr hat eine Banane in den Auspuff stecken um die Leistung anzugleichen...

  • Rollo vor 11 Monaten

    Samsung hat bei der Kamera seines Galaxy S7 die Auflösung im Vergleich zum S6 von 16 Megapixel auf 12 Megapixel verringert. "TROTZDEM konnte die Fotoqualität weiter verbessert werden"? Nein, GERADE DESWEGEN kann man die Bildqualität verbessern (wozu allerdings auch nicht alle Hersteller in der Lage sind). Die Auflösung immer weiter nach oben zu treiben, ist bei den in Smartphones verwendeten, mickrigen Sensoren nämlich das Schlimmste, was man tun kann. Das solltet ihr so langsam verstanden haben.

    "Für unseren Artikel haben wir mit beiden Smartphones Bilder im 4:3-Format und mit 12 Megapixel aufgenommen, so dass der Vergleich so genau wie möglich ist".
    Nein, damit habt ihr den "Test" stark verfälscht.

    "Je kleiner der Wert (der Brennweite), desto größer ist der Bildausschnitt" - ja, sowas nennt man Weitwinkel.
    Und ihr haltet eine kürzere Brennweite für einen Vorteil? Nun ja, dann müsstet ihr aber auch erwähnen, dass die Verzeichnung stark zunimmt, je kürzer die beim Fotografieren gewählte Brennweite ist. Bei einer kurzen Brennweite nehmen z.B. auch die Schärfentiefe und der Fish-Eye-Effekt zu - beides kann man zwar sinnvoll für die Bildgestaltung einsetzen, aber genauso gut kann beides auch ein erheblicher Nachteil sein.

    "Die Kamera des Galaxy S7 filtert weiße Stellen und macht sie dunkler".
    Ja? Macht das tatsächlich die Kamera oder erledigt das die Bearbeitungssoftware?

    "Trotzdem macht das Galaxy S7 auf den ersten Blick die besseren Bilder" und gegen die Kamera des S7 kann sich die des G4 nicht behaupten.
    Aha. Ihr schreibt aber selber, dass das G4 natürlichere Bilder macht und dass die mit dem S7 gemachten Bilder überzeichnet wirken. Ein deutlicher Widerspruch, den ihr mir mal erläutern müsst. Aber gut, es bleibt zu hoffen, dass durch diesen Artikel wenigstens wieder ein paar Samsung-Dollars in die Kassen rollen :)

    "Das G4 hat den größeren Rauschfaktor".
    Tja, womit wir mal wieder bei euren Megapixeln wären...! Allerdings stellt sich die Frage, ob es Samsung tatsächlich gelungen ist, das Rauschen durch die Reduzierung der Auflösung zu verringern, oder ob das eher an der Bildbearbeitung liegt. Ich finde nämlich, dass die S7-Fotos sehr weichgezeichnet wirken.

    Mit beiden Geräten kann man Aufnahmen im RAW-Format oder als JPG machen. So weit, so gut.
    Aber "DAS erlaubt es dem Nutzer, Aufnahmen im Nachhinein zu bearbeiten"??? Hä?! Sorry, aber ihr habt echt keine Ahnung. Man kann jedes Foto nachbearbeiten, ganz egal, in welchem Format es gespeichert wurde. Beim RAW-Format (=digitales Negativ) hat man jedoch mehr Möglichkeiten, die Bilder nachträglich zu bearbeiten und zu korrigieren. Das ist der feine Unterschied zwischen RAW und JPG.

    Übrigens: Wenn ihr als Android-Magazin schon anfangt, Kameras zu testen, dann vergleicht doch auch mal die RAW-Bilder, statt stark bearbeitete JPGs. Dann könnte man wenigstens mal erkennen, welche Smartphone-Kamera tatsächlich die "besseren" Fotos macht. Letztendlich testet ihr überwiegend, welcher Hersteller die bessere Bildbearbeitungs-Software einsetzt.

  • George O'Hara vor 11 Monaten

    Wenn ihr schon vergleicht dann bitte G5 vs s7

  • Lonadors vor 11 Monaten

    Finde ich auch eigenartig, warum stellt man die Kamera beim LG auf 12 Megapixel runter? Wenn man zwei Modelle vergleichen möchte, sollte man auch aus beiden alles rausholen was geht.

  • Eckhard Hoffmann vor 11 Monaten

    Wie kann man bei Kameras mit einer maximalen Blende von 1,7 bzw. 1,8 einen Blendenwert von 1,4 einstellen?

32 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Für alle die wirklich gute Kameratest´s & -vergleiche von Smartphones sehen möchten soll nach "Techfrogs" in Youtube suchen. Erhält man eine ehrliche Meinung.
    Ansonsten ist dem Kommentar von Frischkopf nicht viel mehr beizufügen.

  • SJBS vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Und wieder einmal: Will man Bilder tatsächlich vergleichen, müssen diese zuallererst zu 100 % gleich aufgenommen worden sein, d. h. gleicher Ausschnitt, gleicher Winkel, etc. Da der Verfasser des Artikels selbst das scheinbar nicht weiß, hätte er sich diesen Artikel sparen können - wie auch alle künftigen, die sich mit diesem Thema beschäftigen.

  • Joe P. vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Habt ihr das G4 auf 12 MP runtergeholt da es ansonsten besser gewesen wäre? ;-)

  • Rollo vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Samsung hat bei der Kamera seines Galaxy S7 die Auflösung im Vergleich zum S6 von 16 Megapixel auf 12 Megapixel verringert. "TROTZDEM konnte die Fotoqualität weiter verbessert werden"? Nein, GERADE DESWEGEN kann man die Bildqualität verbessern (wozu allerdings auch nicht alle Hersteller in der Lage sind). Die Auflösung immer weiter nach oben zu treiben, ist bei den in Smartphones verwendeten, mickrigen Sensoren nämlich das Schlimmste, was man tun kann. Das solltet ihr so langsam verstanden haben.

    "Für unseren Artikel haben wir mit beiden Smartphones Bilder im 4:3-Format und mit 12 Megapixel aufgenommen, so dass der Vergleich so genau wie möglich ist".
    Nein, damit habt ihr den "Test" stark verfälscht.

    "Je kleiner der Wert (der Brennweite), desto größer ist der Bildausschnitt" - ja, sowas nennt man Weitwinkel.
    Und ihr haltet eine kürzere Brennweite für einen Vorteil? Nun ja, dann müsstet ihr aber auch erwähnen, dass die Verzeichnung stark zunimmt, je kürzer die beim Fotografieren gewählte Brennweite ist. Bei einer kurzen Brennweite nehmen z.B. auch die Schärfentiefe und der Fish-Eye-Effekt zu - beides kann man zwar sinnvoll für die Bildgestaltung einsetzen, aber genauso gut kann beides auch ein erheblicher Nachteil sein.

    "Die Kamera des Galaxy S7 filtert weiße Stellen und macht sie dunkler".
    Ja? Macht das tatsächlich die Kamera oder erledigt das die Bearbeitungssoftware?

    "Trotzdem macht das Galaxy S7 auf den ersten Blick die besseren Bilder" und gegen die Kamera des S7 kann sich die des G4 nicht behaupten.
    Aha. Ihr schreibt aber selber, dass das G4 natürlichere Bilder macht und dass die mit dem S7 gemachten Bilder überzeichnet wirken. Ein deutlicher Widerspruch, den ihr mir mal erläutern müsst. Aber gut, es bleibt zu hoffen, dass durch diesen Artikel wenigstens wieder ein paar Samsung-Dollars in die Kassen rollen :)

    "Das G4 hat den größeren Rauschfaktor".
    Tja, womit wir mal wieder bei euren Megapixeln wären...! Allerdings stellt sich die Frage, ob es Samsung tatsächlich gelungen ist, das Rauschen durch die Reduzierung der Auflösung zu verringern, oder ob das eher an der Bildbearbeitung liegt. Ich finde nämlich, dass die S7-Fotos sehr weichgezeichnet wirken.

    Mit beiden Geräten kann man Aufnahmen im RAW-Format oder als JPG machen. So weit, so gut.
    Aber "DAS erlaubt es dem Nutzer, Aufnahmen im Nachhinein zu bearbeiten"??? Hä?! Sorry, aber ihr habt echt keine Ahnung. Man kann jedes Foto nachbearbeiten, ganz egal, in welchem Format es gespeichert wurde. Beim RAW-Format (=digitales Negativ) hat man jedoch mehr Möglichkeiten, die Bilder nachträglich zu bearbeiten und zu korrigieren. Das ist der feine Unterschied zwischen RAW und JPG.

    Übrigens: Wenn ihr als Android-Magazin schon anfangt, Kameras zu testen, dann vergleicht doch auch mal die RAW-Bilder, statt stark bearbeitete JPGs. Dann könnte man wenigstens mal erkennen, welche Smartphone-Kamera tatsächlich die "besseren" Fotos macht. Letztendlich testet ihr überwiegend, welcher Hersteller die bessere Bildbearbeitungs-Software einsetzt.

    • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      besser hätte man es nicht schreiben Können :)

    •   20
      RCH vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      ich stimme Tim zu.
      Wirklich ein sehr guter Kommentar.
      Dem ist nichts beizufügen, ausser vielleicht das der Autor des Vergleichs sich diesen Kommentar am besten ausdruckt und jeden Tag bevor er anfängt zu schreiben einmal durchliest.

  • Lonadors vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Finde ich auch eigenartig, warum stellt man die Kamera beim LG auf 12 Megapixel runter? Wenn man zwei Modelle vergleichen möchte, sollte man auch aus beiden alles rausholen was geht.

    • Das g4 könnte ja dann besser sein. Und Samsungpit wird dan nicht mehr gesponsert.(wobei ich eher denke das es sich hierbei um ein fanboy handelt) Das wäre genauso als wenn man 2 Topsmartphones auf den gleichen cpu tackt tacktet und dann sagt das das eine besser ist obwohl der ander eigendlich besser wäre (jedoch mehr ghz benötigt um den andern zu überhohlen)

      RCH

  • Androidpit = Salty Samsung Fanboys.

  • Also ich hab das g4 seit es letztes Jahr rausgekommen ist und so miese Bilder hat meins selbst im Dunkeln ohne Blitz nicht gemacht! Die Blende lässt sich definitiv nicht verstellen und die Bilder sind selbst im automatischen Modus so scharf das ich von kleinsten Tieren (zb Fliege oder Blattläusen) Details erkennen kann die man mit bloßem Auge nie erkennen könnte..
    Macht den Test nochmal aber diesmal ohne das g4 auf 12 Megapixel runter zustellen und im 16:9 Format.

  • Wie kann man bei Kameras mit einer maximalen Blende von 1,7 bzw. 1,8 einen Blendenwert von 1,4 einstellen?

  • Das s7 hat so gut wie keine Verzögerung beim fokussieren. Was soll das? Hab es selber getestet

  • Sergio vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Soweit ich weiss ist beim Galaxy S7 die maximale Blendenöffnung f/1.7, doch der Autor kann magisch f/1.4 einstellen...

  • Was soll das für ein Test sein das s7 hat nur 12 Megapixel deswegen stellt ihr das g4 auch auf 12. Und wie ihr schon schreibt liegen die stärken beim g4 im 16:9 format testet aber 4:3....

    Zum Glück macht ihr keine Auto Tests sonnst würdet ihr wahrscheinlich weil das andere Auto 30Ps mehr hat eine Banane in den Auspuff stecken um die Leistung anzugleichen...

  • Das ist der Beweis dass die Kamera des LG g5 nicht so gut ist.

  • Sven Sp vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Bitte testet das S7 gegen das G5...... Alles andere ist ... Wettbewerbsverzerrung

  • D.Berger vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Mein g4 macht nicht so lächerliche Bilder wie hier im Test..

  • Ich glaube kaum, das die beiden Handys verstellbare Blenden haben. Das Samsung hat eine feste Blende von f/1.7 und das LG hat f/1.8...

Zeige alle Kommentare
9 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!