Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

7 Min Lesezeit 37 Kommentare

Galaxy S6 vs. Nexus 6: Die 6er im Android-Lotto

Nach Monaten der Spekulation hat Samsung auf dem MWC 2015 endlich sein neues Flaggschiff enthüllt. Mit seinem neuen Design und seiner super Hardware macht das S6 keine Gefangenen. Doch wie steht es im Vergleich zu Googles High-End-Monster Nexus 6 da? Wir wagen den Vergleich zwischen Galaxy S6 und Nexus 6.

samsung galaxy s6 google nexus 6
Samsung Galaxy S6 vs. Nexus 6: Welche 6 gewinnt? / © Samsung, Google, ANDROIDPIT

Samsung Galaxy S6 vs Google Nexus 6: Preis

Das Nexus 6 gilt mit seinen 599 bis 649 Euro nicht als günstig, was aber vor allem daran liegt, dass seine beiden Vorgänger deutlich weniger kosteten und echte Preisknaller waren. Im Vergleich zum Galaxy S6, das bei 699 Euro anfängt  (100 Euro über dem Nexus 6 bei gleicher Speichergröße) und bei 899 Euro endet, ist Googles Flaggschiff jedoch fast schon ein Schnäppchen. Hier erhält man deutlich mehr Smartphone fürs Geld - zumindest in Zoll betrachtet.

Samsung Galaxy S6 vs. Google Nexus 6: Design 

Das Nexus 6 kopiert quasi 1:1 das Moto X (2014) von Motorola, was man lieben oder extrem, unoriginell finden kann. Eingerahmt ist das Nexus 6 durch Aluminium, die Kanten sind relativ scharf und nicht unbedingt angenehm zu halten (auch wenn man darüber streiten kann). Die stark gebogene Rückseite besteht aus mattem Polycarbonat.

Das ist eine radikal andere Design-Philosophie als Samsung sie im Galaxy S6 verfolgt. Hier beherrscht glattes Glas die Rückseite, während der Alu-Rahmen abgerundet ist und jeder Hand schmeicheln sollte. Matte Flächen finden sich hier lediglich an den Seiten, denn das Glas spiegelt, und manche der zur Verfügung stehenden Farben glitzern auffällig. So wird das S6 zum Hingucker, wo das Nexus 6 lediglich durch seine schiere Größe Aufsehen erregt.

Nexus 6 hands on AndroidPIT axonometry
Das Nexus 6 beeindruckt optisch, auch wenn es eine Kopie des Moto X (2014) ist. / © AndroidPIT

Über Geschmack muss man nicht streiten, beide Smartphones sind nicht lieblos zusammengekleistert worden und beide Vermitteln Hochwertigkeit, jedoch auf radikal andere Arten und Weisen. Das eigenständigere Design hat ohne Zweifel das Nexus 6 (was ironisch ist, da es an Googles Flaggschiff eine reine Kopie darstellt), doch das Galaxy S6 ist definitiv massentauglicher und edler.

Samsung Galaxy S6 vs. Google Nexus 6: Display

Das Display des Nexus 6 ist mit 5,96 Zoll gigantisch, glücklicherweise gilt das auch für die QHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel, 493 ppi). Farben stellt es realistisch dar, jedoch nicht aggressiv. Das Galaxy S6 kommt ebenfalls in QHD daher, jedoch auf deutlich kleinerem Raum (5,1 Zoll), was zu einer ungleich höheren Pixeldichte von 576 ppi führt.

Den Unterschied in der Schärfe wird niemand bei normaler Nutzung bemerken, jedoch ist die Darstellungsqualität aktuell unerreicht. Helligkeit, Schärfe, Detaildarstellung und Farbwiedergabe - welche Kategorie man auch betrachtet, das Galaxy S6 liegt vorne und hat nach Einschätzung der Experten von DisplayMate das aktuell beste Panel auf dem Markt. In dieser Kategorie gibt sich Google zwar keine Blöße, doch Samsung gewinnt objektiv dennoch.

samsung galaxy s6 front camera
Wenn es um Top-Displayqualität geht, führt am Galaxy S6 und S6 Edge aktuell kein Weg vorbei. / © ANDROIDPIT

Samsung Galaxy S6 vs. Google Nexus 6: Performance

Dem Nexus 6 kann man in Sachen Leistung keinerlei Vorwürfe machen. An der Hardware-Front steht e sbeim besten Willen nicht unbewaffnet da. Sein Snapdragon 805 mit 2,7 GHz Taktung war in kaum einem Gerät vor dem Nexus 6 anzutreffen, dazu lassen 3 GB RAM und ein akzeptabler 3.220-mAh-Akku wenige Wünsche übrig. Gerade mit Android 5.1 läuft das Nexus 6 enorm flüssig:

Das Galaxy S6 verspricht in Sachen Tempo neue Standards zu setzen. Wie mittlerweile in Benchmarks sichtbar wurde, rennt es mit seinem auf UFS 2.0 basierenden Flash-Speicher der gesamten Konkurrenz davon, zumindest hinsichtlich seiner Lese- und Schreibgeschwindigkeit, was sich unter anderem beim Öffnen von Apps bemerkbar macht. Auch der hauseigene Exynos.Chip scheint nicht zu enttäuschen und schlägt in manchen Benchmarks auch den Qualcomm Snapdragon 810, also den Nachfolger des Chips, der das Nexus 6 antreibt. Selbst die Demogeräte auf dem MWC beeindruckten durch Tempo, und so können wir schon vor einem ausführlichen Test davon ausgehen, dass das Galaxy S6 im vergleich mit dem Nexus 6 auch in dieser Kategorie die Nase vorne hat.

Samsung Galaxy S6 vs. Google Nexus 6: Kamera

Kameras sind traditionell eine der Achillesfersen der Nexus-Modelle. Das Nexus 6 macht sich von dieser traurigen Tradition halbwegs frei. Seine 13-MP-Knipse liefert gute Aufnahmen, auch wenn der Autofokus nicht immer verlässlich ist. Die Frontkamera löst mit 2 MP auf uns entspricht damit dem unteren Standard.

Nexus 6 hands on AndroidPIT camera closeup
Das Nexus 6 hat eine anständige Kamera, doch vom Hocker hauen wird sie Euch nicht. / © ANDROIDPIT

Nun kommt das Galaxy S6. Hier muss man wissen, dass die Kamera schon immer eine von Samsungs Stärken war, und wie wir bisher in mehreren Tests feststellen konnten, trifft das auf das S6 in vollem Umfang zu. Die Bilder der 16-MP-Hauptkamera sind scharf und werden sogar in schlechten Lichtverhältnissen gut. In unseren Tests schlug das Galaxy S6 in Sachen Low-Light-Bilder sogar das iPhone 6. Die 5-MP-Frontkamera liegt ebenfalls über dem aktuellen Durchschnitt.

samsung galaxy s6 camera
Die Kamera des Galaxy S6 ragt auffällig hervor, was nicht jedem gefällt. / © ANDROIDPIT

Samsung Galaxy S6 vs. Google Nexus 6: Akku

Der 3.220-mAh-Akku des Nexus 6 ist grpß für ein Nexus, gemessen an der Displaygröße jedoch nicht gerade riesig. In unseren Tests hielt der Akku jedoch ordentlich und brachte uns nach Kameranutzung, Games, Musikkonsum, gecheckten E-Mails und Facebook-Nutzung gut durch den Tag und hatte gegen Ende sogar noch 17 Prozent übrig. Somit scheint die schwache Laufzeit, die den Nexus traditionell anhaftet kein nennenswertes Problem mehr zu sein.

Beim Galaxy S6 ist der Akku das große Fragezeichen. Mit 2.550 mAh fällt er sogar kleiner aus als im Vorgänger Galaxy S5 und ist obendrein nicht auswechselbar, was uns Sorgen macht. Entwarnung können wir noch nicht geben, denn hier muss erst ein ausführlicher Test zeigen, was uns erwartet. In jedem Fall sehen wir hier eine Chance für das Nexus 6, zu punkten.

Nexus 6 hands on AndroidPIT 4
Der Akku des Nexus 6 ist erstmals nicht auffällig klein. / © AndroidPIT

Samsung Galaxy S6 vs Google Nexus 6: Technische Daten

  Samsung Galaxy S6  Google Nexus 6
System Android 5.0.2 Lollipop Android 5.0 Lollipop (5.1 per Update verfügbar)
Display 5,1 Zoll, Super AMOLED, QHD (2.560 x 1.440 Pixel, 577 ppi) 5,96 Zoll, AMOLED, QHD (2.560 x 1.440 Pixel, 493 ppi)
Prozessor Exynos 7420, 64-bit, Octa-Core Snapdragon 805, Quad-Core
Arbeitsspeicher 3 GB 3 GB
Interner Speicher 32 / 64 / 128 GB (nicht erweiterbar) 32/64 GB (nicht erweiterbar)
Kamera 16MP (hinten), 5MP (vorne) 13 MP (hinten), 2 MP (vorne)
Akku 2.550 mAh + wireless charging + turbo charging 3.200 mAh + wireless charging
Konnektivität HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.1 GSM, HSDPA, LTE, NFC, Qi, Wi-Fi
Maße 143.4 x 70.5 x 6.8 mm 82.98 mm x 159.26 mm x 10.06 mm
Gewicht 138 g 184 g
Preis  32 GB: 699 Euro, 64 GB: 799 Euro, 128 GB: 899 Euro 32 GB: 599 Euro, 64 GB: 649 Euro

Samsung Galaxy S6 vs. Google Nexus 6: Fazit

Welches Flaggschiff liegt im Vergleich Galaxy S6 vs. Nexus 6 also vorne? Letzteres bietet mehr Display, den größeren Akku und das pure Android, das für manche Nutzer so wichtig ist. Zudem ist es günstiger. Das Galaxy S6 hingegen kommt mit einer deutlich besseren Kamera, dem besseren Display, einem womöglich noch hochwertigeren Design, dem schnelleren Prozessor und Speicher und einem Fingerabdruck-Sensor; und das Ganze in einem deutlich handlicheren Paket. Das sollte genug sein, um dem einzelnen Nutzer zu sagen, zu welchem Modell er entsprechend seiner Prioritäten greifen sollte. Unabhängig vom Nutzertypen müssen wir aber sagen: Das Galaxy S6 gewinnt relativ eindeutig..

Top-Kommentare der Community

  • Julian G. 18.03.2015

    Ihr vergleicht mal wieder Äpfel mit Birnen.
    Wer sich ein S6 kauft, kauft ein Handy mit einem 5,1 Zoll großem Display
    Wer ein Nexus 6 kauft, kauft sich ein Handy mit 6 Zoll.
    Das sind 0,9 Zoll Unterschied.
    Die Frage die sich Käufer stellen ist, ob sie ein Handy mit ca. 5 Zoll wollen oder eins mit ca. 6 Zoll. Für die 5 Zoll Käufer ist das Nexus zu groß und scheidet aus und 6 Zoll Käufer entscheiden zwischen dem Note 4 und dem Nexus 6. Aber es kommt kein S6 in die Auswahl.
    So etwas sollte man bei den Vergleichen beachten. Die Handys sprechen nämlich unterschiedliche Käufergruppen an.

  •   19
    Peter Lustig 18.03.2015

    Das sind die Typischen Vergleichs Datenblatt Klick Artikel die ließt man auf jeder Dau Webseite.
    Aber gut das sie das S6 nicht noch nicht mit dem NotePro 12.2 verglichen haben.

37 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Also jetzt ma ganz im Ernst, warum sollte es bei Nexus juser n in irgendeiner Form negative Gefühle auslösen wenn ein Smartphone erscheint das stärkere specs bietet? Was für eine lächerliche Kindergarten Argumentation! Es kann einem doch scheisegal sein was für Handys rauskommen wenn man mit dem eigenen zufrieden ist oder seh ich das irgendwie falsch?


  • Ich halte den Vergleich, abgesehen vielleicht von der Größe, schon für angemessen, oder sagen wir, er hat durchaus eine Daseinsberechtigung.
    Beides sind die aktuellen Flaggschiffe zweier Konzerne.
    Und bei den alten Galaxy's wurde von den Samsung Hatern/Nexus Fanboys immer behauptet, kein Mensch würde einen Wechselakku oder einen SD Karten Slot benötigen.
    Diese Punkte, die in einem vernünftigen Vergleich als Pluspunkte gegenüber einem Nexus gelten sollten (zumindest objektiv gesehen hat ein Nexus damit Einschränkungen gegenüber dem Galaxy, ob es für eine einzelne Personen jetzt ein Störfaktor ist, oder nicht), sind damit jetzt hinfällig, und trotzdem gewinnt das S6 recht eindeutig.
    Das wurmt die Nexus Fraktion wahrscheinlich extrem.

    Als Extremnutzer des Note 4 (Email, surfen, spielen, YouTube, WhatsApp, Kamera, Netflix, Facebook, G+, und das alles jeden Tag), komme ich Dank der mittlerweile sehr guten Software von Samsung und der Energiesparoptionen auf rund 2 Tage, bevor es ans Ladekabel muss. So habe ich jetzt zum Beispiel noch 61% Akku, und habe um 9 Uhr morgens vom Strom genommen.
    Daher glaube ich, dass der kleinere Akku beim S6 vollkommen egal ist. Da wird die nochmal verbesserte Software in Verbindung mit dem neuen Exynos schon für Sorge tragen.


  • Turbo Charging besitzt das N6 doch auch. Warum steht das nur beim GS6?


  •   12

    Ich zittiere : ,, Ist "grpß für ein Nexus "


  • Habe vor ein paar Tagen irgendwo gelesen, das Samsung berichtet hätte das man den Akku wohl doch austauschen kann. Und zwar selber, wenn man technisch und handwerklich begabt ist oder in einer von Samsung autorisierten Werkstatt.


    • Richtig, kann man. Aber wir würden stark davon abraten! Es sei denn, du gibst es an einen Fachmann, doch das kostet.


    •   26

      Ich warte lieber darauf, was die Kollegen von iFixit dazu sagen aber das macht schonmal Hoffnung darauf, dass es gut zugänglich verschraubt ist und der Akku nicht durch nen Unibody blockiert ist. Mir persönlich ist das lieber als ein Verschleiß behafteter Einrastmechanismus.


  • Unabhängig vom Nutzertypen müssen wir aber sagen: Das Galaxy S6 gewinnt relativ eindeutig.. Ich hab das Gefühl ihr bekommt von Samsung Geld für diese Form von Propaganda!? Der Vergleich hinkt ja wohl sehr!!!


    • Wie kann man auf einen solchen "Verdacht" kommen?
      Nichts gegen Nexus-Geräte, ganz im Gegenteil. Aber die möglichen Vorteile des Nexus 6 sind wohl eher eine Frage des Geschmacks wohingegen die genannten Vorteile des S6 harte Fakten und beweisbar sind.
      Und bei der Akku-Frage muss sich erst noch rausstellen, ob der kleinere Akku des S6 ein Nachteil gegenüber dem Nexus 6 ist, denn... Wir wissen ja, dass das Display immer der Haupt-Akku-Fresser ist, ein größeres Display braucht einen größeren Akku, und wie das Display-Akku-Verhältnis sich in der Akku-Laufzeit auswirkt muss sich erst noch rausstellen.....

      Und die Design-Frage... da sehe ich - im Gegenteil zu sicher vielen anderen - das neue Design des S6 nicht als Vorteil. Mir war die gute alte Kunstoff-Rückseite um einiges lieber. Alu verbeult. Glas zerspringt. Kunststoff hält einfach nur vieles aus und ist verdammt robust und... leicht ersetztbar wenn verkratzt.
      Aber mir isses eig. egal, bei dem Design-Kindergarten hab ich noch nie mitspielen wollen. Aber da bin ich wohl Teil der Minderheit, die ein Smartphone als Gebrauchsgegenstand der funktionieren soll liegt, und nicht als Protz-Statussymbol-Ding... Apple sei dank scheint Funktionalität ja eher zweitrangig zu sein bei den meisten...

      Eigentlich hab ich ja seit meinem Galaxy S4 für mich ein totales Samsung-Kaufverbot beschlossen (hauptsächlich wegen der Bloatware) - Aber das soll ja beim S6 deutlich besser werden, also kriegen sie noch ne letzte Chance bei mir...


  • Naja es ist wieder mal ein Vergleich mit Datenblättern, ein paar Fotos und Geschwätz.

    Ich will richtige Vergleiche und keine Mutmaßungen.


  • Wieso wird denn immer über Vergleiche der aktuellen Flaggschiffe der Hersteller gemotzt?
    Das Nexus 6 ist nunmal das aktuelle Flaggschiff von Google, auch wenn mit 6 Zoll größer als das das S6, das aktuelle Flaggschiff von Samsung.
    Klar, von der Displaygröße steht es in Konkurrenz zum Note 4, was aber auch egal ist, denn vom technischen Datenblatt her schlagen eh beide Samsung Modelle das Nexus 6! ;-)


    • 1. Weil jeder Hersteller seine Fanboys hat.
      Grade für die Google-Ideologen ist es eine bittere Pille, dass Samsung mit seinem aktuellen Flaggschiff SCHON WIEDER ein Nexus schlägt(wie du richtig angemerkt hast, auch mit dem Note4).
      Objektivität ist eben nicht so gefragt.
      2. Weil die Vergleiche zu oberflächlich sind.
      Ich denke, viele haben einfach noch nicht kapiert, dass AndroidPit keine Seite mehr für Profis sein will.
      Aus (nachstehenden) Gründen. ;)
      3. Weil diese unzähligen Vergleiche einzelner Geräte - wenn man sie schon macht- wenigstens in irgendeiner Weise gebündelt werden sollten. Bei diesem Artikel-Chaos blickt einfach keiner mehr durch.

      AP ist das aber egal, denn neben den oft zitierten Klickzahlen ist es ihnen einfach nur wichtig, dass man ihre Artikel bei der Google-Suche findet.
      Und das so oft, wie irgend möglich.


  • traurig das sich ein Android Forum dazu missbrauchen lässt soviel sinnfreie PROPAGANDA für samsung zu machen!!!


  •   30

    Genau ....die kicks zählen, sonst nix


  •   50
    XXL 18.03.2015 Link zum Kommentar

    Habt ihr echt das Gefühl AP interessiert eure Meinung?! AP schlachtet unterdessen alles aus bis zum Erbrechen.
    S6 vs. S6 Edge
    S6 vs. S5
    S6 vs. S4 (!)
    S6 vs. M9
    S6 vs. N6
    S6 vs. iPhone 6
    S6 vs. Nokia 3210? :)
    Und ein Vergleich ist banaler als der andere...


    • Naja viele schreiben ja das man das N6 nicht mit dem S6 vergleichen kann...dann kann man hier sich ein passendes Gerät raus suchen wonman der Meinung ist ein Vergleich ist angebracht. Ich sehe nichts negatives darin. Aber ich denke das viele ehr das Problem haben das dass S6 so stark ist. Was man ja auch verstehen kann, weil jeder findet sein Gerät ja am besten ;) Ich Wechsel immer mal die Hersteller und jeder baut mal ein überlegenes Gerät...das wird auch immer wieder mal wechseln.


    • Und am Ende gewinnt immer das Samsung Gerät... :-\


    • Irgendwie ist es modern geworden, über die die vielen Vergleiche zu maulen. So nach dem Motto, 1 Vergleich reicht doch, aber dann der, der für solche Dauer-Motzer gerad relevant ist...
      Schonmal drüber nachgedacht, dass es Leute gibt, für die gerad dieser Vergleich jetzt interessant ist?
      Sicher, all die Infos aus den Vergleichen findet man auch schnell selber im Internet, aber nicht jeder hat die Lust und Zeit dazu.
      Und genau dieser Vergleich jetzt war der, der mich interessiert hat, und für den ich äußerst dankbar bin!
      Egal ob ich nun die Meinung des Schreibers (im Fazit oder auch einzelne) teile oder nicht.

      Und... mal ganz davon abgesehen... auch ein Vergleich S6 vs S4 ist für mich interessant (und die Antwort auch die Frage, ob ich mir's Geld spare für's S6 und mein S4 noch behalte)


      • @Ulrich: Da hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen. In vielen Leserkritiken erkennt man leider schnell, dass sie in erster Linie auf nicht mehr als Egozentrismus aufbauen. Hat jemand ein Galaxy S5? Dann findet er Artikel toll, die es loben. Artikel, die es kritisieren hält er grundsätzlich für miesen Journalismus. Das ist leider das übliche Schema.

        Übrigens: Gerade der Vergleich S6 - S4 ist hoch interessant, was wir dadurch wissen, dass enorm viele Nutzer weltweit genau nach ihm suchen und er sich auch heute noch herausragend gut liest. Und ansonsten ist es genau wie du es beschreibst: Sicherlich kann jeder den Großteil der Informationen in manchen dieser Vergleiche selber finden - was wir hier machen, ist keine Wissenschaft! - aber durch den Artikel MUSS er es eben nicht.

        Die Vergleiche sind Angebote, die sich an jene Leser richten, für die sie relevant sind. Wer sie für sich persönlich irrelevant findet, dem trauen wir zu, dass er sie ganz natürlich ignoriert. Aber darin scheint unsere Naivität zu liegen ;)


      •   26

        Stephan, mir gefällt das Rumgenörgel auch nicht aber deine Art macht es nicht besser.
        Nicht dass ich daran interessiert bin, dass du dich ändern solltest aber es hallt so aus dem Wald raus, wie man rein ruft.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu