Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
7 Min Lesezeit 29 mal geteilt 73 Kommentare

Galaxy S3 im Reality-Check: Brauchen wir schon wieder ein Superphone?

In wenigen Tagen wird das Samsung Galaxy S4 in New York enthüllt und aller Wahrscheinlichkeit nach könnt Ihr es ab Mitte April auch in Deutschland kaufen. Doch was ist mit dem Vorgängermodell S3? Wie aktuell ist Samsungs letztes Superphone und kann es sich mit den neuen Geräten von HTC und Sony überhaupt noch messen? Oder anders gefragt: Brauchen wir wirklich schon wieder ein neues Top-Smartphone?

Akku-Power satt oder neue Kameratechnik - was ist DIR wichtiger?

Wähle Akkupower oder Kameratechnik.

VS
  • 13013
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Akkupower
  • 6246
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Kameratechnik

s3 teaser

Sony und HTC haben mit Ihren neuen Smartphones gut vorgelegt, auch Samsung wird sich wohl mit dem brandneuen S4 bei den Superlativen einreihen. Trotzdem stellt sich da die Frage, ob man sich knapp ein Jahr nach dem Verkaufsstart des Galaxy S3 schon wieder ein neues Smartphone zulegen muss. Gibt das “alte” Gerät nicht immer noch genau das her, was man von einem High-End-Smartphone erwartet? Wir haben das S3 einem Reality-Check unterzogen und in verschiedenen Kategorien mit aktuellen Top-Geräten verglichen.

Display

Während das S3 mit einem HD-Super-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln auf 4,8 Zoll daherkommt, bringen HTC und Sony Full-HD-Auflösung bei 1.920 x 1.080 Pixeln mit. Farbe und Kontrast werden somit etwas deutlicher als bisher. Der Trend geht eindeutig zum 1080p-Smartphone, auch das S4 wird sich kaum etwas anderes leisten können, wenn es in der Oberliga mitspielen will. Von der Pixeldichte her entwickeln sich aktuelle und kommende Smartphone-Displays natürlich immer weiter, im Alltag fällt der Unterschied jedoch nur minimal auf. Beim Surfen auf Webseiten kann das S3 locker mit den neueren Displays mithalten. Selbst bei Videos und Spielen gibt das S3 die Inhalte sehr scharf und detailliert aus. Welche Unterschiede es zum S4 geben wird, werden wir Euch zum gegebenen Zeitpunkt in einem Test noch zeigen können. 

display makro xperia z
Auf dem Display des Xperia Z sind selbst bei Makro-Aufnahmen kaum einzelne Pixel zu erkennen.

display makro s3
Im direkten Vergleich löst das Display des S3 deutlich schlechter auf. Einzelne Pixel sind klar erkennbar.

textvergleich
Makro-Aufnahmen von Webseiten-Texten: Oben: Samsung Galaxy S3. Unten: Xperia Z.

Fazit: Man muss sehr genau Hinschauen 

Obwohl das Xperia Z bei genauerem Hinsehen mit seiner höheren Pixeldichte eindeutig besser abschneidet, nehmen sich bei normaler Betrachtung beide Smartphones in der Darstellung von Inhalten auf dem Display kaum etwas. Das S3 von Samsung muss also mit seinem Super AMOLED-Bildschirm noch nicht zwangsläufig zum alten Eisen gehören.

Konnektivität

Wie sieht es mit der Konnektivität des S3 aus? Inzwischen ist LTE als neuer Übertragungsstandard groß im Kommen. Auch das S4 wird zumindest in einer Variante mit LTE in den Verkauf gehen. Doch nützt das wirklich so viel? LTE-Verträge sind derzeit noch ziemlich teuer und sicherlich nicht für jeden erschwinglich. Außerdem sollte man in Sachen LTE unbedingt die Netzabdeckung im Auge behalten. In ländlicheren Regionen wird man vorerst mit einem brandneuen Smartphone und LTE wohl weniger auf seine Kosten kommen. 

Fazit: LTE ist noch kein Killerfeature

Preislich gesehen fährt man mit 3G/4G und dem S3 derzeit in vielerlei Hinsicht günstiger, außerdem bietet Samsung auch beim S3 eine LTE-Variante an. Bei gut ausgebautem Netz sollte das völlig genügen. Die neuen Superphones sind darüber hinaus alle NFC-tauglich - auch hier kann das S3 aber locker mithalten. 

Prozessor

Sowohl in den beiden neuen Topmodellen von HTC und Sony, als auch im S3 ist ein Quad-Core-Prozessor verbaut. Die Rechenchips unterscheiden sich jedoch nach ihren Herstellern. Ob der hauseigene Exynos 4412 von Samsung mit dem Qualcomm Snapdragon S4 Pro im Xperia Z und dem ebenfalls von Qualcomm verbautem Snapdragon 600 im HTC One mithalten kann, dürfte im Alltag keinen allzu großen Unterschied machen. Wenn es jedoch für das S3 auch bald ein Update auf Android 4.2 gibt, könnte der letzte Verkaufsschlager trotzdem noch butterweicher laufen und sich mit den anderen Superphones messen können. Bleibt nur noch abzuwarten, welcher Prozessor den Weg in das S4 findet. Bisher wird spekuliert, dass Modelle für die USA - genauso wie das HTC One - mit einem Snapdragon 600 ausgestattet werden könnten, die Variante für Europa dagegen vielleicht sogar mit einem Exynos 5 Octa. Was das S4 mit dem neuen Prozessor jedoch leisten kann, bleibt noch abzuwarten. 

screenshotsTR S3
Temple Run 2 läuft auf dem S3 super flüssig, nichts ruckelt oder hängt. Der Unterschied zum Xperia Z ist kaum spürbar.

Fazit: Mit dem S3 ist man mehr als flink unterwegs!

In Sachen Prozessorleistung wird ein echter Sprung wohl erst noch kommen. Momentan halten sich die Vorteile der neuen Superphones gegenüber dem S3 minimal. Bei anspruchsvollen 3D-Spielen oder Full-HD-Videos schlägt sich das S3 jedenfalls noch ziemlich gut. Die verschiedenen Quad-Core-Prozessoren verhalten sich in Alltagssituationen also ganz ähnlich.

Kamera

Schon beim Sprung von S2 auf S3 machte die Kamera im Samsung-Smartphone keinen großen Fortschritt und blieb bei 8 Megapixeln. Sony spendierte für sein Xperia Z eine 13,1 Megapixel-Kamera mit 16-fachen Digitalzoom. Im HTC One befindet sich hingegen eine neuartige Ultrapixelkamera. Die Bilder mit dem S3 sind jedenfalls nicht um Welten schlechter als die mit den Kameras der neuen Smartphones. Hier ist die Kameraphysik ab einem gewissen Punkt einfach ausgereizt. Klar, es kommen neue Kamerafunktionen hinzu, Auslösegeschwindigkeit und Qualität unterscheiden sich jedoch nicht maßgeblich. 

XPeria Z
Ein trüber Wintertag aus unserem Büro in Berlin mit dem Xperia Z fotografiert.

Galaxy S3
Auch die Kamera des Galaxy S3 macht mit den gleichen Aufnahmen keine schlechte Figur.

Fazit: Gute Fotos gelingen auch mit dem "alten" Smartphone

Während man auf den Fotos vom Xperia Z hier einen leichten Rot-Stich verzeichnen kann, wirken die Fotos mit der 8-Megapixel-Kamera vom S3 wesentlich freundlicher. Welche Bilder wirklich besser sind, ist nicht zuletzt eine Frage des Geschmacks. 13 Megapixel hin oder her, auch mit der S3-Kamera fährt man noch ganz gut.

Akku

War der Akku des Galaxy S3 mit 2.100 Milliamperestunden zu seiner Zeit noch überdurchschnittlich groß, warten jetzt die neuen Smartphones von HTC und Sony mit 2.300 und 2.330 Milliamperestunden auf. Das S4 könnte mit einem 2.600 Milliamperestunden starken Akku die anderen in den Sack stecken, doch wie sieht es in der Praxis aus? Je leistungsfähiger die Superphones werden, je schärfer die Displays, desto mehr saugen sie natürlich am Akku. So hält bei einigermaßen anspruchsvoller Nutzung inzwischen kaum noch ein Smartphone länger als einen Tag durch. Außerdem hat das S3 den Vorteil, dass die Akkus dank abnehmbarem Rückendeckel gewechselt werden können. So kann man mit einem Ersatz-Akku problemlos zwei Tage durch die Pampa stapfen und hat keine Steckdose nötig. Mit dem Xperia Z, Nexus 4 und HTC One wäre das schon eher ein Problem - hier ist der Akku nämlich fest verbaut. Im Akku-Bereich tut sich also nur allmählich etwas, und ein paar hundert Milliamperestunden mehr oder weniger machen bei den High-End-Geräten kaum einen Unterschied. 

BatterieS3XZz
Akkuverbrauchsanzeige via Widget. Links: Samsung Galaxy S3, Rechts: Sony Xperia Z.

Fazit

Das Samsung Galaxy S3 ist nach wie vor Top-Modell und wird von den Nutzern noch immer gern gekauft. Momentan kostet es etwa 435 Euro – und ist damit deutlich günstiger als das HTC One oder Xperia Z. Die Ausstattung des letzten Samsung-Vorzeigemodells lässt in vielerlei Hinsicht keine Wünsche offen, auch wenn sich der Markt für Smartphones in rasender Geschwindigkeit weiter entwickelt. Braucht man also wirklich unbedingt immer das neueste und beste Gerät, um auf maximalen Genuss zu kommen? Klar, es gibt viele Nutzer, die immer mit dem neuesten Trend gehen und sich wirklich jedes halbe Jahr ein neues Smartphone anschaffen. Doch erstens ist das eine Frage des Geldes und zweitens wird es bei der Schnelllebigkeit der Technik auch immer schwieriger auf dem neuesten Stand zu sein. Ich für meinen Teil bin auch mit meinem S2 völlig zufrieden und kann gut und gerne warten bis mein Smartphone wirklich den Geist aufgibt, bevor ich mir ein neues Gerät anschaffe.

Was meint Ihr dazu?

(Fotos: AndroidPIT)

73 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Samsung Geräte wahren schon immer langlebig, selbst das S1 schafft noch aktuelle Games recht gut, das S2 ist etwa auf dem Gleichen Stand wie das S3 welches selbst mit den Konkurenten des S4 noch durchaus mithalten kann. Wenn man wie ich eines der S Modelle besitzt kann man es sich schenken alle halbe jahre ein neues zu kaufen vllt alle 3-4 Jahre lohnt es sich ein neueres S model zu kaufen, mein S3 werde ich also noch behalten bis das S5 oder vllt auch schon das S6 in den Handel kommt.

  • Naja, ich komme mit meinem Sony Xperia S noch sehr gut aus, der Dual-Core 1,5 GHz leistet immer noch sehr gute Arbeit, selbst Need For Speed Most Wanted läuft wunderbar flüssig. Wozu sollte ich mir also ein neues Smartphone kaufen? Andererseits wollen die Kunden einfach immer das neuste haben, egal ob es grosse Neuerungen gibt und davon machen die Hersteller ungeniert Gebrauch.

  • Ich hab nen dellstreak mini 2 j alt,läuft immer noch. 2.samsung sgh 480i, läuft. Da brauche ich doch nichts neues,schon garnicht fü 700€

  • Ich muss sagen, dass seit ich mein N7 habe ich mein S2 kaum noch für hardwarehungrige Apps nutze. Ein paar Notizen, Wecker, Kamera, Twitter, telefonieren, fertig. Aber das meiste geschieht mit dem Tablet. Dafür brauche ich kein neues Superphone.

    Das einzige was mich im Sommer evtl. zu einen neuem Telefon locken könnte währe ein gute Kamera mit ordentlicher Auslösezeit und guten Bildern bei schlechtem Licht da ich meine alte Digicam kaum noch nutze.

  • Ich hab mit S3 angefangen und war so begeistert, nur das Display machte mir zu denken. Für mich war es einfach etwas zu klein. deshalb musste das note 2 her und ich könnte nicht mehr ohne leben. Ich kann mir auch gut vorstellen es noch ein paar Jahre zu benutzen. Samsung4ever!!!!!

  • ich hatte auch zuerst ein sgs2 und bin dann von dem aufs note und von diesem aufs sgs3 gewechselt. die ganze tauscherrei hat mit 100€ gekostet und mir einfach Spaß gemacht!
    Ich sehe es hier wie man anderer auch: das ist mein hobby und dafür gebe ich auch Geld aus.
    ich bin mir noch nicht sicher ob ich auf das s4 wechseln werde, aber für mich zählen auch eher die Hardware features als iwelches Software extra von Samsung, dank xda bekomme ich die sowieso

  • Rob 12.03.2013 Link zum Kommentar

    Wieso werden hier wieder die neuen Geräte am S3 gemessen.
    Das Maß der Dinge, vor dem Erscheinen von Sony, HTC one und Samsung, ist ja wohl das HTC one x+.
    Und da werden die Vergleiche verdammt eng!

  • ich habe mein persönliches Superphone gefunden,das Xiaomi,das Ding rennt,bekommt jeden Freitag oder Samstag Updates und Verbesserungen,dagegen können die sog. Markenfirmen nur abstinken,besonders diese Samschund Bude,die sich nur noch über technische Schwanzvergleiche behaupten kann

  • Nee das Nexus 4 ist nichts für mich.. vor allem wegen der zerbrechlichen Rückseite.. Auf SD-Slot und Wechselakku könnte ich schweren Herzen wegen dem guten Preis noch verzichen.. Aber Glas auf der Rückseite geht gar nicht...

  • Ich behalte mein s3 noch ein jahr. Wozu wechseln? Es flutscht wunderbar, es gibt nichts was ich damit nicht machen kann im Vergleich zu den neuen Flaggschiffen und wer gute Bilder will kauft sich ne gute Kamera :-D

    Eher gibt's mal n Tablet dieses jahr :-)

  • Ich bleibe erstmal beim HTC DesireHD. Habe jetzt den Go Launcher drauf gemacht und es sieht aus wie neu. Mein Zweitgerät S3 Mini spinnt nur rum vor allem der Aku.

  • @DoKaBerlin: Habe ich schon weiter unten gepostet, es heißt einfach Battery Widget. Hier der Link: http://bit.ly/14QUeQJ

  • Hallo AndroidPit-Team,
    welches Batterie Widget habt Ihr zum Vergleich der beiden Smartphones verwendet?

  • Brauchen tut so etwas keiner. Es gibt überhaupt keine Apps, die die aktuellen Prozessoren etc. auch nur Ansatzweise auslasten. Ein neues "Killerfeature" gibt es auch nicht.... Aber ich kann die Unternehmen natürlich verstehen. Die neuen Geräte werden gekauft und das Unternehmen erzielt Verkaufserlöse und darum geht es dem Unternehmen nun einmal.

    Und ob man persönlich bereit ist immer das neuste Gerät zu kaufen muss doch jeder selbst entscheiden. Jeder hat andere Vorlieben. SuperSam würde nie mehr als 300 € für ein Smartphone ausgeben, ich würde nie mehr als 10.000 € für ein Auto ausgeben. Andere würden keinen Urlaub für mehr als xy € machen etc. pp. das muss schließlich jeder selber wissen, für was er sein Geld ausgibt.

    Was mich an immer neuen Modellen nur stört ist die Tatsache, das von den Herstellern aus Kostengründen ältere Modelle nicht mehr mit OS Updates versorgt werden. Außerdem stört es mich, dass die Geräte automatisch immer größer werden

  • brauchen wir diesen Wahnsinn überhaupt und was ist ein Smartphone überhaupt ? immer schneller immer mehr Speicher immer mehr !!!! der grat zwischen Sinn und Wahnsinn ist schmal .Telefonieren-Email lesen und surfen können die jetzigen "superphones" aber was kommt noch? mir kommt da immer eine Kurzgeschichte von S.Lem in den Sinn - die Waschmaschinentragödie- sollte ihr mal lesen !!! heut würde er den Titel ändern in die handytragödie

  • Ich bleibe bei meinem s3

  • Ich nutze derzeit auch ein S2 und bin damit sollstens zufrieden bzw. brauche nicht mehr, da ich immer ein Tablet für meine Bedürfnisse dabei habe. Das Ding hat wie jedes andere Gerät auch so seine Macken (Apps verschwinden mal - MP3-Player-Problem) aber ich bin mir dessen bewußt, dass es bei anderen Modellen und Herstellern auch Problembereiche gibt.

    Bei dem was die Geräte heute kosten müssen die bei mir auf jeden Fall zwischen 2 und 3 Jahren dienen und werden dann bei Ebay verkauft. Damit habe ich bisher immer nen guten Schnitt gemacht. Das ist ein Hype, der durch die doch rasante Entwicklung bei den Smart-Phones durch dei Köpfe geht und sich in den nächsten Jahren legen wird, wenn das Smart-Phone nichts besonderes mehr ist. Allerdings wird es auch immer wichtiger als ständiger Begleiter (Zahlmittel - Organisator) - na man wird sehen.

    Gruß
    Marc

  • Für mich gibt es einen ganz anderen Grund mir das S4 nicht zu holen! Es wird genau so schlecht verarbeitet sein wie jedes Samsung Handy! Ich hätte bis vor kurzem ein Note 1 und nach einem kleinen Sturz aus ca. 30cm höher brach hier eine komplette Ecke (silberner Rahmen) weg. Bei dem S3 eines Freundes, welches er behandelt wie ein rohes Ei, blättert die Farbe ab. Der Motor eines Opels hat früher auch ewig gehalten aber der Rost Tat sein übriges;) ! Ich bin beim Xperia Z und das ist im Moment noch Wertigkeit pur und das bedeutet auch das es mich lange begleiten wird!! LG

  • Konnte mit meinem Note getrost die S3 Generation überspringen...Mehrwert von Note zu Note 2 absolut 0, einzigst der Prozessor hat sich verbessert

    Werde mir aber wsl ein FullHD Phone zulegen, m.M. nach eine deutlich sichtbare Verbesserung
    Welches weiß ich noch nicht, kann aber auch gerne bis Ende 2013 warten ;)

  •   29

    @ Conqueror; absolut Deine Meinung!
    @ die über ruckeln und verschwindenden Kontakte schreiben; das S3 schon mal resettet und wenn ja und das nichts gebracht hat, in Garantie-Rep. gebracht?

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!