Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Gerüchte 5 Min Lesezeit 203 Kommentare

Samsung Galaxy S10: Beim Dreierpack scannt nicht jedes gleich

Das Samsung Galaxy S10 wird die Reihe der erfolgreichen S-Smartphones im Jahr 2019 fortführen. Unter dem Codenamen Beyond arbeitet Samsung schon fleißig am S9-Nachfolger. Der soll in drei Varianten mit unterschiedlicher Größe erscheinen, von der jedoch nicht jede mit allen Features bestückt ist.

Übersicht zum Samsung Galaxy S10


Aktuell: In diesen drei Größen soll das Galaxy S10 erscheinen

Samsung plant dieses Jahr nicht nur zwei, sondern gleich drei Varianten des Galaxy S10 auf den Markt zu bringen - das besagen bisherige Gerüchte. Diese werden aktuell angeblich unter den Codenamen Beyond0, Beyond1 und Beyond2 entwickelt. Wie unterschiedlich groß die drei Modelle werden sollen, will Branchenanalyst Ming-Chi Kuo in Erfahrung gebracht haben.

Als relativ gesichert gilt dabei inzwischen, dass das Galaxy S10 wieder ein 5,8 Zoll großes Display erhalten wird, während der Bildschirm der Plus-Variante auf ganze 6,4 Zoll anwachsen wird. Mit einem 6,1-Zoll-Display soll es aber noch eine Variante dazwischen geben. Ähnliche Größen soll Apple für das im Herbst erwartete iPhone-Lineup planen.

Einen unter das Display verfrachteten Fingerabdrucksensor soll es jedoch nur bei den beiden größeren Varianten geben. Dabei setze Samsung auf Ultraschall-Technologie, die mehr Sicherheit verspricht als ein optischer Sensor. Das "normale" Galaxy S10 soll, ähnlich wie bei früheren Sony-Smartphones, einen Fingerabdrucksensor an der Seite erhalten. Einen 3D-Sensor für die Gesichtserkennung gebe es Kuo zufolge aber erst mit dem Galaxy Note 10.

Zu welchem der drei Varianten des Galaxy S10 würdet ihr greifen?


Zu den Kommentaren


Der Arbeitstitel steht

Die Tatsache, dass bei Samsung fleißig am nächsten Galaxy-S-Modell gearbeitet wird, sollte niemanden überraschen. Nun ist offenbar der Name, der intern für das Galaxy S10 verwendet wird, an die Öffentlichkeit gelangt. "Beyond" nennt Samsung demnach sein neues bestes Pferd im Stall. Dies will das koreanische Magazin The Bell erfahren haben. Die beiden vorangegangene Generationen wurden unter dem Arbeitstitel "Dream" (Galaxy S8) und "Star" (Galaxy S9) entwickelt.

The Bell betont in dem Artikel den Fakt, dass es sich bei dem Galaxy S10 um das Jubiläumsmodell handelt - zehn Jahre S-Klasse bei Samsung, das muss gefeiert werden! Gut möglich also, dass Samsung mal wieder einen stärkeren Wechsel beim Design vornimmt, um einen neuen Impuls zu setzen und sich aus der Smartphone-Masse abzuheben. Vielleicht gehen die Koreaner auch den Weg von Apple und bringen zur Feier des Tages ein Sondermodell als - vermutlich teure - Alternative für die Fans heraus.

AndroidPIT Samsung Galaxy S9 0969
Samsung Galaxy S9: Der Nachfolger muss mehr Neues mit sich bringen. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Triple-Kamera: Schwache S9-Verkäufe sorgen für Feature-Buzz

Einem Bericht von The Investor zufolge hat sich Samsung für das Galaxy S10 bei Huawei umgeschaut, und zwar bei der Kamera des P20 Pro. Das aktuelle Top-Modell von Huawei besitzt nicht eine, nicht zwei, sondern gleich drei Kameras auf der Rückseite und erzielt damit beeindruckende Ergebnisse. Offenbar Grund genug für Samsung, sich ebenfalls an die Triple-Kamera heran zu trauen.

The Investor zitiert den Analysten Kin Down-won, der sagt "Nach einer niedriger als erwartet ausgefallenen Nachfrage nach dem Galaxy S9 überlegt Samsung, sein nächstes Top-Smartphone mit einer Triple-Kamera und einem 3D-Sensor auszustatten, um wieder mehr Nachfrage zu erzeugen."

All About Samsung hat von Samsung-Insidern ein paar weitere Details über das Galaxy S10 erfahren. Demnach wolle Samsung auch beim kleineren Galaxy S10 eine Dual-Kamera verbauen.Im Gespräch sei, dem S10 eine Hauptkamera mit variabler Blende zu spendieren (12 Megapixel mit f/1.5 bzw. f/2.4). Die zweite Linse werde allerdings zu einer Weitwinkelkamera umfunktioniert. Laut den den Informationen von All About Samsung ist ein Bildfeld von 123 Grad geplant, die Blendenzahl der Weitwinkeloptik liegen bei f/1.9. Die Auflösung der Weitwinkelkamera liege bei 16 Megapixeln. Autofokus und Bildstabilisierung gebe es aber nicht.

Beim großen S10 mit dem Codenamen Beyond2 werde zusätzlich eine dritte Kamera eingebaut. Diese übernimmt dann die Vergrößerung, löse mit 13 Megapixeln auf und habe eine Blendenzahl von f/2.4. 

Es handele sich bei den Informationen allerdings um Wasserstandsmeldungen. Insofern könnte sich noch einiges verändern, bis das Galaxy S10 im Februar 2019 erscheine. 

Fingerabdrucksensor wandert hinter das Display

Eines gilt als sicher und wird vom aktuellen Leak bestätigt: Der Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 wird unter dem Displayglas liegen. Das hat Samsung schon seit dem Galaxy S8 vor, doch bisher war die Technologie nicht soweit. Mittlerweile gibt es jedoch Geräte wie das Huawei Mate RS oder das Vivo X20 Plus, die sich an so ein Modul heran trauen. Bis das Galaxy S10 auf den Markt kommt, wird der Sensor sicher gut genug für Samsung sein.

Die Entwicklung des Ultraschall-Sensors für das Galaxy S10 hat Samsung zwar wohl abgeschlossen. Die Koreaner arbeiten aber noch am Finetuning der Software, um die Erkennung genauso schnell und zuverlässig wie bisher zu machen. Zum Start des Galaxy S10 soll es dann aber wirklich soweit sein. Dass so ein Fingerabdrucksensor unter dem Glas gut funktionieren kann, zeigt momentan schon Huawei mit dem Porsche Design Mate RS.

Huawei Mate RS fingerprint scanner
Der Fingerabdrucksensor unter Glas im Mate RS im Einsatz. / © AndroidPIT

Ausstattung, Design und Konzept: Was bringt das Jubiläums-Galaxy?

Als relativ gesichert gilt inzwischen, dass das Galaxy S10 ein 5,8-Zoll-Display erhalten wird, während das Galaxy S9+ auf 6,3 Zoll wachsen wird. Ob Samsung tatsächlich die Auflösung erhöhen wird, bleibt offen. Einzig für VR-Applikationen wäre dieser Schritt sinnvoll.

AndroidPIT Samsung Galaxy S9 0878
Das Galaxy S9 wird nächstes Jahr einen Nachfolger bekommen. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Ob Samsung überhaupt an einem großen Design-Relaunch arbeitet, ist ungewiss. Sinnvoll wäre dies, immerhin feuert das Galaxy S10 gewissermaßen den zehnten Geburtstag der Reihe - auch Apple hat zum Zehnjährigen einen großen Sprung vollzogen.

Samsung könnte aber das Galaxy S10 recht unspektakulär aus dem Galaxy S9 heraus weiterentwickeln. Als großes Geburtstagshighlight gäbe es dann das Galaxy X, das seit Jahren sagenumwobene faltbare Smartphone von Samsung.

Welche Smartphone-Marken reizen Euch aktuell? Und warum? Was erwartet Ihr vom Jubiläums-Galaxy?


Dieser Überblick über die Galaxy-S10- Gerüchte wurde am 22. Juni umfangreich überarbeitet. Alte Kommentare beziehen sich mitunter auf Textpassagen, die entfernt wurden.

52 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • DiDaDo vor 2 Monaten

    Keine Substanz im Artikel, hauptsache sich rechtzeitig mit den Keywords nen hohen Rang in der Google Suche sichern. 🙄

  • ChrisBlack2k vor 2 Monaten

    gute Erziehung genossen, was ^^

  • Karl E vor 1 Monat

    Dass das sich gegenseitig Ideen holen von einem Hersteller zum anderen immer noch für eine Überschrift herhalten muss, das spricht jetzt nicht gerade für guten Journalismus, aber das ist nur mein Empfinden.
    Vielleicht ist es ja notwendig, damit der Artikel (erneut) angeklickt wird ... mich nervt es ... und darum habe ich diesen alten Artikel auch wieder angeklickt und schreibe hier jetzt was dazu. Schlechte Werbung ist ja auch besser als keine, wenn sie erfolg hat. zumindest.
    Die Idee noch ne Kameralinse und noch ne Kamerallinse einzubauen ist jetzt aber auch nich die aller dollste Erfindung per se. Wie wär es mit zwei Klinkenstecker und 2 MicroSD-Karten-Slots? Wär doch mal was anderes und hätte für manche bestimmt auch einen Nutzen..... gibt (oder war in Planung) z.B. ja auch einen Aufsetz-Cover mit dem man Kaffee kochen kann (fürs iphone?) Das ist auch innovativ aber dennoch ziemlich albern....

    Wir müssen uns dran gewöhnen, dass Dinge die kaum einen Nutzen haben immer weiter verbreitet werden weil echte Innovationen fehlen. HTC lässt am Rahmen rumdrücken, einige Hersteller meinen Displayeinkrebungen seien was dolles, Huawei kommt mit 3 Cams auf der Rückseite, alles recht unnötig oder zumindest nicht wirklich so hilfreich wie die Marketingagenturen anbringen. Selbiges gilt für Softwareblödsinn wie diese neuen Emojis, die deine Grimassen nachmachen.... nett, aber nicht wirklich mit Mehrwert. Gut man kann ja auch auch sagen, dass nicht alles einen Mehrwert haben muss, aber man kann ja auch mal sagen, dass auch mal wieder ne echte Innovation in diesen überteuerten Highend-Glassandwich-Design-Monster-Billig-Smartphones drin sein könnte.

    Bessere Akkus, langlebigere Geräte mit guter Software und Softwaresupport wäre mal ein sinnvolle Sache. 3 Millisekunden schnellere Prozessoren die ein Mü weniger Strom verbrauchen dagegen sind fragwürdig und nur mit Hype an die Massen zu bringen. Warum also als Aufhänger so ein (gähn) langweilges Thema wie: "Schrei, Hersteller A macht was Hersteller B nach und Hersteller C hats ja auch vor vielen Jahren schon gemacht" Achso ja, damit man den alten Artikel wieder hochholen kann und damit die Sache im Gespräch bleibt, klar, muss ja auch sein ... ähm....

  • Tim vor 2 Monaten

    "Würde Samsung die Auflösung des neuen Infinity Display für das Galaxy S10 auf 4K steigern, wäre eine Steigerung auf 760 ppi möglich, wenn die Displaydiagonale bei 5,8 Zoll bliebe."
    Könnt ihr auch nicht rechnen, so wie curved?
    die 5,8", die Samsung nutzt, sind im 18,5:9 bzw. 37:18 Format. Mit was ihr hier rechnet ist aber 16:9, nämlich 3840x2160.
    Wenn schon müsstet ihr mit UHD+ rechnen, also 4440x2160 und das wären auf 5,8" dann 851ppi und auf 6,2" dann 796ppi

    Unterm Strich kann man aber einfach nur hoffen, dass an dem Scheiß, den ice universe mal wieder von sich gibt, NICHTS dran ist. VR nutzt mit dem Smartphone so gut wie niemand, für ALLE anderen wäre so ein hochauflösendes Display aber nur von Nachteil. die QHD+ sind MEHR als scharf genug und UHD+ würde den Verbrauch nur enorm in die Höhe treiben, was sich mit dem Runterskalieren der Auflösung auch NICHT kompensieren lässt.
    Es setzen immer noch viele Flaggschiffe sogar "nur" auf 1080p und das hat seine Gründe... ein UHD-Display oder generell alles über QHD ist schlicht unnötig.

  • Tim vor 2 Monaten

    also den ersten Satz finde ich schon massiv übertrieben... Nur weil das S9 eine normale Weiterentwicklung war (so wie jedes ungerade S-Modell...), soll es eine Enttäuschung sein?
    Es ist ein solides Gerät, das immerhin nicht jeden beschissenen Trend mitmacht, der Eigentlich nur Nachteile für den Kunden hätte.
    Von der Ausstattung her ist das S9 aus 2018 bisher eines, wenn nicht sogar das beste Gesamtpaket... und wenn man sonstige Gerüchte so verfolgt, wird sich das auch kaum ändern...

    Aber jetzt schon zum S10 Gedanken machen, ist sinnlos.
    Damit kann man 2-3 Monate vor Release anfangen, früher nicht. Das ist durch die Bank weg alles ausgedacht und ohne jegliche Basis...

203 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wenn das so weiter geht, bleibe ich noch Jahre bei meinem S7. Nichts was mich beim S8, S9 und nun S10 vom Hocker reißt. Und nun 3 Kameras hinten - jo alles klar, was ein Schwachsinn.
    Ich sehe da deutliche Tendenzen wie bei den Nassrasierern, früher tats noch eine Klinge, dann 2, dann kam Mach 3, und inzwischen sind wir bei 4 Klingen. Rasieren tun alle gleich ;-)
    Warum noch S7 ? Alle Apps die ich nutze laufen darauf problemlos. Der Akku hält locker 2 Tage. Einzig die Cam war ein Rückschritt - die war beim S6 noch besser. Ist mir aber grundsätzlich egal, für richtige Fotos nehme ich sowieso keine Handycam. Dafür ist es wasserdicht und hat den Homebutton mit Fingerabdruck vorne, viel wichtiger ;-) Und da ich es auch wirklich mobil zum wandern und ähnliches nutze, sind Dinge wie wasserdicht entscheidender. Was geht mit S8, S9 oder S10, was mit dem S7 nicht geht ? Genau - nichts.


  • ich finde man sollte aufhören jetzt darüber zu berichten, da man es 3 Monate nach Release sowieso wieder zerfetzen wird.


  • 5,8 und 6,1 Display?....wo sollen 0,3“ den Unterschied machen?...so ein Quatsch...


  • Ich hoffe das S10 wird eine größere Veränderung. Das S8 uns S9 sind zwar gut, aber ich würd eher auf das S8er zurzeit greifen.


  • Diese Diebe... :( :D


  • Auf sowas habe ich schon immer gewartet gute hauptkamera + zoom/Bokeh + weitwinkel wie bei lg


    • Kauf dir ne richtige Kamera, Handycams egal von welcher Firma sind immer nur eine Krücke. Klar, wer seine Fotos immer nur am Handy anschaut, wird keinen großen Unterschied bemerken. Das sind aber letztendlich auch alles nur Wegwerf-Fotos - so nach dem Motto geknipst, gelacht, gelöscht, von daher eigentlich völlig egal was für ne Kamera verbaut wird.
      Schaut man sich die Fotos aber am heimischen Monitor oder TV an, sieht man die Unterschiede in der Bildqualität im Vergleich zu einer aktuellen spiegellosen Systemkamera (wie beispielsweise die Fuji X-E3) sofort - Handyfotos sehen einfach nur gruselig dagegen aus. Vor allem wenn mal etwas andere Lichtbedingungen als Motiv im strahlenden Sonnenschein herrschen. Von Eierköpfen bei Portraitaufnahmen und ähnlichen Unzulänglichkeiten wg den verbauten Weitwinkelobjektiven wollen wir gar nicht erst anfangen.
      Und auch 12 MP Auflösung sind grenzwertig, am Handy natürlich nicht zu bemerken, aber auf größeren Bildschirmen, vielleicht sogar 4K, sieht man die limintierte Auflösung deutlich. Die Systemkameras haben 24 MP. Ich bin weit davon entfernt zu sagen MP ist das alles entscheidende Kriterium (überhaupt nicht), aber bei den verbauten Winz-Sensoren in den Handys sieht man es einfach deutlich.


  • Den dummen Spruch mit dem Abkupfern hätte man sich auch sparen können. Jeder der Hersteller übernimmt auch Merkmale von anderen Mitbewerbern.


  • Apple und Google haben ihren Reiz. Das liegt bei Apple an dem Bedienkomfort in iOS und der guten Verzahnung von Hard- und Software. Bei Google ist es mehr Neugier und die Exklusivität. Samsung sollte beim S10 Innovation liefern, nur wo soll die herkommen. Samsung ist für mich als Marke total langweilig geworden


    • Für mich auch. Es wird bald klar geworden. Im August kommt Note 9 und dann nächstes Jahr S10. Samsung kann doch alle Fehler beheben. Ob es klappt oder nicht ... mal sehen.


  • Kamera wie beim K-Zoom ...das wäre eine Variante für Hobby Fotografen mit echtem zoom


  • einen Weitwinkel fände ich wirklich deutlich besser. Allerdings bezweifle ich, dass, wenn so ein Weitwinkel kommt, dieser dann zur "zweiten Kamera" wird. Schließlich "muss" das S10 doch weiterhin mit dem iPhone konkurrieren, also bleibt es bei Hauptkamera + Pseudo-Zoom. Der Weitwinkel wird dann nur beim S10+ die dritte Kamera. Das halte ich für realistischer.


    • Vielleicht gibts ja folgendes Setup bei beiden koreanischen Herstellern:

      1× normale Hauptkamera
      1× Weitwinkel
      1× 2-3x Zoom Kamera

      Da es jetzt Gerüchte zu Triple-Kameras zu beiden Herstellern gibt, könnte da wirklich was dran sein 📷


      • Ja, aber solche Gerüchte sind nichts wert.
        Beim Note8 hieß es wenige Tage vor der Präsentation noch, dass es wahrscheinlich einen Monochrome-Sensor oder aber einen 3-fach Zoom kriegt. Und am Ende ist es ein langweiliger, unbrauchbarer 2-fach-Zoom geworden.

        Wäre natürlich super, weil so ein Weitwinkel (mit 123°!) echt Wahnsinn wäre.


      • Das stimmt. Ich habe es selber öfter gelesen. Es sollte 3-fach Zoom sein und in der Realität - nein, nur 2-fach. Dank Huawei P20 Pro ist die Situation viel besser 3-fach Zoom und 5-fach Hybrid Zoom.


    • Es könnte entweder so sein, oder Samsung wird genauso wie P20 Pro machen, noch eine Kamera und super Nachtmodus.


  • Ich habe wenig Probleme mit dem Iris Scanner, aber bei völliger Dunkelheit könnte er tatsächlich besser funktionieren. Ich nutze ein S8.


    • Sehr interessant. ;-)


    • Vor allem könnte Samsung es endlich mal sein lassen bei schlechtem Licht die Display-Helligkeit hochzudrehen, wenn der Iris-Scanner aktiviert wird... der Scanner braucht das nicht und in dunkler Umgebung gibt es nichts unangenehmeres für die Augen, als ein zu helles Display.


  • Schauen nicht alle bei anderen ab?

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern