Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
13 mal geteilt 25 Kommentare

Akku sparen beim Galaxy Note 4: Mit diesen Tricks hält Euer Samsung länger

Das Galaxy Note 4 ist eines der besten Android-Smartphones, die man aktuell kaufen kann. Für eine schlechte Akkuleistung ist es nicht gerade bekannt, doch mehr geht immer. Wenn Ihr ein paar wenige Tipps und Tricks beachtet, könnt Ihr auch aus einem Marathonläufer wie dem Note 4 noch mehr herausholen.

Samsung Galaxy Note 4 13
Hier sind ein paar Tipps für eine bessere Laufzeit mit dem Galaxy Note 4. / © ANDROIDPIT

Denkt an den Energiesparmodus des Galaxy Note 4

Der grundlegende Energiesparmodus

In seinen jüngsten Smartphones hat Samsung gleich zwei Modi eingebaut, die den Akku strecken sollen, den Energiesparmodus und den Ultra-Energiesparmodus. Der Basis-Sparmodus erlaubt es Euch, Apps davon abzuhalten, im Hintergrund Daten aus mobilen Netzwerken zu ziehen. Auch ein Schwarz-Weiß-Modus steht zur Verfügung, der die Benutzeroberfläche zwar hässlich macht, jedoch aufgrund fes Fehlens von Farben den Akku schont.

Der Ultra-Energsiesparmodus

Dieser Modus geht einen ganzen Schritt weiter und entzieht dem Smartphone weitestgehend das "smart". Die Farben verschwinden, erlaubte App-Nutzung wird auf ein essenzielles Minimum beschränkt, das Ihr teils vorher festlegen könnt, mobile Daten werden sofort nach Deaktivieren des Bildschirms gekappt, und andere Konnektivitäts-Features wie WLAN und Bluetooth fallen ebenfalls aus. Mit Recht mag man sich fragen: Was soll das? In den meisten Fällen ist dieser Modus absurd, doch er kann in Notfällen aus ein paar Prozent Akku ein paar Stunden und Euch so erreichbar machen, wenn Ihr andernfalls abgeschnitten wärt.

AndroidPIT Galaxy S5 Power Saving
Der Ultra-Energiesparmodus ist eine extreme Art des Akkusparens. © AndroidPIT

Schraubt die Displayhelligkeit herunter

Dieser Tipp ist sehr offensichtlich, sollte aber trotzdem nicht unerwähnt bleiben: Aktuelle Smartphones haben in der Regel einen Bildschirm mit einer Größe von 5 Zoll und mehr. Das Display ist der Akkufresser Nummer 1, aber durch das Verringern der Helligkeit lässt sich dem entgegenwirken.

Öffnet dazu die Android-Einstellungen und wechselt zum Bereich Display. Tippt auf Helligkeit und deaktiviert die Auto-Helligkeit. Schiebt jetzt den Regler so weit nach links, dass Ihr noch alles gut erkennen könnt.

androidpit note 4 battery tips 8
Um der Batterie des Galaxy Note 4 zu helfen, entfernt den Haken bei der automatischen Helligkeitsregelung und reduziert letztere manuell. / © ANDROIDPIT

Nutzt ein dunkleres Hintergrundbild

Das Darstellen von Farben zieht am Akku, weshalb eine monochrome Darstellung auch Teil der Energiesparmodi ist. Ihr könnt hier auch manuell und in abgeschwächter Form nachhelfen, indem Ihr einfach ein Hintergrundbild wählt, das farblicher dunkler, dezenter oder gar schwarz-weiß ist. Hier gibt es äußerst elegante Lösungen, und Eure Apps stechen am Ende sogar noch besser hervor. Auf Live-Wallpaper (also bewegte Hintergründe) solltet Ihr ohnehin verzichten.

androidpit note 4 battery tips 1
Dunklere Hintergrundbilder reduzieren den Energieverbrauch minimal, auch auf dem Galaxy Note 4.  / © ANDROIDPIT

Stellt sicher, dass das Note 4 nicht permanent zuhört

"Ok Google" ist ein tolles Feature, vor allem dann, wenn man die Suchmaschine mit einem einfachen Sprachkommando starten kann. Das bedeutet jedoch, dass das System die ganze Zeit in Lauerstellung ist und auf ein Kommando wartet. Wer Google sowieso selten nutzt oder sich nicht zu schade ist, das Mikrofon-Symbol anzutippen, um dann seine Sprachbefehle abzugeben, kann auch hier minimal sparen. Geht in die Einstellungen der Google-Suche beziehungsweise von Google Now (zum Beispiel, indem Ihr auf die Google-Leiste tippt und dann nach unten scrollt, wo Ihr das Drei-Punkte-Icon findet) und stellt sicher, dass der Abschnitt Sprache in "Ok Google"-Erkennung nicht Auf jedem Bildschirm aktiviert ist. Solltet Ihr die Sprachsuche überhaupt nicht nutzen, könnt Ihr hier auch In der Google-App deaktivieren.

androidpit note 4 battery tips 2
Tippt auf Voice (Sprache) und dann "Ok Google" Detection ( "Ok Google"-Erkennung). Hier könnt Ihr minimal Energie sparen. / © ANDROIDPIT

Update, Update, Update!

Viele Nutzer haben kein Auge auf System-Updates. Das ist verständlich, jedoch bringen diese nicht selten auch Optimierungen der Leistung und eben des Akkuverbrauchs mit sich. Hier geht es nicht nur um Android-Updates, sondern auch um Samsungs eigene Aktualisierungen. Behaltet das also im Hinterkopf und schaut immer mal wieder in den Einstellungen des Note 4 ganz unten im Bereich Geräteinformationen nach.

androidpit note 4 battery tips 3
Um das Galaxy Note 4 zu aktualisieren, geht in den Bereich Geräteinformationen und sucht dort nach Software-Updates. / © ANDROIDPIT

Deaktiviert die Standortdienste

Standortdienste saugen nicht nur den Akku leer, sondern auch Euer Datenvolumen. Hier könnt Ihr also gleich doppelt sparen. In den Einstellungen findet Ihr den Zugriff auf die GPS-Funktionen. Deaktiviert GPS entweder ganz oder wählt den entsprechenden Energiesparmodus, der Euren Standort mit weniger Genauigkeit schätzt, und das nur, über WLAN und mobile Netze, nicht jedoch GPS.

Animationen deaktivieren

Die Animationen beim Öffnen von Apps und dergleichen sind Details, die den Umgang mit der Software zwar spaßiger machen, jedoch schlichtweg keinen funktionalen Wert haben, das Gerät sogar minimal bremsen. Wer darauf verzichten kann, sollte folgenden Weg gehen: Einstellungen > Allgemein-Tab > Geräteinformationen > siebenfaches Tippen auf Buildnummer - nun seid Ihr "Entwickler". Geht nun zurück in die allgemeinen Einstellungen und auf Entwickleroptionen. Dort könnt Ihr Windows-Animationsgröße, Übergangs-Animationsgröße und Animator-Dauerskala anpassen oder deaktivieren. Wir raten zur Deaktivierung. Mit kleinen visuellen Einbußen könnt Ihr so das Tempo im Umgang mit dem Note 4 erhöhen und den Akku entlasten.

androidpit note 4 battery tips 5
Die Entwickleroptionen enthalten den Schlüssel zu einigen Anpassungen, die unter anderem den Akku entlasten können. / © ANDROIDPIT

Deaktiviert Vibrationen bei Benachrichtigungen

Wer wie wir viele E-Mails erhält, kann hier durchaus etwas Akku sparen, indem er das Note 4 davon abhält, bei jeder entsprechenden Benachrichtigung zu vibrieren. Ähnliches gilt natürlich auch für eine große Anzahl an anderen Apps. Nehmen wir Gmail als Beispiel: Geht dort ins Hamburger-Menü, wählt das richtige Profil aus und tippt auf Ton & Vibration für Posteingang. Dort könnt Ihr Vibrationen dann deaktivieren.

androidpit note 4 battery tips 7
Gelegentliche Vibrationen in der Lendengegend haben ihren Reiz, zehren jedoch am Akku. Hier heißt es Prioritäten setzen. / © ANDROIDPIT

Vorsicht vor Widgets

Widgets können hinterhältige kleine Biester sein. Zwar sind sie praktisch, jedoch bremsen sie nicht nur mitunter das System aus, sie neigen auch dazu, sich regelmäßig zu aktualisieren. Daher gilt ohnehin: Nehmt nur die Widgets, die Ihr wirklich braucht. Und im Fall jener unverzichtbarer Widgets, geht sicher, dass Ihr ihre automatische Aktualisierung entweder deaktiviert oder auf eine moderate Frequenz stellt. In unserem Beispiel (AccuWeather) haben wir die automatische Aktualisierung ganz deaktiviert.

androidpit note 4 battery tips 4
Widgets zerren teils am Akku, weil sie sich regelmäßig aktualisieren. Das muss nicht sein. / © ANDROIDPIT

Natürlich könnt Ihr noch mehr tun, um Euch ohne Mühe durch den Tag zu bringen. Diese Tipps waren nur ein Ausschnitt und gelten teils ebenso für andere Geräte. Haben wir irgendetwas Wichtiges vergessen?

Top-Kommentare der Community

25 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich habe das Note 4 seit zwei Tagen und bin mit dem Akku sehr zufrieden ( 5 bis 5,5 Stunden DOT im UMTS Netz) hatte das S6 alles war ok ausser dem Akku.

  • Ich nutze mein Note 4 sehr oft und lange am Tag und gehe abends ins Bett und mein Note 4 hat 40-50% Akku.

    • Hallo!
      Vllt kannst du mir helfen? Habe mein Handy etwa 1Jahr, Akku war in kürzester Zeit runter trotz Energiesparmodus etc., neues Akku gekauft und nun nach 2 Monaten- das Handy steht auf 85 % Ladekraft , ich mache 4 Bilder und das Handy geht aus, muss es am Ladekabel anschließen es hatte aber dennoch etwas über 30% ? Es ist ziemlich ärgerlich, weist du was darüber???

  • Moe 27.11.2014 Link zum Kommentar

    Also mit meinem Note komme ich mit meinen Wünschen und Konfigurationen locker 1 Tag über die Runden, trotz intensiver PowerUserNutzung und habe abends immer noch 40% meist. Außerdem was ist so schwer nacht das handy zu laden? Ich nutze es als Wecker und Nachtuhr und leg es einfac hauf meine induktionsschale. Ich verstehe einfach nicht wieso man sich anstellt und sagt "ich hab kein boch jede nacht das handy an die Dose zu stöpseln".
    Solange das handy bei Harter Nutzung IMMER einen Tag reicht ist es mega Okay. Und wenn ich weiß hey okey ich gehe jetzt 3 Tage in ne Almhütte ohne Strom hau ich den Hardenegergiesparmodus rein und komme 2 Wochen über die Runden.

    Also dont Cry pleas :D

  • Tim 26.11.2014 Link zum Kommentar

    "Öffnet dazu die Android-Einstellungen und wechselt zum Bereich Display. Tippt auf Helligkeit und deaktiviert die Auto-Helligkeit. Schiebt jetzt den Regler so weit nach links, dass Ihr noch alles gut erkennen könnt."
    Wieso so einen umständlichen Weg? Einfach Benachrichtigungsleiste nach unten ziehen und Helligkeit justieren, fertig.. nix mit in Einstellungen unter Display usw..

    Und zu "Animationen ausschalten".. das bringt so gut wie gar nichts..Die Animationen machen so quasi gegen 0 Unterschied und lohnt sich überhaupt nicht dafür ein System zu nehmen, was den rucklig wirkt, weil es keine Animationen mehr gibt und der Schnelligkeitsgewinn hält sich im einzelnen Millisekundenbereich.. das merkt niemand...

    • Außerdem ist das komplette Deaktivieren der automatischen Helligkeitsanpassung auch gar nicht nötig und nicht immer sinnvoll. Man kann ja auch bei aktivierter Automatik die Grundhelligkeit einstellen, von der ausgehend die Automatik dann arbeitet.

  • Hab auch noch einen Tipp Gerät aufladen und dann sofort ausschalten. Abends zuhause wieder anstellen und super kein Akkuverbrauch

    • Tim 26.11.2014 Link zum Kommentar

      natürlich hast du dann auch einen "Quasi-Akkuverbrauch" :D nur verliert der Akku nur etwa alle paar Wochen vlt 1% ^^ Das es Akkus gibt die auf ewig die Energie speichern können, wäre mir neu

  • Der ultimative Akkuspartip: Handy ausschalten und sich aufs wesentliche konzentrieren😛

    Spaß beiseite, wie wäre es mit einem Artikel in dem das zusammen gefasst gesagt wird? Wegen mir mit unter Kategorien zu Amoled und LCD? Trifft ja zu 95% auf jedes Smartphone der Android Welt zu.

  • Alles, was in dem Artikel vermittelt wird, ist Basiswissen. Ich vermute mal 8 von 10 Leuten, die auf AndroidPit unterwegs sind, wussten alles schon vorher.

  • 58

    "DAS Galaxy Note 4 ist eines der besten Android-Smartphones, DIE man aktuell kaufen kann."

    Mag sein, aber bitte schreibt doch wenigstens Ihr als Redakteure richtiges Deutsch. Danke.

  • 50

    So eben habe ich eine Meldung bekommen dass ich mein Ziel erreicht hätte!?

    Erst dumm geschaut, dann auf die Meldung getippt und dann ging Google Fit auf. Wusste gar nicht dass das läuft.

    Kann man auch deaktivieren um Strom zu sparen ☺

  • 6

    Korrigier doch mal den Fehler "fes": Benutzeroberfläche zwar hässlich macht, jedoch aufgrund fes Fehlens von Farben den Akku schont.

  • Komisch, obwohl ok google everywhere aktiviert ist und auch funktioniert, kann ich keinen Wakelock feststellen. Also alles cool :D

  • 50

    Alles, was das Smartphone so schön macht, sollen wir ausschalten 😀

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!