Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Euer nächstes Smartphone könnte von Realme kommen

Euer nächstes Smartphone könnte von Realme kommen

Realme mag für einige von Euch ein neuer Name sein und doch könnte es passieren, dass Ihr selbst bald ein Smartphone der Firma nutzen werdet. Das mag absurd klingen, doch erinnert Euch einfach an Xiaomi vor zwei Jahren.

Das Ziel: Europa erobern

Wie Xiaomi ist Realme eine chinesische Marke, die sich auf ein junges Publikum konzentriert. So bietet sie Geräte an, die den aktuellen Trends entsprechen. Sowohl was das Design angeht, als auch die Funktionen und technischen Details. All das zu einem erschwinglichen Preis. Nun will der Hersteller Europa erobern. Denn in China ist der Wettbewerb sehr hart.

Realme verzeichnete im Oktober 2019 weltweit 17 Millionen Nutzer und ein Wachstum von 848% in einem Jahr.

Realme ist an Oppo gebunden, ein wenig wie Honor an Huawei. Zwar ist Realme seit 2018 unabhängig, in puncto Technik und Funktionen profitiert der Hersteller aber weiter von Oppo. Deshalb läuft auch ColorOS auf den Smartphones, Oppos Android-Oberfläche. Ehemalige Oppo-Führungskräfte stehen auch an der Spitze von Realme, das sich als Unternehmen auf die Bedürfnisse der Nutzer konzentrieren will.

Am 15. Mai 2018 kündigte die Marke das erste Smartphone in Indien an und hat in kurzer Zeit mehr als 20 Märkte in der Welt erreicht, hauptsächlich in Asien. Nun ist man auch offiziell in Europa unterwegs. Spanien ist der Hauptsitz. Im Oktober 2019 konnte Realme schon 17 Millionen Nutzer weltweit vorweisen und verzeichnete ein Wachstum von 848 Prozent in einem Jahr. Doch wird Realme es schaffen, mit dem Realme 5 Pro, X2 und X2 Pro den europäischen Markt zu begeistern.

AndroidPIT Realme 5 Pro Front 1
Das Realme 5 Pro hat uns überzeugt. / © AndroidPIT

Gut ausgestattete Smartphones zu unglaublichen Preisen

Die Smartphones sind ausgezeichnet ausgestattet, besonders wenn man sich das X2 Pro ansieht: Ein Snapdragon 855 Plus, vier Kameras, SuperVooc-Schnellladung, Mini-Kopfhörerbuchse, integrierter Fingerabdruckscanner unter dem AMOLED-Bildschirm mit 90 Hz.

Die Philosophie ist, die neuste Technik in die Hände der Anwender zu bringen.

Das alles gibt es schon ab 399 Euro. Die Kompromisse sind klein. So fehlt die IP68-Zertifizierung. Doch wie Levi Lee, Europachef von Realme, sagt: "Wir haben uns stattdessen für das 90-Hz-Display entschieden, weil die Nutzer dieses täglich verwenden." Multimedia-Inhalte haben Vorrang.

Was ist mit Updates? Android 10 wird bald für das Realme X2Pro erscheinen, heißt es. Levi Lee bestätigt, dass nicht nur die neue Android-Version kommt, auch weitere neue Versionen und Sicherheitsupdates soll es über die nächsten zwei Jahre geben.

AndroidPIT realme x2 pro back
Auch das Design des Realme X2 Pro gefällt. / © AndroidPIT

Realme und der Wettbewerb

In Anbetracht der Strategie ist unschwer zu erkennen, dass Xiaomi der Hauptmitbewerber ist. Beide konzentrieren sich auf ein junges Publikum und setzen auf eine Community. Und sie wollen gut ausgestattete Smartphones zu einem erschwinglichen Preis anbieten, man denke nur an das Xiaomi Mi 9T Pro.

Auch Honor verfolgt eine ähnliche Strategie. Allerdings befindet sich das Unternehmen durch die US-Sanktionen gegen Huawei in einer kniffligen Lage. Das könnte sowohl Xiaomi als auch Realme einen Schub geben. Vor allem, sollten wir in Europa bald physische Geschäfte finden.

Xiaomi ist wahrscheinlich Realmes Rivale Nummer eins.

Beim Realme X2 Pro gibt es viele Ähnlichkeiten zum OnePlus 7T und der Pro-Variante. Aber der Preis ist ein signifikanter Unterschied. Das Realme-Flaggschiff ist billiger und vielleicht der wahre Flaggschiff-Killer.

androidpit xiaomi mi 9t pro 9
Das Xiaomi Mi 9T Pro und seine Pop-Up-Kamera. / © AndroidPIT

Die Zukunft für Realme: 5G, IoT und Läden

Levi Lee sprach auch über die Zukunft der Marke in Europa. So soll es schon bald ein 5G-Smartphone geben. Auch in andere Bereiche, wie IoT investiert der Hersteller. Zwar hat uns Realme nicht verraten, wann wir vernetzte Geräte in Europa erwarten dürfen, aber sie werden kommen.

Derzeit verkauft Realme seine Smartphones online, sowohl bei Amazon, als auch über die eigene Webseite. In Indien hat der Hersteller aber schon eigene Geschäfte eröffnet. Levi Lee wollte nicht sagen, ob das auch für Europa geplant sei. Sein Lächeln verriet aber, dass Pläne in diese Richtung existieren. Wir werden sehen, wie Realme den Wettbewerb in Europa in Angriff nimmt. In der Zwischenzeit empfehle ich Euch, die Smartphones einmal näher anzuschauen!

 

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Timbo vor 1 Monat

    So oft, wie man Flagschiff-Killer liest, müsste es schon gar keine Flagschiffe mehr geben...

  • C. F.
    • Blogger
    vor 1 Monat

    Vor allem dass letztendlich keiner die Flaggschiffe "killen" kann....ich habe sowas von 'ne Abneigung für diese Ausdrucksweise

  • Hannes B. vor 4 Wochen

    Momentan bin ich mit meinem Redmi Note 7 gut versorgt, werde aber Realme im Auge behalten. Schließlich bin ich ja mit 58 genau in der Zielgruppe ;-)

  • Walter O'Dim vor 1 Monat

    Es wird auch gern übersehen das die Flaggschiffe den Herstellern das Geld für die Entwicklung bringen und genau darum sind solche "Killer" so gut und günstig.
    Für 399 Euro entwickelt halt niemand für die Zukunft.

22 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Für mich zählt eine IP 68 Zertifizierung, also werden mich diese ganzen China Handys nicht zu sich locken können


  • Be der Flut der ganzen Markennamen und Hersteller kann ich mir schwer vorstellen, dass sich noch ne Marke so etabliert wie es vielleicht Xiaomi geschafft hat. Oppo selbst ist ja auch noch "unter ferner liefen" zu finden in Europa. Ich finde Vielfalt gut, doch eine Dominanz kann ich selbst hier nicht sehen, wobei das natürlich nichts heißt, dass es nicht mal so sein wird, aber sicher nicht so schnell..... Und die Preise erscheinen jetzt auch nicht so außergewöhnlich, vor allem mit den ganzen Kompromissen, sie sind gut, aber reicht das? Ich glaube nicht.

    MomoGelöschter Account


  • Die Kampfpreise sind nur so lange auf dem Niveau, wie der anvisierte Markt erobert werden soll. Hat man sich dort etabliert, steigen meist auch die Preise an. Huawei fing ebenso an und überschwemmte den Markt mit Modellen (z.T. immer noch), später stiegen die Preise, OnePlus ist auf dem Weg dahin - zumindest im Preisanstieg. Immerhin müssen sich die in Deutschland agierenden Hersteller auch mit unseren Widerrufs- und Gewährleistungsvorschriften auseinandersetzen. Hier wird ja gerne mal gekauft, um in der Rückgabefrist zurückzusenden. Ausgepackt, getestet und dann das nächste Modell bestellt. Oder aber wegen Bagatellen bereits der Klageweg beschritten.

    Mit gefällt das X2 pro recht gut, allerdings bin ich noch in der Warteschleife, denn grundsätzlich wünsche ich mir, dass ein Mix 4 doch noch auf den Weg gebracht wird. Erste Tests der Kamera des Realme X2 pro überzeugen nur teilweise, aber dafür die der sonstigen Hardware umso mehr. Mit Xiaomi habe ich aber bisher immer sehr gute Erfahrung in Verarbeitung, Leistung (auch Akku) und Optik/ Haptik. Das MIx 3 ist bis dahin weiter mein Daily Driver. Bei den anderen etablierten Herstellern würde ich am Ehesten wieder zu einem Samsung greifen, allerdings sind die Unterschiede zu Xiaomi hardwaretechnisch so gering, dass der Preis letztlich entscheidet, der nicht für die Koreaner spricht.


  • Der Herstellername ist mir wirklich egal. Die Hauptsache sie produzieren nach meinem Geschmack (7 Zoll Display).


  • Momentan bin ich mit meinem Redmi Note 7 gut versorgt, werde aber Realme im Auge behalten. Schließlich bin ich ja mit 58 genau in der Zielgruppe ;-)


  • „....könnte von Realme kommen.“
    Nö, weil mein nächstes schon fest steht. Entweder der Nachfolger vom iPhone SE oder das Galaxy A80. Das
    ZTE Blade 10 ist mit knapp 300€ eine gute Alternative.


  • Ähhh, nein. (Kommentar zur Überschrift)


  • Es kommt halt drauf an wie viel der chinesische Staat investiert.
    Derzeit überschwemmt man mit Xiaomi den Markt und hat Huawei für die High End Kunden am Start.
    Wenn das mit Huawei nicht mehr so recht funktioniert, bringt man halt die nächste Firma an den Start.


  • @ C.F Doch, jeder Vorschlaghammer ist ein Potenzieller Flaggschiff und Smartphone killer. 😆


  • Kommt das überhaupt nach Deutschland? Habe gelesen nur Niederlande,Polen,Belgien,Spanien...


  • So oft, wie man Flagschiff-Killer liest, müsste es schon gar keine Flagschiffe mehr geben...

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!