Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

4 Min Lesezeit 38 Kommentare

OnePlus 6T McLaren: Formel-1-würdige Ladegeschwindigkeit

Smartphone-Hersteller und Automarken, das war 2018 und wird auch 2019 eine Kombination sein, die Sondereditionen erschaffen wird. OnePlus hat sich dem Trend entsprechend einen edlen Sportwagen-Hersteller und ehemaligen Serienweltmeister aus der Formel 1 als Partner geschnappt und so das OnePlus 6T McLaren kredenzt. Das Highlight dieses Smartphone wird man kaum im Gebrauch bemerken, sondern erst wenn sich der Akkuladestand gen null nährt. 

Smartphones von OnePlus zeichneten sich schon seit der ersten Generation durch Geschwindigkeit aus. Die jeweilige schnellste Hardware wurde mit einer schlanken und schnellen Software kombiniert, die die Fans seither zu schätzen wissen. Mit dem OnePlus 3 beschleunigte der chinesische Hersteller dann noch die Ladegeschwindigkeit des Akkus. Dabei war es für OnePlus sicher hilfreich, dass OPPO mit VOOC eine Ladetechnik anbot, die man unkompliziert lizenzieren konnte. Statt es wie OPPO VOOC zu nennen, taufte OnePlus die Ladetechnik für das OnePlus 3 und nachfolgenden Produkten in Dash Charge um. 

In der Zwischenzeit hat die Konkurrenz aber nicht geschlafen. USB Power Delivery, Huaweis SuperCharge,Samsung ´s FastCharge schließen immer mehr zu OnePlus Schnelladetechnik auf. OPPO präsentierte für dasFind X in der Lamborgihing Version Super VOOC, dass im Stande war den 3.400 mAh Akku binnen einer halben stunde vollzuladen. Dabei bediente sich OPPO einem Trick: das 50-Watt-Netzteil lädt nicht einen Akku, sondern eine Einheit bestehend aus zwei jeweils 1.700 mAh fassenden Akku-Tandem.

oneplus 6t mclaren edition 03
Noch gibt es Warp Charge 30 Netzteile von OnePlus nur für die McLaren Edition OnePlus 6T. / © AndroidPIT

Warp Charge 30 - macht Wireless Charging unnötig 

Zurück zum OnePlus 6T McLaren. Diese limitierte Version unterscheidet sich vom normalem OnePlus 6T in der RAM-Größe und der Schnellladetechnik. Für diese zwei Untertschiede, dem McLaren-Design und einem auf die Fans gestimmte Verpackung samt Lieferumfang, verlangt OnePlus im Verhältnis zu anderen Herstellern mit ähnlichen "Sondereditionen" nur einen moderaten Aufpreis von 70 Euro. 

So schnell lädt Warp Charge 3 das OnePlus 6T McLaren

Warp Charge 30 Super VOOC OnePlus Charger
Minuten Ladestand Minuten Ladestand Minuten Ladestand
0 0 % 0 0 % 0 0 %
10 24% 10 17% 10 20%
15 36% 15 26% 15 30%
20 48% 20 35% 20 40%
30 68% 30 51% 30 59%
40 85% 40 68% 40 73%
50 94% 50 80% 50 83%
59 100% 60 89% 60 89%
- - 70 94% 70 93%
- - 80 100% 80 96%
- - - - 90 98%
- - - - 96 100%
OnePlus 6T McLaren Ladezeiten mit verschiedenen Netzteilen

Angeschlossen an dem mitgeliefertem 30 Watt Warp Charge Netzteil ist ein komplett entladender Akku binnen von 59 Minuten voll aufgeladen. Angeschlossen an dem normalen Netzteil dauert die Prozedur knapp 96 Minuten. 

AndroidPIT fast charging comparison
Das OnePlus 6T McLaren ist dank Warp Charge 30 in weniger als 60 Minuten voll aufgeladen. / © AndroidPIT

Da wir in der Redaktion auch ein Super VOOC 50-Watt-Netzteil von Oppo haben, wollten wir wissen, ob dieses Netzteil das OP6T McLaren ggf. schneller lädt, als mit dem Warp Charge 30-Netzteil. Es stellt sich heraus, dass dieses Netzteil das Smartphone zwar schneller lädt, aber nicht an die Rekordzeit des OPPO Find X Lamborghini herankommt. Das ist auch logisch, denn schließlich fehlt dem OnePlus der zweigeteilte Akku.

Laden mit Warp-Geschwindigkeit auch für ältere OnePlus-Geräte?

Die gute Nachricht zu erst. Warp Charge 30 ist abwärtskompatibel, also kann mit ältere OnePlus-Smartphones genutzt werden. Die schlechte Nachricht ist, dass man nicht von einer verkürzten Ladezeit profitiert. 

oneplus 6t mclaren edition 05
Mit Warp Charge 30 braucht man gar kein Wireless Charging mehr. / © AndroidPIT

Fazit: Aufpreis der sich gelohnt hätte

Viele Smartphone und OnePlus-Fans hätten sich sicher eine kabellose Lademöglichkeit gewünscht, aber ich für meinen Teil kann nur sagen, wenn ein Hersteller eine so rasante Ladetechnik via Kabel anbietet, dann greife ich lieber zu der Kabelvariante. Da ist mir im Falle des OnePlus 6T McLaren sogar der Aufpreis von 70 Euro (699,- Euro statt 629,- Euro) wert. Schade nur, dass die McLaren-Version seit wenigen Tagen ausverkauft ist. So muss man wohl auf das OnePlus 7 warten, um wieder ein Smartphone mit Warp-Geschwindigkeit laden zu können. 

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 2 Wochen

    "Warp Charge 30 - macht Wireless Charging unnötig"
    "Mit Warp Charge 30 braucht man gar kein Wireless Charging mehr."
    Woher kommt bitte dieser Quatsch... Mir persönlich ist Fast Charging ziemlich unwichtig, Wireless Charging hingegen Pflicht.
    Man kann beides nicht vergleichen und nur weil der Akku via Kabel schnell lädt, habe ich nicht plötzlich Lust darauf, auf den (in meinen Augen) Komfort von kabellosem Laden zu verzichten.
    Ich mag es nicht, bei einem Smartphone, das ohnehin nur einen Anschluss hat, diesen auch noch ständig beim Laden zu belasten. Bei Qi gibt es dahingehend keinen Verschleiß und DAS mag ich. Als ob ich Kabelloses Laden wegen der Geschwindigkeit nutze. Das widerspricht sich schon von vorn herein...

  • David vor 2 Wochen

    ich frag mich eher ob der Akku nicht dauerhaft schaden nimmt, wenn man in solch kurzer Zeit so viel Energie rein presst??
    Ich weiss die Technologie hat sich auch entwickelt. Aber 30 watt?? Huawei machts mit 40 und oppo hat noch mehr.
    Ich habe den Eindruck wenn ich mein Mate 20 pro mit dem 40 watt Ladegerät lade hält der Akku weniger lang als wenn ich ein Normales fast charge ladegerät nehme
    Aber vielleicht ist das auch nur der Eindruck 🤷

  • Karsten 😄🖖 vor 2 Wochen

    Ob Akku nun in einer oder zwei Stunden voll ist, ist für mich nicht so interessant. Eher die Langlebigkeit und die Ausdauer.

  • Tim vor 2 Wochen

    Die Langlebigkeit würde mich auch weit mehr interessieren, als eine 12 Sekunden kürzere Ladedauer.
    Huawei unterstreicht das ganze wenigstens mit ein bisschen Sicherheit in Form der TÜV-Zertifizierung.

  • Gianluca Di Maggio vor 2 Wochen

    Ich finde Wireless Charging ziemllich unnötig aber jeder hat eben andere Bedürfnisse. Wie man auf die Idee kommt Wireless und Fast Charging zu vergleichen ist mir aber auch nicht klar.

38 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Mhh... ich dachte ihr werdet von 1&1 bezahlt?
    Will euch nicht zu nahetreten, aber Sätze wie "Da ist mir im Falle des OnePlus 6T McLaren sogar der Aufpreis von 70 Euro ... wert." und der Umstand das andere Medien gerade inhaltlich in die selbe Kerbe schlagen, lassen doch gewisser Zeifel an diesem Beitrag zu.
    Ob Shu tatsächlich das zusätzliche Geld ausgeben würde, kann ich natürlich nicht mit Bestimmtheit sagen. Für mich hört sich das nach einem "sponsored Post" an.


    • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Ich würde da nicht zu viel rein interpretieren... Es steht ja auch da, dass es "ihm" den Aufpreis wert ist und nicht, dass das generell für jeden der Fall ist (als Verallgemeinerung).

      Da es nur etwas schneller lädt und völlig unnötig mehr RAM hat, wäre mir zwar nicht mal 5€ Aufpreis wert, aber bei Shu ist das eben vielleicht anders.
      Es ist nicht immer alles sofort sponsored...


      • Sophia Neun
        • Admin
        • Staff
        vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Zumal es das OnePlus 6T McLaren gar nicht bei 1&1 gibt. Wie Tim schon richtig anmerkte, hat Shu im besagten Satz von sich gesprochen.


  • "USB Power Delivery, Huaweis SuperCharge,Samsung ´s FastCharge schließen immer mehr zu OnePlus Schnelladetechnik auf. OPPO präsentierte für dasFind X in der Lamborgihing Version Super VOOC, dass im Stande war den 3.400 mAh Akku binnen einer halben stunde vollzuladen."

    Bitte nochmal die Rechtschreibung kontrollieren. Fehler können passieren, aber jedes Office Programm hätte euch das angezeigt.


  • Der Rechtschreibung von den Lesers hier ist escht krass.


  • Der Aufpreis für voll laden in 59 min ist für mich nicht gerechtfertigt.


    • Gab auch mehr RAM+ROM Speicher dazu!

      Dies ist auch der Grund wieso das Ding komplett ausverkauft ist! 📱👍


      • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Nur mehr RAM. Das normale 6T gibt es auch mit 256GB und ist 70€ günstiger.
        Man zahlt also 70€ für zwei sinnlose GB RAM mehr und ein schnelleres Netzteil.

        Apple wird ausgebuht für ein 80€-Netzteil, bei OnePlus ist es ok oder wird gar gelobt ^^

        Dass das der Grund dafür ist, dass es ausverkauft ist, bezweifle ich. Zumal man sowas problemlos künstlich erzeugen kann. Man stellt 10 Geräte her, die natürlich innerhalb von Sekunden weg sind und schon hat man künstlich eine hohe Nachfrage suggeriert.


  • Es ist wie bei allem.
    Man vermisst es erst wenn man es mal im Gebrauch hatte.
    Ich mag Fast Charging, aber möchte auf Wireless Charging genauso wenig verzichten.
    Wenn es mal ein harter Smartphone Nerd Tag war (Pokémon Go? 🤣) und ich Abends/Nachts aber noch weg möchte, dann macht es Sinn Fast Charging zu nutzen um schnell noch den nötigen Akkustand zu erreichen.
    Wireless Charging ist aber dann einfach ungeheuer praktisch wenn man es Abends beim Fernsehen lädt und ab und an mal in die Hand nimmt oder Nachts einfach lädt.
    Außerdem sieht es doch immer noch nice aus. 😁
    Finde euer Vergleich zwischen Wireless und Fast Charging hinkt


    • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Also ich hab schon Fast Charging genutzt und vermisse es null... :D
      Aber kann voll unterstreichen, was du meinst. Gerade Aussagen wie "Wireless Charging ist doch voll dämlich und unpraktisch" kommt an sich leider meistens von Leuten, die es noch nie ausprobiert haben ^^
      Vor allem in Verbindung mit einem AOD ist so eine Qi-Ladestation einfach nur super. Habe bei mir auf dem Nachttisch und dem Schreibtisch so immer eine Uhr, die mir zudem noch Nachrichten anzeigt und mein Handy lädt... :D

      NilsD


      • Sehe ich ebenso.
        Hast Du dann so einen Stehendes?
        Ich habe mir das von Huawei gekauft für mein Mate 20 Pro und es lädt echt ziemlich schnell...jedoch liegt das Smartphone da immer. Finde das Teil vom Pixel schon nice.


      • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Zwei stehende (ein flaches würde beim AOD ja auch wenig Sinn machen :D) auf dem Schreib- und einen auf dem Nachttisch, dann noch einen flachen in der Küche und ein Qi-Akkupack (das ich aber nicht empfehlen würde... ^^)

        Und ja naja. Verstehe diesen halben Hype um den Pixel Stand nicht und er ist halt lächerlich überteuert ^^ meine drei Charger haben zusammen nicht mal halb so viel gekostet, wie das Ding und die sind alle drei absolut Top.


      • Ich mag wie er aussieht.
        Gibt sicher Alternativen die genau so gut sind. Habe für den wireless charger von Huawei 50 Euro gekauft.
        Keine Ahnung welche Hersteller da mithalten können oder es besser machen, finde es nur blöd dass es kein stehender ist. Eben wegen AOD.
        :p


      • Das Pixel Ding war mir auch zu teuer, habe mir für die Hälfte des Geldes 2 Stück von Anker geholt. Klappt super. Bei den flachen Dingern habe ich immer das Problem das man dann oft die richtige Position nicht trifft oder das die LED so dermaßen streut/zu hell leuchtet, was etwas störend ist auf dem Nachttisch. Bei dem Stand hingegen ist das etwas dezenter.


  • Ich würde sagen austauschbares Akku braucht keine schnellen lade Mechanismus. Von 0 auf 100 4 Sekunden.


  • ich frag mich eher ob der Akku nicht dauerhaft schaden nimmt, wenn man in solch kurzer Zeit so viel Energie rein presst??
    Ich weiss die Technologie hat sich auch entwickelt. Aber 30 watt?? Huawei machts mit 40 und oppo hat noch mehr.
    Ich habe den Eindruck wenn ich mein Mate 20 pro mit dem 40 watt Ladegerät lade hält der Akku weniger lang als wenn ich ein Normales fast charge ladegerät nehme
    Aber vielleicht ist das auch nur der Eindruck 🤷


  • Blurryface
    • Blogger
    vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Ich setze seit kurzem
    auch auf Wireless Charing. Eins steht neben meinem Bett. Da wird mein S9+ reingestellt und kann in aller Seelenruhe über Nacht laden.
    Schöner Nebeneffekt: Durch das AOD habe ich auch gleich eine Nachtuhr.
    Ich bin mind. 4 mal wach die Nacht. Da ist das ganz praktisch.
    Eine weitere steht an meinem PC. Für mal eben bissl Zwischenladen.
    Wenns schnell gehen muss, weil ich außer Haus gehe, nutze ich Schnellladen über Kabel.


  • Sehr gute Ergebnisse...

    Macht mal den Gegenvergleich mit dem Netzteil der McLaren Edition und einem ganz normalen 6T!

    Ihr werdet positiv/energisch überrascht sein!!!🔋😝


  • Wireless habe ich anfangs Mal kurz genutzt, aber seit längeren liegt die Station im Schrank. Aber schnelles Kabel Laden ist schon nützlich, bevor man Weg muss man eben ne halbe Stunde ans Kabel, und man hat genug Saft für unterwegs. Noch besser wäre Mal langsam wenn die Akkus Mal mehr Power hätten.
    LG

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern