Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 17 mal geteilt 20 Kommentare

Notruf-Bug des OnePlus 5: OnePlus löst das Rätsel

OnePlus hat schnell reagiert, das muss man dem Unternehmen lassen. Das war allerdings nötig, denn wenn Besitzer eines Smartphones damit den Notruf nicht erreichen können, ist Eile geboten. Nun erklärt OnePlus, an welcher Stelle die Ursache des Fehler liegt.

Ich suche gerade nach einer neuen beruflichen Herausforderung.
...
50
50
19505 Teilnehmer

OnePlus 5 hat intensiv geforscht, warum das aktuelle Smartphone des Herstellers beim Wählen des Notrufes abstürzt oder den Ruf abbricht. Das Ergebnis: Das Funkmodem im OnePlus 5, das wie der Chipsatz von Qualcomm stammt, hat einen falschen Speicherzugriff produziert, der zum ungeplanten Reboot führt. Dieser Umstand sei zufällig und nur bei Nutzern, die über VoLTE telefonierten und dabei das OTDOA-Protokoll aktivierten, aufgetreten. OTDOA steht für "Observed Time Difference Of Arrival" und wird benutzt, um den Standort des Smartphones anhand der LTE-Signale zu bestimmen. Diese Technologie wird genutzt, um bei einem Notruf direkt die Position des Anrufers an die Zentrale zu übertragen.

OnePlus hat zusammen mit Qualcomm das Problem eingegrenzt und identifiziert. Schon einige Tage nach Bekanntwerden des Fehler wurde ein entsprechendes Update auf die Reise zu den Kunden geschickt, um für Abhilfe zu sorgen. OnePlus betont in dem Statement, dass man "zusammen mit unserem Partner Qualcomm das Problem global behoben" habe.

Installation des Updates dringend empfohlen

Mittlerweile sollte das Patch tatsächlich auf allen Exemplaren des OnePlus 5 als verfügbares Update angezeigt werden. Wer die neue Version noch nicht installiert hat, sollte das dringend erledigen. Wir das OTA-Update nach wie vor nicht angezeigt, kann die proaktive Suche über die Systemeinstellungen des OnePlus 5 helfen.

Quelle: 9to5google

17 mal geteilt

20 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!