Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

3 Min Lesezeit 9 Kommentare

Razer: Der Gaming-Spezialist plant den Smartphone-Einstieg

Unter Konsolen- und vor allem unter PC-Spielern ist der Name Razer keine unbekannte Größe. Die Hardware-Spezialist produziert seit Jahren äußerst erfolgreich Gaming-Zubehör in Form von Tastaturen, Mäusen und Headsets für die anspruchsvolle Zielgruppe der Gamer. In den vergangenen Monaten zeichnet sich aber ab, dass Razer seine Produktpalette auf Smartphones ausdehnen könnte. Zwei Zukäufe und ehemalige Mitarbeiter von Google und HTC weisen ebenfalls darauf hin. 

Nicht erst seit Spielen wie Candy Crush oder Pokémon Go wächst der Gaming Markt für mobile Endgeräte kräftig. Viele etablierte Smartphone-Hersteller wollen von dieser immer noch wachsenden Zielgruppe profitieren und sprechen gezielt die Gamer an. Einige Hersteller gehen Kooperationen mit Games Publishern ein und installieren Spiele auf den Smartphones, andere wie Samsung oder OnePlus integrieren in der Software spezielle Gaming-Modi für ungetrübten Spielspaß. Oder aber, wie im Falle von Honor, hofft man dank Sponsoring des renommierten E-Sports-Traditionsclan SK Gaming einen Teil der Games-Zielgruppe abzufischen. 

Gaming-Hardware-Hersteller, die sich mit mobilen Endgeräten wie Smartphones, Tablets und Co auskennen, und somit passende Geräte für diese kreieren, gibt es aber nur wenige. Acer, Asus oder MSI könnte man hier nennen. Ein passendes Smartphone für die spezielle Zielgruppe der Gamer hat aber keiner von denen. Acer hat es zwar versucht, aber vom Predator 6 hat man seit der Vorstellung auf der IFA 2015 kaum mehr etwas gehört. Einzige Konstante ist Nvidia, die mit dem Shield Tablet samt Games-Streaming-Service GeForce Now etwas für den Spieler mit Anspruch anbieten können. Ein Smartphone kann aber Nvidia auch nicht aufweisen.

AndroidPIT acer predator 3
Acer hat mit dem Predator 6 und 8 versucht, Gamern ein spezielles Smartphone und Tablet zu bieten - leider ohne Erfolg.  / © ANDROIDPIT

Aber es gibt leichte Hoffnung für den ambitionierten Gamer, dass bald ein Hersteller, der die speziellen Anforderungen und Wünsche dieser Zielgruppe kennt, ein Smartphone auf den Markt bringt: Razer. Der Gaming-Spezialist mit dem charismatischen CEO Min-Liang Tan könnte in naher Zukunft vielleicht schon ein erstes Smartphone präsentieren. Das technische Know-How hat sich Razer durch die Übernahme von Nextbit ins Haus geholt. Mit der Übernahme von Nextbit kamen auch die im Smartphone-Bereich erfahrenden Köpfe Tom Moss (ehemals Google Android), Mike Chan (ehemals Senior Software Entwickler im Android-Team bei Google) und Scott Croyle (ehemals Chefdesigner bei HTC) mit zu Razer. Zuvor, im Juli 2015, sicherte sich Razer die Software-Abteilung des kleinen Android-Konsolen-Herstellers Ouya. Zählt man nun beide Übernahmen von Razer zusammen, dann kann man schon davon ausgehen, dass Razer an einem mobilen Endgerät, dass speziell auf den Gamer ausgerichtet ist, arbeitet.

Zu dem kleinen Gerücht goss Min-Liang Tan vor wenigen Tagen in einem Interview mit dem South China Morning Post zusätzlich Öl. In dem Interview versprach Tan vollmundig: 

Wir bringen die bestmöglichen Talente bei Razer zusammen. um an der nächsten Generation von mobilen Produkten zu arbeiten. 

Addiert man dann hinzu, dass Razer jüngst eine Kooperation mit Netzbetreiber Three eingegangen ist, kann es nur bedeuten, dass ein Smartphone, Tablet oder ähnliches mobile Gaming-Gerät bald von Razer vorgestellt wird. Da Razer in der Vergangenheit immer wieder publikumswirksam auf Messen, zuletzt auf der CES 2017, erste Prototypen oder Konzeptstudien demonstrierte, könnte das neue mobile Produkt von Razer auf der anstehenden Gamescom Ende August präsentiert werden.

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • passt jetzt nicht zum Beitrag, aber ich wundere mich doch sehr, dass es von AP keinen Bericht zum Moto Z2 Force gibt!? Da waren alle anderen schneller...


  • Denke RAZER wird eher ein Gaming Tablet vorstellen wie die Nvidia Shield Dinger 😄


  • Das ist ja eine gute Überraschung. Zusammenarbeit hilft die beiden, noch ein tolles und besseres Handy zu machen.


  • Hmmmm....also ich sehe nicht wo man außer der Optik und Stabilität etwas an einem Smartphone für die Gaming Ausrichtung ändern könnte ?! High End Hardware ist High End Hardware und solange Razer kein Gamepad daranbaut was sicher der ultimative Flop werden dürfte, sehe ich keine Notwendigkeit ein Gaming-Smartphone zu bauen. Das mag bei Laptops etwas anderes sein aber bei Smartphones sehe ich solche Auswüchse nicht. Das Shield Tablet war damals ein guter Ansatz und von seiner Größe her optimal fürs Gaming.
    Der Umstand das nicht zig Hersteller versucht haben das Projekt zu kopieren, lässt mich vermuten das man hier eine sehr begrenzte Nische getroffen hat.
    Ich denke wer Spaß am Daddeln auf Android hat und das beste zum Spielen sucht, der kauft sich ein aktuelles Flagship mit dem möglichst größten Akku.
    Der Akku wäre jetzt auch evtl. der Hebel der ein Gaming Smartphone aus der Masse hervorheben könnte, jedoch denke ich trotzdem nicht das ambitionierte Spieler sich Tag für Tag mit einem Smartphone abgeben wollen dass das Format einer Fischkonserve hat, nur damit ein 9000mah Akku hineinpasst.

    Und das Nvidia oder Qualcomm sich dazu hinreissen lassen die Mutter aller Chipsätze zu entwickeln um ein Gaming Smartphone zu befeuern, das mit einer Leistung glänzt wo kein S8 & Co. mitkommen ist denke ich Wunschdenken.
    Last but not least müssten da die Softwarehersteller ja auch noch mitspielen, was in der Vergangenheit ja nie gut geklappt hat.

    Das ganze Prinzip könnte nur klappen wenn sich mehrere Firmen dazu entschliessen einen Gaming Standart zu schaffen, damit die Fragmentierung des Android Universums nicht noch mehr aus dem Ruder läuft. Ein Unternehmen wird da gar nichts bewegen.

    Tim


    • Ich bin absolut kein Gamer, und würde mir sofort ein Smartphone kaufen mit einem 9000mAh Akku. Die Größe dafür nehme ich gern in Kauf, und ist auch beim Transport kein Problem.


      • Ja, die Flaggschiffe haben noch immer nicht durchgehend die 4000+ Marke geknackt...

        Lenovo schafft es doch auch große Akkus zu verbauen 🤔

        Tim Tailor hätte gesagt... MEHR POWER!!! 😄 😂


      • Wo soll der große Akku auch hinpassen bei den dünnen käsescheiben! Die sagen zwar der Kunde will das so, aber die ich kenne wollen alle lieber ein großen Akku. Alle fluchen sie rum, das der Akku schon wieder leer ist oder jeden tag geladen werden muss. Da frage ich mich, wie machen die Marktforschung.


  • Für mich klar, dass viele Smartfone Hersteller erfreut über die wachsende Mobile Game Gemeinde ist...machen diese User doch durch die grafikintensiven Games viel häufiger die Handyakkus platt und da diese größtenteils nicht wechselbar sind... ;-)


  •   21
    Gelöschter Account 25.07.2017 Link zum Kommentar

    hier ist das Laptop besser zu sehen. Da hat es einer schon ;)

    youtube.com/watch?v=j3qZThdcZMo

Empfohlene Artikel