Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 9 mal geteilt 27 Kommentare

Das neue Nexus 7: So könnt Ihr es jetzt schon kaufen

Das neue Nexus 7 wird jetzt schon als das beste Tablet dieses Jahres gehandelt, doch bis es bei uns in Deutschland regulär zu haben ist, dauert es noch ein bisschen. Mit einem Trick könnt Ihr das Google-Tablet aber jetzt schon kaufen. 

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
6265 Teilnehmer
nexus 7 3 sides
 © Google

Nach der Vorstellung des neuen Nexus 7 vor ein paar Wochen waren sich Android-Fans und Tech-Journalisten einig: Die zweite Generation des Google-Siebenzöllers ist ein ziemlicher Hammer. Doch verkauft wird es momentan nur in den USA, Ihr braucht also eine Adresse in den Staaten, um jetzt schon an das Tablet zu kommen.  

Wie komme ich an eine US-Adresse? 

Wenn Ihr keine Bekannten oder Familie in den Staaten habt, an deren Adresse Ihr das Tablet liefern lassen könnt, könnt Ihr Euch bei Dienstleistern wie Borderlinx oder MyUS anmelden. Diese stellen Euch eine Adresse in den USA zur Verfügung und regeln von dort aus den Weiterversand nach Europa an Eure richtige Adresse. Die Anmeldung bei Borderlinx ist kostenlos, bei MyUS werden 10 Dollar fällig. 

borderlinx my suite adresses 2
Nach erfolgreicher Anmeldung bekommt Ihr von Borderlinx zwei Adressen - eine in Großbritannien, eine in den USA. / © AndroidPIT

Was kostet mich der Versand aus den USA? 

Wenn Ihr das Nexus 7 bei Dienstleistern wie Amazon.com bestellt, ist der Versand in der Regel kostenlos - allerdings nur innerhalb der USA. Für den Import nach Deutschland müsst Ihr zum Kaufpreis noch die Versandgebühren des Dienstleisters sowie die Einfuhrumsatzsteuer berücksichtigen. Borderlinx bietet praktischerweise einen Kostenrechner, der alle anfallenden Zusatzkosten auflistet. Bei MyUS könnt Ihr dafür zum Beispiel den Paketdienstleister auswählen.

Die Lieferkosten betragen bei beiden Anbietern rund 20 Euro, zum Kaufpreis von rund 172 Euro (229 US-Dollar) für die 16-GB-Variante berechnet Borderlinx Steuern in Höhe von rund 36 Euro, insgesamt kostet Euch der Import des Nexus 7 also rund 230 Euro. Diese Zahl ist aber nur eine ungefähre Rechnung, die Kosten können auch höher ausfallen. Ein Gesamtpreis von rund 250 Euro ist eine realistische Kalkulation. 

nexus 7 estimeted cost 2
Borderlinx listet alle anfallenden Kosten für den Versand und die Einfuhrsteuer genau auf. / © AndroidPIT

Wo kann ich das Nexus 7 bestellen?

Wenn Ihr Euch bei einem der Dienstleister angemeldet habt, könnt Ihr das Nexus 7 ganz normal über den Online-Handel, zum Beispiel über Amazon.com bestellen. Nachdem Ihr das Tablet beim Online-Händler Eurer Wahl in den Warenkorb gelegt habt, müsst Ihr die US-Adresse eingeben, die Ihr von Eurem Dienstleister bekommen habt. Achtet hierbei auf die genaue und korrekte Angabe der Daten! Das Gerät wird dann an die angegebene US-Adresse geschickt. Sobald es dort eingetroffen ist, bekommt Ihr von Borderlix eine Nachricht und könnt es dann an Eure richtige Adresse in Deutschland zuschicken lassen.  

Was passiert, wenn meine Kontoverbindung nicht akzeptiert wird? 

Wenn Ihr einen PayPal-Account oder eine Kreditkarte habt, solltet Ihr keine Probleme bekommen. Wenn Eure Bezahlmethode aber trotzdem nicht akzeptiert wird, gibt es einen Ausweg: Oft bieten die Dienstleister auch einen Bezahlservice an, bei Borderlinx ist das der “Concierge”-Service. Für eine Gebühr von 5 Prozent des Kaufpreises übernimmt Borderlinx die Bestellung und die Bezahlung.   

Muss ich beim Zoll zusätzliche Gebühren für die Einfuhr bezahlen?

Wenn Ihr Waren von außerhalb der EU nach Deutschland einführt, werden dafür Gebühren fällig. So kann ein günstiges Schnäppchen schnell nochmal richtig teuer werden. In diesem Fall werden aber alle anfallenden Kosten von Borderlinx direkt berechnet und zusammen mit den Versandgebühren in Rechnung gestellt, Ihr dürftet also keinen zusätzlichen Ärger mit dem Zoll haben oder dort noch unerwartet einen Aufpreis zahlen.

Ich habe das Nexus 7 bestellt. Was muss ich als nächstes tun? 

Wenn Ihr die Bestellung erfolgreich abgeschlossen habt, heißt es Warten. Ihr bekommt von Borderlinx eine Benachrichtigung, sobald das Gerät dort eingetroffen ist. Alles weitere regelt Ihr dann mit dem Dienstleister. 

9 mal geteilt

27 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Also ich kann es erwarten bis es bei uns im Geschäft zu besichtigen ist.
    Möchte nicht die Katze im Sack kaufen.
    Mal sehen wie lange sie brauchen werden bis es erhältlich ist.
    Interessant ist für mich sowieso nur das LTE


  • ich Kauf es mir


  •   23

    Jetzt vorbestellen:

    http://www.mediamarkt.de/mcs/product/ASUS-Nexus-7-32GB-WiFi,48353,462856,891150.html?langId=-3

    http://www.mediamarkt.de/mcs/product/ASUS-Nexus-7-32GB-LTE,48353,462856,891936.html?langId=-3

    Im Play Store wird es dann wohl noch ein paar Euro günstiger sein. Die Preise für das Nexus 4 und Nexus 7 (2012) waren bei Media-Saturn anfangs jedenfalls (teilweise erheblich) höher, als im Play Store. Abwarten und Tee trinken...


  •   23

    @Stefan B: sei vorsichtig mit deiner Ausdrucksweise, mein Freund!


  • M.A.C Brody. Du merkst aber das du Mist quatscht? Erkundige dich lieber selbst mal, bevor du hier dein Halbwissen teilst.


  •   23

    @Robbie: Weitere US-Steuern? Davon ist nirgendwo die Rede.


  • Waffen oder ähnliches wird man sich wohl nicht schicken können...;-)


  • Ich finde eher interessant dass ich so an eine US oder GB Adresse komme. Im Alltag kann ich die aber nicht verwenden oder? (Post hinschicken lassen, mich dort in Unis einschreiben, ect..)


  • Die US-Steuer bezahlt man schon, wenn man das Gerät in den USA bei z.B. Amazon kauft. Wieso sollte dann eine weitere US Steuer anfallen? Den Einfuhrzoll zahlt derjenige, der es einführt. Wenn das hier diese Unternehmen zahlen, dann fällt nichts mehr zusätzlich an. Habe schon oft was in China oder den USA bestellt und es eingeführt. Die Verzollung wird sogar von DHL gemacht, wenn man etwas mit DHL liefern lässt. Da bekommt man dann nur ne Rechnung von DHL dazu. Manchmal zählt man dann aber etwas mehr als den Einfuhrzoll delbst, weil DHL auch was dabei verdienen will. Denke das ist das einzige Risiko. Eine weitere US Steuer fällt jedenfalls nicht an, wie sollte die auch begründet sein. PS: Danke für den Artikel... :-)


  •   23

    @Johannes Wallat: Doch, (leider) stimmt es, was ich geschrieben habe. Borderlinx zahlt die deutsche >>Mehrwertsteuer<< nicht. Die wird erst in Deutschland erhoben, wenn die Ware außerhalb der EU bestellt wurde. Auskünften des deutschen Zolls würde ich vielleicht mehr vertrauen, als dem Borderlinx-Support ;)


  • @ M.A.C. Brody: Danke für deinen Kommentar. Leider stimmt das nicht, was du schreibst.

    Borderlinx kümmert sich laut Eigenaussage um die Abwicklung beim Zoll. Demnach sollten keine zusätzlichen Kosten entstehen, abgesehen von den Kosten, die Borderlinx in der Kalkulation aufgestellt hat. Komplett ausschließen möchte ich es nicht, dass es Probleme beim Zoll gibt, deshalb habe ich auch geschrieben "Ihr dürftet also keinen zusätzlichen Ärger mit dem Zoll haben".

    Ich habe, um mich zu vergewissern, gerade noch einmal mit dem Support von Borderlinx Kontakt aufgenommen. Dort hat man mir bestätigt: "Um einen schnellen und mühelosen Versand sicherzustellen, bezahlt Borderlinx für Sie die Steuern und Gebühren. (Borderlinx will pay the taxes and duties on your behalf to ensure that you get a fast and hassle-free delivery)."


  •   26

    moin ich rate zum vorschnellen kauf ab. lest euch mal nen Artikel auf android next durch. nur mal so. wer spass an bugs hat bitte schön.


  • das lohnt sich ja mal null , dann geh ich lieber mit meinem Kumpel in die PX


  • @Benjamin:
    Die Preise stehen noch nicht fest, aber es wird wahrscheinlich der Dollarpreis (wie bei allen Nexus-Geräten) 1:1 in Euro umgerechnet.
    Das wären dann 230 Euro für 16 GB, 270 für 32 GB und 350 für 32 GB LTE.

    Wenn wie im Artikel beschrieben der Import eines 16 GB Gerätes ca. 250 Euro kostet, dann ist es die Frage, ob man gerne 20 Euro mehr ausgibt (ok eher 10 Euro, denn der Versand wenn man im deutschen Playstore bestellt kommt ja noch dazu). Ob man es tatsächlich früher erhält ist auch fraglich, wenn das N7 schon Ende August hier erscheinen soll. Denn das ist schon in gut 2 Wochen und der Versand aus den USA wird auch seine Zeit brauchen.


  •   13

    hab mich wegen des chromecast mit diesen dingen auch mal befasst. am ende hab ichs sein lassen und hoffe einfach, dass ein bekannter, der demnächst seinen urlaub in us verbringt in einem bestbuy noch 2 geräte bekommt. falls nicht wird es den schon irgendwann in deutschland geben


  • Das finde ich etwas übertrieben, ich kann mich noch etwas gedulden.
    Denn so Hammer ist es nun auch nicht.
    Der Preis ist der einzige Grund es zukaufen.


  •   23

    VORSICHT!!!
    Die Aussage "Ihr dürftet also keinen zusätzlichen Ärger mit dem Zoll haben oder dort noch unerwartet einen Aufpreis zahlen" ist FALSCH!!!
    Da Borderlinx, MyUS usw. nur US-Tax&Duty berechnen (können), jedoch keine deutschen Steuern und Gebühren, sind bei der Einfuhr aus den USA auf jeden Fall noch 19% Mehrwertsteuer auf den Transaktionspreis fällig (nicht nur auf den reinen Warenwert!).
    Der Transaktionspreis errechnet sich aus dem Warenwert + Versandkosten + Versicherungskosten! Je mehr Versandkosten, "Tax&Duty" usw. Borderlinx, MyUS berechnen, desto höher ist also auch die hier zu zahlende Mehrwertsteuer.
    Siehe: http://www.zolltarifnummern.de/zollgebuehren.php
    Und nun rechnet selber... (kleiner Tipp: man kommt dann auf rund 300,- €).
    Wer das Nexus 7 auf dem von AndroidPIT beschrieben Weg kauft, macht wohl das schlechteste Geschäft seines Lebens.


  • Man sollte auch noch bedenken, dass das Ladegerät vermutlich nicht in eine deutsche Steckdose passt. :)

    Aber das ist vermutlich vernachläßigbar in zeiten von microUSB-Ladekabeln.


  • In Sachen Aufpreis wäre ich vorsichtig denn ich hab das Gefühl, die Preise für Deutschland werden hier anders ausfallen wenn es verfügbar ist.
    Denke, sie werden sich an denen des Nexus 7 2012 orientieren!
    Und dann kommt man mit 250 Euro inklusive Versand von USA nach Deutschland gut weg und hat es schon früher in den Händen!


  • @wuffze
    +1
    Verstehe immer nicht warum man versucht irgendetwas auszutricksen was man nicht sofort haben kann. Ich denke die Hersteller werden schon wissen warum sie das so handhaben.

    Die paar Wochen sollte man schon warten können,ohne N7 geht die Welt schließlich nicht unter.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!