Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

IFA17 3 Min Lesezeit 13 Kommentare

Kabelloser Sound: Startup sprengt die Grenzen von Bluetooth

Wenn Ihr unsere bisherige IFA-Berichterstattung verfolgt habt, habt Ihr sicherlich auch unsere Hands-ons der neuen Motorola-Smartphones gesehen. Eines der interessanten neuen Features des Moto X4 ist seine besondere Bluetooth-Fähigkeit, denn das X4 kann sich mit bis zu vier Bluetooth-Lautsprechern gleichzeitig verbinden. Hinter dieser Technologie versteckt sich ein kleines französisches Startup, das den Bluetooth-Markt revolutionieren möchte.

Bluetooth hatte zwar einen schweren Start, gehört aber mittlerweile zur Standardausstattung eines jeden Smartphones. Die fortschreitende Eliminierung von Kabeln in der Technikwelt brachte der Technologie den erhofften Aufschwung. Drei junge Unternehmer sehen noch ungenutzten Potenzial in Bluetooth und gründeten vor anderthalb Jahren ihr Unternehmen namens Tempow. Ihr Ziel? Ein zentrales Unternehmen in der Bluetooth-Welt werden, in dem viele Ideen entwickelt werden, um die Erwartungen von Kunden aber auch Unternehmen, die die Technik weiter verbessern möchten, zu erfüllen. “Auf gewisse Weise wurde das Unternehmen entwickelt, um das Dolby von Bluetooth zu werden,” sagt der CEO und Gründer von Tempow. “Die Idee ist, die größten und besten Experten zusammenzubringen, um die Grenzen von Bluetooth zu erkunden.” Um diese großen Ziele zu erreichen, gibt es nun ein erstes marktreifes Produkt.

AndroidPIT motorola moto x4 8119
Tempow stattet das neue Moto X4 mit seiner Bluetooth-Technik aus. / © AndroidPIT

Das Moto X4 ist das erste Smartphone mit dieser Technologie

Die Kooperation mit Motorola zum Launch des Moto X4 ist der erste große Deal für das junge Startup. Der Smartphone-Hersteller hält sich zwar über die Herkunft der Technologie bedeckt, aber sie stammt tatsächlich von Tempow. Dank dem Startup kann das Moto X4 Musik auf mehreren Lautsprechern gleichzeitig abspielen. Der Vorteil ist, dass die Technologie nativ integriert wurde und auch über die Schnelleinstellungen des Smartphones aktiviert werden kann. Die Verbindung kann schnell und einfach eingerichtet werden.

tempow 01
Ihr könnt die Verbindung mit den Lautsprechern über die Schnelleinstellungen einrichten. / © Tempow

Tempow verspricht niedrige Latenz, somit soll der Sound synchron über alle Lautsprecher abgespielt werden. Über das Moto X4 kann daher unkompliziert ein Multi-Room-System aufgebaut werden. Im Vergleich zu einem Sonos- oder Bose-System halten sich auch die Kosten im Rahmen und man kann Lautsprecher verschiedener Hersteller einsetzen. Einzig Bluetooth 3.0 muss unterstützt werden.

Die Performance ist auch beeindruckend. Die Technik ist nicht nur einfach zu bedienen, sondern erlaubt zum Beispiel auch die Einrichtung eines Stereo-Setups. Leider kann das Unternehmen sie aber nicht einfach per App im Play Store bereitstellen, da sie dafür dann doch zu komplex ist.

tempow 02
Bis zu 4 Geräte können gleichzeitig bespielt werden. / © Tempow

Eine Lösung, die nicht nur auf Smartphones beschränkt ist

Der Deal zwischen Motorola und Tempow soll dafür sorgen, dass die Technik im Jahr 2017 und 2018 über mehrere Millionen Geräte verteilt wird, aber das Start-Up ist auch schon mit anderen Herstellern im Kontakt. Aber nicht nur Smartphone-Hersteller. Grundsätzlich zielt die Technologie auf alle Geräte ab, die mit Bluetooth ausgestattet sind - Smartphone, Computer, TV-Geräte, TV-Boxen usw. Langfristig gesehen wäre es wirklich interessant, wenn Google die Technologie direkt in Android integrieren und somit standardmäßig auf Android-Smartphones anbieten würde.

Wie findet Ihr die Multiroom-Technik von Tempow? Würdet Ihr sie gerne mit Eurem Smartphone nutzen können?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Hallo.alles ganz toll, aber wo kann ich denn jetzt die Tempow App laden? Das habe ich noch nicht gefunden!


  • Bluetooth 5.0 kann das auch.... zumindest 2 Geräte ansteuern....


  •   27
    Gelöschter Account 06.09.2017 Link zum Kommentar

    Super Innovation! Weiter so! :)
    Schade, dass es bisher wohl nur mit dem Motorola Moto X4 funktioniert. Dann heißt es wohl weiterhin "warten"... :(


  • Da ist doch mal seit langer Zeit wieder die viel gesuchte Innovation. Finde es sehr interessant z.B. 2 Bose Soundlink Mini 2 zur Stereoanlage zu verbinden.


  • Ultimate Ears (Logitech) hat so was schon lange als App im Angebot, ohne eine bestimmte Handy-Hardware. Die App dient (verständlicher Weise) dem Verkauf ihrer eigenen Hardware. Doch das Prinzip ist nicht großartig anders. Sie haben siech auf zwei vorerst auf Lautsprecher beschränkt, da die Kopplung zu weiteren Laufsprechen zwischen deren Megaboosm's geschieht. Der Vorteil ist, das die Reichweite merklich größer ist, der Akku-Verbrauch sich verteilt und die Verbindungen aufgrund der kurzen Distanzen stabiler sind.

    Sobald Ultimate Ears die künstliche Beschränkung auf zwei Lautsprecher und deren eigenen Geräte aufhebt, dann ist dieses vermeintlich "neue" Feature sofort auf allen Smartphones verfügbar ;-)


  • Bitte per Update auf meine Moto Zs bringen Lenovo, dann werde ich dies gern beim nächsten Chill-Abend testen! Bäääämmm 🔊😎


  • Sehr cool, wenn sich das durchsetzt! :)


  • cool. wenn es wirklich gut funzt kann man nurnhoffen das es sich durchsetzt und der Erfinder nicht horrende Lizenzgebühr fordert und dann doch wieder selbst einen eigenen standard dafür schafft...


  •   27
    Gelöschter Account 04.09.2017 Link zum Kommentar

    Jetzt würd mich interessieren, was für ne Technik hinter den UEs von logitech steckt. Ist das vergleichbar? Bis zu 50 verknüpfbare Geräte, allerdings nur von UE.
    Grundsätzlich is das ne geile Sache, einfach mal alle BT-Speaker zusammen koppeln zu können. Erinnert mich irgendwie an früher, als ich als junger Bub versucht hab einfach alle Boxen, die ich auftreiben konnte, an einen Verstärker anzustöppseln.


  • Wünsche dem Start Up viel Glück und Erfolg. Ist ein heißes Eisen, das sie da im Feuer haben. Und "geschmiedet" wird es ja auch schon im Zusammenspiel mit Motorola. Denke, das kann sich auch gut im Android Mobile Sektor etablieren auf anderen Geräten.


  • mir wären ein Receiver mit Wlan lieber - bessere Tonqualität und ich könnte alle Geräte verbunden lassen


  • Haben will!

    Dank Audiocast ist es zwar auch schon möglich mehrere Lautsprecher gleichzeitig anzusteuern, aber Bluetooth ist einfach der Standard.


  • Das klingt wirklich interessant. Mal abwarten ob sich die Technologie auch verbreitet.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern