Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 40 mal geteilt 60 Kommentare

Moto 360: Hilfe, ich will eine Smartwatch!

Das Phänomen Smartwatch ist ein junges, das bisher vermutlich erst wenige überzeugt hat. Ich selber war bisher absolut skeptisch. Nun lockt die Moto 360 - und die Hormone spielen verrückt.

moto360 hilfe
Was an der Moto 360 ist es, das so nach mir ruft? / © Motorola, ANDROIDPIT

Wieso brauche ich eine Smartwatch? Kurz gesagt: Ich weiß es nicht. Oder anders formuliert: Ich sehe keinen Grund, weshalb ich eine brauchen sollte. Nun bin ich der Letzte, der das Argument “das braucht doch kein Mensch” gelten lassen würde (wie ich hier energisch dargestellt habe), aber die bloße Tatsache, dass etwas neu und technisch möglich ist, genügt mir nicht, um es mir zu kaufen, vor allem, wenn ich Hunderte Euro investieren soll. Und dann wäre da die Moto 360. 

Alle Smartwatches, die bisher auf den Markt kamen und für die nahe Zukunft ersichtlich sind, ließen und lassen mich kalt. Daher ist es mir fast unangenehm, es zuzugeben, da ich gefühlt nicht Herr meiner Sinne bin. Aber diese Moto 360 hat eine ästhetische Wirkung, die ich nicht erklären kann: Das minimalistische doch hochgradig edle Design, das einerseits an vergangene Zeiten erinnert und gleichzeitig Lust auf eine High-Tech-Zukunft macht - und als wenn das nicht schon Widerspruch genug wäre, evoziert es obendrein auch noch das Attribut “zeitlos”. Das soll einer verstehen.

moto 360 androidpit
Sie mag schlimmstenfalls groß und klobig sein - trotzdem beeindruckt das schlichte Design der Moto 360. / © ANDROIDPIT

Ein Hauch von Masochismus?

Das Schlimmste aber ist: Seit mehr als 15 Jahren bin ich überzeugter Nicht-Uhren-Träger. Seit meine geliebte Casio mit Touchscreen irgendwann zu Gymnasialzeiten ihren Geist aufgab, hatte ich keine Armbanduhr mehr und fühlte mich befreit. So sollte es auch bleiben. Bis heute verspüre ich kein Bedürfnis, einen Klotz am Handgelenk zu führen. Und dennoch verlangt es in mir nach einer Moto 360.

Offensichtlich bin ich nicht der Einzige, der ihren buchstäblich endlosen Kurven verfallen ist. Von einem Hype in der Presse kann man schon lange sprechen. Als am Ende der I/O-Eröffnungsveranstaltung den Teilnehmern die G Watch beziehungsweise Gear Live geschenkt wurde, gab es dankbaren Applaus. Als dann die Moto 360 als Zusatzgeschenk versprochen wurde, flippte die Menge aus. Und doch wurmt es mich, dass ich mir eingestehen muss, dass ich plötzlich eine Smartwatch besitzen möchte, ohne einen triftigen Grund hervorbringen zu können. Vielleicht bin ich zu lange in dieser Branche, vielleicht bin ich Opfer der Tatsache, dass wir nunmehr von allen Seiten mit Smartwatches konfrontiert werden (wobei das nicht das exklusive Interesse an der 360 erklärt) - was auch immer es ist, dies ist mein Geständnis. Ich schätze, man darf Motorola gratulieren.

40 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Michael A. 02.09.2014

    Das ist schon erstaunlich. Auch ich bin kein Uhrenträger aber die Moto 360 hat es mir angetan. Sie hat etwas und ich will sie haben.

  •   26
    Diana L. 02.09.2014

    Wow, du schreibst immer soviel Quatsch in einen Beitrag, dass du in so kurzer Zeit soviele Dislikes bekommst. Respekt.

  • Nico S. 02.09.2014

    Ehrlich gesagt juckt es mich auch die Moto 360 zu haben, aber ich warte dennoch erstmal ein paar Tests ab, wobei schon im Vorfeld feststeht, dass diese Uhr um ein Vielfaches besser wird, als die LG G Watch vor 3 Monaten war.

  • Benno V. 02.09.2014

    Also jetzt wo ich die G Watch R gesehen hab, ist mir die Moto360 fast zu klobig, kann auch täuschen aber die G Watch R sah mir auf Bildern kleiner aus.

  • Gregor G. 02.09.2014

    Vielleicht finanziert sich AP über solche Artikel und die Werbung für Samsung bringt nicht mehr genug ein? ;)

60 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Was kann das ding ausser gnow anzuzeigen und verdammt hässlich zu sein? Hab ich was übersehen? Ich checks nich

  •   51
    XXL 03.09.2014 Link zum Kommentar

    Naja, einige Attribute und Beschreibungen, die man der Uhr andichtet kann ich nicht ganz nachvollziehen. Irgendwie geht langsam der Bezug zur Realität verloren. Ein Schmuckstück sieht definitiv anders aus. Es gibt unzählige schöne Uhren, aber eine Moto360 hat absolut nichts mit denen gemein. Eine Smartwatch zu kaufen, nur weil ich's mir leisten kann, wäre mir dann doch zu blöd. Ich weiss genau, dass ich mit dem Ding vielleicht einen Abend rumspielen würde und sie dann früher oder später verschwindet. Hinzu kommt, dass mir der Preis für die wenigen brauchbaren Funktionen zu hoch ist. Wenn es denn unbedingt eine Smartwatch sein müsste, dann wäre es bei mir wahrscheinlich höchstens die gebogene von Samsung, da mir die runde Moto360 zuviele Nachteile hat (schwarzer Balken, zu gross, schlechte Ausnützung des Displays durch runde Form, Akku, etc.)

    •   13

      Du bringst es hier auf den Punkt!

      Smartwatch sind weitere technische "Spielzeuge", die für eine, wie ich denke, eher begrenzte Zeit genutzt werden. Dann aber gerade den doch sehr technik - affinen Lesern dieses Blogs zu uninteressant werden, da die Nutzungsmoglichkeiten doch eher limitiert sind (zumindest zum momentanen Zeitpunkt ; Zeiten ändern sich, und damit auch Meinungen).

      Auf keinen Fall sind sie eine Konkurrenz für gute funktionale Uhren und schon gar kein Ersatz für eine edle Schmuckuhr.

      Lg

  •   13

    Ich möchte noch eben meine Eindrücke zur Samsung Gear Fit schildern, die mir ein Freund zum testen mal geliehen hatte, bevor auch er zu dem Schluss kam, dass es ein sinnloses Gadget ist.

    Verbunden war die Fit sehr schnell über den Gear Fit Manager mit meinem Note 3.

    Beim Laufen und Biken dann die erste Ernüchterung. Eine exakte Messung der Pulsfrequenz ist nicht möglich, verglichen mit einem Gerät von Pulsar. Es wird ja auch darauf hingewiesen, dass man den Arm bei der Messung ruhig halten sollte, wobei ich mich dann frage, wann man mal beim Laufen oder Biken wirklich absolut still steht! ;)

    Dann ist die Musik-Steuerung über die Fit derart umständlich, dass ich in jedem Fall eine Kabelfernbedienung vorziehe, auch wenn man die Doppelklickaction, die dann direkt die Musik-Steuerung aufruft, nutzt. Positiv erwähnt sei an dieser Stelle, dass die Steuerung dann aber auch mit PowerAmp oder Spotify funktioniert.

    Benachrichtigungen lassen sich auf dem kleinen, länglichen und gebogenen Display nur sehr umständlich ablesen. Das Curved Display ist zwar ein Alleinstellungsmerkmal der Fit, aber auch bei anderen Smartwatch denke ich das der Komfort dahingehend nicht wesentlich größer sein wird.

    Nun aber das absolute Ausschluss-Kriterium der Fit: Ein Fitnesstracker, mit Zusatzfunktionen, welches sich wegen seiner verwendeten Display-Technologie ( Amoled ) so gut wie gar nicht draußen, und dass wird doch wohl der Einsatzort sein, für den dieses Gadget gedacht ist, ablesen lässt, ist praktisch unbrauchbar.

    Ich weiß, dass andere Hersteller hier zum Teil andere Technologien verwenden, aber ich stell mir mal folgende Situation vor.
    Da nutze ich dann auf einem circa 1,6 Zoll großen Display die Navi-Funktion beim SCHNELLEN radeln, und weil ich auf diesem gigantisch großen Display dann alles prima ablesen kann, und daher kein bisschen vom Staßenverkehr abgelenkt bin( dies gilt auch auf Radwegen ) ich mich schneller an einem Ort wiederfinde, den man eher lieber nicht so oft aufsucht, außer als Hypochonder. ;)

    Ich kann auch durchaus mal meine Handys/Smartphone ignorieren, eine Fähigkeit die offenbar nicht mehr jeder ohne Unwohlsein beherrscht. Ich brauche also nicht auch noch auf einer sinnlos überteuerten Uhr Benachrichtigungen.

    Ich möchte hier auch nochmal an einen hier unlängst veröffentlichten Artikel erinnern, bei dem es um "Sucht" beim Smartphone Gebrauch ging.

    LG

  •   13

    Hilfe, ich will KEINE Smartwatch!

    Und ehrlich gesagt verstehe ich auch diese leise Hysterie um diese Gadgets nicht.

    Ich nutze, ganz pragmatisch, für den Alltag eine Casio G Shock Funk-Solar Uhr, die 200 Meter wasserdicht und stoßsicher ist, dazu sehr leicht und sehr gut ablesbar. Auch nachts bei zuschaltbarem Licht( aktiviert sich selber durch drehen des Handgelenks). Timer, Stoppuhr und Weltzeit gehören als weitere "Feature" ebenfalls dazu. Also eine Uhr die für den täglichen Gebrauch alles bietet. Und dazu absolut pflegeleicht( kein tägliches Aufladen oder ähnliches).
    An Wochenenden greife ich dann gerne zu einem Schweizer Produkt. Mit tegimentiertem
    (besonders kratzfestem) Titangehäuse und Saphirglas, das beidseitig entspiegelt ist. Das Automatikwerk besitzt eine Chronometer-Prüfung ( nicht zu verwechseln Mit Chronogragh = Stoppfunktion) , daher sehr ganggenau. Eine klassische Dreizeigeruhr, mit großem Datum.

    Apple-Produkten wird aus Android-Kreisen gerne mal vorgeworfen, dass sie in erster Linie schön und edel sind , dafür aber technisch unterlegen.
    Egal wie gut designed die Uhren von Motorola auch sein werden , an dieser Stelle würde ich diese Argumente gerne mal in die Diskussion werfen, ob nicht genau das auch auf diese Gadgets zutrifft.

    Mir erschließt sich jedenfalls nicht warum Personen, die sonst keine Uhren tragen, bei diesen Produkten plötzlich vollkommen anders empfinden.

    Lg

  • Ich trage auch seit Jahren keine Uhr mehr da ich nichts am Arm tragen will "nur" um die Zeit ablesen zu können. Aber jetzt mit einer Smartwatch erweitert sich der Funktionsumfang (mehr oder weniger). Ich kann die Uhrzeit ablesen und eine Menge anderer Sachen. Daher finde ich die Smartwatch-Entwicklung sehr interessant. Die Moto 360 sagt mir aber aufgrund des runden Designs nicht zu.

  • Auch wenn ich hier ein Aussenseiter bin. Mir ist diese SW genausi klobig und dadurch hässlich wie alle anderen SWs auch. Da muss noch mehr Mehrwert und/oder Designfortschritt kommen bis ich schwach werde...

  • Ich habe die Hoffnung das die Preise fallen sobald es ein paar mehr Uhren auf dem Markt gibt. Bin nicht bereit fast so viel Geld wie mein One Plus gekostet hat für eine Uhr hinzulegen

  • Also ich kann mich auch mitnehmen Artikel identifizieren :D

  • Danke für deinen tollen Artikel Stephan. Passt genau zu mir. Nein ich brauche keine Smartwatch aber die Moto 360 hat es mir dennoch angetan. Werde die Tests abwarten und dann evtl. zuschlagen.

  • Mir geht's genauso wie dir Stephan..

  • Außer z.B. der Samsung, der LG und Sony sind viele bisher nur angekündigt. Also erst einmal die IFA abwarten, dann mal schauen ob und wann die lieferbar sind, zu welchem Preis und wie die Tests ausfallen.

    Was nutzt die Ankündigung ein noch so tollen Smartwatch, die sogar Toasten und Rasen mähen kann, wenn die nie verfügbar sein wird. Oder schon beim Anschauen auseinander fällt ....

  • Absolut nachvollziehbar, diese "Sehnsüchte". ^^
    Auch wenn ich nicht müde werde, meine Abneigung gegen nicht autonom funktionierende Smartwatches überall kund zu tun...
    ... ganz ehrlich, hätte ich die Kohle, hätte ich 3 verschiedene Modelle an jedem Arm kleben. xD

  • Ich weiß nicht recht doch aus irgendeinem grund will ich die Moto 360 nicht haben versteht mich nicht falsch ich bin Uhrenträger einer äusserts schönen Uhr (meiner Meinung) mich hat das Design nicht überzeugt von Anfang an es muss was stillvolles an sich haben die LG G Watch R geht schon sehr gut in die Richtung aber bei mir ist es auch so sehe keinen grund wieso ich 200-300 Euro dafür ausgeben soll.Also ich bin noch nicht im Smartwatch Wahnsinn aber im Smartphone Wahnsinn bin ich schon lange (hat von Anfang an überzeugen können)

  • Geht mir ähnlich.
    Ich will auch eine. Warum weiß ich nicht. Es fasziniert mich irgendwie.

  • Wollte mir unbedingt diese Moto 360 holen. So wie es aussieht werde ich es belassen und werde auf LG G Watch R warten. Die Moto 360 würde auf mein dünnes Armgelenk sehr klobig aussehen :D Kann mich mit dem überhaupt nicht vorstellen^^

  • Ich habe einen Faible für Uhren. Smarthwatches haben mich bisher auch kalt gelassen. Das eckige Design gefällt mir überhaupt nicht. Aber als der erste Bericht von euch über die Moto 360 kam war es um mich geschehen. Habe sogar meinen Chef angehauen der bei Motorola gearbeitet hat seine alten Kontakte für mich hier spielen zu lassen xD Ich bin sehr gespannt wenn das Teil vorgestellt wird und nicht mehr nur Gerüchte kursieren!

  • Braucht man eine Smartwatch? Nein! Ich habe trotzdem eine, die Gear 2. Ein nettes Spielzeug. Nicht mehr und nicht weniger. Achso, noch etwas. In einem fremden Auto ohne Freisprecheinrichtung hat sie mir gute Dienste geleistet.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!