Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 9 mal geteilt 11 Kommentare

Kontakte von Outlook zu Google Mail exportieren: So geht’s

Wer Outlook noch als Client für seine Mails benutzt, aber jetzt gern komplett zu Google umziehen will, möchte seine über lange Zeit angelegten Kontakte sicher mitnehmen und nicht alles manuell noch einmal eingeben. Wir zeigen Euch hier, wie das funktioniert.

Für alle, die in Schwarz gehüllte Top-Smartphones nicht mehr sehen können:

Wähle Mocha Brown oder Titanium Grey.

VS
  • 122
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Mocha Brown
  • 277
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Titanium Grey
teaser outlook gmail
© AndroidPIT

Zuerst einmal ist es wichtig zu wissen, dass es in Outlook einen Unterschied zwischen dem Outlook-Adressbuch und den Outlook-Kontakten gibt. Das Outlook-Adressbuch ist dabei eine Sammlung verschiedener Adresslisten, die Ihr in Outlook speichern könnt, wie beispielsweise die Globale Adressliste (GAL). Die Outlook-Kontakte dagegen sind nur eine Adressliste mit Euren Kontakten, die Ihr ganz einfach in Google Mail exportieren könnt. Das funktioniert jedoch nicht über das Adressbuch an sich, sondern so:

Kontakte aus Outlook exportieren

  • Ruft dazu Outlook auf und klickt oben links auf den Datei-Reiter.
  • Anschließend geht Ihr in der Menüleiste links auf “Öffnen und exportieren” und klickt dann auf “Importieren/Exportieren”.
Bild1
Outlook-Menü zum Kontakte exportieren. / © AndroidPIT
  • In dem sich öffnendem Fenster klickt Ihr auf “In Datei exportieren” an und dann auf “Weiter”.
  • Im nächsten Auswahlfenster wählt Ihr “Durch Trennzeichen getrennte Werte” und klickt wieder auf “Weiter”.
  • Als nächstes sehr Ihr eine Ordner-Struktur. Achtung, wer mehrere E-Mail-Konten mit Outlook abruft, muss hier aufpassen, dass der richtige übergeordnete Ordner ausgewählt wird.
  • Wenn Ihr hochscrollt, findet Ihr unter “Outlook Datendatei” den Reiter “Kontakte”. Markiert ihn und klickt wieder auf “Weiter”.
Bild2
Export der Kontakte-Datei. / © AndroidPIT
  • Legt jetzt einen Speicherort fest und gebt der Datei einen Namen.
  • Im nächsten Fenster klickt Ihr nur noch auf “Fertigstellen” und der Export ist erledigt.
Bild3
Exportierte Datei speichern. / © AndroidPIT

Datei in Google Mail importieren

  • Jetzt meldet Ihr Euch mit Eurem Google-Account bei Google Mail an und klickt unter “Gmail” auf “Kontakte”.
  • Im Adressbuch von Gmail geht Ihr auf die Schaltfläche “Mehr”.
  • Klickt auf “Importieren” und wählt Eure exportierte Kontakte-Datei über den Dateibrowser aus.
Bild4
Kontakte in Gmail importieren. / © AndroidPIT
  • Und fertig! 
  • Wenn Ihr jetzt rechts im Seitenmenü auf "Meine Kontakte" schaut, dürfte sich die Anzahl vergrößert haben.
  • Mit einem Klick auf “Importiert am” könnt Ihr außerdem noch lästige Dupplikate ausmerzen, Google schlägt Euch diese Option automatisch vor.
Bild5
Importierte Kontakte in Google Mail. / © AndroidPIT

Die Kontakte von Outlook lassen sich in Google Mail auch manuell exportieren, aber wer macht sich schon die Arbeit, wenn es auch einfacher geht? ;-)

Getestet mit: Windows 7 Home Premium und Microsoft Office Outlook 2013

9 mal geteilt

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu