Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
5 Min Lesezeit 61 mal geteilt 132 Kommentare

Kein Qi Charging im Nexus: Google hält uns für zu blöd zum Laden

Wenn schon IKEA seine Möbel um eine Technologie herumbaut, ist sie bereit für den Mainstream und die Zukunft. Doch im Fall des kabellosen Ladens von Smartphones sieht Google das plötzlich ganz anders. Das Schlimmste dabei ist jedoch die offizielle Begründung, denn die ist blanker Hohn.

Ich lese diesen Artikel, weil mir auf der Arbeit langweilig ist.
Stimmst du zu?
50
50
22845 Teilnehmer

Die neuen Nexus-Smartphones 5X (zum Test) und 6P (zum Test) unterstützen den Qi-Standard, der es zahlreichen Smartphones erlaubt, ohne Kabel aufgeladen zu werden, nicht. Schon das Nexus 5 und Nexus 6 der ersten Generation waren mit dieser nützlichen Superkraft ausgestattet gewesen, und Hersteller wie Samsung bringen kein neues Flaggschiff auf den Markt, ohne eine passende Qi-Ladestation dazu zu reichen.

Davon will Google plötzlich aber nichts mehr wissen. Warum aber dieser überraschende Sinneswandel? Hat man plötzlich eine andere Zukunftsvision? Weit gefehlt, wenn man Hiroshi Lockheimer glaubt, seines Zeichens Android VP und Chef des Teams, das die neuen Nexus-Smartphones entworfen hat. Seine Erklärung in einem öffentlichen Reddit-Thread macht uns offen gestanden sprachlos.

nexus qi charger
In den Jahren 2013 und 2014 gehörte Qi Charging im Hause Google noch zum guten Ton. / © Google

Günstigstes Angebot: Google Nexus 5X

Bester Preis

Das First World Problem par excellence

Hier sein Wortlaut:

“Wir haben seit dem N[exus] 4 Qi Charging verwendet, weil es so anstrengend war USB-Micro-B-Kabel einzustöpseln! (Wo ist hier oben?) Mit den Nexii dieses Jahres unterstützen wir USB Type-C, das einen drehbaren Stecker hat, sodass man nicht mehr raten muss. UND er lädt unglaublich schnell: 1% bis 100% in 97 Minuten auf dem 6P z.B. (die ersten ~45 Minuten des Ladens gehen besonders schnell). Des Weiteren [macht kabelloses Laden die Geräte dicker]. Von daher: Das einfache Einstöpseln + schnelles Laden + optimierte Schlankheit ließen uns volles Risiko mit Type-C arbeiten statt mit wireless!”

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so gemeint war, wie es gesagt wurde, aber es wurde gesagt, und diese Antwort muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Da sagt einer der Android-Chefs, man habe Qi Charging nur deswegen jemals implementiert, weil es so schwer sei, das Ladekabel richtig herum einzustöpseln. Ernsthaft? Es geht darum, sich für eine von zwei Methoden zu entscheiden, einen Stecker in einen Eingang am Smartphone zu schieben? Google ist nicht der erste Hersteller, der dieses “Problem” maßlos überzeichnet und zu einem hanebüchenen Pseudoargument für USB Type-C macht, vermutlich, weil die wirklichen Argumente für den Durchschnittsnutzer zu technisch und unzugänglich sind. Im Kern heißt das, die Nutzer seien zu blöd, Ihr Smartphone aufzuladen.

nexus qi charging
Nexus 5X (links) und Nexus 6P brechen mit der Qi-Tradition. / © Google

Denkt darüber nach

Bevor mir nun jemand vorwirft, ich würde Lockheimer das Wort im Munde umdrehen: Das Argument, die Nutzer seien zu doof, habe ich mir nicht ausgedacht, es folgt völlig logisch aus seinen Worten, ob nun gewollt oder nicht. Denn er sagt, aufgrund des "schwierigen" Einstöpselvorgangs habe man Qi eingeführt, und aufgrund der Tatsache, dass dieser Aspekt dank Type-C nun aus der Welt ist, habe man es nun wieder abgeschafft. Das Stöpseln ist das Einzige, was sich verändert hat.

Sicher, schnelleres Laden und Dicke sind auch zwei angeführte Argumente, doch die wurden in dem Moment logisch entkräftigt, in dem er das Stöpselproblem erwähnte. Schließlich musste Qi Charging schon das Nexus 5 und das Nexus 6 dicker gemacht haben, und kabelloses Laden war schon im Jahr 2013 langsamer als per Kabel. Trotzdem galt all das bisher nicht als Gegenargument für Qi. Stattdessen wurde in Kauf genommen, was heute als Problem dargestellt wird, weil das größere Problem dann eben doch die angenommene Doofheit der Nutzer war. Davon mal abgesehen, gibt es deutlich dünnere Smartphones als das Nexus 5X, die Qi Charging unterstützen, z.B. das Galaxy S6.

samsung galaxy s6 edge qi wireless charging
Kein Widerspruch nötig: Hersteller wie Samsung ermöglichen Quick Charge, Qi Charging und ein schlankes Gehäuse in einem. / © Samsung

Was steckt tatsächlich dahinter?

Ich vermute andere Gründe dahinter, vielleicht ging es auch nur darum, Kosten zu sparen, und das wäre auch völlig in Ordnung. Mein Problem ist nicht primär die Tatsache, dass Qi-Laden abgeschafft wurde, denn ich persönlich empfinde das kabellose Laden als Luxusaspekt, der bestenfalls willkommen, aber ganz bestimmt nicht essenziell ist. Steckdosen habe ich genügend, da muss ich nicht zwingend 50 Euro zusätzlich ausgeben, um zwischen die Steckdose und mein Smartphone noch ein extra Gadget zu klemmen. Schließlich muss ich das Smartphone dort trotzdem noch ablegen und kann nicht etwa in meinem Haus laden, während ich das Hände nutze. Am Kabel kann ich das Handy immerhin noch weiter nutzen, auf dem Qi-Pad nicht. Was uns hier primär stört, ist die vorgegebene Logik, die laut Lockheimer hinter dieser Technologie steckt.

Wir bei AndroidPIT würden behaupten, dass die Zukunft ganz sicher kabellos ist, in der Geschichte der Technologie war es bisher immer so, wenn die Möglichkeit bestand. Was hat sich Google, als zukunftsorientiertester Tech-Konzern der Welt also bloß dabei gedacht, sich diesem mittlerweile allgegenwärtigen Trend mindestens für das nächste Jahr zu verschließen? Wenn Lockheimer und sein Team im Nexus 2016 wieder eine Kursänderung vornehmen, widerlegen sie ihre Argumente aus diesem Jahr. Aber das hat Smartpohone-Hersteller eigentlich nie abgehalten.

Wie sehr stört Euch das Qi-Defizit der neuen Nexus-Smartphones? Und unterschreibt Ihr das Argument, das richtige Einstöpseln eines Steckers sei genug Hindernis, um dafür kabelloses Laden einzuführen, und es dafür auch wieder abzuschaffen?

61 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Mia 02.10.2015

    Ich habe einen Wecker mit QI, damit lade ich nachts immer mein Nexus.

    Das Argument man kann den Stecker verkehrt herum einstecken.... super ... große Klasse .... großer Käse :-(

    Warum bauen die dann nicht einfach auf jeder Seite ein Display, kann ja sein, dass der User das Telefon verkehrt herum hält und wundert sich dann das nichts geht
    Vorsicht Ironie :-)

  • Arian Feddersen 01.10.2015

    Ist hier grad die Pädagogikoffensive gestartet worden? Das Wort geil ist ebenso allgemein genutzt und findet sich sogar im einen oder anderen Artikel dieser Seite und auch auf vielen anderen einschlägigen Tech-Seiten. Also bitte seid mal nicht päpstlicher als der Papst.

    Achja: Saturn hat lange Zeit mit dem Slogan "Geiz ist geil" geworben ;) so böse kann es also nicht sein.

  • Arian Feddersen 01.10.2015

    Arian ist der Name. Und das Wort ****** sollte wohl die wenigsten Gemüter erregen. Zumal man auch mal sagen kann, dass etwas ****** aussieht. Aber ich nutze das nächste Mal einfach das Wort bescheiden anstatt ****** ;)

  • David K. 02.10.2015

    Ich hab hier auf dem Schreibtisch son Qi-Ding liegen. Entweder liegt es im Weg und ich räume es weg oder es liegt nicht da wo ich mein Nexus gerade hinlegen will.

    Kabel liegt immer an der gleichen Stelle ... Einstöpseln und gut ist.

    Neben dem Bett wäre noch ne Idee. Aber da stört mich (und mein schon schlafendes Weib) der Piepton, wenn ichs drauf lege ...

    Das Qi verstaubt hier. Daher ist es für mich kein Verlust.

  • Matthias N. 01.10.2015

    Qi oder nicht ist mir egal....Schlimmer ist da der Preis der Nexii...

132 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Das Qi beim neuen Nexus 5/6 fehlt ist schlicht k***! Es ist sehr praktisch, im Auto, neben dem Bett etc. das stromhungrige Nexus da einfach nur draufzulegen statt 2x täglich einen Stecker (egal wierum) reinzufummeln.
    Die Ladegeschwindigkeit spielt da eine untergeordnete Rolle; Also ich finde es ultra-schwach, das Qi jetzt fehlt..

    Michael


  • ich möchte kein Smartphone mehr ohne Qj haben...einfach auflegen, laden,wegnehmen,fertig...und die angegebenen 50€ stimmen nur für das Orginal Google Ladegerät...diese gibts weitaus günstiger...und funktionieren einwandfrei...fakt ist: ob nun Type A oder Type C...eine mechanische Abnutzung bishin zum Defekt kann beim anstöpseln auf Dauer immer auftreten...beim auflegen und induktiv laden jedoch nicht...hätte mir das 5x geholt, wenn Qj dabei gewesen wäre..somit ist für mich der Nachfolger gestorben!

    Nachtrag: ich habe eine Ladestation mit 1,5A, welches mein Nexus 5 sogar schneller laden lässt, als über das Kabel. und es wird nur handwarm...die Wärme wird dabei ja über die Rückseite an die Ladestation abgegeben.


  • Der einzige Grund sind tatsächlich die Kosten. Aber nicht weil Google keine Qi Lizenz zahlen will, sondern weil Samsung sich die exklusiven Rechte gesichert hat. Ich mein warum sonst gibt es wirklich keinen einzigen Hersteller, der Qi anbietet? Das Qi Konsortium sollte sich was schämen. Wie kann man einen allgemeinen "Standard" einführen und dann Exklusivrechte verkaufen. Auch wenn sie vermutlich nur zeitweise gelten. Ich für meinen Teil habe jedenfalls stark gehofft, dass mit Qi 1.1 (wird ja von Samsung "Fast Charge" genannt) endlich auch wieder Tablets Qi erhalten.

    Für mich ist Qi jedenfalls Pflicht. Ich habe 4 Ladegeräte im Haus verteilt und der Komfort ist unschlagbar. Da können die noch so oft den Stecker wechseln. Von mir aus können die die USB Buchse sogar abschaffen und die Smartphones wirklich wasserdicht machen.


  • Ich muss sagen, dass mich Micro USB B wirklich immer in der Wertigkeit des Gerätes massiv gestört hat. Es kann aus meiner Sicht nicht sein, dass man in der Auswahl der Materialen absolut Premium sein will und Geräte bis an die 1000€ produziert und dann kommt man da mit einem kleinen Wackligen Kabel an was auch nur in eine Richtung rein passst und komische kleine Metall Noppen oben hat. Das Kabel sieht einfach aus wie aus der Steinzeit.


  • Ich bin Fernsehtechniker und habe Jahre in der Entwicklung einer Firma für Konsumelektronik zugebracht.
    Ich benutze ein Qi, weil ich mein Note 4 ungern öffnen möchte und falls der fimschige Stecker mal seinen Geist aufgibt; ich weis wovon ich rede !!!!!
    Sogar die 38°C am Accu durch die 120Khz Spulen nehme ich in Kauf. Die längere Ladezeit, (Ladestrom geringer) da ich durch die Hülle lade, ist bestimmt nicht schädlich.


  • Ich hatte jetzt die letzen Jahre erst das Sony Xperia Z1c, aktuell das Z3. Ich werde das Z5 NICHT kaufen - aus dem einfachen Grund dass es weder USB-C noch die bisherige Möglichkeit des Ladens via Dockingstation hat. Das Gefummel mit dem Micro-USB spare ich mir gerne, da warte ich lieber auf die nächste Generation - oder steige auf Honor / Huawei /Nexus oder ein Gerät mit Qi um. Für mich ist das verwenden eines Magnet-Ladekabels die perfekte Lösung: Kein mühsames einstöpseln, sonder einfach ins Dock stellen oder eben das Magnetkabel verwenden wenn ich noch was machen will.

    Qi wäre für mich auch top, dann kann ich es nachts wie gehabt als Wecker nutzen und mein Handy laden - kein Mensch braucht wirklich ein Telefon, das in 10 Minuten geladen wird. Und sonst macht er was falsch...


  • Neo 13.10.2015 Link zum Kommentar

    Dachte erst auch, alle meine Smartphones müssen kabellos laden können, besitze 2 davon, merkte dann aber schnell auch die Nachteile davon.
    Mein neues Galaxy A 8 ist nicht mehr kabellos ladbar(elegant dünn), dafür hat der Stecker ne Markierung, da kann man blind auch richtig anstecken, trotz MicroUSB, was solls?

    Doch was soll ich sagen? Das kabellos Laden geht mir garnicht ab, wie gedacht, im Gegenteil, es ist bequem auch ladend verwendbar und genau das ging mir die letzte Zeit mit den kabellosen Dingern ab.

    Denke auch das es dann mit dem Typ C und der schnellen Lademöglichkeit via Kabel perfekt sein wird.
    Überigens auch die Qi-fähigen Smartphone erreichen die schnelle Aufladung auch nur am Kabel,
    na dann bleibe ich gleich dabei, statt dann immer noch den exakten Auflagepunkt suchen zu müssen beim Oi-Laden.


  • K.O.-Kriterium. Nexii, das war's dann wohl. Ich hatte sie so ziemlich alle (gerade WEGEN wireless charging) und nun, da meine Möbel (endlich auch) qi unterstützen muss ich wohl doch wieder zu Samsung wechseln - der Preisunterschied spielt ja nun keine Rolle mehr.


  • Für mich ist es wichtig, dass ich das Smartphone auch nutzen kann, wenn es am Ladekabel hängt. Die Frage, den Stecker richtig einzustecken, stellt sich doch nur, wenn man das Kabel im Dunkeln mit dem Smartphone verbinden will. Ansonsten ist das unterschiedliche Aussehen des Steckerunterteils (richtige/falsche Seite) ausreichend, um falsches Einstecken zu vermeiden.


  • Auch die neuen Lumia 950 haben den Qi Charging Standard, plus wechselbarem Akku, SD Card und USB-C. Aber eben Windows, trotzdem vielleicht ein Nachfolger für mein S4? ☺


  • Hier gleich die "Die User sind doof" Keule zu schwingen ist nicht unbedingt fair - und auch nicht logisch durchdacht.


    "Jahrelang mussten sich unsere Kunden von dem fummeligen Micro-USB Ladestecker ärgern lassen - der sich zwar durchgesetzt hat - aber trotzdem beim Laden immer wieder lästig war.
    Um dem User diesen Ärger zu ersparen führte man dann QI ein.
    Aber Hurra - jetzt haben wir die Eierlegende Wollmilchsau großgezogen - und können den Usern einen bequemen Stecker anbieten der sie nicht mehr ärgert......
    Und die Ladegeschwindigkeit ist ein Argument für sich ;-)"

    So könnte man die Aussage des Nexushoschies auch interpretieren gell ? Dazu muss man nur SELBER soweit sein dass man den Kunden zugesteht dass sie sich über das Gepfriemel ÄRGERN - und nicht dass sie zu blöd wären....

    Dem muss ich allerdings entgegensetzen dass ich auf Facebook bereits mehrmals Videos gesehen habe wo der Eine oder Andere Verschwörungstheoretiker die "Antennen" über die der Akku die Induktion zum Laden auffangen kann - als versteckte perfide und gar hinterlistige "Abhörtechnologie"
    "entlarvt" hat...
    Eine Extraantenne im Smartphone damit man abgehört werden kann... lol ... Aber sonst geht`s noch wa ?

    Langer Rede kurzer Sinn - es gibt wirklich jede Menge Vollidioten da draussen - die eigentlich ein gesetzlich verhängtes Handieverbot haben sollten - um nicht sich Selber oder Andere ernsthaft zu verletzen ....

    (lach)


    • Jaja, wie die Chemtrailheinis :D Als wenn es nicht andere, einfachere, direktere, unaufwändigere Methoden gäbe uns Chemikalien, die was auch immer bewirken sollen, in den Körper zu pumpen.


  • Ich denke der grund warum die nexen kein qi laden haben ist folgender.qi laden ist problematisch mit einem vollmetall gehäuse wie beim nexus 6p.es würde zwar beim nexus 5x gehen aber nicht beim 6p.dass das flagschiff smartphone kein qi hat aber dafür das günstigere wäre ja schon etwas komisch gewesen...deswegen hat google glaube ich qi bei beiden geräten gestrichen


  • für mich ist qi charging beim kauf ausschlaggebend. was für ein rückschritt. wenn das telefon zu dick ist dann beitreibt man halt forschung und entwickelung damit es passt , solche flaschen bei google. samsung werd ich mir nicht mehr holen, lieber ein iphone mit qi.


  • Ich muß hier vielen zustimmen. Zu Hause ist es bequem, das S6 einfach nur auf eine Ladestation zu legen, ohne ein Kabel einzustecken aber nicht essenziell weichtig.
    Im Auto ist es ein Segen, nicht immer, vor allem wenn es dunkel ist, das USB Kabel in das Gerät stöpseln zu müssen.
    QI-Laden im Auto will ich nicht mehr missen. Daher hatte ich mich auch für das S6 edge entschieden und nicht für das Nexus. Das hatte ich lange im Auge gehabt, vor allem wegen der miserablen Update Politik von Samsung.
    Das Gehäuse war da ehr zweitrangig, wobei ich mich schon immer gefragt habe, was hat wohl Glas auf der Rückseite eine Smartphone zu suchen? Ist so die dämlichste Innovation, seid es Smartphones gibt. Aber Kabellos laden ist nicht nur bequem, im Auto sehr sinnvoll.


  • Ich habe mich tatsächlich schon lange auf das neue Nexus 5 gefreut, da es ja nun leider ohne Qi-Laden kommt, habe ich mir das Wochenende über reichlich Gedanken gemacht, und bin zu dem Schluss gekommen: So nicht!!
    Ich musste nun abwägen was mir wichtiger ist, Qi-Laden oder die problemlose Root-Möglichkeit.. Was soll ich sagen, Root ist mir wichtig, aber Qi-Laden ist bei mir auf Platz 1!! Somit wird es nun ein Samsung Galaxy S6 edge werden. Im Auto klebt TheAirDock zum laden, das beste Ladesystem was ich je hatte.. Ein Smartphone das dort nicht läuft, kommt mir nicht mehr vor..
    Also Google im Sommer2017 bin ich wieder auf der Suche nach einem Nexus um die 5"... dann aber wieder mit Qi-Laden!!!
    Ohne geht ja mal garnicht.. Ich kaufe mir doch nicht noch lauter Typ C kabel, wenn ich schon überall Qi-Lademöglichkeiten habe..
    Sogar meine Uhr hat Qi-Ladung ;-)


    • Man darf ja auch nicht übersehen dass es Haushalte mit mehreren elektronischen Geräten gibt die es aufzuladen gilt.
      Ich denke da an meinen eigenen Schreibtisch. Da ist mir jedes einzelne Kabel das ich mir sparen kann eine morzmässige Erleichterung. Nicht nur beim Einstecken von Handy, Tablet und Co - die Kabel sind ja auch ein enormer Staubfänger.
      Da macht es schon einen grossen Unterschied ob ich da bloss mit dem Staubwedel drüberfegen brauche - oder erst mal 5, 6 verschiedene Kabel aufrollen muss um reinen Tisch zu machen.

      Mein Traum wär ja ne QI Maus, QI Tablet, QI Tastatur, QI Handies....
      Die Notwändige Technologie baut Einem dann der Tischlermeister der Wahl in die Tischplatte ein - der Pumuckl hilft beim Kabeleinziehen - und fertig ist der Kabellose Desktop.

      QI 132" LED Glotze brauch ich allerdings nicht....Ich bin doch nicht blöd und leg immer so nen RiesenTV um wenn der aufgeladen werden soll ;-) Da bleib ich lieber beim guten alten Netzkabel... ;-)


  • Schlimm. Kabelloses Laden ist optimal. Ins Auto einsteigen, "ankleben" und es lädt. Eine optisch gute Ladestation, die keinen stört und das Phone findet seinen Platz auch ohne geladen werden zu müssen. Ausgezeichnetes Handling besonders für berufliche Autonutzer. --


  • Schätze mal, Google hat das einfach nur aus Kostengründen wegrationalisiert. Ist ja nicht essentiell für ein Smartphone.
    Die offizielle Begründung ist natürlich Unfug.
    Aber das kann Google ja schlecht als Grund für diesen Rückschritt angeben.
    Mir persönlich reicht das Laden per Kabel, kann die Enttäuschung der User aber nachvollziehen.
    MMn hätte Google vieles am 5x besser machen können, evtl. sind sie aber der Ansicht, Nexus-Fans reicht das pure Android in einem Mittelklasse-Phone, und zahlen jeden Preis dafür. Wenn ich mir die Kommentare zum 5x hier so durchlese, scheint das aber so nicht zu passen.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!