Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
30 mal geteilt 31 Kommentare

Nexus 5X vs. OnePlus 2: Streben nach Glück

OnePlus und Googles Nexus-Serie waren einst Synonyme für gute Smartphones zu erschwinglichen Preisen. Nun soll die zweite Generation an den Erfolg anknüpfen. Welcher Hersteller kann im Jahr 2015 einen Trend setzen? Zwei unterschiedliche Android-Biotope nehmen wir in Bezug auf Datenblätter und ersten Eindrücken unter die Lupe: Nexus 5X vs. OnePlus 2.

Akku-Power satt oder neue Kameratechnik - was ist DIR wichtiger?

Wähle Akkupower oder Kameratechnik.

VS
  • 13123
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Akkupower
  • 6292
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Kameratechnik

In diesem Jahr dürfen wir mit dem Nexus 5X und dem OnePlus 2 zwei neue Androiden begrüßen, die eine Mischung aus altbekanntem Charme und moderner Hardware vereinen. Überzeugen sollen sie nach traditionellem Erfolgsrezept: "Premiumqualitäten zum Kampfpreis". Doch kann die Erfolgsgeschichte fortgesetzt werden? Dieses Mal geht es um mehr als Innovation, es geht um Vertrauen, denn die Tech-Community hofft, dass die Hersteller aus Ihren vergangenen Fehlern gelernt haben. Ob das der Fall ist, wollen wir jetzt analysieren.

Nexus 5X vs. OnePlus 2: Preis und Verfügbarkeit

Das Nexus 5X wird zum Start günstigstenfalls (also in der 16-Gigabyte-Variante) für 479 Euro nach Deutschland kommen. Das OnePlus 2 in der 16-Gigabyte-Variante und 3 GB RAM stand auf der offiziellen Webseite seit dem 11. August für 339 Euro im Angebot, aber kaufen kann man es trotzdem nur mit einer Einladung. Bereits vier Millionen Interessenten "stehen Schlange" und OnePlus hat versprochen, den Lagerbestand um 30 bis 50 Mal zu vergrößern, als es beim Vorgänger noch der Fall war, um so die weltweite Nachfrage schneller zu bedienen. 

Jetzt ist das OnePlus 2 in der kleineren 16-GB-Speicherversion für 339 Euro schon vergriffen und wird bei diversen Online-Händlern für um die 500 Euro angeboten, ein Wucherpreis, wenn man bedenkt, dass man mit dem OnePlus sparen möchte. Wer Interesse hat, muss entweder auf das günstigere Modell warten, oder man holt sich das teurere OnePlus 2 mit 64 Gigabyte, 4 GB RAM für 399 Euro, also ein 60 Euro Aufpreis für das Vierfache an Speicherplatz. Bei einem Nexus 5X mit 32 Gigabyte zahlt man 529 Euro, eine 64-GB-Version existiert nicht.

Günstigstes Angebot: Google Nexus 5X

Bester Preis

Nexus 5X vs. OnePlus 2: Design und Verarbeitung

Hier könnte der Titel auch Kunststoff gegen Metall lauten: Das Nexus 5X kommt in einem puren Kunststoffgehäuse auf den Markt, was einige von Euch als weniger edel als Metall als Verarbeitungsmaterial beurteilen werden. Doch es ist eine Frage des Geschmacks. Einige Leute wird es dennoch freuen, dass LG sich nahe am Vorgänger gehalten hat, sodass es sich auch sehr ähnlich anfühlt, also eine gute Haptik bietet, trotz kleinem Wachstumschub beim aktuellen Modell.

Das Nexus 5X ist zwar größer, aber nicht zu groß. Die Buttons lassen sich immer noch gut erreichen. Kleine Hände dürften etwas Probleme haben, die oberen Displayecken per Einhandbedienung zu erreichen, aber hier gilt der Spruch "Übung macht den Meister" bis man den Dreh raus hat. Der Spruch gilt auch für das OnePlus 2, das zwar etwas dicker als das Nexus 5X ist, sich aber in Größe sehr ähnelt (OnePlus 2: 151,8 x 74,9 x 9,85 mm; Nexus 5X: 147 x 72,6 x 7,9 mm). Hier ist Tasten-Layout ähnlich gut und die einzelnen Tasten lassen sich gut mit einer Hand erreichen. Wer das Smartphone gerne in der Hosentasche trägt, braucht mit diesen Geräten entweder sehr große Taschen oder muss es irgendwo anders verstauen, denn etwas groß geraten sind sie schon.

nexus 5x hero 2
Das Nexus 5X in seiner vollen Pracht. / © Google

Nexus-5-Afficionadi werden es bemerkt haben: Die "Ecken" des Nexus 5X sind jetzt noch ein bisschen runder, eine marginale Veränderung, die positiv zur Optik und Haptik beitragen soll, doch ehrlich gesagt wirkt das neue Nexus-Modell nicht so edel wie der Vorgänger. Eine offensichtliche Änderung sind die Lautsprecher, die beim Vorgänger viel dezenter verbaut sind. Beim Nexus 5X sind nun balkeförmige Lautsprecher für die Audio-Ausgabe verbaut, wie auch beim größeren Nexus 6P (zum Test). Vielleicht sind sie ja der Grund, warum der schwarze Rahmen um das Display gewachsen zu sein scheint. In puncto Haptik kann das Nexus 5X immer noch mit einem samtenen, leicht gewölbten Polycarbonat-Rücken punkten, der sich sanft und angenehm an die Hand anschmiegt.

AndroidPIT OnePlus 2 box phone back
Die Rückseite des OnePlus 2'wird nicht jedem gefallen. / © ANDROIDPIT

Das OnePlus ist in einem Aluminiumrahmen eingefasst, aus dem das Display etwas hervorragt. Die daraus resultierende Doppel-Kante ist nicht jedermanns Sache, da das Gerät sich nicht wie aus einem Guss anfühlt - mich zumindest stört es etwas, doch verspricht das gewollte Spaltmaß auch etwas mehr Griffigkeit bei der einhändigen Bedienung.

Worauf sich OnePlus-2-Freunde aber freuen dürfen, sind die austauschbaren Rückseiten, die sogenannten Style Swap Cover (Fünf Varianten erhältlich: Black Apricot, Kevlar, Bamboo, Rosewood und Sandstone Black), die man schon beim OnePlus mitbestellen oder eher gesagt nachkaufen durfte, da diese erst verspätet ausgeliefert wurden. Ich halte gerade die Variante mit Standardrücken (Sandstone Black) in der Hand, was sich in etwa so anfühlt wie angerauhtes Sandpapier. Ich bin begeistert von den offerierten, organischen Materialen und wünschte, mehr Hersteller würden solche Alternativen für Ihre Top-Smartphones verwenden. Es fühlt sich einfach toll an, verhindert fettige Rückstände von Schmierfingern und lässt sich, wie gesagt, bei Bedarf und Laune austauschen.

Nexus 5X vs. OnePlus 2: Display

Kommen wir zu den Displays der Smartphones: Auf der einen Seite steht das OnePlus mit einem 5,5 Zoll großen Full-HD-Display (1.920 x 1.080 Pixel; 401 ppi), auf der anderen Seite das kleinere Nexus 5X mit 5,2 Zoll bei gleicher Auflösung, jedoch in einer höheren Pixeldichte (424 ppi) resultierend.

LG hat mit dem Nexus 5X keinen großen Sprung gewagt, wie etwa Sony mit dem Z5 Premium, was vielleicht mit Googles Preispolitik begründen lässt, um den Preis nicht noch weiter nach oben zu drücken. Aber auch das OnePlus 2 verharrt bei der Displaytechnik des Vorgängers, mit dem Unterschied zum LG-Smartphone, das es zum Schutz Gorilla Glass 4 von Corning einsetzt. Das Nexus 5X ist noch mit Gorilla Glass 3 ausgestattet, obwohl der große Bruder Nexus 6P ebenfalls die neue Schutzglas-Technik verwendet. Denn jeder Abstrich von aktueller Top-Hardware spart Geld.

Das Display des OnePlus 2 hat im Test hat gezeigt, dass es mit rund 600 Nits sehr hell strahlt. Ebenfalls gut ist die Farbdarstellung, ähnlich wie beim LG G3 (zum Test). So reicht es nicht ganz an das Samsung Galaxy S6 (zum Test) ran und stellt im Vergleich Farben etwas gedämpfter dar. Ebenfalls angemessen erscheint das Nexus-Display, das ebenfalls mit einer angemessenen Helligkeit und guter Farbdarstellung punkten kann. In Bezug auf die Blickwinkelstabilität nehmen sich die Geräte nicht viel und gehen beide in Ordnung, was aber heutzutage eine Selbstverständlichkeit ist.

AndroidPIT OnePlus 2 app drawer
Sowohl das Nexus 5X als auch das OnePlus 2 sind mit einem Full-HD-Display ausgestattet. / © ANDROIDPIT

Nexus 5X vs. OnePlus 2: Performance

Da wir das Nexus 5X nur für kurze Zeit ausprobieren konnten, lohnt es nicht wirklich einen Vergleich der Performance schon so früh zu ziehen. Doch wir können unter die Haube beider Geräte blicken und abwägen, welches Smartphone-Herz höher schlägt. Beide Geräte verfügen über einen Snapdragon-Prozessor, das Nexus den 808er (auch im LG G4 integriert) und das OnePlus 2 den umstrittenen 810er wie auch schon das Sony Xperia Z3+, Z5, HTC One M9 und LG G Flex 2.

nexus 5x nexus 6p 01
Die neue Generation läutet eine neue Android-Ära ein: Android 6.0 Marshmallow. / © Google

Der Snapdragon-Prozessor im OnePlus 2 soll sich von anderen aufgrund der Taktung der Kerne unterscheiden und so ein eher untypischer, aber "cooler" Vertreter der 810er Reihe sein. Wo die meisten Konkurrenten die Hälfte der Prozessorkerne mit maximal 2 GHz takten, bieten alle Kerne des OnePlus-Smartphones gedrosselte 1,8 GHz. Im Test konnte es dadurch tatsächlich "cooler" bleiben, oder eher gesagt, verwandelte das Smartphone sich nicht in eine Heizplatte, als wir mit Benchmarks und einigen Asphalt-Sessions versucht haben, den Prozessor auszureizen. Es wurde zwar warm, doch heiß wurde es nie und das System lief nach langen Spiele-Sessions zwar etwas langsamer, doch hitzebedingte Abstürze, die dem Snappy 810 nachgesagt werden, konnten beim OnePlus 2 nicht beschworen werden. Nach 10-minütiger Gaming-Session oder Abspielen eines 1080p-Videos war jedoch aufgefallen, dass hohe Belastungen sich auf die Benchmark-Ergebnisse auswirken, in diesem Fall eine Reduzierung der Leistung von rund 30 Prozent, beim Zocken machte sich das in Form eines leichten Abfalls der Framerate bemerkbar.

AndroidPIT OnePlus 2 quick settings arrange
Das OnePlus 2 nutzt Oxygen OS, ein Android-Biotop aus dem eigenen Hause. / © ANDROIDPIT

Beim Nexus 5X halte ich mich kurz, denn man kann von dem kurzen Einblick schlecht eine Abschätzung machen, wie schnell das Gerät wirklich ist, das wird erst ein ausführlicher Test zeigen. Doch der erste Eindruck war gut. Wie oben genannt besitzt das LG-Smartphone den gleichen Prozessor wie das LG G4, aber einen Gigabyte weniger RAM, also nur 2 GB RAM. Das wirkt etwas antiquitiert, in einer Zeit, wo ein Multitask-fähiges Smartphone schon zum guten Ton gehört und 2 GB RAM sind selbst für Mittelklasse-Smartphones mit anderen Rivalen aus dem Fernen Osten ein Witz. Zumindest beim kurzen Hands-on ging die Bedienung, ohne große Belastung durch grafisch intensive Anwendungen, flüssig von der Hand. Auch in puncto Tempo konnte das Nexus 5X glänzen.

Nexus 5X vs. OnePlus 2: Technische Details

Akku: Die wohl bekannteste Schwäche der Nexus-Reihe ist der Akku. Sowohl das Nexus 5 als auch das Nexus 4 konnten mit guter Preis-Leitung auftrumpfen, doch der kurze Atem frustrierte viele Nutzer, wodurch das Nexus 5X noch höheren Erwartungen gerecht werden muss. Denn in diesem Jahr gibt es nicht nur mehr Akkukapazität in Form von 2.800 mAh, ein Zuwachs von 400 mAh zum Vorgänger, sondern auch aufgrund von Androids Marshmallow-Update mit neuem Energiesparmodus Doze.

AndroidPIT OnePlus 2 battery usage
Die Akkulaufzeit ist gut, aber leider fehlt es an Energiesparoptionen. / © ANDROIDPIT

So sieht es auf dem Datenblatt zumindest so aus, als ob LG hier wirklich Abhilfe schaffen will, doch sieht man auf den Markt bereits zahlreiche Geräte, die einerseits günstiger sind und trotzdem größere Akkus besitzen, etwa das Honor 7 oder das Alcatel OneTouch Idol 3. Doch nicht nur auf die Akkukapazität allein kommt es an, sondern auch darauf, wie schnell sich der leere Akku laden lässt. Leider unterstützt das Nexus 5X nicht die Schnellladefunktion, doch ein USB-C-Anschluss soll für kürzere Ladezeiten sorgen.

Beim OnePlus 2 ist der Akku etwas größer geraten: 3.300 mAh. Es gilt ein 5,5-Zöller zu befeuern, doch die Kapazität dürfte für einen Tag reichen. Doch sollte man nicht auf die Kapazität allein schauen, denn aktuelle Smartphones sollten auch Schnellladen unterstützen. Auch hier fehlt jedoch eine Schnellladefunktion im OnePlus 2 und Kompensation kommt in Form von einem USB-C-Anschlusses wie beim Nexus.

Speicher: Kommen wir gleich zum Punkt: Warum gibt es ein Nexus-Modell mit nur 16 GB interner Speicher und ohne microSD-Kartenschacht? Die aktuelle Premium-Strategie der Marktführer scheint sich immer weiter von Speicherkartenschächten zu entfernen und mehr auf einen großen internen Speicher zu zählen, doch gefällt das den wenigsten. Klar, man hat die Möglichkeit den Speicher per Cloud zu erweitern, doch will man jedes Mal alle Daten online speichern? Und wenn ja, was mache ich, wenn keine Internetverbindung besteht? Das Nexus-Modell mit 16 GB kosten 479 Euro, was schon unverschämt hoch ist, wenn man bedenkt, was man heutzutage mit dem Smartphone anstellt: Es ist Kamera, Spielekonsole und Terminplaner in einem, da reichen 16 GB einfach nicht aus, von denen auch das Betriebssystem seinen Teil einnimmt.

nexus 5x hero
Nexus 5x: Neu dabei ist ein Fingerabdrucksensor gut erreichbar auf der Rückseite gelegen. / © Google

Hier bietet das OnePlus 2 mehr Speicher für theoretisch weniger Geld, da das Gerät bereits vergriffen ist, also man auf Nachschub der 64-GB-Variante hoffen muss, oder sich gleich das größere 64-GB-Modell leistet, das preislich in etwas auf der Höhe des 16-GB-Nexus ist, also rund 400 Euro kostet und dabei gleich noch einen Gigabyte mehr an Arbeitsspeicher erhält (4 GB RAM). Das lohnt sich und hier stimmt auch wieder die angepriesene Preispolitik.

Fingerabdrucksensor: Zum ersten Mal hat ein Nexus-Smartphone einen Fingerscanner mit im Gepäck und das erfreut. Denn nicht nur die Funktion an sich, sondern auch die Anordnung zentral auf der Rückseite ermöglicht, den Fingersensor zu nutzen, ohne sich umgewöhnen zu müssen. Auch beim Tempo der Erkennung klappte alles zügig und das Gerät war problemlos entsperrbar.

OnePlus 2 ist ebenfalls die erste Generation mit Fingerabdrucksensor. Im Test konnten ihm keine Nachteile nachgewiesen werden und er arbeitete flott und zuverlässig. In der Praxis kann sich der Fingerabdrucksensor mit dem des Galaxy S6 und dem Huawei Ascend Mate 7 (zum Test) aufnehmen.

AndroidPIT OnePlus 2 USB Type C connection 2
USB-Typ-C gehört beim Nexus 5X und OnePlus 2 zum Repertoire. / © ANDROIDPIT

Nexus 5X vs. OnePlus 2: Kamera

Nexus-Geräte konnten noch nie als Kamera-Smartphone glänzen, doch das Jahr 2015 verspricht die Wende. Nicht nur, dass LG wieder ein Nexus-Gerät produziert, sondern auch der Fakt, dass LG das LG G4 mit einer der besten Smartphone-Kameras auf dem Markt ausgestattet hat, lässt auf Großes hoffen.

Google hat die im Nexus 5X verbaute 12,3-MP-Kamera mit größeren Bildpunkten (1,55 µm), Auto-Laser-Fokus, Dual-LED-Blitz und einer f/2.0-Blende mit der Bildqualität des iPhone 6s verglichen - zumindest bei schlechten Lichtverhältnissen soll sie den Apple-Rivalen in den Schatten stellen. Eine Sache, die jedoch fehlt, ist ein optischer Bildstabilisator. Ein Laser-Autofokus, wie beim LG G4, ist jedoch integriert, der schneller Motive scharfstellen und bei schlechten Lichtverhältnissen kompensieren soll. Beim G4 sieht das Ganze technisch sehr gut aus und überzeugt mit einer guten Bildqualität. Beim kurzen Hands-on des Nexus 5X war die Kamera-App gefühlt schneller als die des Vorgängers, etwa der Auslöser oder beim Fokussieren. Darüber hinaus lassen sich auch 4K-Videos mit der Linse drehen bei 30 fps, ob sich diese Investion jedoch auszahlt in Bezug auf Preis und Speicher, bezweifle ich stark. Denn wozu eine Premium-Technik verbauen, wenn es nicht mit der Hardware harmonisiert?

nexus5xcamera
Das Nexus 5X bietet eine rückwärtige 12,3-MP-Kamera mit Dual-LED-Blitz und Auto-Laser-Fokus. / © Google

Das OnePlus 2 biet eine ähnliche Kamera-Auflösung mit 13 MP, dabei kommen ein Blende von f/2.0 und ein optischer Bildstabilisator zum Einsatz sowie ein Dual-LED-Blitz und ein Laser-Autofokus-System. Im Test konnte das Gerät mit einer guten, aber nicht brillanten Bildqualität punkten und nimmt auch 4K-Videos auf, wobei die Aufnahme Zeit sich auf 10 Minuten begrenzt, das geht länger in Full HD oder HD. Ein Problem mit dem OnePlus 2 stellt der Laser-Autofokus dar, der vor allem im Video-Modus permanent versucht, unterschiedliche Punkte scharfzustellen, und das nervt, wenn man ein Erinnerungsvideo vom Urlaub filmen möchte. Beim Fotografieren gab es ein ähnliches Problem: Ständig verlor die Kamera den Fokuspunkt. Ob es aber wirklich an den Bauteilen und nicht an der Software des OnePlus 2 liegt, darf stark bezweifelt werden, denn beim G4 klappt es auch. In seiner Preisklasse zählt das OnePlus 2 zu den besten Kamera-Smartphones, wenn man das Fokusproblem außen vor lässt.

AndroidPIT OnePlus 2 camera app
Beide Kamera-Apps ähneln sich sehr. © ANDROIDPIT

Nexus 5X vs. OnePlus 2: Software

Das Nexus 5X gehört zu den ersten Geräten, die in den Genuss von Android 6.0 Marshmallow kommen und bei OnePlus 2 nutzt man das hauseigene Oxygen OS 2.0 als separates Android-Biotop. Ich finde, dass es sich aktuell nicht lohnt, einen Vergleich zu setzen, welches Gerät denn besser ist. Am besten Ihr verschafft Euch einen eigenen Einblick auf die Funktionalitäten des jeweiligen Android-Betriebssystems und bildet Eure eigene Meinung, bis der finale Test erscheint. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

AndroidPIT OnePlus 2 dark theme settings
Das Nexus 5X bietet Stock-Android, das OnePlus 2 sein eigenes Android-Biotop. / © ANDROIDPIT

Nexus 5X vs. OnePlus 2: Vorläufiges Fazit

Beide Geräte zeigen Stärken und Schwächen: Das Nexus 5X kommt in einem Kunststoffgewand daher, das immer noch Designelemente des Vorgängers verwendet, und auch einige, wenn auch marginale Veränderungen mitbringt, die nicht jedem gefallen werden. Vor allem der Display- beziehungsweise der "Gehäuse-Zuwachs" könnte einige vertraute Nexus-Liebhaber stören. Das OnePlus 2 fühlt sich hingegen beim ersten Blick und beim Anfassen edel an, dazu tragen der Alurahmen und die austauschbaren Rückcover bei, doch auch hier ist kein Hosentaschen-Smartphone angeboten, sondern ein wahrer Klopper. Trotzdem liegt mir das OnePlus 2 Gerät in Sachen Design mehr aufgrund der Kombination der Designelemente, die, wie ich finde, OnePlus besser umgesetzt hat.

Beide Geräte bringen zudem keine wirklichen Innovationen außer vielleicht der neuen Kamera-Linsen an den Tag und missen auch einige Funktionen, die heutzutage schon zum guten Ton gehören, etwa Schnelladefunktion oder Energiesparmodus. Doch beim Nexus 5X soll das Marshmallow-Update und ein etwas gewachsener Akku eine längere Nutzungsdauer gewährleisten. Beim OnePlus gibt es als Alternative nur den neuen USB-C-Anschluss für eine kürzere Ladezeit, der gehört aber auch beim Nexus 5X zum Repertoire.

Der wohl wichtigste Punkt ist jedoch, welches Android-Smartphone seinem Ruf als Preis-Leistungs-Hit gerecht wird. Da tendiere Ich eher zum OnePlus-Gerät, denn das kann sich auch mit anderen chinesischen Konkurrenten auf technischer Ebene messen. Anders sieht es beim Nexus 5X aus, das bei einem Preis von 479 Euro nur 16 Gigabyte ohne Speicherkartenerweiterung kosten soll. Das sollte für die meisten Nutzer, ob Neukunde oder eingefleischter Fan, ein absolutes No-Go sein, denn für das Geld kriegt man schon echte Premium-Smartphones, etwa das S6, das derzeitig sogar nur 450 Euro beim Online-Händler kostet.

In Sachen Speicherleistung bietet das OnePlus 2 einfach mehr, da selbst die 64-GB-Variante preislich auf der Höhe des Nexus 5X mit 16 GB ist, was einem schon fast komisch vorkommt. Klar, das OnePlus 2 kommt mit eigener Android-Version Oxygen OS und das Nexus 5X läutet die Marshmallow-Ära ein. Doch rein auf Hardware-Basis scheint das OnePlus ein besseres Angebot mit dem OnePlus 2 auf den Markt zu bringen. Natürlich kann man sich vom Datenblatt nicht viele Eindrücke verschaffen, und man wartet noch gespannt auf einige technische Finessen, etwa die Kamera des Nexus 5X, die laut Google eine echte Konkurrenz auf dem Markt der Top-Smartphones darstellen soll. Aber ich finde es wichtig, sich einen Eindruck zu verschaffen, da daran meist die Kaufentscheidung hängt, aber ohne Ausprobieren sollte man es auch nicht wagen.

Was denkt Ihr, wird dieses Jahr den Trend setzen? Und welches Gerät würdet Ihr Euch lieber kaufen? Schreibt es mir in die Kommentare!

Top-Kommentare der Community

  • lod2000 01.10.2015

    Handy a vs Handy b
    Handy c vs Handy d
    Handy a vs Handy d
    Handy c vs Handy b
    Handy a vs Handy c
    Handy b vs Handy d
    Nach ein paar Wochen haben die meisten vergessen ob
    Handy a schon gegen Handy c angetreten ist weil Handy a jetzt auch in blau zu kaufen ist und Handy c meinen Kühlschrank anrufen kann. Fangen wir am besten normal von vorne an, weil nartürlich niemand merk das
    Handy a
    Handy b
    Handy c
    Handy d
    eigentlich genau gleich sind im Kern naja außer Handy c kommuniziert mit meinen Kühlschrank und Handy b Rückseite besteht aus hochmodernen noch nie dagewesenen NASA Material , das stimmt nicht ganz Handy d hatte das auch schon mal aber es war weiß daher gilt das nicht.
    Genauso lese ich oder besser gesagt uberfliege ich mittlerweile diese Tests weil am Ende weiß ich garnicht mehr warum a mit b verglichen wurde und warum c noch mal mein Kühlschrank angerufen hat weil es blau ist?

    Muss man wirklich immer und immer wieder alles gegen alles antreten lassen? Am Ende lese ich oft das man sich zurzeit kein Urteil erlauben möchte weil es noch zu früh ist. Warum den überhaupt ein 1 vs 1?

  • Th K 01.10.2015

    Ui, die zwei enttäuschendsten Phones des Jahres treten zum Duell an.

31 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich strebe nicht mehr Dank meinem S5.

  • Der Artikel ist doch nur übersetzt?! Und beim letzten Bild wurde die Bildunterschrift nicht mal übersetzt...
    Warum genau wird die Oneplus 2 Kamera mit der G4 Kamera verglichen, wenn LG das Nexus 5X gebaut hat??
    Und beim Speicher ist die Rede von einem 32GB Oneplus Two. Das gibt es nicht, es gibt meines Wissens lediglich 16GB&3GB RAM und 64GB&4GB RAM.

  • USB Typ c und schnelleres laden? Da hat wohl jemand das ganze mit USB 3.0 verwechselt

  • Das ist ja ein toller Vergleich, wählen Sie zwischen einem Telefon mit unterdimensionierter Hardware zum Mondpreis und einem Telefon mit Bastelbetriebssystem von einer unzuverlässigen Firma.
    Um es auf den Punkt zu bringen lieber Leser : Die Wahl zwischen Pest und Cholera.

  • ich hatte immer nur nexus Geräte. angefangen Galaxy nexus bis nexus 5. nun hat oneplus2 mein nexus abgelöst und ich bin sehr zufrieden damit .

  • Handy a vs Handy b
    Handy c vs Handy d
    Handy a vs Handy d
    Handy c vs Handy b
    Handy a vs Handy c
    Handy b vs Handy d
    Nach ein paar Wochen haben die meisten vergessen ob
    Handy a schon gegen Handy c angetreten ist weil Handy a jetzt auch in blau zu kaufen ist und Handy c meinen Kühlschrank anrufen kann. Fangen wir am besten normal von vorne an, weil nartürlich niemand merk das
    Handy a
    Handy b
    Handy c
    Handy d
    eigentlich genau gleich sind im Kern naja außer Handy c kommuniziert mit meinen Kühlschrank und Handy b Rückseite besteht aus hochmodernen noch nie dagewesenen NASA Material , das stimmt nicht ganz Handy d hatte das auch schon mal aber es war weiß daher gilt das nicht.
    Genauso lese ich oder besser gesagt uberfliege ich mittlerweile diese Tests weil am Ende weiß ich garnicht mehr warum a mit b verglichen wurde und warum c noch mal mein Kühlschrank angerufen hat weil es blau ist?

    Muss man wirklich immer und immer wieder alles gegen alles antreten lassen? Am Ende lese ich oft das man sich zurzeit kein Urteil erlauben möchte weil es noch zu früh ist. Warum den überhaupt ein 1 vs 1?

  • Ui, die zwei enttäuschendsten Phones des Jahres treten zum Duell an.

  • Das OnePlusTwo war die Enttäuschung des Jahres^^
    Eigentlich sollte das mein iPhone ablösen, da ich damals kurz das OPO hatte und es sehr gut fand. Aber nach der offiziellen Vorstellung bin ich schnell davon abgekommen... Zu teuer für die gebotenen Feautures.

    Habe mich nun für das S6 Edge entschieden und bin begeistert. Dank 100€ Samsung Cashback habe ich es für 430€ bekommen. Bei dem Preis ist eigentlich jeder selber Schuld der das OnePlusTwo kauft^^

  • Ich habe das OnePlus Two nun seit knapp einer Woche und bin sehr zufrieden. Das Gerät bietet Hardwaretechnisch mMn auf jeden Fall mehr als das Nexus 5X. Der einzige Grund zum Nexus zu greifen wäre tatsächlich die Software, aber OnePlus steht mit OxygenOS auch nicht all zu schlecht da. Ich würde es jedem anderen UI vorziehen.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!