Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

4 Min Lesezeit 48 Kommentare

Huawei P20 Pro vs. Samsung Galaxy S9+: Bunter Hund gegen Business-Typ

Huawei macht mit dem P20 Pro Jagd auf die Konkurrenz und deren bestes Pferd im Stall: das Samsung Galaxy S9+. Beide Smartphones gehören zur absoluten Oberklasse, setzen aber etwas andere Schwerpunkte. Wir vergleichen die beidem Top-Smartphones miteinander.

Den großen Rahmen auf dem MWC 2018 hat Huawei Samsung überlassen, das Galaxy S9+ feierte in Barcelona ohne große Konkurrenz seine Premiere. Das P20 Pro wurde etwas später und gleichfalls opulent in Paris vorgestellt. Zwischen dem Marktstart beider Smartphones liegen rund sechs Wochen, die Samsung einen Vorsprung in Sachen Verkaufszahlen beschert haben - doch bleibt der auch im Vergleich bestehen?

Die Optik ist natürlich immer ein bisschen Geschmackssache, und beide Smartphones gibt es in neuen Farben, die Huawei und Samsung bisher nicht angeboten haben. Doch mit dem schimmernden Twilight oder dem strahlenden Blau sowie dem glänzenden Rahmen sticht das Huawei P20 Pro aus der Masse deutlich heraus, das Design ist extrovertierter als bei Samsung. Das Galaxy S9+ wirkt optisch schlicht und elegant, aber auch sehr vertraut, denn das Design wurde vom S8 nahezu komplett übernommen. Der radikale Umbruch, den Huawei dieses Jahr vollzogen hat, steht Samsung wohl 2019 mit dem Galaxy S10 bevor.

Apropos Umbruch: Wer die Notch im Display nicht mag, wird bei Samsung fündig. Das Galaxy S9+ hat außerdem die höhere Auflösung und das etwas bessere Panel zu bieten. Huawei belässt es bei Full-HD+ statt 2K, bietet aber im P20 Pro ebenso ein OLED-Display. Anschauen lohnt hier, denn der optische Eindruck eines Displays ist stets auch eine Frage des persönlichen Geschmacks. Beide Smartphones erlauben es, die Bildschirme in Sachen Farbtemperatur und Darstellung anzupassen.

AndroidPIT huawei p20 pro 3183
Das Huawei P20 Pro versucht, mit drei Kameras zu überzeugen. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Samsung hat Vorteile bei der Software

Bei der Software ist das Huawei P20 Pro aktueller, es kommt direkt mit Android 8.1.0 Oreo zum Kunden. Samsung hängt hier ein wenig hinterher, hat aber auch Android Oreo zu bieten. Die Hersteller-Aufsätze passen das System bei beiden Herstellern stark an, Samsungs Oberfläche wirkt jedoch weiterhin erwachsener, moderner und vielseitiger. Sowohl das Galaxy S9+ als auch das Huawei P20 Pro können, wenn man sie mit dem entsprechenden Zubehör an einen großen Monitor anschließt, unterwegs als Quasi-PC-Ersatz benutzt werden. Bei Huawei reicht ein HDMI-Kabel, Samsung verlangt nach einem eigenen Dock, das jedoch mit aktiver Kühlung und mehr Schnittstellen punkten kann.

Wer kann länger ... zoomen?

Die größten Unterschiede abseits der Software gibt es bei der Hauptkamera. Samsung belässt es hier im Kern bei der Kamera des Galaxy Note 8 mit Zweifach-Zoom-Optik, spendiert dem Galaxy S9+ aber eine wechselbare Blende, um bessere Low-Light-Bilder zu erzeugen. Huawei hat zusammen mit Leica eine Triple-Kamera entwickelt, die gar fünffach zoomen und Bilder mit bis zu 40 Megapixel aufnehmen kann. Ein Nachtmodus, der spektakuläre Bilder liefert, und zahlreiche KI-unterstützte Funktionen lassen Huawei hier auf dem Papier gegenüber Samsung im Vorteil erscheinen. Unser Blindtest wird zeigen, was die AndroidPIT-Leser zum Foto-Vergleich sagen - mehr dazu Anfang kommender Woche.

Huawei P20 Pro vs. Samsung Galaxy S9+: Technische Daten

  Huawei P20 Pro Samsung Galaxy S9+
Abmessungen: 155 x 73,88 x 7,65 mm 158,1 x 73,8 x 8,5 mm
Gewicht: 174 g 189 g
Akkukapazität: 4000 mAh 3500 mAh
Display-Größe: 6,1 Zoll 6,2 Zoll
Display-Technologie: AMOLED AMOLED
Bildschirm: 2240 x 1080 Pixel (408 ppi) 2960 x 1440 Pixel (531 ppi)
Kamera vorne: 24 Megapixel 8 Megapixel
Kamera hinten: 40 Megapixel 12 Megapixel
Blitz: LED LED
Android-Version: 8.1 - Oreo 8.0 - Oreo
Benutzeroberfläche: Emotion UI Keine Angabe
RAM: 6 GB 6 GB
Interner Speicher: 128 GB 64 GB
256 GB
128 GB

Wechselspeicher: Nicht vorhanden microSD
Chipsatz: HiSilicon Kirin 970 Qualcomm Snapdragon 845
Samsung Exynos 9810
Anzahl Kerne: 8 8
Max. Taktung: 2,36 GHz 2,7 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 4.2 HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 5.0

Auch wenn Samsung zumindest beim Zoom den kürzeren zieht, hat das Galaxy S9+ bei der reinen Performance die digitale Nase vorn. Der Exynos 9810, der im Galaxy-Smartphone seinen Dienst verrichtet, ist in Sachen Rechen- und Grafikleistung dem Hisilicon Kirin 970 im P20 Pro einen Schritt voraus. Vor allem Gamer dürfte das freuen, zumal das P20 Pro richtig heiß wird, wenn man es über längere Zeit hart ran nimmt. Das Galaxy S9+ behält stets einen kühlen Kopf. Die Alltagsleistung ist aber hier wie dort ohne Fehl und Tadel. Huawei belässt es bei 128 GByte nicht erweiterbarem Speicher, bei Samsung gibt es die - teure - Option auf 256 GByte plus microSD-Slot.

IMG 7535
Das Samsung Galaxy S9+ ist ein starker Konkurrent. / © AndroidPIT

Huawei hat den Hingucker

Unter dem Strich kann man bei der Wahl zwischen diesen Top-Smartphones kaum etwas falsch machen. Beide sehen sehr gut aus, sind klasse verarbeitet, laufen schnell und machen tolle Fotos. Am Ende hat aber doch das Huawei P20 Pro die Nase ein klitzekleines Stück voraus: Der Akku ist deutlich stärker, die Kamera vielseitiger, die Android-Version aktueller und das Design moderner - und das bei einem geringeren Preis.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  •   35
    Gelöschter Account vor 6 Monaten

    Das s9+ hat das bessere Display, sd slot, klinkenbuchse und den deutlich besseren/schnelleren Prozessor. Bei der fotokamera liegt das s9+ einen ticken vorne und die videostabilisierung bei 4k ist DEUTLICH besser. Außer beim akku ist das P20+ besser. Ach ja die grässliche notch beim huawei hätte ich fast vergessen

  • Tim E.
    • Mod
    vor 6 Monaten

    Mir gefällt zwar das Huawei vom Design her (bis auf diese hässliche Notch) und die Kamera ist wirklich sehr gut, aber mich zieht es trotzdem immer wieder zu Samsung.
    Im direkten Vergleich gefällt mir das S9+ vom Design her immer noch einen Ticken besser und in Sachen OLED Display macht Samsung wirklich niemand etwas vor.
    Die Software von Huawei hat mir auch noch nie so wirklich gefallen. Da gefällt mir die Samsung Experience um einiges besser.
    Und das Problem mit der langsamer werdenden Software, das manche hier ansprechen, habe ich seit dem S7 schon nicht mehr bemerkt.

  • Karl E vor 6 Monaten

    Bunter Hund gegen Business-Typ ... nö, ich würde die Überschrift ja ganz frech so formulieren:

    Hässliches schrilles Entlein gegen harmonisches Design.

    Ich mochte bis zum Mate 9 Huawei lieber als Samsung, jetzt hat sich das geändert und Samsung finde ich besser .... aber ein Samsung S9(+) wollte ich dennoch nicht haben. Die beste Kamera am Markt für 950 Stutz hilft nicht, wenn neben dem unharmonsichen Design auch wichtige Dinge fehlen, die Samsung hat (Klinke, Speichererweiterung) Der durchschnittliche Käufer kauft das P20pro natürlich mit Finanzierung/Vertrag und merkt den Preis nicht so (hat sich ja auch dran gewöhnt, dass man 25 - 50 € /Monat nur fürs Handy zahlen muss) und ist sowieso allzuoft nicht richtig in der Lage einzuschätzen, was jeweils wichtig ist und was nicht (gelebte Erfahrung) darum können die dämlichsten Konzepte der Hersteller auch aufgehen, die nur das Geldverdienen im Fokus haben, was die Konsumenten meist nicht sehen können, aber natürlich auch nicht müssen.

    Doch genau darum geht es: Geld verdienen und Marktanteile sichern.

    Was sieht gut aus: Glas mit Metalrahmen, einfach zusammengeklebt: Geld gespart bei Material und Marge generiert, weil Glas für viel mehr verkauft werden kann, als Plastik und öfter kaputt geht es auch noch, also nochmals eine Umsatzchance. Für Metalrückseiten gilt das nicht so.... darum kommen diese auch gerade aus der Mode.

    Ein paar Eigenschaften weglassen, mit fadenscheinigen Begründungen, wie Design und Dicke des Gerätes und dabei nochmals Geld gespart (keine Klinke, keine Speicherkarte)

    Kleineres Display einbauen, bei gleicher Diagonale, besseres Verkaufsargument, weil die Displayflache schrumpft, es handlicher wird, aber immer ein "gleich große" Diagonale hat (18zu9 statt 16zu9). Das spart sicher auch Geld.

    Das ganze dann mit Infinity-Display und Premium-Design betiteln, über das weggelassene nicht reden und einfach mal das Smartphone zum Spezialisten für Fotografie erklären und schon ist die Marge aber wirklich super optimiert.

    Eigentlich ein geniales Konzept was die großen Hersteller da verfolgen. Das ist Kapitalismus gepaart mit Marketing.

    Das ist von mir nicht negativ gemeint, höchstens mit einer sarkastischen Note versehen.

48 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Trotz "KI", 6 Jahren vermeintlichem Entwicklungsvorsprung, Triple Camera und zusätzlichem Schwarz-Weiß Sensor macht das Huawei P20 Pro leider KEINE besseren Fotos als das bereits 2012 erschienene Nokia 808, nicht einmal bei Low Light.

    Schade, aber erwartbar. Dieser Test hier zeigt es noch einmal schwarz auf weiß:

    allaboutsymbian.com/features/item/22923_By_popular_demand_Nokia_808_Pu.php

    Die Sensorgröße ist und bleibt also wichtig, obwohl der Hauptsensor im P20 Pro gar nicht mal sooo klein ist. Hinzu kommt, dass die "AI" stark überzeichnet und überschärft und so jede Menge unerwünschte Artefakte in das Bild bringt, gerade wenn man auf Details achtet.


  • Was ist eigentlich, in eurem Bericht, mit dem QI Laden? Das bietet das P20 Pro leider auch nicht an.
    Das wird immer gern vergessen und ist für viele Menschen nicht unwichtig.


  • Die Farben sehen richtig gut aus, aber was nützt es? 99% der User bappen sich doch sowieso eine dieser fürchterlichen Aufklapp Hüllen drum, oder irgendein 5 Euro Gummi Case.
    Ewig lang haben alle nach besseren Materialen geschrien und alle die Kunststoff verwendeten verlacht.
    Jetzt haben wir diese edlen Werkstoffe und alle verpacken sie.
    Was ich daran aber vor allem nicht verstehe: Das zerstört doch nicht nur die Haptik und die Optik, sondern ist auch in der Bedienung total furchtbar, wenn ich da immer so eine Klappe an der Hand baumeln habe.
    Mein Phone steckt ohne Hülle, oder Folie, in einem Fitbag. So ist es geschützt, aber beim Arbeiten habe ich es in der Hand, wie es die Designer sich gedacht haben.

    Ansonsten: P20 Pro ist ein gutes Gerät. Software mässig sehe ich Huawei allerdings eher dort, wo Samsung vor einigen Jahren war.
    1000 Features, von denen einiges nicht sonderlich läuft, viele Bugs (Benachrichtigungen, Android Auto) und EMUI wirkt einfach nicht mehr zeitgemäß und viel zu überladen.
    Wenn sie das noch in den Griff kriegen, ist Huawei eine echte Option.


    • Peter vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Was nützt ein "edler" Werkstoff wenn das Smartphone dann im Endeffekt billig verarbeitet/verklebt wird? Kommt sowieso in eine Schutzhülle, sodass das vermurkste Design nicht mehr sichtbar ist.


  • Hallo, also ich habe das p20 pro über 1und1 während der BOSE Kopfhörer Aktion bestellt. Die Kopfhörer werde ich verkaufen, von daher relativiert sich der Anschaffungspreis des Huawei Geräts deutlich. Was die Kamera anbelangt schiesst sie hervorragende Bilder. Vor allem wenn weniger Licht ist. Hab es nun mehrmals mit dem iphone x verglichen. Noch hat in meinem Freundeskreis keiner das Samsung s9 oder S9+.
    Der Kritikpunkt mit der fehlenden Klinke ist ok, aber die fehlende SD Karte finde ich etwas zu übergewichtet. 128GB sollten reichen m.E. reichen. Ich finde den Infrarotsensor beim P20 pro toll. Aber ich nutze ihn nicht. Sind so features die je nach User mehr oder weniger wichtig sind. Hatte vorher ein LG g6 mit 32 GB und das hat prima gereicht. aber nicht jeder nutzt sein handy wie ich...
    ZB. finde ich die Dual sim funktion vom p20 pro super. Das App Kloning ebenfalls gut. (z.B. um Geschäftskontakte und Freunde in Whatsapp zu trennen)
    Zum thema Fotos. Das Teil macht unfassbar gute aufnahmen. Ich hab vor paar tagen nachts!!! nur um es auszuprobieren vor einer Mc Donalds ausfahrt aus dem auto ein Foto geschossen. es ist wirklich irre :-) probiert es aus!


    • Der Nachtmodus ist wirklich klasse, da kann auch ein S9+ nicht mithalten. Habe beide Geräte direkt vergleichen können.
      Tageslicht Fotos sind keine große Kunst mehr, dass kann mittlerweile jedes Mittelklasse Phone, wenn die Bedingungen stimmen.
      Was mich bei Huawei extrem stört ist, wenn die KI eingreift. Grün, blau und rot sind so dermaßen übersättigt, dass sieht nicht schön aus. Aber das lässt sich ja deaktivieren.
      Wo das S9+ klar vorn liegt sind die Videos. Bei Huawei wird man seekrank. Und auch der Ton ist beim S9+ besser.
      Ansonsten aber ist das P20 Pro schon ein super Gerät. Jetzt muss Huawei nur noch EMUI mal dringend überarbeiten und die Bugs, die schon seit 2 Generationen bestehen, mal angehen.
      Einfrierende Widgets und Push Nachrichten gehen überhaupt nicht und wer Android Auto nutzen will, der ist auch angeschmiert.
      Das der Prozessor aus dem letzten Jahr ist, spielt keine Rolle für mich, aber bei diesen Preisen ein Full HD Display zu verbauen, ist schon ein wenig frech.
      Viel Spaß mit dem Gerät!


      • Hallo Walter,

        vielen Dank! Es ist schon etwas gewöhnungsbedürftig wenn man vom LG G6 kommt. Das mit Android Auto hab ich eben gegoogelt, Danke für den Denkanstoss! Das hätt ich gern in meinem Auto :-)

        Hier ein Foto, das ich einem Büroraum mit zugezogenen Sonnenschutzrollos in 5x Zoom aufgenommen habe, Distanz etwa 4 m. Ich versuch noch an das iphone foto von meinem freund ranzukommen . Bei seinem Foto konnte man die Schrift auf den Ordnerrücken grade so lesen.
        hier das p20 pro foto
        https :// pasteboard.co/Hi5OFCO.jpg

        Videos mach ich zu selten, wenn dann nur über Whatsapp. Habe auch noch einen LCD Fernseher ohne 4 K. Aber ich möchte mich in Zukunft mit Vidoes beschäftigen und die Einstellungen mal ausprobieren. Aber wenn das S9 einen Verwacklungsschutz drin hat und das p20 nicht wird das wohl stimmen :)
        Ich hab auch nix gegen Samsung. Hatte mal ein S5 das war ein tolles Gerät.

        Wegen der KI. Naja ich bin was Fotografieren anbelangt auch nicht wirklich so ambitioniert. Aber einiges an dieser KI ist ziemlich überraschend . Z.B. wenn man ein bedrucktes Blatt Papier in der Hand hält und es fotografieren will, dann braucht das länger wenn er "scannen" anzeigt und das Resultat ist der Hammer. Obwohl man das Blatt ja nie still halten kann wird das Foto dann trotzdem echt scharf. Das Problem an dieser Funktion ist das es nicht immer klappt :)) Hab die 1und1 Rechnung fotografiert wg der Kopfhöreraktion. Das Foto wurde echt super. Aber darauf verlassen kann man sich nicht das die Funktion sofort von selbst anspringt. Hab beim Kunden mehrere Anläufe gebraucht bis ein Blatt erkannt worden ist.

        Wenn die KI dann noch ein PDF draus machen würde und der Text durchsuchbar,,dann wäre das mega. Naja mal sehen was die Zukunft bringt..denke da ist noch viel Entwicklungspotential.


  • Peter vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Die Kamera des P20 pro ist zur Zeit die absolute Spitze. Auch wenn einige Feinheiten noch nicht ganz abgestimmt sind. Hab gestern mal einen Vergleich mit Freunden gemacht (Samsung galaxy s8 plus und iPhone 8 plus). Und es ist irre was für ein Unterschied hier die P20 pro Kamera rausholt. Vor allem bei Dunkelheit sieht man hier noch Details die man mit anderen Smartphones gar nicht mehr erahnen kann. Sicher hilft hier das sehr starke nachschärfen der Software für diese Details. Die Zoomfunktion des P20 pro bringt auch meist sehr gute Ergebnisse für ein Smartphone. Leider braucht hier die Stabilisierung oft eine halbe Ewigkeit bis die sich dazuschaltet.


    • Ja, vor allem Nachts liegt das P20 Pro vorn, auch gegen das S9+
      Habe beide vergleichen können. Nur bei den Videos liegt Huawei ganz klar hinten, da ist Samsung um Längen besser.
      Schlimm wird es nur wenn man die KI zuschaltet. Dann sind manche Farben total übersättigt (grün sieht am schlimmsten aus).
      Da müssen sie noch ein wenig fine tunning betreiben.


      • Peter vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Videos macht das P20 pro leider wirklich keine so guten. Obwohl 1080p mit 60fps gehen schon in Ordnung. Auf 4k kann ich gern verzichten. Nur die Frontkamera ist ziemlich schwach, auch bei Videos. Hier sind nur 720p Aufnahmen möglich, obwohl es einen 24MP Sensor hat.


    • Schade nur, dass selbst ein 6 Jahre altes Nokia 808, auch nachts besser abschneidet :(

      Schade, aber erwartbar. Dieser Test hier zeigt es noch einmal schwarz auf weiß:

      allaboutsymbian.com/features/item/22923_By_popular_demand_Nokia_808_Pu.php


  • Ich komme vom s7 edge und hatte mir das p20 pro bestellt, hautpsächlich wegen der Kamera. Nach einem Tag ging das Teil zurück! Warum? ich habe zuvor viele Berichte und videos über die Kamera gelesen/gesehen und meine Erwartungshaltung war entsprechend groß. Ich habe dann das P20 pro mit meinem S7 edge verglichen. Verschiedene Fotos von beiden Geräten verglichen und ratet mal, welche Bilder fast durchgehend besser waren ? die vom S7 edge ! ich habe viel ausprobiert, automatik, pro modus. Ich fotografiere seit über 30 Jahren und habe etwas Ahnung. Für mich ist die Nachbearbeitung bei Huawei deutlich zu stark. Die Bilder werden künstlich nachgeschärft, wodurch Details verloren gehen. Videos vom p20 pro sind auch enttäutschend. Frontkamera war auch enttäuschend. Durch den fehlenden Autofocus muss man immer den richtigen Abstand einhalten, um scharfe Bilder zu erhalten. Bezüglich der Videos fehlt mir die optische Stabilisierung. Offensichtlich kommt der Prozessor bei 4k an seine Grenze, weshalb Stabilisierung bei 4k Videos nicht unterstützt werden. Dann aber sind 4k Aufnahmen für mich faktisch nicht nutzbar ! Bei der Ausstattung fehlt mir kabelloses laden, weil mein Auto dies unterstützt. Warum schneidet das p20 pro in tests so gut ab ? meiner Meinung nach macht das p20 pro in bestimmten Situationen hervorragende Bilder, aber im Alltag eben nicht immer. Nahaufnahmen von Blumen waren auf meinem s7 viel detailreicher ! Glänzen hat das p20 pro bei Nachtbildern von beleuchteten Gebäuden, aber sobald Personen im Bild sind, schafft es die Software meistens nicht, die Details scharf zu zeichnen auch gehen Farben im Nachtmodus verloren.
    Was mich noch massiv gestört hat: Der Platz neben dem Fingerprintsensor wird nicht genutzt. Warum sind dort keine Navigationstasten wie bei Samsung und co? klar kann ich die Navibuttons im Display einblenden lassen, aber dann geht wertvoller Raum verloren.
    Menüs sind auch etwas unübersichtlich und z.T wirr zusammen gewürfelt. Ansonsten kein schlechtes Gerät. Beeindruckt haben mich der blitzschnelle Fingerabdrucksensor und die Gesichtserkennung.
    Bin gespannt auf das HTC U12 plus, wenn das nicht überzeugt, werde ich mir das S9 plus holen.


    • Huawei hat die besten Fingerprint Sensoren von allen Smartphones. Das können sie wirklich.
      Das mit den Hardware Tasten, neben dem Fingerprint, ist Ansichtssache. Ich bin froh das Samsung die abgeschafft hat.
      Überhaupt finde ich den Sensor auf der Vorderseite mittlerweile nicht mehr gut. Ich habe diesen fetten Button da, vorn auf dem Gerät, als langjähriger Samsung Nutzer, einfach satt und bin froh dass der jetzt Geschichte ist.
      Was den Platz angeht: Bei 6" spielt die Nav Bar doch nun wirklich keine Rolle mehr. Und im Gegensatz zu Huawei lassen die sich, beim S9 auch ausblenden, wenn man sich in Apps, oder den Menüs bewegt.


  • Nur etwas am Rande: die von einigen gehasste Notch kann beim Huawei ausgeblendet werden....


    • Nicht wirklich. Warum erzählen das alle? Man gibt einen Teil des Screens auf, um die nicht mehr zu sehen.
      So überzeugt scheint Huawei wohl auch nicht, von Apples Konzept. Wenn sie einen andauernd und überall drauf hinweisen, hätten sie den Mist auch weglassen können.


  • Ich kann es einfach nicht nachvollziehen wie manche Leute ein absolut modernes und High End Gerät haben wollen aber schwören auf diesen altertümlichen SD-Kartenslot und Klinkenstecker. SD-Karte grundsätzlich langsameres schreiben und lesen. Außerdem kann die SD-Karte genauso kaputt gehen wie alles andere auch. Wozu ist ein SD-Kartenslot noch nützlich?? um 128GB eventuell noch mit 32 oder 64 Gigabyte aufzustocken?? Hallo? welcher normale Nutzer bekommt überhaupt 128GB voll?? Zum Thema Klinkenstecker wer braucht in einem Gerät von 2018 noch die Technik von 2008??? Und zum Vergleich Huawei gegen Samsung man sollte das mal Objektiv sehen Samsung ist ein gutes Gerät aber die Entwicklung bleibt weitgehendst stehen wenn man aber die Entwicklung von Huawei die letzten paar Jahre beobachtet hat machen die Quantensprünge. Alleine schon im Update Bereich, wo vor zwei Jahren noch jeder über huawei gemeckert hat befindet sich an dieser Stelle mittlerweile Samsung. Samsung gehört definitiv zu den schlechtesten Update Versorger.
    Und zum Thema Performance, 8 Kernel, und so weiter.. es ist vollkommen uninteressant ob ein Gerät im branch Mark test mit 210.000 durchkommt oder mit 120.000. Kein Normalnutzer kann an die Grenzen der Rechenleistung kommen.
    Also ist es egal ob Huawei oder Samsung der bessere ist. Von der Leistung und Kamera ist alles top hier zählt doch nur noch der eigene persönliche Geschmack., da braucht man ein anderes Gerät nicht schlecht reden gut sind sie alle.


    • Peter vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Stefan, genau aus den beiden Gründen (keine SD Karte und keinen Kopfhöreranschluss) gebe ich das P20 pro wieder zurück. Ich habs jetzt eine Woche und diese beiden Sachen was fehlen stören mich gewaltig. Hab ich zwar schon im vorhin gewusst, aber hinzu kommt noch der grausame 18:9 Formfaktor.
      Übrigens : SD Karten gibt es schon bis 400GB. Nicht nur bis 32GB. Da bist du irgendwie in 2011 hängen geblieben. Das fehlen der SD Karte störte schon gewaltig beim ersten einrichten. Da das Backup und andere Daten erst mühsam vom Laptop übertragen werden mussten.


    • Benny vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Kein Klinkenstecker bedeutet, dass ich meine Bose-Kopfhörer nicht einfach nutzen kann. Oder ich nutze einen Adapter, mit dem ich dann wieder die Kopfhörer nutze, aber nicht laden kann. Oder ich nutze einen Adapter, mit dem ich die Kopfhörer nutzen und gleichzeitig laden kann, klatsche mir dann aber ein hässliches Teil unter Smartphone. Und das alles nur, weil Huawei alles vom IPhone klaut, sei es auch noch so beschissen. Nein danke.


    • Weil ich es nicht brauche, braucht das auch kein anderer. Wirklich tolle Argumente!
      Und dann noch mit völlig überholten Gegebenheiten argumentieren. 32GB SD? Ernsthaft jetzt?


    • Ich selbst nutze übrigens auch BT Kopfhörer und würde mir im Leben kein Kabel an mein Phone binden.
      Aber das sollte doch jeder User für sich entscheiden. Vor allem dürfte das für Audiophile nicht unwichtig sein, denn via BT wirst nie den Klang bekommen, den Du über Kabel kriegst.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern