Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 21 Kommentare

Das Huawei P11 soll P20 heißen

Inzwischen sind sich fast alle einig, dass der Nachfolger des Huawei P10 nicht Huawei P11 heißen wird. Anstelle des erwarteten und oft gefragten Huawei P11 erwarten wir einen Namenssprung und damit das Huawei P20. Wie es dazu kam, dass plötzlich niemand mehr von P11 spricht und was wir übers P20 schon wissen, zeigen wir Euch hier.

Schon im Dezember 2017 hörte die Gerüchteküche auf, von einem Huawei P11 zu sprechen. Immer mehr Quellen einigten sich auf magische Weise, stattdessen vom Huawei P20 in drei Ausführungen sprachen. Der deutsche Leak-Finder Roland Quandt setzte dem die Krone auf, indem er dann noch die Codenamen ausgrub.

Die Codenamen beziehen sich übrigens auf drei der vier Brontë-Geschwister, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts als Schriftsteller von sich Reden machten. Charlotte Brontë schrieb Jane Eyre, Emily Brontë ist für Wuthering Heights bekannt. Anne wiederum veröffentlichte Agnes Grey und The Tenant of Wildfell Hall.

Wann wurde aus dem Huawei P11 das Huawei P20?

Inzwischen ist nicht mehr klar erkennbar, wer den P20-statt-P11-Stein ins Rollen gebracht hat geschweige denn, ob wirklich ausgeschlossen ist, dass der Nachfolger des Huawei P10 vielleicht doch P11 heißen wird. Immerhin ist von drei unterschiedlichen Varianten die Rede.

Es ist also gut möglich, dass Huawei ähnlich wie Apple das Namensschema aufspaltet. Dann wären die Modelle P11 und P11 Plus die klassischen Nachfolger des P10 (Plus). Über ihnen würde Huawei dann das P20 platzieren, das wie das iPhone X mit exklusiven Features und zu einem höheren Preis angeboten wird.

Wann erscheint das Huawei P11?

Ob nun P11 oder P20: Das Launch-Event ist inzwischen terminiert. Demnach wird die Release-Veranstaltung in Paris stattfinden. Und zwar am 27. März. Alle technischen Informationen und Gerüchte über den Huawei-P10-Nachfolger sammeln wir in unserer Übersicht zum Huawei P20.

Was ist Euch lieber? P11 oder P20?


Der Artikel wurde im Lichte der möglichen Namensänderung überarbeitet.

21 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Irgendwie reizt mich das Gerät zu kaufen, einfach so! :P Jetzt müsste es nur noch mit einem vorteilhaftem Klinkenanschluss, Infrarot und von einer sehr sehr vorteilhaften Wechselakku-Option ausgestattet sein. Mal schauen was daraus wird. :)


    • einen Wechselakku wirst du nirgends mehr bekommen...von sowas kannst du dich entgültig verabschieden


      • Takeda vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Stimmt nicht, es gibt's noch welche mit Wechsel Akku. Du soltest dich mal etwas umschauen, bevor man eine falsche aussage trifft. Ab es wieder kommt oder nicht, kann keiner sagen.


  • Karl E vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Juhu, Huawei bringt das P40 (40 Megapixel) im Februar 2018 auf den Markt. Wow, Donnerwetter, 3 Kameras (2 x 20 und 1 x 10 Megapixel) ... .und das beste, die sind alle zu 100 % flach in das Gerät eingebaut, bei 6 mm Gerätedicke, wow, wow, wow und die Bilder erst, reales 3D auf Knopfdruck mit dem neuen VirtuellRoom Display, das je nach Winkel unterschiedliche Eindrücke vermittelt, so wie wenn man durchs Fenster hinausschaut. Wow wow, wow. Doch der Geräteverkaufspreis wird ein wenig hoch sein: 3,999 € ... aber naja... irgendwas ist ja immer... achso ja, das Display ist 7,44 Zoll groß, 98 % Body-Diplay-Ratio. Die Stereo-Lautsprecher sind ins Display intergriert, so wie beim neuen Bravia A1 Fernseher von Sony, Die 2 % Rahmen braucht ds P40 für die 24 Megapixel-Cam, der Akku hat 6.500 Kapazität und das Gerät hat einen Energiesparmodus mit dem man 6 Monate nicht aufladen muss, dann funktionieren aber die Kameras nur eingeschränkt. Das Display hat auch ein neues Format 19,5 zu 10,35, wegen der räumlichen Tiefe die es darstellen kann. Dabei ist es egal wo man den Finger aufs Diplay legt, das Diplay erkennt den Fingerabdruck und man kann sofort anfangen das zu tun, was man will. Achso, IP 69 hat hat es natürlich auch. Den Rest der Austattung hat ich jezt nicht mehr im Kopf ....

    Okay, das war natürlich Quatsch wollte nur mal so vor mich hin spinnen..... :D


  • Es soll etwas Unglaubliches sein. 3 Kameras! Keiner hat so was vorher gemacht!


  • Hat trotzdem nicht die Qualität einer Spiegelreflexkamera


  • C. F.
    • Blogger
    vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    40MP....teilweise ein Vielfaches dessen, was professionelle Fotografen an Auflösung mit ihren DSLR benutzen. Was soll man mit dieser Auflösung in einem Smartphone anstellen?


    • Sich Bildrauschen aufgrund zu kleiner Pixel einfangen 👍


      • Falsch! Schon jetzt habe ich mit meinem Mate 10 geringeres Bildrauschen und mehr Detailabbildung als mein Bruder mit seiner Sony P6000 Systemkamera mit separatem Blitz. Fakten zählen! Ich war selbst überrascht...


    • Schau mal auf das Nokia 808 PureView. Da kannst du sehen was man damit machen kann. Eine geniale Kamera. Ich habe mich immer gefragt, warum das kein anderer übernommen hat. Der Apparat ist jetzt fast 6 Jahre alt und kann es immer noch mit den aktuellen Handycams problemlos aufnehmen. Auch der Nachfolger 1020 setzt heute noch Maßstäbe.


    • Ich kann dir diese Frage sehr gut beantworten. Es geht nur darum, damit Du sagen kannst: "Ich habe 40 MP." Mehr ist es nicht. ;)


    • Bilder machen, was sonst. Das Nokia 808 hat ebenfalls so eine Auflösung gehabt und sämtliche Kompaktknippsen in die Tasche gesteckt. Leider gab es keine ähnlichen Modelle danach. Lediglich das p9 kommt im SW-Modus in die Nähe. Der Apfel und S8, Pixel und Co. Kommen nicht annähernd in Schlagdistanz.

      Hard


  • Hybrid heißt gemischt!
    Denke mal das die Kameras das Bild irgendwie besonders mischen (zusammensetzen) werden.


    • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      da ist nur nichts gemischt... Huawei wirbt mit diesem "Hybrid Zoom" seit Apple die zweite Linse verbaut.
      Der Zoom ist 100% Digital...


      • Vielleicht verbauen die ja 3 verschiedene Brennweiten, Zoom , Normal und Weitwinkel. Wäre auch eine Art kleiner Zoom, dann auch nicht Digital....😅


  • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Ich glaube persönlich nicht, dass Huawei, jemand der ziemlich auf Design beim Gehäuse achtet (zumindest in gewisser Weise...) einen Kamerabuckel wie beim PureView verbaut... dieser wäre aber zwingend notwendig, wenn die Pixel auf dem Sensor nicht nur 0,5µm groß sein sollen...

    Ein Multishot-Feature, bei dem hintereinander ganz schnell 5 Bilder gemacht werden, die zu einem großen verrechnet werden, klingt da in meinen Augen wesentlich realistischer.
    Das gleiche bei der Frontkamera.

    Wozu eine dritte Linse gut sein soll, will sich mir aktuell auch nicht erschließen. Ich sehe, außer bei LG, noch nicht einmal einen Sinn in einer zweiten Linse...

    Finde auch immer wieder witzig, wie Huawei einen stinknormalen Digitalzoom vermarktet. "Hybrid Zoom". Was ist daran bitte "Hybrid"?


    • "Hybrid" freut mich nicht wirklich. Ich würde sagen nichts Gutes.


      • Wartet ab Leute...Huawei ist keine Klitsche, die wollen an die Spitze und das ist/wird ihnen mit Leica auch gelingen. Ob 5-fach Hybrid oder 5-Fach opt. Tele ist doch wurscht...Hauptsache das Ergebnis/Quali stimmt. Mit fortschreitender Miniaturisierung, die eine Verwendung größerer Sensoren möglich macht, mehrfachem Linseneinsatz unterschiedlicher Bereichsabdeckung werden unter KI- Einsatz mit Leica- Erfahrung Fotos nie gekannter Auflösung u. Qualität "zusammengerechnet". Hat man ein hochauflösendes Foto hoher Qualität, kann bei 40 MB auch ohne nennenswerten Qualiverlust 5-fach hineingezoomt werden. Schon jetzt habe ich jedenfalls mit meinem Mate 10 eine bessere Bildqualität, das heißt weniger Rauschen u. höheres Detailreichtum als ein Bekannter mit seiner Sony Systemkamera Alpha 6000 und Profiblitz. Nachweise können erbracht werden...

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel