Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 26 mal geteilt 54 Kommentare

Huawei P10 Lite: Günstigere Alternative ohne Leica

Nach dem P10 und dem P10 Plus, die auf dem Mobile World Congress 2017 präsentiert wurden, legt Huawei direkt nach und stellt das P10 Lite vor. Die günstigere Variante verzichtet zwar auf die Doppel-Kamera von Leica, besitzt aber andere Vorteile.

Ist Dir wichtig, dass dein Smartphone wasserdicht ist oder ist es Dir egal?

Wähle wasserdicht oder egal.

VS
  • 21084
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    wasserdicht
  • 14976
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Schon in der Vergangenheit hat Huawei kurz nach der Vorstellung seines Top-Smartphones der ersten Jahreshälfte, einen günstigen Ableger mit dem Zusatz Lite erfolgreich am Markt platziert. In Deutschland erfreuten sich vor allem das Huawei P8 Lite und auch das P9 Lite sehr hoher Beliebtheit. Das Erbe dieser beiden wird in diesem Jahr nun nicht nur das P8 Lite (2017), sondern vor allem das Huawei P10 Lite antreten.

p10lite group shot 2 all colors speccards
Huawei P10 Lite in vier Farben / © Huawei

Ordentliche Ausstattung

Das Huawei P10 Lite hat ein 5,2 Zoll großes Full-HD-Display mit IPS-Panel. Der Bildschirm ist also so groß wie beim P9 und ebenso hochauflösend wie beim P10. Anders als bei dem teureren Modell setzt Huawei beim P10 Lite wieder auf den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite und On-Screen-Tasten für Android. Das ist Geschmackssache, hat aber auch Vorteile, etwa durch die Bediengesten über den hinten liegenden Sensor, die mit der vorne angebrachten Schaltfläche am P10 nicht möglich sind.

An der Rückseite des P10 Lite sitzt keine Doppel-Knipse von Leica, sondern eine normale Kamera mit 12-Megapixel-Sensor, Blende f/2.2 und Phase-Detection-Autofokus. Die Frontkamera macht Bilder mit 8 Megapixel und besitzt einen Portrait-Modus mit Bokeh-Effekt.

Mehr Speicher als das P8 Lite (2017)

Anders als zunächst vermutet besitzt das P10 Lite nicht den gleichen Prozessor wie das Huawei P8 Lite (2017). In dem neuen Modell kommt statt dem Kirin 655 der auf dem Papier etwas flottere Kirin 658 zum Einsatz. Der Octa-Core-Prozessor besitzt eine maximale Taktfrequenz von 2,1 GHz bei den schnelleren und 1,7 GHz bei den langsameren Kernen. Im Alltag wichtiger: Beim Speicher erhöht Huawei die Ausstattung von 3 auf 4 GByte RAM und 16 statt 32 GByte interne Kapazität, wie gewohnt erweiterbar per microSD-Karte bis zu 256 GByte.

p10lite emui blue detail2 ger
Huawei P10 Lite / © Huawei

Für ordentliche Laufzeit soll ein Akku mit 3.000 mAh sorgen, der per Schnellladetechnologie in 90 Minuten wieder gefüllt sein soll. Das Huawei P10 Lite versteckt seine Technik in einem 7,2 Millimeter flachen und 146 Gramm schweren Gehäuse aus beiderseits gebogenem Glas, das Keramik-gestrahlt wird. Die blaue Variante des P10 Lite besitzt eine dünne Schicht an der Rückseite, die ja nach Lichteinfall Reflexionen ähnlich denen von Wellen zeigen soll. Das Huawei P10 Lite wird mit Android 7.0 Nougat und der Huawei-Oberfläche EMUI 5.1 ausgeliefert.

Schon im März im Handel

Der Verkauf des Huawei P10 Lite beginnt in Deutschland bereits in diesem Monat, ab Ende März wird das neue Smartphone zu kaufen sein. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Huawei P10 Lite beträgt 349 Euro. Huawei bietet das Android-Smartphone in den Farben Weiß, Schwarz, Gold und Blau an.

Der Artikel wurde im März 2017 aktualisiert. Kommentare können sich daher auf nicht mehr vorhandene Textpassagen beziehen.

26 mal geteilt

54 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • So so so liebe leuts hab heute mal das P10 Lite vorbestellt kostet 256Euro in Österreich und darum hab ich mir gedacht, warum nicht. Hab zwar das P9Lite aber egal man gönnt sich ja sonst nichts ;))

  • DiDaDo vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Für 50€ mehr bekommt man im Moment das wesentlich bessere P9.

  • Die Preise bei huawei steigen jedes Jahr um 50€ :/

  • Warum hat man denn bei der light Version den Homebutton weggelassen? Mit dem Fingerabdrucksensor hinten, für jemand der im Auto damit navigiert, ein ko Kriterium.

    • DiDaDo vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Während der Navigation ist das Display doch sowieso auf Dauer-An.
      Außerdem hab ich ne Halterung, die das Greifen von Oben an die Rückseite ganz einfach zulässt.
      Desweitern mit Bluetooth gekoppelt, mit diesem verbunden, sperrt sich das Smartphone nicht.
      Also alles kein Grund auf die geniale Lage des Sensors zu verzichten ;)

      • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        du hast "lächerlich" falsch geschrieben. Das schreibt man nicht "genial". ;)
        Hinten ist und bleibt die dümmste Position für so einen Scanner.

      • Peter vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Man muss den Scanner ja auch gar nicht nutzen. Einen seitlichen Ein/Ausschaltknopf hat fast jedes Smartphone. Von daher ist es egal ob das Smartphone liegt, wo hängt oder in der Hand bedient wird.

      • DiDaDo vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        ich habe es genau richtig geschrieben. aus den schon x mal mit dir diskutierten Gründen.

      • Takeda vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Wenn man den Scanner hat will man ihn auch nutzen ist viel besser als Pin oder Wischzeichen. hinten ist er wirklich blöd.

      • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        und bis dato hast du mir noch kein Argument für einen rückseitigen Scanner geliefert, außer dem klassischen Marketing-Blabla, von wegen der Finger liegt angeblich genau da ;)

      • Peter vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Wieso Pin oder Wischzeichen? Den Ein/ Ausschaltknopf drücken und schon ist das Smartphone betriebsbereit. Für was selbstauferlegte Hürden? Wenn er Scanner mich hinten stören würde, dann würde ich ihn gar nicht verwenden. Kommt halt auf den Kompromiss an.

      • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        @Peter
        Ein Gerät mit frontseitigem Scanner kann man in allen drei Situationen entsperren, beim rückseitigen Scanner nicht ^^
        Ich für meinen Teil möchte den Scanner nutzen, weil nicht jeder an mein Handy kommen können sollte, aber Pin etc. sind nervig

      • Peter vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Ich glaube das ist eine Designfrage. Bei Huawei sind On Screentasten, und somit wäre ein Homebutton bzw. Scanner eine optische "Störung". Jetzt haben sie ihn ja beim P10 vorne. Ich selbst habe aktuell ein Mate 9, wo der Scanner auch hinten ist. Da ich es ausschließlich nur in drr Hand bediene, ist er hinten auch ok. Aber das ist natürlich individuell verschieden. Bei Fahrzeughalterungen ist es verständlich das es so unpraktisch ist. Am besten hat das wohl Sony gelöst. Da ist er seitlich im Powerknopf integriert.

      • DiDaDo vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        was für ein Marketing Blabla? Dass mein Finger beim aus der Tasche ziehen dort liegt, hat mir niemand verkauft.

        Junge, junge....

      • aXeL vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        seitlich ist total dämlich dann lieber hinten...

        müsste ja in der SchutzHülle ein Loch für den sensor sein, was ihn wesentlich schlechter erreichen lässt... zumal man dennoch 2 Finger braucht, da das Smartphone sonst über den Tisch rutscht...

        also für mich kommen nur Sensoren vorne bzw ein homebutton in Frage...

        mein Smartphone ist in 97% der Fälle eh nicht gesperrt wenn Ich etwas schauen will... wenn es aber am Tisch liegt will Ich es mit einem Finger aktivieren / entsperren können.

        entsprechend muss es einen home button haben und / oder eine art Knock on feature besitzen...

        für die 3% wo es gesperrt ist wäre dann ein sensor vorne wieder super...

      • Peter vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        So unterschiedlich sind die Handhabungen. Am besten hinten und vorne einen Scanner, dann ist für jeden was dabei.

      • aXeL vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        nächstes jahr hat dann entweder jedes Smartphone einen vorne unterm display und alle werden sich beschweren das sie wischgesten brauchen oder hinten und irgendwas anderes passt nicht ;-)

    • Joe P. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Im Auto habe ich die automatische Bluetooth entsperrung drinnen. Sobald ich im Bluetooth Bereich bin brauch ich keinen Finger mehr. ;-)

  • Honor 8 vs. P 10 lite
    Kirin 950 (besser)
    USB- C Schnelladung (besser)
    Kamera (besser)
    32 GB ROM (gleich)
    Android 7.0 - EMUI5 (gleich)
    4 GB RAM (gleich)
    Preis (gleich)

    Tim

  • Uta vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Endlich ein vernüftiger Redakteur mit ordentlich Ahnung in der Buxe (sorry für den Ausdruck). Aber hier passt Steffen besser rein als bei Areamobile, wo sein Talent einfach nicht gefördert wurde. Ich freu mich :)

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!