Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

#MWC18 3 Min Lesezeit 10 Kommentare

Huawei soll Alternativen zu Apples iPad Pro in Barcelona präsentieren

Die Gerüchte um angebliche neue Tablets von Huawei werden allmählich konkret. Nun tauchen erste Bilder sowie technische Daten eines vermeintlichen MediaPad M5 auf, das recht wahrscheinlich auf dem Mobile World Congress 2018 gezeigt werden wird. Es wird sich um High-End-Tablets im 8- sowie 10-Zoll-Format handeln, die auch in einer LTE-Variante und mit Stift erscheinen sollen.

Seit einigen Jahren schon nutzt Huawei den Mobile World Congress unter anderem, um neue Tablets und Laptops in Europa zu launchen. Parallel wird das Bestandsportfolio auf einem der größten Stände in der berüchtigten Halle 3 gezeigt; gleich gegenüber von Samsung. In Halle 2 hingegen nimmt Huawei ein Viertel der Fläche ein, um mit Partnern aus Industrie und Politik den 5G-Ausbau zu planen.

Sowohl die Windows-Laptops der Matebook-Serie als auch manche MediaPads wurden zuerst in Barcelona gezeigt und wenig später auch in Europa verkauft. Der 8-Zoll-Ableger der MediaPad-Reihe geht nun in die nächste Generation. Der Nachfolge des MediaPad M3 soll MediaPad M5 heißen; die Zahl Vier wird in China gemieden, da sie ein Homophon zum chinesischen Wort für "Tod" ist.

Laut den Informationen, die der deutsche Leaker Roland Quandt erhalten haben will, könnten einige Modelle sowohl in einer WLAN- als auch in einer LTE-Variante erscheinen. Das Media Pad im Zehn-Soll-Format könnte erneut mit einem Stift sowie mehr Speicher als Pro-Variante erscheinen, werde dann aber deutlich teurer.

Was sollen die Tablets der Serie MediaPad M5 kosten?

Der Leak zeigt Preise, die offenbar für China gelten. Da bei uns noch Mehrwertsteuer, GEMA und viele andere Gebühren hinzukommen, ist mit Preisen zwischen 400 und 600 Euro für die MediaPad-M5-Tablets zu rechnen.

Was steckt in den Modellen der Reihe MediaPad 5?

Huawei will Alternativen zu den iPads und zu Samsungs teuren Tablets bieten. Unterschiedliche Quellen sprechen vom Kirin 960 als Prozessor, der in Huaweis 2016er Top-Smartphone Mate 9 gute Spiele-Performance bot und abgesehen von der KI-Optimierung nur unwesentlich langsamer ist als der neuere Kirin 970. Das Display der 8,4-Zoll-Variante sollte wieder mit 2.560 x 1.600 Pixeln auflösen.

Als Software sollte Android 8.0 Oreo mit der Huawei-Oberfläche EMUI 8.0 zum Einsatz kommen. Ob eines oder alle MediaPads Easy Projection zulassen, wird sich bei der Präsentation zeigen.

AndroidPIT huawei mediapad m2 5
Das MediaPad M2 gab es auch in einer Stylus-Variante. / © ANDROIDPIT

Das Pro-Modell der Zehn-Zoll-Variante soll erneut einen Stylus bieten und einen doppelt so großen Speicher besitzen.

Fazit

Huaweis neue Tablets präsentieren sich laut den Angaben in den Leaks nur als die Updates, die nach zwei Jahren ohnehin notwendig waren. Wir erwarten gespannt ihre Präsentation, um ihre tatsächlichen Alleinstellungsmerkmale kennen zu lernen. Falls diese nicht vorhanden sein sollten, werden sie erneut nicht gegen iPad und iPad mini ankommen können.

35 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich liebe mein Samsung Tab S2 und würde es. Aktuell nicht missen wollen. Allerdings würde ich mich gerne in Zukunft von Samsung verabschieden und da wäre eine Alternative zu Apple begrüßenswert. Ich mag iOS nicht zu gerne und hab auch nur wenig Interesse daran mir meine Apps noch auf einer zweiten Platform zu kaufen.
    Ich hoffe wirklich auf Hilfe aus China ;) Go Huawei.


    • Ich kann das iPad pro nur wärmstens empfehlen und hatte bereits das Vergnügen, ein Samsung Tablet mein eigen nennen zu dürfen. Es sind tatsächlich kleine Welten Unterschied. Und,- mein iPadchen geb ich jetzt nicht wieder her... :-)


  • Finde die Huawei Software grässlich (sowohl Optik als auch Benutzerführung), daher würde für mich kein Huawei Tablet in frage kommen. Generell ist Android denke ich keine wirkliche Alternative zu einem iOS oder Windows Tablet. Da nach meinem Eindruck die meisten Tablets die neu gekauft werden im professionellen und nicht privaten Umfeld gebraucht werden wird wohl Apple und Microsoft den Markt in Zukunft immer mehr für sich beanspruchen können. Bevor ich mir für 500€ ein Huawei/Samsung Tablet kaufe würde ich lieber ein paar 100€ auf den Preis drauflegen und mir ein einigermaßen vernünftiges Surface kaufen. Tolle Performance, schickes aussehen, breites Softwarespektrum und Tablet und Notebook in einem. Was will man mehr?


  • iPad hat momentan keine echte Alternative.


  • Allerdings sehe ich bei den Tablets mit Stift den tollen Preisunterschied zu Samsung schwinden. Ist jetzt nur ein Gedanke, aber ich denke von einem Chrome Book für das gleiche Geld hat man doch etwas mehr.

    Ansonsten muß ich Sevillano recht geben : Außer Samsung und in Anführungszeichen Huawei ist vom Tablet Markt nicht mehr viel geblieben. Selbst die Lenovo Dinger sind meines erachtens keine wirkliche Konkurenz mehr. Die waren mal ganz gut, aber Lenovo hat die Ambitionen da stark zurückgefahren.

    Teclast und Chuwi Dinger mit diesem Halbgaren Android/Windows Mix hatte ich mal in Händen und mußte sagen : Danke aber Nein Danke !

    Ich besitze derzeit noch ein Galaxy Note 10.1 Edt. 2014 auf welches ich Lineage OS draufgepackt habe und ich muss sagen, das läuft besser als die ganzen China Böller. Ich schliesse vom Begriff China Böller Huawei zwar aus, aber über den Preis bringen die diese Dinger auch nicht an den Mann , soviel ist sicher.


  • Die MediaPad Geräte sind neben Lenovo Tab 4 Plus und den Samsung Tablets fast die einzigen Tablets geblieben, die ich noch mit Android kaufen würde...

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern