Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

5 Min Lesezeit 35 Kommentare

Huawei Mate 20 Pro vs. Samsung Galaxy Note 9: Der Kampf der Titanen

Wer 1.000 Euro für ein Smartphone ausgibt, will das Beste vom Besten. Huawei ist inzwischen in diese Preiskategorie vorgestoßen und will nun mit dem Mate 20 Pro die Business-Kundschaft für sich gewinnen, die bis dato das Samsung Galaxy Note 9 gekauft hätte. Wie das Huawei Mate 20 Pro im Vergleich zum Galaxy Note 9 abschneidet, will ich mit dem Kollegen Steffen Herget erörtern.

Im Smartphone-Jahr 2018 zeichneten sich einige teils unangenehme Trends ab. Klinkenstecker sind von fast allen Top-Modellen verschwunden. Displays haben eine Delle im oberen Rand. Zum Aufladen braucht man dank Wireless Charging kein Kabel mehr, dafür zum Musikhören oft ein Dongle. Und auch die letzten Top-Modelle haben inzwischen eine doppeläugige Hauptkamera für Zoom- oder Bokeh-Effekte.

Und die Riege der Top-Modelle spaltet sich bei einigen Herstellern in eine Lifestyle-Serie und eine Business-Serie. Bei Huawei geschieht das mit der P-Serie und der Mate-Serie, bei Samsung mit der S- und mit der Note-Reihe. Technisch in vielen Punkten miteinander identisch, unterscheidet sich die Marketing-Strategie für die jeweiligen Serien beträchtlich.

Der Fokus auf 3D-Gesichtserkennung, Nutzung als Büro-Desktop via HDMI-Kabel, hohes Arbeitstempo und lange Akkulaufzeit ist beiden Geräten gemein. Samsung setzt mit dem Eingabestift S-Pen wie gewohnt eins oben drauf und bietet damit ein Feature, das sonst niemand hat. Doch auch Huawei schläft nicht.

huawei mate 20 pro 09
Der Farbgradient des Mate 20 Pro nennt sich Twilight. / © AndroidPIT

Preisvergleich: Mate 20 Pro und Galaxy Note 9

Das jüngst erhältliche Mate 20 Pro kostet noch immer so viel wie am ersten Verkaufstag Mitte Oktober 2018. Die Variante mit 6 GByte RAM und 128 GByte internem Speicher kostet 999 Euro. Als Farben stehen Blau, Grün, Schwarz und Twilight zur Auswahl. Letzteres ist ein schwarz-blau-violetter Gradient.

Da Samsung das Note 9 schon im August für den gleichen Preis auf den Markt gebracht hatte, ist der Straßenpreis inzwischen bereits gesunken. Bei einschlägigen Händlern wird die Variante mit 6 GByte RAM und 128 GByte internem Speicher für 799 Euro angeboten. Das Modell mit 8 GByte RAM und 512 GByte internem Speicher kostet teils noch über 1.100 Euro.

Gute Gründe für's Note 9

Samsung ist führend in Sachen Displays. Seine AMOLED-Displays werden in zahlreichen Top-Smartphones verbaut. Bei DisplayMate kommt heraus, dass derzeit alle Geräte mit dem Note-9-Panel Bestnoten erhalten. Das sind außerdem das Google Pixel 3 XL und das iPhone XS. Im Display-Test bewährt sich der zusätzliche Helligkeitssensor auf der Rückseite des Note 9.

AndroidPIT galaxy note 9 9509
Der S-Pen arbeitet erstmals mit Bluetooth. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Der Eingabestift mit Handschrifterkennung und 4.096 Druckstufen für feine Skizzen ist das namensgebende Alleinstellungsmerkmal der Note-Reihe. Fürs Galaxy Note 9 hat Samsung den bis dahin passiven Stift technisch überarbeitet und mit reichlich neuen Finessen ausgestattet. Es gibt noch eine handvoll weitere Smartphones mit Stylus, doch nur beim Note arbeitet er wirklich präzise, hat viele eigene Funktionen und erweist sich unter anderem bei Echtzeit-Übersetzungen als nützlich.

Samsung trotzt den Trends

Anders als viele moderne Konkurrenten trotzt Samsungs Top-Gerät jungen Trends und behält das Notch-freie Display sowie den Klinkenanschluss für analoge Kabel-Headsets bei. Das Infinity-Display hat eine handelsübliche Rechteck-Form ohne merkwürdige Aussparungen.

Die übrigen Merkmale wie die gute Akkulaufzeit, die hohe Leistung oder die Möglichkeit, es per HDMI-Kabel an einen Bildschirm anzuschließen hat das Samsung Galaxy Note 9 mit dem Konkurrenten Huawei Mate 20 Pro gemein. Auf dessen Alleinstellungsmerkmale will Steffen näher eingehen, der das Mate derzeit ausgiebig testet.

Huawei Mate 20 Pro vs. Samsung Galaxy Note 9: Technische Daten

  Huawei Mate 20 Pro Samsung Galaxy Note 9
Abmessungen: 156,9 x 72,4 x 8,6 mm 161,9 x 76,4 x 8,8 mm
Gewicht: 189 g 201 g
Akkukapazität: 4200 mAh 4000 mAh
Display-Größe: 6,39 Zoll 6,4 Zoll
Display-Technologie: AMOLED AMOLED
Bildschirm: 3120 x 1440 Pixel (538 ppi) 2960 x 1440 Pixel (514 ppi)
Kamera vorne: 24 Megapixel Keine Angabe
Kamera hinten: 40 Megapixel 12 Megapixel
Blitz: LED Keine Angabe
Android-Version: 9 - Pie 8.1 - Oreo
Benutzeroberfläche: Emotion UI Keine Angabe
RAM: 6 GB 6 GB
8 GB
Interner Speicher: 128 GB 128 GB
512 GB
Wechselspeicher: microSD microSD
Chipsatz: HiSilicon Kirin 980 Samsung Exynos 9810
Anzahl Kerne: 8 8
Max. Taktung: 2,6 GHz 2,7 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 5.0 HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 5.0

Gute Gründe für's Huawei Mate 20 Pro

huawei mate 20 pro vs samsung galaxy note 9 03
Huawei stattet das Mate 20 Pro mit einem neuen Speicherkartenformat aus. / © AndroidPIT

Wie Eric schon schreibt, lässt sich das Mate 20 Pro wie das Note 9 mit großen Monitoren und Fernsehern verbinden. Anders als bei Samsung geht das bei Huawei aber auch drahtlos über Miracast - das ist deutlich angenehmer und flexibler. Da verzeihe ich dem Mate 20 Pro auch das neue Speicherkartenformat NM Card, das nicht mit der guten, alten microSD kompatibel ist.

Für mich das wichtigste Argument für das Mate 20 Pro ist die Triple-Kamera. Die drei Brennweiten, die Huawei dem neuen Mate spendiert hat, machen einfach unheimlich viel Spaß und erhöhen die kreativen Möglichkeiten deutlich. Master AI zur Objekterkennung und die neuen Real-Time-Video-Filter sind mit dabei sogar weniger wichtig.

AndroidPIT huawei mate 20 pro camera app effect
Mit der Triple-Kamera des Mate 20 Pro lässt sich viel anstellen. / © AndroidPIT

Bei Akkulaufzeit samt Wireless Reverse Charging, Performance und vielen anderen Dingen kann das Mate 20 Pro mit dem Galaxy Note 9 locker mithalten, mindestens. Bei der Software ist Huawei aktueller, das Mate 20 Pro wird direkt mit Android 9 Pie ausgeliefert, während das Note 9 noch immer auf Android 8 Oreo hängt. Ein weiterer Punkt setzt das Huawei-Smartphone aber von Samsung ab, und das ist der Prozssor. Der Kirin 980 ist dank 7-Nanometer-Technologie fortschrittlicher in der Architektur und hat außerdem eine NPU an Bord, um KI-Aufgaben direkt auf dem Chip lösen zu können. Das kann Samsung nicht bieten.

Fazit

Einen klaren Sieger zwischen den beiden Smartphones zu küren ist gar nicht so einfach. Beide haben eine Top-Performance, starke Akkus und ein schickes Design, aber auch ihre eigenen Merkmale. Samsung kann den Stift, das klassenbeste Display und mehr internen Speicher für sich verbuchen, Huawei den fortschrittlicheren Prozessor, die vielseitigere Kamera und spannende Features wie Wireless Reverse Charging und drahtlose Verbindungen mit einem Monitor. Am Ende entscheidet Ihr. 

 

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Elsi vor 1 Woche

    Wie?? Das wars?? Das ist doch kein richtiger Vergleich. Wo werden die Oberflächen verglichen? Akkulaufzeiten?? Bedienung, Auflösung der Kameras, etc.??

  • Tim vor 1 Woche

    "dass derzeit alle Geräte mit dem Note-9-Panel Bestnoten erhalten. Das sind außerdem das Google Pixel 3 XL und das iPhone XS."
    Doof nur, dass die eben kein Note9-Panel nutzen... Vor allem nicht das XS Max, welches abgesehen von der Tatsache "Samsung OLED" absolut gar nichts mit dem Panel des Note9 gemein hat.
    Und auch beim 3 XL ist ausschließlich die Auflösung gleich.

    Meiner Meinung nach gewinnt diesen "Vergleich" das Note9 mit Leichtigkeit... es hat "echte" Vorteile wie Stift, Klinke, keine Notch etc., während mir ein etwas schnellerer Prozessor im Alltag eigentlich gar nichts bringt...
    Einzig die Kamera ist beim Mate besser. Aber auch nur Bei Fotos! Bei Videos dürfte das Note9 das Mate locker mit der linken Hand ins Aus befördern...

    Muss Elsi aber zustimmen. Ein toller Vergleich war das jetzt echt nicht...
    Huawei gewinnt bspw. den Punkt Software nicht einfach so automatisch, nur weil in den Einstellungen 9.0 statt 8.1 steht, ganz ehrlich...

    ... Irgendwie traurig, dass bei der angehängten Umfrage Samsung wieder verliert. Höchstwahrscheinlich nur, weil "Samsung" drauf steht. Anders kann ich es mir eigentlich nicht erklären, denn schließlich ist aktuell Samsung quasi de facto der EINZIGE Hersteller, der wirklich noch in Teilen auf die Kunden hört:
    -> keine Notch
    -> Klinke
    -> ALLES verbaut, was geht - ohne Abstriche gegenüber Vorgängern usw.
    -> Alle Samsung-Geräte (mit Ausnahme des S9 irgendwie) wurden spätestens dieses Jahr zugunsten eines größeren Akkus / besserer Laufzeit dicker
    -> beim Tab S4 wieder 16:10 statt 4:3 (auch wenn ich persönlich kein Fan davon bin)

    Man muss echt kein Samsung-Fan(boy) sein, um das zu loben...

35 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Das Note 9 ist das erste Samsung Phone mit dem ich ohne Abstriche zufrieden bin. Für mich kommt da immo nichts anderes in die Tüte. Performance, Akku, Display ist wirklich erste Sahne - ohne Abstriche.


  • Ich hatte das Note 8, wegen des Stiftes. Habe mir gedacht, wie praktisch der doch sein muss. Ist er bestimmt auch, nur habe ich ihn kaum genutzt. Für Ottonormalanwender ist der Stift ein weniger nützliches Feature. Die Stiftanwendung macht nur bei einem kleinen Kreis wirklich Sinn, die das Phone tatsächlich als mobiles Büro nutzen. In meinem vorherigen Job, in dem ich viel unterwegs war und Vorträge halten musste, wäre das Note 9 für mich der Hit gewesen. Viel Speicherplatz für Präsentationen. Handy an Beamer anschließen und über Bluetoothstift steuern. Genial. Kurze Texte verfassen und das Bearbeiten von (nicht zu großen) Excel-Dateien. Mit dem Stift wirklich realistisch machbar. Mein Laptop wäre zuhause geblieben. Ein echtes Büro für die Hosentasche.
    Nun brauche ich sowas nicht mehr und die Kamera ist in dem Fokus gerückt. Und da hat Huawei mit Leica ja ganze Arbeit geleistet.
    Ich habe das P20 Pro und kann den Zoom und den Nachtmodus nur loben.
    Besser wird das Mate 20 Pro nicht sein. Ich denke sogar, das man mehr aus einem kleinen Sensor und einem Splitter von Linse kaum rausholen kann.
    Vielleicht schafft es Nokia mit Carl Zeiss.
    Und zu guter Letzt muss ich Elsi beipflichten. Was ist das für ein billiger Vergleich?
    Solch einen Text schreibe ich euch für einen Fünfer. Und habe da noch ein schlechtes Gewissen, ob ich euch nicht übers Ohr gehauen habe.


  • Ganz eindeutig für mich: Das Note 9, es ist viel hübscher als das vernotchte Mate 20 pro, verfügt über das bessere Display und hat alles drin, was ich so mag. Das Mate ist aber dennoch ein super Teil (abgesehen vom Design) ihm fehlt halt nur die Klinke und die MicroSD-Karte samt Slot. Was mir am Note aber auch nicht gefällt ist, dass der Rahmen unten und oben nicht gleichmäßig groß ist.


  • "Es gibt noch eine handvoll weitere Smartphones mit Stylus..." aha, welche denn?


  • Lassen wir mal die Kuh im Stall. Ob das eine oder das andere besser ist liegt im Endeffekt bei den Verkaufszahlen. Jeder hat seine Stärken wie Schwächen und wie im Fazit erwähnt ist schwer einen Gewinner zu nennen.Ich geh mal davon aus das das Mate 20 Pro das etwas frischere Smartphone und damit etwas minimal besser als das Note 9 was immer noch ein Schatten aus der Vergangenheit mit sich zieht wo Samsung auch lang noch zu leiden hat. Das Thema explodierende Akkus.Das vergessen die Käufer nicht so schnell.


  • Ich hatte bis zum Note 8 alle Notes. Dieses Jahr hat bei mir das Mate 20 Pro das Rennen gemacht. Die beiden Note- Farben haben mich wirklich nicht vom Hocker gerissen. Bei Huawei war das anders. Ich vermisse den S-PEN ein wenig und das Note 9 ist tatsächlich das vollständigere Gerät. Das Huawei fand und finde ich einfach schöner. Besser ist es deshalb nicht.


  • Objektiv betrachtet ist das Note 9 die eierlegende Wollmilchsau, an das momentan nichts rankommt.
    Nicht, weil es in jedem Bereich am Besten ist, dem ist nicht so, aber es ist das kompletteste Paket.


  • Warum wird vom Displayproblem beim Mate 20 Pro nichts gesagt? Kein Tester spricht darüber. In den Foren haben über 50% der Besitzer dieses Problem.


    • Ich habe langsam aber sicher das Gefühl, dass man sich auch bei DisplayMate (wie bei DxO) nicht mehr wirklich darauf verlassen kann...
      Das Pixel 3XL hat ja auch angeblich jetzt das beste Display, noch vor dem Note9 und XS Max und das obwohl es nicht wirklich in irgendeinem Punkt besser, in Sachen Helligkeit aber extrem zurückhängt...

      Ob es über 50% der Nutzer sind, glaube ich zwar nicht wirklich, aber es scheint dennoch ein mehr als ernstes Problem zu sein, weswegen ich absolut unverständlich finde, wieso es (seitens der Medien) NIEMANDEN zu interessieren scheint und es auch ignoriert wird, dass Huawei noch nicht einmal eine Stellungnahme dazu veröffentlicht hat...

      Ich wiederhole es gern wieder: Wäre dieses Problem bei Samsung oder Apple aufgetreten, wären die Medien innerhalb von Sekunden voll mit Meldungen und neuen Gates... Aber beim "kleinen" Huawei interessiert das niemanden.


      • Schau ins Android Forum de unter Mate 20 Pro forum. Sind üner 50 % laut abstimmung bei Lg Display. Das kleine Huawei ist schon 2ter beim Handyverkauf


      • Ich bin mal gespannt ob sich die Ergebnisse des DXO Leaks vom letzten Monat bestätigen. Spätestens dann hab ich meinen letzten Funken Vertrauen in den Laden verloren.


      • Ja, Huawei verkauft viele Phones, aber es ist noch nicht so in aller Munde, wie man so schön sagt.
        Samsung und Apple sind eigentlich jedem ein Begriff.


      • @Andreas
        1. Das sagt aber halt nicht unbedingt viel aus. Beim Note7 gab es ja auch einen gigantischen Aufschrei im Netz, obwohl von über 3 mio. Geräten nur knapp über 100 betroffen waren...
        (Und nein, wehrte "Alles was Tim sagt ist dämlich"-Kommentatoren, ich stelle das Problem des Note7 und das des Mate 20 nicht auf die gleiche Stufe... es sollte nur ein Beispiel sein...)

        2. Naja, in einem Quartal ^^ Aber egal ob jetzt Platz 2, 3 oder 5, die ganzen Medien platzieren Huawei trotzdem immer noch als den kleinen Hersteller, bei dem solche Probleme bei weitem nicht so stark gewichtet werden, wenn man überhaupt darüber berichtet...


      • Das mag sein das es auf die Menge an Geräten nur ein kleiner Protzentsatz ist aber ich habe mir eines Bestellt und hoffe das es nicht betroffen ist. Sonst muss ich wieder unnötig Zeit investieren um es Umzutauschen bzw haben manche in diesem Forum es nur repariert bekommen. Das kann ja auch nicht sein ein neues Gerät nicht mal umgetauscht zu bekommen.


      • Natürlich wird berichtet. https://www.huaweiblog.de/news/mate-20-pro-glue-gate-das-krisenmanagement-von-huawei/
        Es ist aber halt nur ein einfaches Problem, man muss sein Gerät reparieren lassen oder tauschen. Aber es nicht gefährlich, wie ein explodierender Akku, sondern nur ein Ärgernis. Ich stimme dir aber zu, dass Huawei sich hier mal äußern müsste.


      • Das meine ich ja. Es kostet mir Zeit und Nerven wenn es defekt ist. Und Reparieren geht mal gar nicht, wenn dann Austausch. Kostet ja nicht wenig


      • @ Sarah
        Das ist interessant zu lesen. ich habe immer noch nicht so viele Information gefunden und gelesen.


    • Natürlich findet man in den Foren viele Meldungen, wer das Problem hat, möchte darüber berichten. Die, bei denen alles gut läuft, haben viel weniger Motivation sich in Foren zu melden. So ist die menschliche Natur, über Probleme wird ausgiebig diskutiert, was gut läuft ist keines Wortes wert.


  • Habe das Note 9 schon getestet und muss sagen WOW!! Super schnell, sehr gute Akkulaufzeit, (sehr) gute Kamera etc. Der Stift ist auch sehr nützlich. Leider konnte ich das Mate 20 Pro nicht testen. Es wird es aber sehr schwer haben gegen das Note 9.


  • Schon allein wegen der Handlichkeit, also mate 20 pro

    Sarah

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern