Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 10 mal geteilt 59 Kommentare

Google startet Ortungs-App für Freunde und Familie

Braucht Junior wieder viel zu lange auf dem Heimweg von der Schule? Geht der Partner wieder nicht ans Telefon, wenn Ihr anruft? Wenn Ihr wissen wollt, wo der andere ist, könnte Euch die neue App von Google helfen. Vertrauenswürdige Kontakte erleichtert es Euren Liebsten, Euch zu finden.

Mein neues Lieblingsphone - welches hättest Du gern?

Wähle Nokia 8 oder Galaxy S8.

VS
  • 768
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Nokia 8
  • 1332
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Galaxy S8

Personen mit technischen Mitteln zu verfolgen, ist moralisch eine heikle Angelegenheit. Vor allem, wenn die Ortung dauerhaft und im Hintergrund erfolgt, und der Verfolgte nicht mehr weiß, wer wann seinen Standort abfragt, wird es schnell unheimlich. Googles neue App will Ortung mit einer neuen App auf eine vertrauliche Art umsetzen und schreibt dies direkt in ihren Namen.

Vertrauenswürdige Kontakte Install on Google Play

Während der Einrichtung der App wählt Ihr aus Euren Kontakten bis zu 50 Personen aus, die Euren Standort erfragen dürfen. Das System beruht zunächst auf Gegenseitigkeit und darauf, dass die Kontakte Euch ebenfalls in der App hinzufügen. Der Haken: Einmal aktiviert, erfordert es nicht mehr unbedingt Eure weitere Zustimmung, damit diese Euren aktuellen oder zuletzt bekannten Standort übermittelt bekommen.

google trusted contacts wizard de
Einmal als vertraut markeirt, dürfen Kontakte Euren Standort wissen. / © AndroidPIT

Ihr habt nur fünf Minuten Zeit, die Standortabfrage eines Kontaktes zu unterbinden. Lehnt Ihr nicht ab, darf der andere für 24 Stunden Eure Bewegung verfolgen. Die Verfolgung wird allerdings in Eurem Benachrichtigungsbereich permanent angezeigt, wo Ihr die Verfolgung vorzeitig beenden könnt.

google trusted contacts sharing de
Erfragt den Standort (links), lehnt Anfragen ab( 2. v. links) und behaltet laufende Freigaben (2.v.r. und r.) / © AndroidPIT

Ihr könnt auch mehrere Kontakte auf einmal über Euren Standort informieren. Diese erhalten dann eine Benachrichtigung. Zusätzlich könnt Ihr die Nachricht "Mir geht es gut" oder "Ich brauche Hilfe" senden, damit die vertrauenswürdigen Kontakte wissen, ob sie handeln müssen.

google trusted contacts alert de
Ihr könnt Anfragen unterbinden. / © AndroidPIT

Falls Euch nicht gefällt, dass Anfragen nach fünf Minuten automatisch angenommen werden, könnt Ihr das unterbinden. Tippt dazu auf das Menü eines Kontaktes und geht dort in die Einstellungen. Entfernt im Menü den Haken bei [Name] erlauben, meinen Standort anzufragen...

Vertrauenswürdige Kontakte: Download

In unserem Test konnten wir die App zunächst bloß mit dem Google Pixel herunterladen und mussten dann von dort aus Einladungen versenden. Anschließend konnten die Kollegen die App auf ihren Geräten installieren. Wir werden die App in den kommenden Tagen mit alternativen Ortungs-Apps vergleichen und testen. Sagt uns gerne, wenn bei Euch der Download funktioniert und wie Euch die App gefällt.

10 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Jens K. vor 11 Monaten

    als kind hätte es mich gegraust, wenn meine eltern mich immer überwachen hätten können. da gab es allerdings höchstens telefonzellen.
    zu beginn des internetzeitalters hatt es mich mit rund 30 jahren gegraust, als ich die erste software zur lokalisierung von ip-adressen auf meinem i486er-bestückten bastelrechner via 56k-modem ausprobiert habe. und nach einem weiteren vierteljahrhundert graust mich die selbstsverständlichkeit, mit welcher immer mehr leute das toll finden.

  • Torben vor 11 Monaten

    Hast du den Artikel überhaupt gelesen?

  • DiDaDo vor 11 Monaten

    Mein Güte, Google weiß das eh. Schmeiß dein Smartphone weg, wenn du das nicht willst. Es geht hier darum, dass du weißt wo dein/e Frau/Freundin/Kind/... sich aufhält, grade wenn es/sie sich nachts auf dem Heimweg befindet. Durchaus sinnvoll.

  •   33
    Memento Mori vor 11 Monaten

    Natürlich , nur weil wir uns Sorgen machen - nachts auf dem Heimweg etc., darum ist dieses Programm so sinnvoll.

    Wenn wir uns wirklich um unsere Liebsten sorgen, dann begleiten wir sie, richten die Wege so ein, dass sie nicht alleine sind, holen sie ab und vieles mehr.... Kümmern uns tatsächlich um unsere Liebsten und schenken ihnen Zeit und überwachen sie nicht mit einer Applikation, denn die kann unseren Liebsten nicht helfen, zu keiner Zeit.

  • DiDaDo vor 11 Monaten

    Wenn sich meine Frau wie letzte Woche in einer Samstagnacht auf dem Heimweg der Betriebsweihnachtsfeier befindet, dann finde das wahrscheinlich nicht nur ich aus sicherheitstechnischen Gründen gut wenn ich weiß, dass sie noch sicher unterwegs ist, sondern sie auch. Das hat ja wenig was mit Überwachung zu tun, wenn sie die App ebenfalls installieren und eine Bestätigung geben muss.
    Man kann aber natürlich auch auf bisher umständlicher genutzte Wege zurückgreifen, wie zum Beispiel ein Dauertelefonat während des Weges.

59 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Noch mehr Kontrolle


  • Micha vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Tilgner : was für ein unsinniger Kommentar!


  • Andi R. vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    ich schätze die app braucht mobiles internet. das ist bei handy eines kindes nicht selbstverständlich. wichtig wäre daher das es aucj per sms funktioniert. hatte da bislang Android Lost. Ist dchon ganz ok aber hat aucj noch verbesserungspotential.


  • Tilgner vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Tja, früher gab es Latitude, dann gab es die Standortfreigabe bei Google+ und nun eine separate App, wo man die Überwachung separat organisieren kann. Prima - wenn man es mag. Egal ob für die Lieben Kleinen, die Oma oder den Liebsten...
    Wer in diesem Zusammenhang Moraldiskussionen führen will, der kann stattdessen konsequenterweise mal 24 Std sein GPS abschalten, um nicht nur der eifersüchtigen Freundin sondern auch big brother die Überwachung zu erschweren.


    • DiDaDo vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      "Big Brother" weiß wo du bist, wenn es deinen Standortbraucht, auch wenn du deine Ortung auf "nur Gerät" gestellt hast. Seid doch bitte nicht ständig nur so naiv, wenn es um Apps wie diese geht, sondern verbannt jegliche moderne Kommunikationstechnik aus eurem Haus, damit ihr wenigestens konsequent glaubwürdig bleibt!


      • Joe F. vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Sobald dein Smartphone sich in ein Netz einbucht, weiß der Provider wo du bist! No na, er muss das Gerät ja authentifizieren und mit dem korrekten Konto bei ihm verbinden! Damit ist es aber so was von egal was man bei der Ortungsfunktion einstellt - das definiert eben nur einen zusätzlichen Weg wie das Gerät "lokalisiert" werden kann....


  • Überwachung geht gar nicht


  • Björn N. vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Ich habe damals Latitude in Google Maps schon gerne genutzt. Es hat für mich nichts mit Überwachung zu tun, sondern mit Sicherheit. Es beruhigt mich einfach die Möglichkeit zu haben es im Notfall nutzen zu können.
    Ich vertraue meiner Frau ohnehin. Deswegen kennt sie auch meine Passwörter und hat Zugang zu meinen Google Account.


  • Rexxar vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Krank.


  • Jens K. vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    als kind hätte es mich gegraust, wenn meine eltern mich immer überwachen hätten können. da gab es allerdings höchstens telefonzellen.
    zu beginn des internetzeitalters hatt es mich mit rund 30 jahren gegraust, als ich die erste software zur lokalisierung von ip-adressen auf meinem i486er-bestückten bastelrechner via 56k-modem ausprobiert habe. und nach einem weiteren vierteljahrhundert graust mich die selbstsverständlichkeit, mit welcher immer mehr leute das toll finden.


  • Tenten vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Ok, bei Kindern bis zur zweiten Klasse kann ich das ja noch verstehen, wobei ich mich da frage, ob die schon ein Smartphone brauchen. Wer aber darüber hinaus von seinen Kindern oder seinem Partner unbedingt den Standort braucht, sollte sich fragen, was mit ihm nicht stimmt.


    • DiDaDo vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Wenn sich meine Frau wie letzte Woche in einer Samstagnacht auf dem Heimweg der Betriebsweihnachtsfeier befindet, dann finde das wahrscheinlich nicht nur ich aus sicherheitstechnischen Gründen gut wenn ich weiß, dass sie noch sicher unterwegs ist, sondern sie auch. Das hat ja wenig was mit Überwachung zu tun, wenn sie die App ebenfalls installieren und eine Bestätigung geben muss.
      Man kann aber natürlich auch auf bisher umständlicher genutzte Wege zurückgreifen, wie zum Beispiel ein Dauertelefonat während des Weges.


    • Wenn man sich auf einem Open-Air-Festival verliert, oder dem Weihnachtsmarkt in einer Grossstadt, dann könnte die Ortung hilfreich dabei sein, sich wiederzufinden
      Man kann natürlich auch einfach telefonisch einen markanten Punkt ausmachen, an dem man sich trifft.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu