Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

3 Min Lesezeit 26 Kommentare

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL: Mit eSIM und unbegrenztem Cloud-Speicher

Vieles ist bereits über die neuen Google-Pixel-Smartphones bekannt. Und mit jedem neuen Leak gibt es weitere Details zu hören. Jetzt haben es die technischen Daten ans Tageslicht geschafft und die enthalten einige Überraschungen.

Google bleibt mit den Pixel-Smartphones im Premium-Segment, insofern ist schon vorab klar, dass Highend an allen Ecken und Enden zu finden sein wird. Ein Snapdragon 835 gilt seit je her als gesichert (abgesehen von Gerüchten über den beschleunigten 836er). Als internen Speicher bietet Google die Wahl zwischen 64 und 128 GByte an und auch die Farben sind bereits bekannt. Ebenso, dass sich Pixel 2 und Pixel 2 XL zwar bei der Ausstattung kaum unterscheiden, dafür aber äußerlich in puncto Design. 

Nun hat Android Authority weitere Details zur Ausstattung der beiden neuen Pixel-Smartphones zugespielt bekommen. Das Pixel 2 soll dem Vorgänger sehr stark ähneln, verzichtet aber auf einen Kopfhöreranschluss, erhält als Ersatz aber Stereo-Lautsprecher. Der Akku hat eine Kapazität von 2.700 mAh. Beim Pixel 2 XL ist dieser hingegen 3.520 mAh groß und auch hier verzichtet Google auf einen Kopfhöreranschluss, besänftigt Käufer aber mit Stereo-Sound. USB-C-Kopfhörer soll es übrigens nur in manchen Märkten hinzu geben.

google pixel 2 xl colors leak
So soll das Pixel 2 XL aussehen. / © DroidLife

Google Pixel 2 / 2 XL: Pixel Camera und eSIM

All das ist schon aus diversen anderen Leaks bekannt. Spannend ist natürlich die Kamera, denn auf die legt Google spätestens seit den letzten Nexus-Smartphones 5X und 6P hohen Wert. Laut dem Leak wird Google die Kameras als Pixel Camera bezeichnen und den neuen Smartphones einen eigenen Imaging-Chip spendieren, der für die Bildverarbeitung sorgt. Konkrete Details zu diesem Chip sind aber noch nicht bekannt. Immerhin sollen beide Smartphones eine optische Bildstabilisierung erhalten.

Wer sich ein Pixel der zweiten Generation kauft, erhalte unbegrenzten Speicherplatz für die Google Cloud - zumindest bis 2023. Bisher können nur Bilder und Videos der Pixels unbegrenzt auf Google Fotos gespeichert werden. Dieses Angebot würde die Platzbeschränkung der ganzen Google Cloud aufheben.

Interessant wird es auch bei der Angabe der SIM-Karte: Stimmen die Angaben der Quelle, so schwenkt Google auf die eSIM um. Das vereinfacht zwar die Aktivierung des Mobilfunkvertrags auf dem Smartphone, schränkt aber die Provider-Wahl ein, denn nicht jeder Anbieter ist schon auf die eSIM vorbereitet. Vorstellbar ist hingegen, dass Google mit einigen Netzbetreibern eSIM-Geräte anbietet, im freien Handel aber die klassische Nano-SIM-Version erscheinen wird.

Klingen die neuen Leaks nach Musik in Euren Ohren? Oder sagt Ihr: "So nicht, Google!" Lasst uns in den Kommentaren diskutieren!

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Michael S. 28.09.2017

    Vanilla in Ehren aber so wird es wieder nichts mit einem Nachfolger für mein damaliges Galaxy Nexus. Der Trend die Klinkenbuchse weg zu lassen ist ein ganz großes Minus und ein für mich ganz klares Ausschlusskriterium. Die eSim wird nur für die Mobilfunker als Option angeboten werden, dies ist aber wieder ein Schritt zurück in Richtung gesperrte Geräte...für mich ein NoGo. Da alles was bis jetzt "durchgesickert" ist, voll nach meinen Vorstellungen wäre, finde ich es echt Schade, dass sie den Kopfhöreranschluss weg lassen.

  • Sophia Neun
    • Admin
    • Staff
    28.09.2017

    Und wer garantiert, dass man mit iOS zufrieden sein wird? Ich selbst nutzte Android und iOS und fluche so das ein oder andere mal über iOS. :D

  • Niklas 28.09.2017

    Da kann ich nur zustimmen. Ich selbst habe ein IPhone 7 und Gslscy S8 im Einsatz und ich muss gestehen seit IOS 11 raus ist, nutze ich das IPhone 7 ungern und selten. Warum? Ganz einfach.
    In meinem Fall hat IOS 11 mein IPhone 7 schlechter gemacht. Ich sehe sehr oft einen Hänger und es hinkt ab und an. Zumal kommt noch dazu das gewisse Sachen unverständlich sind. Ich meine welcher Pfosten bei Apple kam auf die glorreiche Idee die automatische Display Helligkeit tief in den Einstellungen zu verstecken? Man könnte mit 2 Klicks am Ziel sein. Aber wenn man nicht mal weiß, wo man suchen soll und wonach, wird es echt mega schwer und sehr umständlich. Es werden viel mehr Klicks benötigt, um ans Ziel zu gelangen.
    Was weit aus schlimmer ist und ich wette hier war der gleiche Kerl im Spiel, welcher IOS 11 verschlechtert hat ist das kontrollzentrum. Ich meine was zum Geier hat sich Apple oder der zuständige Entwickler dabei gedacht das kontrollzentrum so überflüssig zu machen? Ist es eher erst, das wenn ich dort das WLAN aus machen will, ich dies nicht kann, weil der Button schlicht weg nur noch die aktuellen Verbindungen trennt? Wenn ich WLAN deaktivieren will, muss ich wirklich wieder den elendigen Weg über die Einstellungen bis hin zum WLAN machen. Gleiches trifft auch auf Sachen wie Bluetooth zu, hier ist es genau so bescheuert!

    Also Apple und das IPhone in allen ehren, aber ich habe aktuell leider kein Interesse mehr mein IPhone 7 als täglichen Begleiter zu Nutzen!

    Für mich leider ein klarer Rückschritt, hier bin ich bei Android im Moment wirklich besser aufgehoben!

    Ist meine Meinung, also bitte zerfleischt mich nicht direkt ;-)

    Gruß
    Niklas

26 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Bei einer eSim wird es dann nicht mehr so einfach, schnell mal das Handy zu wechseln. Der Verkauf und das umschreiben wird auch nicht so einfach.


  • Die Ränder müssten deutlich verringert werden und den kopfhöreranschluss auf keinen Fall loswerden . Ansonsten ist die Software wichtiger. Alle g apps sollten de installierbar sein und auch an der Performance von Android insgesamt müsste noch etwas getan werden. Weiter sollte man alle Geräte unter 4.4 endgültig ausschließen, sodass Entwickler statt 20 Versionen nur noch 5 Versionen beachten müssen ...


  • Ich kann mir beim besten Willen noch nicht vorstellen, das Google 4 Varianten herstellen wird! (Normal und XL mit nanoSIM und die beiden noch mal mit eSIM)

    Der Verzicht auf Klinke mögen viele bestimmt nicht (ich auch nicht), aber es ist der nächste logische Schritt im Kampf um das kabelchaos.

    Aber wenn schon ohne Klinke, sollte auch wieder kabelloses laden an Bord sein. Nur dann kommt das Gerät vollkommen ohne Kabel aus!!!


    • Als logischen Schritt im Kampf gegen das Kabelchaos würd ich das nicht bezeichnen. Von uns Kunden besteht sicher kein Kabelchaos. Das wird uns nur vom Hersteller aufgedrückt. Außerdem ist so das Kabelchaos noch größer, da man Kopfhörer nur noch mit zusätzlichem Adapter nutzen kann. Es sollte eher ein Kampf gegen das kabellose betrieben werden.


  • Also Mal ehrlich, für mich war das Pixel bzw XL schon ziemlich teurer Schrott. Für 900 Euro das Pixel XL 32 GB - einmal und nie wieder - nein Danke. Etwa drei Monate hab ich es gehabt und dann endlich einen Deppen gefunden, der mir 650 Euro für dieses Teil gezahlt hat. Und bis heute weiss ich nicht, warum ich mir dieses Klumpert gekauft habe. Außer die Kamera ist der Rest einfach nur überteuert. Weder wasserdicht oder sonst was. Nicht Mal in Österreich verfügbar, nur über Umwege erhältlich. Monatelang 4G Probleme, die keinen Google-Mitarbeiter interessierte.....Nee Pixel und Google, ich nicht mehr, behaltet euren Schrott.....


    • Sophia Neun
      • Admin
      • Staff
      29.09.2017 Link zum Kommentar

      Aber das es nicht Wasserdicht ist, wusstest du doch vorher. Welche 4G Probleme hattest du denn?


    • Ich kann mich auch an keine LTE Probleme im Zusammenhang mit dem Pixel erinnern! Klar, das Teil war am Anfang ziemlich teuer aber wie bei allen Geräten fallen die Preise heute ziemlich schnell!

      Ich habe selbst eins und kann mich absolut nicht beschweren!


  • Fast alle Neuerungen die etwas neues vorgaukeln und Freiheit versprechen enden wie die eSim. Am ende wird der Nutzer reglementiert. Da sollte die EU mal ran, denen scheint langweilig zu sein.


  • ohne Klinke, schade, damit geht das gar nicht


  • Sauber am Kunden vorbei produziert, würde ich mal sagen.


  • Apple Produkte? Preiswert? Ahja...


  •   24
    Gelöschter Account 28.09.2017 Link zum Kommentar

    Als Antwort auf die unten stehenden Posts (habe mich vorher verklickt): Also ich muss beruflich iOS (iPad) und Android (Telefon) nutzen und ärgere mich fast ausschliesslich über iOS. Heute erst wieder: das Objekt ist mehr als 200mB gross und wird erst bei Wifi-Verbindung geladen. Was geht Apple an, was ich mit einer 15GB Flatrate mache?
    Zum Thema: Google scheint ja genau zu wissen, was die Leute wollen: einen Witz-Akku (zumindest beim kleineren Gerät) mit 2700mAh, keine KH-Buchse, eine eSim (damit auch die Providerwahl nicht sooo schwer fällt), keinen SD- oder Dualsimslot und dafür einen Premiumpreis. Ich kann es kaum abwarten.


  • Vanilla in Ehren aber so wird es wieder nichts mit einem Nachfolger für mein damaliges Galaxy Nexus. Der Trend die Klinkenbuchse weg zu lassen ist ein ganz großes Minus und ein für mich ganz klares Ausschlusskriterium. Die eSim wird nur für die Mobilfunker als Option angeboten werden, dies ist aber wieder ein Schritt zurück in Richtung gesperrte Geräte...für mich ein NoGo. Da alles was bis jetzt "durchgesickert" ist, voll nach meinen Vorstellungen wäre, finde ich es echt Schade, dass sie den Kopfhöreranschluss weg lassen.


  • Sophia Neun
    • Admin
    • Staff
    28.09.2017 Link zum Kommentar

    Unbegrenzter Speicher klingt schon nach Musik in meinen Ohren. Gerade da ich Google Drive viel benutze und so noch einmal 20€ im Jahr für die 100 GB sparen kann. Bezüglich der anderen Daten und Leaks noch immer: #TeamPanda


  • No, nur zu teurer Müll, den nur wenige haben wollen. Dann lieber gleich einen Apfel.😁

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern