Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 43 mal geteilt 191 Kommentare

Google macht auf Apple: Android Lollipop bekommt Root-Sperre

Jüngste Entwicklungen offenbaren, dass Google bei Lollipop einen wichtigen Weg zum Rooten von Smartphones versperrt. Schafft Google damit ein neues Kaufkriterium für Smartphones, indem man künftig zwischen entsperrbaren und gesperrten Editionen wählen muss?

Mein neues Lieblingsphone - welches hättest Du gern?

Wähle Nokia 8 oder Galaxy S8.

VS
  • 212
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Nokia 8
  • 315
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Galaxy S8
nexus 5 recovery fastboot w
Unter Android 5.0 Lollipop wird Modding erheblich schwerer. / © ANDROIDPIT

Während es bisher bei einer Reihe von Android-Geräten ohne größere Mühe möglich war, Super-User-Zugriff zu erhalten und damit seinen Handlungsspielraum mit dem mobilen Betriebssystem zu erweitern, könnte sich dies schon bald ändern.

XDA-Developer Chainfire will herausgefunden haben, dass bisherige Root-Strategien, die in das Autostart-Skript init.d geschrieben wurden, von Lollipop nicht mehr zugelassen werden. Denn die neue Richtlinie sieht vor, dass alle Autostart-Apps künftig einen Security-Enhanced-Linux-Kontext (SELinux) passieren müssen.

Das bedeutet: Künftige Roots müssen bereits auf Kernel-Ebene erfolgen; zumindest hat Chainfire das vorerst so gelöst. In seinen ersten Testläufen hat er festgestellt, dass seine Veränderungen am SELinux auch Probleme einiger Apps beheben konnten, die auf die neuen Sicherheitsrichtlinien von Lollipop zurückzuführen sind. Und beim Beobachten anderer Modder hat er festgestellt, dass einige das SELinux in ihren Kernels komplett deaktivieren, was er für zu unsicher hält und weshalb er davon abrät.

Ein Custom-Kernel kann aber meist nur mit Root-Zugriff oder mit einer Custom Recovery geflasht werden. Letztere setzt allerdings einen entsperrbaren Bootloader voraus, und nur manche Hersteller liefern dazu die Möglichkeiten. Somit kann es also zu einem Kaufkriterium werden, oder gar zu einem möglichen Trend in kommenden Android-Smartphones, dass manche von ihnen in einer entsperrbaren Variante herauskommen. So gäbe es entsperrbare Editionen, damit versierte Privatanwender nach wie vor ihre Modifikationen an den Geräten vornehmen können und gesperrte Editionen, bei denen Firmenkunden die Gewissheit haben, dass Vorkehrungen zum Datenschutz nicht umgangen werden können.

Schon jetzt trennt sich dahingehend für Modder die Spreu vom Weizen, denn nicht für alle Geräte liefert der Hersteller die Werkzeuge, den Bootloader zu entsperren und von da aus weitere Modifikationen an der Software vorzunehmen. In unserem Forum findet Ihr einige Quellen zu offiziellen Entsperr-Anleitungen der Hersteller. Weitere sammeln wir im Folgenden:

Via: XDA-Developers Quelle: Google+

43 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Isabel 22.10.2014

    Das Rooten ist ja eigentlich erst das gute an einem Android-Gerät..

  • Ali A. 22.10.2014

    was ändert es ein noch geschlosseneres Windows zu kaufen? Zumal die App Auswahl erheblich schlechter ist

  • DiDaDo 22.10.2014

    "Ich bekomm von der Tante kein Bonbon, also esse ich jetzt aus Protest Sand!"

  • Frank K. 22.10.2014

    Wann und wer hat jemals festgelegt, dass Rooten und Flashen ein >essentieller< Bestandteil von Android ist? Allein die Tatsache, dass sich kein normaler Mensch für so was interessiert, ist doch schon Gegenargument genug.

  • DiDaDo 22.10.2014

    Du kannst dein Smartphone ohne Root nicht nutzen? Bitte um Erklärung, wie das Millionen andere Menschen schaffen, nur du nicht! ;-)

191 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  •   44

    die hersteller sollten jedem die möglichkeit geben die systemapps selber auszuwählen die handys ganz ohne apps ausliefern und bei der registrierung kann mann die apps auswählen die mann will(inklusive titaniumbackup und einer app zum verschieben der apps auf speicherkarte)nur dann würde rooten keinen sinn mehr machen


  • Die Überschrift des Artikels trifft den Nagel auf den Kopf. Bei mir sorgt das künftig (leider) für Chancengleichheit zwischen Android und ISO. Bin wirklich nicht gut auf Apple zu sprechen, aber wenn in Zukunft nur noch die Wahl zwischen dem Teufel und dem Beelzebub besteht...


  • Irgendwo kann ich Google ja verstehen. Aber sollten die das mit den rooten gänzlich unterbinden (ich sagte gänzlich - nicht erschweren -, ich kann lesen was im Artikel steht)
    Bin ich wohl oder übel wieder gezwungen zu Apple zu gehen. War damit sehr zufrieden, jedoch war der Bildschirm des 5s zu klein. Schade eigentlich, weil ich mit meinem Z2(CustomFW ;Locked BL) auch sehr zufrieden bin.

    Wieso können sich Firmen wie Samsung, HTC, Sony etc (wobei es bei Sony und Htc nicht sooo schlimm ist) nicht ein Beispiel an LG bzw Google oder gar Apple nehmen?
    Sprich, Custom Fw drauf keine/beschränkte Garantie, Original Fw wieder drauf -> volle Garantie.

    Samsung ist ja sowieso die höhe mit ihrem pseudo eFUSE Chip... Diese Kranken...


  • Was passiert dann mit Titanium Backup??


  • Genau so sehe ich das auch.Windows stopft schon seit Jahrzenten seine Löscher.Das ist ein Kampf gegen Windmühlen,und den wird keiner gewinnen.Und ohne root ist mist.Konnte meine fone nach update auf 4.4 so umändern das die hintergrund sachen nicht am ohne hin schon kleinen akku saugen.Sollten mal lieber was in sachen akku unternehmen,anstatt immer mehr hardware die immer mehr akku zieht.
    Mein nokia 5800 mit sybian war schon gerootet,und es wird immer root geben .Ansonsten kann man ja auch oppo oder one plus kaufen wo man zwischen 3 betriebssystemen wechseln kann.Es müßte eh so sein das man drauf tun kann was man möchte ,istbeim pc auch so.Und denke in 20 Jahren wird es so sein,wer weiß was google dann macht,vielleicht Nähmaschienen,lol


  • macht euch doch nicht ins Hemd... Apple versucht schon seit 7 Jahren den JB zu verhindern und schafft es nicht, wie soll es Google dann schaffen?


  • Ich bin echt amüsiert. Mein Huawei ist gerootet weil ich das so wollte. Meine Frau und Tochter haben das gleiche Handy ohne Root und die sind völlig zufrieden. Der Normalo braucht kein Root und der Rest findet einen Weg um ans Ziel zu kommen. Es gibt immer einen Weg.


  • Na ja, es wird immer zwei Lager geben: 99 % der User sind das eine Lager. Sie kommen klar mit dem kompletten Stock-Material, alles gut. Keiner vermisst was, keiner interessiert sich für Änderungen. 1 % sind das andere Lager, da wird geflasht bis die Schwarte kracht, ist ja auch in Ordnung. Nun soll doch aber das eine % nicht denken, das ganze Insiderwissen würde die anderen 99% auch nur ansatzweise interessieren. Darum geht´s doch. Und die Hersteller interessieren eben die 99 % und nicht das eine %, ist doch klar. Smartphones sind ein Massengeschäft, und die Masse ist doof, das ist nichts neues. Und wenn jetzt viele von euch denken, das ist die größte Frechheit seit dem Mauerbau, dann juckt das bei Google und den Herstellern keinen Menschen.

    Bestes Beispiel ist doch Apple (wobei ich die persönlich nicht leiden kann): Hunderte Millionen Menschen leben im goldenen Apple-Käfig, sind glücklich und Apple verdient Milliarden. Läuft doch, keiner meckert, eher im Gegenteil. Und warum? Weil die Dinge laufen, für die ein Smartphone konzipiert wurde. Root vermisst da keiner.


  •   20

    Ich habe gerade auf meinem N5 mit CM11 den Bildschirm auf 5x5 Kacheln eingestellt. Warum? Weil ich es so haben will. Wo geht das bei TouchWiz, Sense, Vanilla... ?

    Letzte Woche habe ich meiner besseren Hälfte CM auf ihr SIII gezogen. Warum? Weil Samsung das SIII nicht mehr mit Updates versorgt und sie von der Bloatware genervt war.

    Als sie mit meinem Nexus experimentiert hat, war sie verwundert, das mein Launcher so aufgeräumt ist (Nein, sie nutzt diese Begriffe nicht, sie weiß auch weder was ein CustomROm ist, noch was root bedeutet) und wollte die nicht genutzten Apps loswerden und wenig genutzte verstecken - so wie ich.

    Das ist wie in den Anfängen der PCs. Als ich noch mit einem 286er unterwegs war, sind Leute reihenweise in den PC-Store gelaufen um sich für viel Geld eine neue Festplatte einbauen zu lassen - und mit viel Geld meine ich nicht den Kaufpreis der HDD. Heute baut sich jeder 'Depp' seine SSD selbst ein, sogar in Notebooks. Warum? Weil sie es können! Warum können sie es? Weil irgendwann mal Nerds festgestellt haben, das es kein Problem ist und es ihnen gezeigt haben... Jetzt stelle ich mir vor die Hersteller würden Vorhängeschlösser vor die Gehäuse hängen oder wieder mit irgendwelchen Aufklebern die Garantie einschränken wollen... Muhahahaha.


    • "Ich habe gerade auf meinem N5 mit CM11 den Bildschirm auf 5x5 Kacheln eingestellt. Warum? Weil ich es so haben will. Wo geht das bei TouchWiz, Sense, Vanilla... ?"

      Mit diversen Launchern!

      Und auch sonst hat dein Kommentar nicht viel mit dem Artikelinhalt zu tun. Kein Mensch behauptet, dass Anpassungen am System generell nicht mehr möglich sein werden.


  • Artikel auf BILD-Niveau, reine Meinungsmache. Dass Android mit SELinux nicht mehr leicht rootbar ist, ist eine gute Sache! Fürs Rooten ohne vorherigen Unlock werden Sicherheitslücken ausgenutzt, die auch Einfallstore für Schadsoftware bieten.


  • Die Smartphone Hersteller nötigen einen ja zum Rooten! Anders bekommt man diese verdammte Bloatware ja nicht vom Gerät. Meine Meinung: Es ist MEIN Gerät, und ICH entscheide was mit welchen Rechten darauf läuft. Erlischt durch das Rooten die Garantie, ist das mein Problem.

    H G


  • Ich mache mir da keine grossen Sorgen. Bei jeder neuen Android Version heisst es im Vorfeld dass root nicht mehr möglich ist. Es finden sich immer wege.
    Ich persönlich habe root immer genutzt. Erstens weil ich adblocker verwende, das xposed Framework und gerne mal Custon Rom ausprobiere.


  • Ohne Root ist ein Android Smartphone nur die Hälfte wert! Punkt!


    • Quatsch. Punkt.


      • Ist so.Punkt.


      • @Murat, Bullshit. Punkt.


      • Bullshit ist das Gelaber, was ihr von euch gebt, von wegen 1% der Android User rooten, ihr könnt davon ausgehen, dass es weitaus mehr sind.
        Und selbst wenn eine Mehrheit nicht rootet, ist für ein Unternehmen auch eine Zahl von 10%, oder auch nur 5% von enormer Bedeutung, weil es bei dieser kleinen Prozentzahl um Millionen, wenn nicht sogar um Milliarden von € geht.

        Wenn Android auf IOS tut, kann ich mir gleich ein IPhone kaufen, wo ich das auf das Smartphone besser abgestimmte Ökosystem habe und wo es auch mehr Apps gibt, die besser auf das Gerät abgestimmt sind.

        Die Vorzüge von Android sind halt das freie und offene System und das Preis-Leistungsverhältnis.
        So ist Samsung ja auch groß geworden, dadurch das man ein offenes System zu guten Preisen angeboten hat.

        Ich habe ein Android Smartphone und wenn ich kein Root hätte, würden bei mir so viele Funktionen wegfallen, dass es FÜR MICH nur noch die Hälfte wert wäre.
        Da kann ich mir auch ein Lumia holen, habe ich wenigstens eine bessere Kamera.

        Und jetzt nicht dumm schwätzen, schließlich ist jede Meinung subjektiv und das ist meine Meinung!


  • Hier reagieren welche so extrem darauf das man denken könnte ihnen wird der Schnuller weggenommen.Diese übertriebene angebliche existentielle Root Funktionalität ohne die weder ein Smartphone noch das System einen Wert haben soll macht mir seit Jahren sehr viel Spaß.Ich muss nicht den Motor meines Autos frisieren können um gerne Auto zu fahren.Auch brauche ich keine Rennmaschine um Spaß beim Motorradfahrer zu haben.Ihr lebt so in eure Welt das ihr tatsächlich glaubt den Maßstab eines zufriedenen Android -Nutzer als allgemein gültig bestimmen zu können.Da seit ihr aber auf dem Holzweg.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!