Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
7 Min Lesezeit 45 Kommentare

Note 3, Z Ultra und One max: Die Phablets des Jahres im Vergleich

Das Jahr 2013 ist das Jahr der Phablets, der Smartphone-Riesen mit Bildschirmen jenseits der 5-Zoll-Marke. Jede Menge dieser XXL-Telefone sind in diesem Jahr erschienen, mit dem HTC One max haben jetzt alle großen Hersteller eines im Portfolio. Wir vergleichen die drei besten Phablets des Jahres und küren einen Sieger - Vorhang auf für das Sony Xperia Z Ultra, das Samsung Galaxy Note 3 und das HTC One max!

Mein neues Lieblingsphone - welches hättest Du gern?

Wähle Nokia 8 oder Galaxy S8.

VS
  • 100
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Nokia 8
  • 149
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Galaxy S8
teaser produktbilder
© AndroidPIT

Design und Verarbeitung

Erfreulich ist, dass beim Design ihrer Top-Geräte alle ein sicheres Händchen und Eigenständigkeit bewiesen haben. Verwechslungsgefahr besteht nicht. Das Z Ultra folgt der OmniBalance-Designlinie von Sonys Z-Reihe und besticht durch sein Glasgehäuse, das Note 3 verleiht mit seiner Kunstleder-Rückseite dem gewohnten Samsung-Look einen seriösen Anstrich, das One max überträgt das preisgekrönte Aluminium-Design und die charakteristischen Stereolautsprecher der diesjährigen One-Serie ins XXL-Format.   

Xperia Z Ultra Galaxy Note 3 One max
Glas, Kunststoff Kunststoff Aluminium, Kunststoff
179 x 92 x 6,5 mm 151,2 x 79,2 x 8,3 mm 164 x 83 x 10 mm
212 g 168 g 217 g

Display

Das Display ist das Herzstück jedes Phablets. Aspekte wie Handlichkeit, Kompaktheit und Hosentaschentauglichkeit der Riesengeräte werden schnell bedeutungslos, wenn die übergroßen Displays erstrahlen. Ein Gewinner ist hier nur schwer auszumachen. Das AMOLED-Display des Note 3 wirkt plastischer und präsenter als beim Z Ultra und beim One max. Das hellste Display hat das Z Ultra, das Note 3 strahlt trotz seines AMOLED-Displays genauso hell wie das One max. Die Kontraste sind beim Z Ultra und beim Note 3 ähnlich. Die Blickwinkelstabilität ist beim Note 3 am besten, hier liegt das Z Ultra hinten. Dafür sorgt beim Sony-Phablet die Grafik-Verbesserung "X-Reality for mobile" dafür, dass Bilder und Videos deutlich kontrastreicher und schärfer dargestellt werden.

note3 display
Videowiedergabe: Das Galaxy Note 3... / © AndroidPIT
onemax display
...und das One max unterscheiden sich bei der Bilddarstellung kaum... / © AndroidPIT
zultra display
...beim Z Ultra ist der Effekt der Grafikverbesserung "X-Reality for mobile" deutlich zu sehen. / © AndroidPIT
Xperia Z Ultra Galaxy Note 3 One max
6,4 Zoll 5,7 Zoll 5,9 Zoll
LCD AMOLED LCD
1.920 x 1.080 Pixel 1.920 x 1.080 Pixel 1.920 x 1.080 Pixel
344 ppi 386 ppi 373 ppi

Kamera

Die Kamera ist ein wichtiges Kaufkriterium, und die Hersteller stecken viel Zeit und Energie in die Entwicklung guter Kamera-Konzepte für Smartphones und Phablets. In dieser Gegenüberstellung hat aber das Z Ultra klar das Nachsehen: Es hat weder einen LED-Blitz, noch konnte uns die 8-Megapixel-Kamera im Test überzeugen. Die Knipse des One max hat die gleiche UltraPixel-Technologie wie das One und liefert gute Bilder, vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen. Insgesamt ist die Kamera des Note 3 aber am besten, da sie die beste Rundum-Leistung bietet (zum Test). Auch die Frontkamera liefert beim Note 3 die besten Ergebnisse.

phablet comparison photo
Fotovergleich: Links das Z Ultra, in der Mitte das Note 3, rechts das One max: Das beste Ergebnis erzielt das Note 3. / © AndroidPIT
Xperia Z Ultra Galaxy Note 3 One max
8 Mepapixel (Hauptkamera) 13 Megapixel (Hauptkamera) 4 Megapixel (Hauptkamera)
2 Megapixel (Frontkamera) 2 Megapixel (Frontkamera) 2,1 Megapixel (Frontkamera)
kein Blitz LED-Blitz LED-Blitz

Multimedia

Videos anschauen, im Netz surfen oder Games zocken könnt Ihr mit allen drei Phablets gut, auch das Gerät mit dem kleinsten Display, das Note 3, ist noch augenfreundlich genug. Hier haben aber das One max und das Z Ultra deutlich die Nase vorne. Der Lautsprecher des Z Ultra klingt ähnlich blechern und scheppernd wie der des Note 3, jedoch leistet die Grafikverbesserung "X-Reality for mobile" ganze Dienste bei der Verbesserung der Bildqualität, außerdem ist das Display schlicht das größte. Multimedia-Pluspunkt beim One max ist der satte Stereosound, der wie schon beim HTC One die Konkurrenz locker in den Schatten stellt.

Xperia Z Ultra Galaxy Note 3 One max
Grafikverbesserung "X-Reality for mobile"   Stereolautsprecher und Klangverbesserung "BoomSound" 

Akku 

Verlässliche und zugleich vergleichbare Aussagen über die Laufzeit der Akkus zu treffen, ist schwierig. Zu viel hängt von der individuellen Nutzung und den äußeren Einflüssen (zum Beispiel Netzempfang) ab. Auch die verschieden großen Displays machen einen Direktvergleich schwierig. Deshalb beschränken wir uns hier auf die reinen technischen Daten. Die Laufzeiten entsprechen den offiziellen Herstellerangaben und sind Richtwerte. Das Xperia Z Ultra hat den schwächsten Akku und geht bei intensiver Benutzung entsprechend am schnellsten in die Knie, was vor allem dem großen Display geschuldet sein dürfte. In einem Kurztest haben wir auf allen drei voll aufgeladenen Geräten HD-Videos abgespielt, nach 42 Minuten war der Akku des Z Ultra bei 81 Prozent, das One max war bei 86 Prozent, das Note 3 bei 88 Prozent.  

Xperia Z Ultra Galaxy Note 3 One max
3.050 mAh 3.200 mAh 3.300 mAh
fest verbaut wechselbar fest verbaut

Gesprächszeit: <16 Std. (3G) 

Standby: <820 Std. (3G) 

Gesprächszeit: <21 Std. (3G)

Standby: <420 Std. (3G)

Gesprächszeit: <28 Std. (3G) 

Standby: <585 Std. (3G)

Speicher

Wer ein Phablet besitzt, wird es wahrscheinlich auch als Multimedia-Zentrale nutzen wollen. Auf jeden Fall ist es wichtig, ausreichend Speicherplatz zur Verfügung zu haben. Hier bietet das Note 3 die besten Voraussetzungen, es kommt mit 32 Gigabyte internem Speicher. Das One max gibt es mit 16 oder 32 Gigabyte, das Xperia Z Ultra nur mit 16 Gigabyte internem Speicher. Beim Z Ultra und dem One max sind rund 5 Gigabyte des Speicherplatzes von der Firmware belegt, beim Note 3 sind es rund 7 Gigabyte. Externe microSD-Karten unterstützen alle drei bis zu einer Speicherkapazität von 64 Gigabyte.  

Xperia Z Ultra Galaxy Note 3 One max
16 GB interner Speicher 32 GB interner Speicher 16/32 GB interner Speicher
microSD <64 GB microSD <64 GB microSD <64 GB

Extras

Ohne besondere Eigenschaften muss sich derzeit kein Phablet blicken lassen, zu groß ist die Konkurrenz. Unsere drei Phablets des Jahres haben dann auch alle mindestens ein Alleinstellungsmerkmal, das sie von der Konkurrenz unterscheidet. Gemeinsam haben alle drei den Infrarot-Sensor.

LV1A0161
Der Infrarot-Sensor beim HTC One max. / © AndroidPIT

Das Z Ultra ist wasser- und staubgeschützt, außerdem könnt Ihr das Display mit jedem leitfähigen Gegenstand (also zum Beispiel mit einem Bleistift) bedienen, Handschrifteingaben werden jedoch nur mit einer leichten Latenz verarbeitet. Das Galaxy Note 3 zeichnet sich durch die clevere und tiefe Integration des S Pen aus, die mit ihren Anwendungsmöglichkeiten weit über die von Sony angebotene Stiftunterstützung hinausgeht und das Arbeiten mit dem S Pen wirklich komfortabel macht (zum Artikel "Die acht coolsten S-Pen-Funktionen").

galaxy note 3 test 6
Der S Pen beim Note 3. / © AndroidPIT

Das One max hat einen integrierten Fingerabdrucksensor, der nicht nur das sichere Sperren des Telefons garantiert, sondern auch als Schnellstarter für bis zu drei Lieblingsapps fungiert. In der Praxis funktioniert der Sensor jedoch nur unbefriedigend, meistens braucht es mehrere Versuche, bis der Fingerabdruck erkannt wird. Das beste Extra sind die Stereolautsprecher in Verbindung mit der Klangverbesserung BoomSound.

Xperia Z Ultra Galaxy Note 3 One max
Wasser- und staubdicht S Pen Fingerabdruck-Sensor
Infrarot-Sensor Infrarot-Sensor Infrarot-Sensor
Stiftbedienung mit leitfähigen Gegenständen   Stereo-Lautsprecher

Fazit: Das Siegertreppchen

Soviel ist klar, Verlierer gibt es in diesem Vergleich keine. Trotzdem, in den meisten Punkten schält sich dann doch ein Favorit heraus, wenn auch nur knapp. Beim Design entscheidet der Geschmack, hier vergeben wir dieses Mal keinen Punkt. Den Kampf um das beste Display gewinnt das Note 3 mit der besten Gesamtleistung. Die beste Kamera hat ebenfalls das Note 3. Die Multimedia-Runde geht aufgrund des guten Sounds an das One max, beim Akku sehen wir das Z Ultra als Verlierer. Beim Speicher schneidet das One max am besten ab, weil es auch mit 32 Gigabyte ausgeliefert wird und die Firmware weniger Platz als beim Note 3 wegnimmt. Bei den Extras schließlich liegt das Z Ultra mit dem insgesamt besten Feature-Paket vorne. Note 3 und One max belegen demnach zusammen Platz eins, das Z Ultra kommt auf den zweiten Platz. 

Die aktuellen Preise der drei Kontrahenten:

Xperia Z Ultra Galaxy Note 3 One max
UVP: 679 € UVP: 749 € UVP: 699 €
Aktueller Preis (Amazon.de): 549 € Aktueller Preis (Amazon.de): 599 € Aktueller Preis (Amazon.de): 699 € (vorbestellbar)

Für mich stehen die Gewinner fest, wie immer gibt es hier aber sicherlich auch andere Ansichten. Deshalb möchte ich von Euch wissen: Was ist Eurer Meinung das Phablet des Jahres? Wen seht Ihr in den Kategorien vorne? Diskutiert mit uns in den Kommentaren!

Was ist Euer Phablet des Jahres?
Ergebnisse anzeigen

45 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  •   14

    Das Sony Xperia Z Ultra ist natürlich das Beste von allen ;-) Die flache Bauweise begeistert mich persönlich jeden Tag aufs neue. Ebenso das Display und die Wertigkeit. Der Kontrast und die Farben sind einfach genial. Auch die Blinkwinkelstabiltät finde ich sehr gut. Über die Akkulaufzeit kann ich mich nicht beschweren, auch das Laden geht meiner Meinung nach sehr schnell. Die oft kritisierten breiten Ränder empfinde ich sogar als Vorteil. Zum einem passen die Proportionen und zum anderen kann man das Gerät hervorragend halten, ohne versehentlich den Touchscreen zu berühren. Ich habe sowieso nicht erwartet diese Geräteklasse sicher mit einer Hand bedienen zu können. Toll finde ich auch das angebotene Zubehör von Sony. Die Kamera ist mir persönlich nicht wichtig, es ist nur schade das Sony damit einige potenzielle Kunden anscheinend vergrault. Das Bild vom Ultra empfinde ich beim Fotovergleich aber am Besten ;-)


  • Ich finde das Ergebnis interessant. Natürlich habe ich selbst meine Rangliste im Kopf, aber beim Lesen hatte ich den Eindruck, dass das Samsung klar den ersten Platz machen muss, die beiden anderen relativ deutlich dahinter!


  • My1 31.10.2013 Link zum Kommentar

    und Sony kennt es scheinbar auch net
    "Seit meinem Reinfall mit dem Xerxes Z werde ich mir kein Song mehr kaufen"

    da jetz das Geld reicht gibts morgen mein Note 3.


  • Ich meinte Xperia, nicht Xerxes. Note 3 kennt Xperia nicht. Hab nicht aufs Display geschaut.


  • Habe das Note 3 seit zwei Wochen und bin rundum zufrieden. Der Akku hält gute 2 Tage durch und ein weiteres Kaufkriterium ist der wechselbare Akku (mir persönlich sehr wichtig). S Pen wurde stark verbessert, sodass ich den jetzt öfter nutze. Hatte das Note 1 und habe das Note 2 (in Verwendung), hab den S Pen bei den beiden jedoch nie genutzt.
    Seit meinem Reinfall mit dem Xerxes Z werde ich mir kein Song mehr kaufen. HTC Geräte finde ich unschön. Aber alles Geschmacksache.


  • Na hier gibts eh nur noch Samsung, htc und so. Fände es interessanter, mehr von "unpopulären" Geräten zu lesen


  • Ihr. habt alle das ZTE Grand Memo vergessen oder habt es überhaupt nicht auf dem Schirm. Wenn Preis ~Leistung mit eine Rolle spielen soll, dann gehört dieses Modell unbedingt dazu.


  • @mapatace:

    Es stellt sich bei den Displaygrößen ja immer die Frage ob nicht doch etwas mehr oder weniger besser oder schlechter wäre. 4,5 oder 5 Zoll... 5 oder 5.5 Zoll... 7 oder 8 Zoll... Von daher mag ein 7 Zoll Fon für mich tatsächlich sinniger sein.

    Ein 7 Zoll Tablet ist es aus zwei Gründen aber nicht.

    Die App-Auswahl spielt dabei gar keine Rolle, das knappe Dutzend von mir genutzten Apps läuft auf Fon und Tablet.

    Tablets starten bei mir bei 10 Zoll. Je mehr mit dem Gerät gearbeitet (= getippt) wird um so wichtiger ist die "Tastatur" - und hier eben auch die Größe. Ich bin Grobhandwerker, kein Gefäßchirurg.

    Der zweite Punkt wurde bereits erwähnt. Es gibt Tablets, mit denen man Telefonieren kann. Bei einem Telefon kann man davon ausgehen, das dies zum grundsätzlichen Funktionsumfang gehört. Ich suche ein Telefon, dessen Bildschirmgröße mir die Arbeit erleichtert. Ich suiche kein Tablet, mit dem ich vielleicht Telefonieren kann.


  • Das Note 3 ist zwar ein gutes Gerät, aber die Tatsache mit der SIM-Sperre sowie die Tatsache, dass es "defekt" ist, wenn man es flashen will, lassen es aus meiner Wahl zum nächsten Smartphone ausscheiden.
    Habe bisher alle meine Smartphone recht schnell gerootet und dann neu geflasht...und darauf möchte ich auch nur sehr ungern verzichten...


  • Das HTC gefällt mir sehr sehr gut wollte es mir eigentlich kaufen, hab mich dann aber doch für das Note 3 entschieden. Die Gründe:
    1) Akku zum rausnehmen, braucht man meiner Meinung nach, wenn man rootet und viel mit custom Roms experimentiert.
    2) der S Pen ist, wenn man sich an ihn gewöhnt hat, und immer mehr Anwendungsmöglichkeiten entdeckt, wirklich konkurenzlos super.


  • Seit 4 Wochen bin ich begeisterter Note 3 Nutzer.


  • In anbetracht dessen welche Phablet vielfalt es mittlerweile gibt, möchte ich einige auch erwähnen

    Samsung Galaxy Note 3
    HTC ONE MAX
    Sony Xperia Z Ultra
    Huawei Ascend Mate (von dem kürzlich der nachfolger in den Benchmarks gelistet wurde..)
    Acer Liquid S2
    Nokia Lumia 1520
    Das sind jetzt die die mir Spontan eingefallen sind.

    Ich nutze selber seit herbst 2011 das Galaxy Note 1 und gehöre so gesehen zu denen die die Phablets von anfang an favorisiert haben. Da in meiner Familie 3 mal das Note 2 vertreten ist und sogar auch einmal das Note 8.0 mit 3g modul weiss ich um die gute qualität der Samsung Geräte wobei ich persönlich zugebe das 8.0 ist wirklìch schon eher ein ausgewachsenes Tablet als ein Phablet oder gar Smartphone.
    Via headset telefonieren ist so ziemlich die bequemste art miteinander zu komunizieren, daher ist die Frage warum 4 bis 5 zoll mehr oder weniger sinn macht wie 5 bis 6,5 zoll eigentlich hinfällig.
    Die meisten nutzen ihr Smartphone heut zu tage in der regel mehr als Multimedia-Gerät was einen Großen Display in den Vordergrund stellt.
    Somit ist auch die kleine Display frage zwischen 4 manchmal 3,5 wie beim alten iPhone 4s bis 5 zoll wirklich kaum von relevanz meines erachtens.

    Kommen wir zu den Geräten ;
    Zu dem Note 3 ist zu erwähnen das ich es sehr begrüße, das die Designsprache vom Galaxy S2/Note1 wieder mehr zu sehen ist. Meiner Meinung nach verschenkt man so weniger Platz mit den heutigen technischen Möglichkeiten der Displays. Und das ist hier wirklich sehr gut gelungen.
    Was die Kunstleder-Rückseite angeht es lässt das Gerät im vergleich zu den voll-Plastik vorgängern ein bisschen wertiger wirken, ich für meinen fall konnte aber von denen noch nie behaupten das sie ergonomisch nicht gut in der hand lagen oder gar aus der Hand rutschten.
    Der Display selbst ist nur Minimal Gewachsen im Vergleich zum Note2 und das Gerät an sich dafür kompakter geworden ; das begrüße ich so sollte man versuchen weiter zu machen. Was die Power des Akkus und der Inneren werte angeht ; darüber viel zu reden bringt großartig nicht viel da jeder Nutzer individuell ist.
    Die Auflösung ist beachtenswert, nicht das FullHd-Panel sondern eher noch diese PPI ist das was einem beim lesen der Specs beeindruckt. Und wenn man ein Blick drauf wirft und zb Full Hd trailers ansieht muss man echt darüber nachdenken ob mehr Pixel/Auflösung sinn macht. In der Regel würde ich mit ja antworten, ich denke aber wenn die neue Generation mit mehr als 500 PPI auf 5,5 bis 6,4 zoll erscheint dann haben wir das maximum des wirklich noch irgendwo erkennbaren und sinnvollen erreicht. Wo es sinn macht solche Auflösungen anzuwenden ? Nun ja grade bei unseren Phablets - sogenannten Multimedia-Geräten - macht es sinn dadurch das viele es als Spielkonsole, Kamera-ersatz, manchmal sogar Tv Gerät für Online Streaming ist es schon noch bemerkbar wenn man den unterschied zwischen qHd, HdReady oder FullHd sowie eines tages evtl. 4K bzw UHD genauer betrachtet wobei ich denke bei 2K ist schluss.
    Nun weiter ; wo wir gerade bei extremen Displays sind -
    Das Sony Xperia Z Ultra hat auch so eins, wenngleich die Pixeldichte pro Zoll nicht so hoch liegt wie beim Note3 so gefällt es mir von allen Phablets am besten. Diese brillianz bei den Farben und die schiere größe mit immernoch FullHd auflösung machen diesen Display zu meinen favorisierten Display. Aber Sony verschenkt mir für diese Technische finesse die sie haben zuviele Punkte. Einerseits über und unter dem Display sehr viel Platz verschenkt, wobei ich hier erwähnen muss das ich gemessen an mein Note1 nicht besser oder schlechter dran bin und bei umstellung auf das Sony aber einen Display bekomme gegen das der vom Note1 mikrig und stumpf wirkt. Andererseits ist die Kamera bei so einem High-End Gerät fast schon eine Beleidigung. Erst die Auflösung, zum Note1 auch hier kein Unterschied und dann keine Smd/LED. Ich persönlich nutze diese nicht nur bei Fotos sondern auch oft als Taschenlampe daher ist das wirklich fast ein K.O. Kriterium. Ich bin der meinung das ein HighEnd-Gerät ein so gesehen veraltetes Vorbild schon ein bisschen in die Schranken weisen sollte. Deutlich besser, und somit angekommen zu den für mich momentan besten Phablet, macht es das Acer Liquid S2. Mit 6 Zoll und FullHd genau das richtige Maß sowie an auflösung in dieser größe nicht zu überbieten.
    Wo Ich beim Sony die Kamera bzw. die fehlenden LED's bemängeln musste finde ich hier die nahezu fast schon Traum-Konstellation vor. Ein Ring um das Objektiv mit 4 vernünftigen SMD's damit lassen sich in jede situation bei jedem Lichtverhälniss wirklich gute bilder machen. Und wenn wir von Bilder auf Videos über gehen dann ist die 4K-Aufnahme zu erwähnen. Interessantes Feature auf jedenfall und in zukunft auch bestimmt auf keinen fall mehr weg zu denken. Die macht der Gewohnheit wird uns dahin bringen.
    Kommen wir hier kurz zum Prozessor und der Leistung.
    Dank der von Acer nahezu unangetasteten Oberfläche dürfte der Snapdragon800 hier zur Höchtsform auflaufen. Denn im gegensatz zu jedem anderen Gerät in dem er arbeitet darf er hier mit 2,26 ghz und nahezu purem Android sein können zeigen - das hab ich selbst schon vergleichen können auf der IFA letztens. (Sony Xperia Ultra/Samsug Galaxy Note 3 und das Acer)
    Wirklich beeindruckend. Man finden auf allen 3 Geräten im Prinzip keine Schwächen aber im bzw. beim Acer kommt der Eindruck herüber als wäre alles noch ein kleines bisschen Harmonischer und ehrlicher.
    Faszinierend. Um direkt eine überleitung zum nächsten Gerät zu haben möchte ich hier gleichzeitig einen "Kritik-punkt" ansetzen, auch wenns fast keiner ist.
    Die Lautsprecher.
    Kein Spmartphone ist in Sachen Sound so gut wie das One Max. Dadurch das der Klangkörper auf einen so großen Resoanzraum zurückgreifen kann laufen die beiden stereo Lautsprecher zur Höchstform auf. Hier hält wirklich kein anderes Smartphone, Phablet oder gar Tablet mit. Ich bin mitunter sehr Audio-Phil und daher begeistert. Aber das ist Leider fast das einzige neben dem guen Display was mich hier wirklich begeistert.
    Ich bemängel es etwas das HTC bei seinen Ones auf unterschiedliche Hardware zurückgreift, nicht etwa wie Sony.
    Hier hätte ich mir gewünscht das man bei ein solchem Gerät nicht nur auf High-End macht sondern es auch ist.
    Leider unterstreicht das Argument des Preises diesen Punkt zusätzlich.
    Es wirkt wertig das Gerät keine Frage aber an ein Sony Xperia Ultra kommt es meiner Meinung nach nicht ran.
    Wo ich grade beim Preis angelangt bin kommt dann da kommt nun das Huawei Ascend Mate ins Spiel. Wenn man auf vieles verzichten kann zb. High-End kameras und prozessoren (fürs Gaming) und auch getrost auf HdReady statt auf FullHd zugreifen würde der kann das für einen dafür sehr guten Preis im vergleich zu den anderen Phablets. Man bekommt ein solides Gerät für vergleichsweise wenig Geld. Das wars dann aber auch schon fast. Huawei scheint ja gerade das Mate 2 vorzubereiten. Da bin ich gespannt was kommt. Auf den vor Monaten geleaktem bild war ja die vermutliche Glasfront zu sehen, meines erachtens ein Beispiel wie man das mit dem Display und Rahmen fast perfekt machen könnte. Ich gehe hier mal von 6,3-6,4 zoll aus da es wohl etwas wächst. Und das trotzdem ähnlich kompakt wie das Mate1 eins zu gestalten ist in anbetracht dessen das zb dass dad Nokia Lumia 1520 sogar leicht größer ist fast eine Sensation bei dessen 6 Zoll Display.
    Das Nokia, früher war diese Firma das Non plus Ultra wenns um Handys geht. Heute schreckt mich zb einerseits die Oberfläche ab und andererseits die schlechten Erfahrungen zum schluss der Nokia-Handy-Timeline.
    Ansonsten kann man zu dem Gerät vornerweg nur so vieles sagen das die Kamera wohl das High Light ist. Der Bildschrim ist mit 6 Zoll FullHd wie im Acer und die Verarbeitung mutet sehr wertig an. Es scheint nur noch eine Frage der Zeit bis Nokia aufschliesst zu den Großen der heutigen Zeit.

    Nun bin ich nach dem ganzen schreiben gewillt einen Favoriten aus zu machen und das ist in Moment definitiv das Acer Liquid S2. Wenn das Sony allerdings nicht so viel her schenken würde bei der Kamera und dem gesamt Ausmaßen dann wäre es meine erste Wahl.

    Ich denke das Ultimative High-End-Phablet wäre allerdings eine kombination aus allen.
    Die Form und den Display vom Sony, die Kamera Auflösung des Nokias, die LED's, den Micro sD Speicherkartenslot mit 128gb Karten Unterstützung sowie die nahezu unangetastete oberfläche des Acers, die Soundkörper des HTC und die Hardware sowie die Kompakte Bauart des Note3. Schade das so ein Spitzenmodell auf sich warten lasst bzw. Man sich nicht ein eigenes Konfigurieren kann. Da wäre man wirklich gewillt auch den ein oder anderen Euro mehr zu zahlen meinerseits. Aber abwarten. Diese Welt der Phablets, Smartphones usw ist sehr schnell-lebig wer weis ob in ein halben jahr nicht das alles wieder veraltet klingt was ich eben noch als Ultimativ beschrieb.

    In diesem Sinne lege ich momentan auf das Acer Liquid S2 fest, wünschd einen schönen Tag an alle und viel spass mit euren Phablets.


  • Das Huawei Ascend Mate ist zweifellos ein nettes Phablet, jedoch kommt es unserer Meinung nach nicht an die drei oben genannten Phablets heran, deshalb haben wir es hier auch nicht berücksichtigt.


  • @qsnc: Wie soll ich deine Anmerkung zu den Displays verstehen? hast du die Geräte mal nebeneinander gehalten? Und wenn ja, wo siehst du die deutlichen Unterschiede zwischen Z Ultra und Note 3? Und was meinst du mit "nicht mehr messbar"?


  • Ich hatte mir das Z Ultra geholt und klar es War ein Riese. Die Größe ist auch wunderbar zum schreiben, Zocken und arbeiten ganz klar. trotzdem habe ich es nach einer Woche zurück gegeben und mir dafür das Note 3 geholt. Grund ? der zu kleine Speicher und vor allem auch der fehlende Blitz. ich meine mit Asphalt 8, GTA und drei anderen Games plus Apps waren die 16 GB fast ausgereizt. .und das sollte ja eine weile halten. Letztendlich bin ich jetzt super zufrieden mit dem Note 3 (hatte ja davor schon das note 2). selbst meiner iphone verliebten Freundin gefällt das Design vom note 3 und das mag schon was heißen ;)


  • @forenuser... wenn das wirklich dein Massstab ist denn ist doch ein 7 Zoll Gerät viel besser. Auswahl ist größer, Preise flexibel und mehr Apps Angebote. Und telefonieren kann man auch mit dem einen oder anderen Tablet. Das Z Ultra, so attraktiv es aussehen mag... hier stimmt das Preis ~Leistung ~Verhältnis einfach nicht. Auch die Größe ist aufgrund der Nähe zu. 7 Zoll grenzwertig. Sonst sicher, ein super Teil.


  • Ich habe das Note 3 und bin von dem super Display sehr beeindruckt. Auch der auswechselbare Akku war ein Argument für den Kauf. Der verchromte Rahmen beim schwarzen Modell finde ich aber nicht so schön. Der hätte wie beim S2 dunkler sein können.


  • Note 3


  • Das ist ja schon wieder so. Eines der besten im Preis Leistungsverhältnis nicht mehr zu berücksichtigen. Schade! Das Huawei Ascend Mate.


  • Wieder das Huawei Mate im Vergleich vergessen, welches ebenso mithält und für ~290€ zu haben ist

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!