Tesla - Schon wieder bald pleite?

  • Antworten:4
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
Bastian Siewers
  • Admin
  • Staff
  • Forum-Beiträge: 9.729

21.05.2019, 10:27:15 via Website

Bodo hatte im März zuletzt einen Thread dazu eröffnet, dass es danach aussah, dass Tesla in Schwierigkeiten ist. Nun ging gestern erneut eine Meldung herum, mit einer klaren Message: In 10 Monaten könnte Tesla das Geld ausgehen.

Über den US-Hersteller von Elon Musk wird es wohl niemals ruhiger, immer wieder gibt es Berichte, dass es nicht mehr lange weiter geht.

Wie geht Ihr mit diesen Meldungen um? Tesla bekommt seit eh und je viel Aufmerksamkeit, so richtig stabil waren sie ja finanziell eigentlich noch nie. Musk und andere Investoren haben mittlerweile Unsummen in das Unternehmen gesteckt, unerfolgreich ist Tesla ja an sich nicht, mit den großen Playern können sie aber noch lange nicht mithalten.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.240

21.05.2019, 10:36:34 via Website

Moin Bastian,

mir ist bewusst, dass man mit Äußerungen vorsichtig umgehen muss.

Ich persönlich bin der Meinung , dass im Fahrzeug-Segment Tesla mittelfristig maximal eine
untergeordnete Rolle spielen wird.

Die GlobalPlayer werden schon bald (in Kürze) an Tesla vorbeiziehen.

— geändert am 21.05.2019, 22:48:56

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

25.05.2019, 11:36:36 via Website

Tesla hat den Markt mit Elektroautos erst so richtig ins Rollen gebracht und das ist in meinen Augen das wichtigste.
Elin Musk selber sieht es, wenn man sich seine Interviews anschaut, ähnlich. Er würde sich (meiner Einschätzung nach) freuen, wenn wegen ihm alle Menschen auf Elektroautos umgestiegen sind, es aber Tesla selbst nicht mehr wirklich gut geht.
Generell hängt Teslas Erfolg und Überleben von der Inbetriebnahme der Fabrik in China zusammen. Wenn dort alles rund läuft, sollte es eigentlich keine Probleme geben.

Sollten Sie wirklich pleite gehen, wird es auch genügend Unternehmen geben, die bereit wären, Tesla zu kaufen (siehe Berichte über Apples Interesse)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 912

25.05.2019, 15:17:09 via Website

Ein funktionierendes Elektroauto gab es mit dem EV1 in den 90er Jahren schon. Das Ende des EV1 war auch für Musk der Grund, selber Elektroautos zu bauen. Ich denke aber, die wären auch ohne Musk's Pionierarbeit gekommen, weil ein Verbrennungsmotor eben C02, N0 und die auch nicht unproblematischen Feinstaubpartikel emittiert. Hier dürften auch die weiteren Reduktionsmöglichkeiten beschränkt sein. Im Nahbereich macht das ein Elektroauto schon jetzt nicht, in der Gesamtbilanz auch dann nicht mehr, wenn die Energieversorgung zu 100% auf regenerative Energie umgestellt ist, abgesehen von bei der Herstellung unvermeidlichen Emissionen.

Trotzdem macht Musk vieles richtig, er baut ja auch Ladeinfrastruktur und Batteriezellfabriken in großem Stil.
Das Tesla am Ende scheitern wird glaube ich deshalb nicht, auch wenn es am Ende vielleicht nicht Marktführer bleibt.
Das Produkt und die Strategie Teslas passen in die Zeit. Geld, das investiert werden will, ist gerade in Niedrigzinszeiten genug vorhanden. Ausserdem haben die Teslamodelle ihren eigen Stil und sind auch in der technischen Ausstattung sehr gut im Rennen. Vielleicht muss Musk sich einen Partner suchen, der Geld in das Unternehmen schießt, aber ich gehe davon aus, das Tesla auch längerfristig Bestand hat.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/General_Motors_EV1

Sehr sehenswert auch der Film "Warum das Elektroauto sterben musste".

Quelle: Wikipedia

— geändert am 25.05.2019, 15:20:30

Antworten
Bastian Siewers
  • Admin
  • Staff
  • Forum-Beiträge: 9.729

27.05.2019, 09:35:28 via Website

Investoren hat Musk ja durchaus schon zu genüge. Ich habe eine klare Meinung zu Tesla an sich, ob das Unternehmen letztlich überlebt oder nicht, ist mir persönlich erst mal egal, abgesehen natürlich von dem Mitarbeitern, die ihren Job dadurch verlieren würden. Einen gewissen Einfluss hatte Tesla in den letzten Jahren schon, und das ist gut so. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es mit Tesla weitergehen wird ...

Antworten