Huawei Mate 10 Pro — Neues Handy (?) gekauft und trotzdem "Kennworteingabe nach Neustart des Gerätes erforderlich"

  • Antworten:5
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 2

12.06.2018, 16:08:45 via Website

Hallo Community,

ich hatte mir letzte Woche bei Ebay ein Huawei Mate 10 Pro geschossen. Laut Verkäufer handelt es sich um ein neues, ungenutzes Gerät in Originalverpackung aus einer Vertragsverlängerung (lag anscheinend nur 2 Wochen rum, bevor es bei Ebay eingestellt wurde).

Leider habe ich bisher auch keine Kaufquittung, Lieferschein, Rechnung etc. gesehen, wo das genaue Datum ersichtlich ist.

Jedenfalls kam das Handy grade endlich mit der Post und es sieht tatsächlich absolut neu aus und auch die Originalverpackung mit allem Zubehör etc. sieht unberührt aus. Das Handy hatte auf der Rückseite sogar noch die Folie drauf.

Jetzt zum eigentlichen Problem. Ich habe meine alte Sim-Karte eingesetzt und das Handy neugestartet. Dann werde ich aufgefordert meinen PIN für die Sim-Karte einzugeben. Soweit so gut, danach soll ich allerdings ein Muster eingeben ("Muster erforderlich nach Neustart").

Habe mein altes Muster versucht (das dürfte ja eigentlich nicht auf der Sim-Karte hinterlegt sein), aber funktioniert natürlich nicht.
Es erscheint jetzt die Meldung:

"Android-System - Nutzerdaten gesperrt
Kennworteingabe nach Neustart des Gerätes erforderlich
Einige Funktionen zur Sicherheit deaktiviert"

Handelt es sich vielleicht gar nicht um ein (absolut) neues Handy und jemand hatte sich da schon mal eingeloggt? Oder ist das eine Fehlermeldung? Was kann ich machen?

Danke für eure Mithilfe
Gruß

Diskutiere mit!
Beste Antwort
Bastian Siewers
  • Admin
  • Staff
  • Forum-Beiträge: 9.223

12.06.2018, 16:50:28 via Website

Hallo trox89,

herzlich Willkommen bei AndroidPIT! :)

War das Gerät denn noch eingeschweißt? Oder war die Folie schon entfernt?

Wenn es wirklich neu sein soll, sollte kein Account im Smartphone eingerichtet sein, sprich keine Gerätesperre aktiviert sein. In diesem Fall ist das Gerät in dem Sinne nicht mehr neu.

Du hast nun zwei Möglichkeiten: Entweder auf den Kauf verzichten und das Gerät an den Verkäufer zurücksenden. Oder du nimmst Kontakt mit dem Verkäufer auf, schilderst ihm die Situation und bittest darum, dir das Muster mitzuteilen. Du kannst dann das Gerät komplett zurücksetzen. Wichtig hierbei ist allerdings, dass vor dem Zurücksetzen alle eingerichteten Google-Accounts entfernt werden, ansonsten musst du das Kennwort des Google-Accounts nach dem Zurücksetzen eingeben.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
Blurryface
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 760

12.06.2018, 21:04:10 via App

Wenn das Gerät neu wäre, würde definitiv so eine Abfrage nicht kommen. Denn bei einen niegelnagelneuen Gerät sind keine alten Sperrmuster hinterlegt.
Da hat der Verkäufer definitiv gepennt bzw. dich übern Tisch gezogen.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 435

13.06.2018, 13:04:15 via App

"Übern Tisch gezogen" ....eher ausprobiert schätze ich und war nicht zufrieden mit dem "Erlebniss" . Das dürfte auch der Grund sein warum er es verkauft hat .

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 2

13.06.2018, 14:24:35 via Website

Hallo ihr,

vielen Dank für eure Rückmeldung.
Der Karton war nicht mehr eingeschweißt und auf dem Display klebte auch eine Schutzfolie (ist das standartmäßig bei Neugeräten dabei oder wurde die separat vom Verkäufer erworben und dann schon mal draufgeklebt?).

Habe gestern auch noch mit dem HUAWEI-Support telefoniert, der mir auch bestätigt hat, dass wohl ein Google-Konto hinterlegt sei (eine Art Diebstahlschutz) und dass man das Gerät nur "flashen" könne, wenn die Kaufquittung vorhanden sei (würde auch nochmal 40€ kosten) bzw. eine Zurücksetzung auf Werkszustand nur nach Entfernung aller zugefügten Konten erfolgen kann.

Daraufhin habe ich mit dem Ebay-Support telefoniert, der mir bestätigte, dass ich wohl im Recht sei und eine Rückgabe beantragt.
Ich glaube tatsächlich nicht, dass man hier vorsätzlich versuchte mich zu täuschen, aber es ist nun mal kein "unbenutzes und neues Handy" und dementsprechend hätte ich (und andere Bieter) wohl auch weniger geboten. Außerdem kann ich das Handy nachwievor wegen dem hinterlegten Sperrmuster nicht benutzen, was mich wirklich sehr ärgert.

Habe mir jetzt nochmal eines bei Ebay bestellt, diesmal ein Eingeschweißtes und bezahlt wurde per Paypal (hier habe ich im Notfall einen Käuferschutz und kann das Geld unkompliziert zurückholen, wenn was nicht passt).

Hoffe, dass ich jetzt endlich bald mal loslegen kann und dass ich das Geld vom anderen Handy bald wieder habe...
Gruß

— geändert am 13.06.2018, 14:26:27

Hilfreich?
Diskutiere mit!

Empfohlene Artikel