Endlich auf vielen Geräten verschlüsselt chatten

  • Antworten:93
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 1.672

24.10.2016 14:17:15 via Website

Nicht alle schreiben aber nur den Vornamen und eine Mobilnummer in die Kontakte. Heute hat doch jeder Kontakt drei Mailadressen, drei bis vier Telefonnummern, mehrere Adressen, usw. Von Geburtstagen oder anderen Jahrestagen will ich noch gar nicht anfangen. Das sind nicht nur jede Menge Daten zu jedem Kontakt, sondern auch jede Menge Querverweise und Bezüge, die man so herstellen kann. Und dazu kommen dann noch Notizen, die du ja auch zu jedem Kontakt in der Kontakteapp speichern kannst. Ein Außendienstmitarbeiter, der vielleicht an die 800 bis 1000 Kontakte gespeichert hat, wird davon regen Gebrauch machen.
Da könnte dann zum Beispiel auch zu deinem Kontakt stehen: "Achtung! Zahlt Rechnungen erst nach zweiter Mahnung. Insolvent?" Ein Ebayhändler speichert vielleicht von Kunden, die öfter kaufen, gleich zum Kontakt Bankdaten und Ebaynamen.
Du siehst, worauf das rausläuft?

— geändert am 24.10.2016 14:20:09

  • Forum-Beiträge: 12.281

24.10.2016 14:37:54 via Website

Jens K.

allein der vorname fällt nicht unter §1 BDSG schutz bestimmter natürlicher personen.

Vorsicht!
Im BDSG ist immer die Rede von "zur Erfüllung notwendigen Zwecken" (hier: Kommunikation über WhatsApp mit Anna).

Tatsächlich erlaubst Du WhatsApp aber die Weiterleitung an einen Dritten zu tun, zu Zwecken, die nicht dur Erfüllung des Zweckes nötig ist. Du hast hierzu kein Recht, es sei denn, Du hast von Anna das OK bekommen.

Dass WhatsApp von Facebook gekauft ist, ist irrelevant, weil es dennoch zwei juristisch (nicht zu verwechseln mit wirtschaftlich) getrennte Unternehmen sind.

Bei der elektronischen Datenverarbeitung wird laut BVerfG auch nicht die Sensibilität der Daten unterschieden, weil elektronisch eine schnelle Verknüpfung mit anderen Daten und ein ebenso schneller Zugriff möglich ist. Und da in diesem Fall Annas Telefonnummer mit vollem Namen auch von anderen kommt, lieferst Du auch verwertbare Metadaten bei jedem Kommunikation mit Anna (per WhatsApp).

Grüße
Aries

Tausche Arbeitsplatz gegen Eigenheim am Meer

  • Forum-Beiträge: 1.346

24.10.2016 17:14:46 via Website

Man kann hier viel zerpflücken.
Letztendlich toleriert man die Praktiken von WA Facebook, oder nicht. Die Verantwortung ist bei uns.

Von den Berufspolitikern in Brüssel ist keine Hilfe zu erwarten. Im Gegenteil. Sie nutzen WA Facebook behördlich im Fall der Fälle. Es findet ein regelrechtes Wettrüsten statt in der digitalen Volksüberwachung.

Was die Möglichkeiten betrifft meine Identität zuzuordnen, die sind derart effektiv wie man es sich kaum vorstellen kann.
Was machbar ist haben die Dokumente von Snowden klar belegt. Und es wird gemacht. Staatlich wie wirtschaftlich.
Und welcher kriminelle oder Terrorpapst nutzt schon ein Smartphone. Soll ich ja rumgesprochen haben.

Für mich ist die moderne IT mit ihren Protokollwahn Hochverrat an der Freiheit. Egal ob staatlich oder Privatwirtschaft. Die zunehmende vernetzte Digitalisierung wird in viele Lebensbereiche eindringen. Und alle wissen es. Hier geht Staat und Wirtschaft Hand in Hand. Geldgier und Macht. Und die wo es wissen müssten und Möglichkeiten hätten einzugreifen tuen nichts.
Das System stinkt.

Die moderne Technik ist nicht das Problem. Nur zu was sie alles benutzt wird.
Mir ist klar dass es eine gewisse Form von Kontrolle bei Bedarf geben sollte. Nur wie es jetzt läuft, da ist jedes Maß der Verhältnismäßigkeit überschritten.

Manches kann nicht beeinflussen, manches aber schon.

Mir ist auch klar wenn ich gegen WA Facebook schreibe, und gleichzeitig Android nutze, dann ist da eine gewisse selektive Wahrnehmung mit drinnen.

— geändert am 25.10.2016 00:53:09

Liebe Grüße aus 🇩🇪

⚠ Ein Lächeln ist ein Geschenk welches sich jeder leisten kann ☑

  • Forum-Beiträge: 12.281

24.10.2016 17:27:59 via Website

Dein Post ist auch wieder ein Jammer- und Resignations-Beitrag. Weitgehend hast Du ja Recht. Ich habe nur mehrfach gefragt, was wir uns gefallen lassen wollen bzw. wo wir hinwollen. Wir hätten viel mehr Macht, als uns bewußt ist.

Politiker werden gerne als "Internetausdrucker" bezeichnet. Viele sind es auch (siehe #neuland). Aber auch denen kann man auf die Füße treten. Allein unbequem sein, fordert sie mehr. Es reicht eben nicht, einmal in vier oder fünf Jahren sein Kreuz zu machen.

Nur schwächen wir eben politisch unsere Argumentation, wenn wir soetwas wie eine Vorratsdatenspeicherung für Privatunternehmen, die ihren Sitz nichtmal in unserem Land haben, zulassen.

Ich bin überzeugt, WhatsApp und Facebook werden rechtlich gezwungen, ihre AGB und ihr Handeln anzupassen. Aber das dauert. Und weil zu wenige denen den digitalen Stinkefinger zeigen, wird ihre Alternative wieder Grenzen ausloten.

— geändert am 24.10.2016 17:55:47

Grüße
Aries

Tausche Arbeitsplatz gegen Eigenheim am Meer

  • Forum-Beiträge: 1.346

24.10.2016 17:35:58 via Website

Ich hoffe du hast recht. Ich verliere langsam jede Hoffnung bei dieser Thematik.
Und ja, meine Beiträge zum Thema sind von Resignation getragen.

— geändert am 24.10.2016 17:36:21

Liebe Grüße aus 🇩🇪

⚠ Ein Lächeln ist ein Geschenk welches sich jeder leisten kann ☑

C. F.
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 403

24.10.2016 19:40:59 via Website

Treffend zum Thema:

https://www.kuketz-blog.de/kommentar-eine-unbequeme-datenschutz-wahrheit/#more-463620

PS: macht Euch bitte die Mühe und lest den Artikel bis zum Schluß. Auch die WhatsApp-Befürworter...

Selbstverständlich kann das Ziel nicht sein, von jedem Menschen zu verlangen, Daten geheimdienstsicher aufzubewahren (was, nebenbei bemerkt, unmöglich scheint). Vollkommen angemessen ist es aus meiner Sicht allerdings zu verlangen, dass jede/r Einzelne zumindest den Versuch unternimmt, die ihm oder ihr anvertrauten Daten nicht aktiv an Dritte weiterzugeben und wenigstens grundlegende Maßnahmen zum Schutz derselben ergreift. Ich würde sogar soweit gehen zu sagen: Wem dies aufgrund fehlenden Wissens nicht möglich ist, sollte auf die Nutzung bestimmter Technologien verzichten – so wie ich ohne Führerschein kein Auto fahren darf.

— geändert am 25.10.2016 09:20:20

Bastian Siewers
  • Admin
  • Staff
  • Forum-Beiträge: 8.558

01.11.2016 23:20:03 via Website

Hallo C.F.,

entschuldige bitte, deine Frage ist bei mir untergegangen.

Bitte verstehe, dass wir sowas hier nicht näher erläutern werden. Ich bitte dich an dieser Stelle auch direkt darum, dies bitte so zu akzeptieren und nicht auch hierüber eine Diskussion anzufangen, danke.

  • Forum-Beiträge: 985

20.11.2016 17:38:03 via Website

@ C.F.
wahrscheinlich weiß Bastian einen Jabber account hat (den Google vorsichtshalber für Ihn angelegt hat). Also hat jeder Android Nutzer der den Playstore benutzt auch einen Jabber account ;)
Leider hat sich Google (wie alle Firmen denen es nur um die Kohle geht), den dienst nach außen ziemlich Kastriert, dass gute aus der Community genommen und das neue nicht wieder zurück gegeben (oder nur so langsam, dass man es nicht nutzen kann).
Ich habe leider nirgends die geschätzte Anzahl an Jabber accounts gefunden, diese wird aber in der gleichen Größenordnung wie WA liegen.

Aber was alle übersehen, nicht nur dass ich bei Jabber niemanden Daten fremder (die ich nur benutzen darf, die ich aber nicht verkaufen darf - hier ist leider nur das Gesetz nicht konsistent - Firmen dürfen das nur mit Einwilligung) geben und ich kann mit OTR sogar zur Verschlüsselung auch noch Anonym kommunizieren!

  • Forum-Beiträge: 985

20.11.2016 19:38:25 via Website

Neben den von C.F. genannten Artikel hier noch ein paar Infos zu Jabber bzw. XMPP

Einen Thread, zum einrichten eines Jabber accounts findet sich hier im Forum.

Dort habe ich noch ein paar details ergänzt.