Sony Xperia Z — korrosionsschaden, Reparatur abgelehnt.

  • Antworten:117
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 33.139

25.08.2013 19:23:50 via Website

Stefan K.

In der vierten Zeile:grin:
Ah, richtig! :grin:

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 2.068

25.08.2013 19:25:22 via Website

Carsten Müller

Red Bull soll auch Flügel verleihen. Soll. Klappt aber nicht. Verklagen? Lächerlich...

Dazu gibt es ganz klare Vorgaben: Wenn etwas - wie im Falle von Red Bull - unrealistisch ist, kann die Werbeaussage nicht als Produkteigenschaft angesehen werden. Wenn es aber - wie von Sony versprochen - realistische Szenarien beschreibt wie kurzzeitges Untertauchen oder das schadlose Überstehen von Sprühwsser, ist es ein Mangel, für den sogar der Händler im gegenüber dem Kunden haften muss.

— geändert am 25.08.2013 19:26:12

Die Tatsache, dass ich paranoid bin, heißt noch lange nicht, sie seien nicht hinter mir her!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.139

25.08.2013 19:30:49 via Website

Ralph
Carsten Müller

Red Bull soll auch Flügel verleihen. Soll. Klappt aber nicht. Verklagen? Lächerlich...

Dazu gibt es ganz klare Vorgaben: Wenn etwas - wie im Falle von Red Bull - unrealistisch ist, kann die Werbeaussage nicht als Produkteigenschaft angesehen werden. Wenn es aber - wie von Sony versprochen - realistische Szenarien beschreibt wie kurzzeitges Untertauchen oder das schadlose Überstehen von Sprühwsser, ist es ein Mangel, für den sogar der Händler im gegenüber dem Kunden haften muss.
Und im Zweifelsfalle war das Gerät halt die entscheidende Zehntelsekunde zu lange in der Feuchtigkeit. Viel Spaß bei der Klage.

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 2.068

25.08.2013 19:58:03 via App

Ich habe ja geschrieben, man braucht Nerven! Im Falle des XZ zieht sich die Schlinge für Sony allerdings ziemlich zu und die Erfolgsaussichten für die Verbraucher steigen.

Die Tatsache, dass ich paranoid bin, heißt noch lange nicht, sie seien nicht hinter mir her!

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 8.246

25.08.2013 21:26:42 via App

Darf ich kurz dazwischen rufen, das der Zweck von Werbung das beeinflussen des potentiellen Kunden ist?
Ansonsten wäre Werbung ziemlich überflüssig. ;-)

Produktwerbung sollte man auch nicht mit dem verwechseln, was später im "Kleingedrucktem" steht.....

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 4.151

25.08.2013 21:33:03 via Website

Nur dass das Kleingedruckte erst nach öffnen der Verkaufsverpackung gelesen werden kann.

„Das Böse triumphiert allein dadurch, dass gute Menschen nichts unternehmen.“

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 8.246

25.08.2013 21:36:31 via App

Deswegen sollte man sich das Kleingedruckte auch direkt nach dem Kauf durchlesen. :-P :-D

Antworten
  • Forum-Beiträge: 311

25.08.2013 22:46:25 via Website

Wer der Werbung glaubt ... naja
Das heist ja dann auch ich kann essen soviel und was ich will , schluck ein par Pillen und nehme noch ab

Wer daran glaub muss wohl mit einem Klammerbeutel gepudert worden sein

Die große Frage, die ich trotz meines vierzigjährigen Studiums der weiblichen Seele nicht zu beantworten vermag, lautet: 'Was will eine Frau(Unbekannt)

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 2.068

25.08.2013 23:17:50 via Website

Das Kleingedruckte sollte man vor dem Kauf lesen! Aber macht Euch ruhig mal den Spaß, und fragt den Verkäufer nach den AGB des Ladens und denen des Produkt-Herstellers zum Produkt. Dann in aller Ruhe lesen und ihn nicht gehen lassen, sondern immer wieder fragen. Alles notieren und anschließend als Beratungsprotokoll unterzeichnen lassen. Macht keiner mit!

Deshalb - und weil die Werbung zuviel versprochen hat - wurde die Gesetzteslage 2002 angepasst. Somit muss die Werbung heute realistische Fakten einhalten mit denen geworben wird. Wenn ein Smartphone ins Wasser getaucht wird und IPxx-zertifiziert ist, sind das realistische Fakten und der Verbraucher darf darauf vertrauen. Natürlich wird im Einzelfall geprüft, ob es der Verbraucher übertrieben hat.

Natürlich kann das im Rechtsstreit enden. Aber soll man sich alles gefallen lassen? Zumal die Rechtslage zugunsten der Verbraucher geändert wurde? Im Fall von Sony steht auch von kompetenter Seite der Vorwurf im Raum, dass die mechanische Wasserfestigkeit nicht ausreichend konstruiert wurde. Ich denke, ich bin nicht allein mit der Meinung, dass dieser Schutz zumindest den Zeitraum der gesetztlichen Gewährleistung schadlos überstehen muss, auch wenn er von Laien bedient wird, die nunmal auch zur Zielgruppe gehören. Ja, sogar den Großteil der Zielgruppe ausmachen.

— geändert am 25.08.2013 23:18:02

Die Tatsache, dass ich paranoid bin, heißt noch lange nicht, sie seien nicht hinter mir her!

Stefan K.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 55

26.08.2013 06:24:21 via App

Das Problem an der Sache ist, dass der Verbraucher der letzte ist, der an dem Sachverhalt was ändern kann.
Punkt 1: Sony macht bei den Smartphones keine 100% Prüfung, heißt es wird nicht jedes Smartphone überprüft ob es wasserdicht ist, d. h. es können durchaus Geräte dabei sein, die schon ab Werk schon nicht wasserdicht sind wegen defekten Dichtungen, was der Kunde aber nicht beweisen kann.
2: Der Nachfolger ist konstruktiv verbessert oder nicht mehr wasserdicht. Dies ist das Problem der Smartphones, die eine neue Eigenschaft haben, aber nicht ausreichend praxisnah überprüft wurde.
3:Wieso baut Sony ausgerechnet neben den neuralgischen Stellen Feuchtesensoren ein, man kann nur vermuten, dass sich Sony der Problematik durchaus bewusst war..

UbIx

Antworten
  • Forum-Beiträge: 754

26.08.2013 17:26:17 via App

Menno, wie oft muss ich noch lesen, das die Werbung zuviel verspricht?
Die Werbung zeigt genau das, was Sache ist. Wird immer wieder bestätigt das die Leute keine Probleme mit dem Wasser haben (die die sich an alles halten).
Und laut einigen Aussagen hier sowie in anderen Foren und sogar vom Support bestätigt (hier stand irgendwo die Antwort eines Supports) werden die Telefone mit Wasserschaden selbstverständlich überprüft ob der Fehler am Gerät selbst lag oder nicht.
Verstehe da jetzt das Problem nicht. Werbung zeigt wie das Telefon in Wasser gelegt wird und abgespült wird. Und nichts weiter. Und genau das geht ja auch.
Und wieso sich da jetzt die schlinge für Sony zuziehen soll weiß ich auch nicht wirklich. Immerhin gibt es keine rechtliche Probleme, wo Sony sich zu verantworten hätte.

UbIx

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.895

26.08.2013 17:52:13 via Website

Leute, wenn ihr euch im Recht fühlt, dann geht zum Anwalt. Hier im Forum wird euch auch keiner euer nasses Smartphone retten können. Darüber zu diskutieren, was Werbung zeigt und welche Konsequenzen sich daraus für das Produkt ergeben, ist müßig.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.159

26.08.2013 20:07:20 via App

Frank K.
Leute, wenn ihr euch im Recht fühlt, dann geht zum Anwalt. Hier im Forum wird euch auch keiner euer nasses Smartphone retten können. Darüber zu diskutieren, was Werbung zeigt und welche Konsequenzen sich daraus für das Produkt ergeben, ist müßig.


freue mich auf die ersten threads; "rechtklage verloren, geld weg was nun??" :D

Schenkt Ihnen nichts, aber nehmt Ihnen alles!

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 4.151

26.08.2013 20:14:23 via Website

Die Verbraucherzentrale hilft da gerne weiter und hat sicherlich mehr Erfahrungen in Gewährleistungfragen.

Wer er sich zutraut kann auch selber klagen. Hat mich 110 Euro und ein paar Stunden Arbeit gekostet. Hat 500 Euro eingebracht und die Streichung von AGB Klauseln.

„Das Böse triumphiert allein dadurch, dass gute Menschen nichts unternehmen.“

UbIx

Antworten
  • Forum-Beiträge: 673

25.04.2014 00:39:40 via App

Stefan K.

Die Verbraucherzentrale hilft da gerne weiter und hat sicherlich mehr Erfahrungen in Gewährleistungfragen.

Wer er sich zutraut kann auch selber klagen. Hat mich 110 Euro und ein paar Stunden Arbeit gekostet. Hat 500 Euro eingebracht und die Streichung von AGB Klauseln.

Ok das is epic...

MFG/Regards My1

Antworten
  • Forum-Beiträge: 12

03.05.2014 19:41:31 via App

Ich hatte mein XZ schon sehr oft mit unter die Dusche oder ins Freibad genommen. Oft habe ich damit Nachrichten beantwortet oder Videos geschaut. Bisher keine Wasserschäden oder Korrosion. Nur ist die Dichtung beim Kopfhörereingang nach einiger Zeit weg gewesen, da ich ihn oft benutzt hatte. Da stellt sich mir, wie bei anderen auch, die Frage, wie es dazu kommen könnte, dass beim duschen die Dichtung ab ging.

Ich finde aber auch, dass das mit der Ablehnung der Garantie übertrieben ist. Selbst, wenn es in der Betriebsanleitung steht. Wenn es von Sony beworben wird und auch versprochen wird, dass es 30 - 60 Minuten unter Wasser aushält, müssen sie auch für die Garantie sorgen und solche Schäden in Kauf nehmen und beheben.

Ist zumindest meine Meinung. Aber jedem das seine.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 8.739

03.05.2014 19:58:39 via Website

Wasser ist nicht gleich Wasser. Unter der Dusche und in der Wanne ist eine Lauge und die schädigt Dichtungen. Darüber hinaus kriecht Wasserdampf leichter in Öffnungen als ein umgefallenes Glas oder wenn das Gerät vollständig untergetaucht wird. Nicht umsonst gibt es immer eine Norm,nach die Wasserdichtigkeit getestet wurde.

— geändert am 03.05.2014 20:00:24


Ich habe keine Lust mehr auf Bastelei und widme mich lieber wieder dem Real Life. Die Idee gärte schon länger. Tschüß!


Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 84

29.08.2014 15:26:12 via App

Also auch wenn mein XZ wasserfest ist, gehe ich damit nicht duschen
das ist n handy und keine quietscheente, die man nach Herzenslust ins wässer wirft

Antworten