Samsung Galaxy Tab — Galaxy Tab gäbe einen prima Taschencomputer ab, wenn...

  • Antworten:69
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 10

12.10.2010, 10:21:31 via Website

Hallo Tab-Fans,

Darf ich mich vorstellen:
Bin das Gegenteil eines Computergurus.
Der Computer ist mir ein Gebrauchsgegenstand den ich mit einem absoluten Minimum an Lern- und Erinnerungsaufwand nutzen will.
Ist mir ein Greuel was die Gurus ständig sagen:
"Warum denn einfach wenn es auch kompliziert geht!"

War begeistert als Samsung den Galaxy Tab angekündigt hat!
- Der 7"- Tab passt genau in die Jackentaschen.
- Keinen Gerätezoo mehr herumschleppen - Notizbuch, Taschencomputer, Handy, Internet, Kamera, Ebook, Stadtplan uva. in einem taschengroßen Gerät finde ich prima.
- Die Hardware scheint in Ordnung zu sein.
- Wenn sich mit dem Tab Vieles einfach machen lässt, ist der Preis in Ordnung.

Nun ist Ernüchterung eingekehrt.

Nix ist mit Taschencomputer, mit Mehr-Ebenen-Register- Notizbuch, mit Spracheingabe.
Der Organizer ist handy-primitiv.
Thinkpad-Office ist viel zu abgespeckt um über ein Tabellen-Lesegerät hinaus brauchbar zu sein - und ist nicht einfacher zu bedienen als die MS-Tischcomputer-Officeversion.

Google, Android und Samsung haben einen gewöhnlichen Handy mit einem etwas größeren Bildschirm produziert - ein Taschencomputer mit mobilem Internetanschluß war offensichtlich nicht beabsichtigt.

Also weitersuchen.
zB. nach::
# Spracheingabe direkt ins Notizbuch.
- Mit Minimalaufwand machbare Gewichtsregistrierung in Tabelle und Diagramm.:
Prozedur:
Sprich: "Gewicht"
- Vorformatierte Tabelle erscheint mit zB. den 30 letzten Messungen + Diagramm über 30 Tage.
Sprich zB: "65,4" .
- Der neue Messwert erscheint in neuer Zeile mit Datum-und Uhrzeitstempel und ist im Diagramm eingezeichnet.
Danach,. wenn man will, ein Papierausdruck.
Man wird einwenden: "Geht doch auch mit einem Heimcomputer".Stimmt. Aber der Heimcomputer braucht 3 Minuten zum Hochlauf und steht nicht im Bad.

Überdies bedenke man den Bedarf nach einfacher Spracheingabe:
Blutdruckmessung, Puls, Blutzucker, ua.
Spracheingabe ist zB. eine prima Möglichkeit Inventur zu machen.

# Mit Kamera, Texte aus Büchern und Zeitschriften scannen. Sind nicht immer zuhause.
Und natürlich den Text digitalisieren zur Weiterverwendung.

# Haushaltsbuch führen.
Folgendermaßen:
Für alle Einkäufe erhält man fast immer einen Kassenzettel.
Diesen fotografieren.
Das Statistische Bundesamt ist an Haushaltsbüchern sehr interessiert und zahlt dafür.
Nac h Voreinstellung, periodisch ein Album mit den Kassenzettelfotos zB.eines Monats vollautomatisch an die Statistiker per Internet oder SMS senden.
Dafür einige vom Bundesamtscomputer erstelllte komfortable Auswertungen zurückerhalten - per Passwort.
Wär doch gut - und lässt sich machen. Die Komponenten sind da.

Mal sehen, ob Samsung verstehen kann was ein Taschencomputer ist.
Mal sehen, ob Steve Jobs es kapiert wenn er den 7" iPad herausbringt.

Wie sieht es mir Euren Einfällen zur Nutzung der 7" Pads aus?

Bis dann, Benedikt.

— geändert am 12.10.2010, 11:29:16

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 3.701

12.10.2010, 11:35:16 via Website

Hi Benedikt,

herzlich Willkommen bei AndroidPIT.

Interessiert habe ich deine Argumentation durchgelesen und bin mir nicht sicher, ob ich dein Problem nun richtig erkannt habe oder nicht. Aber ich glaube dir ist der Android Market noch nicht wirklich bekannt!
Du findest dort einige Apps, die genau das erledigen, was du möchtest. Imho gibt es mit Sicherheit eine App, die Sprache in Text umwandelt und diesen in einem "Notiz"-Programm ablegt (da können dir andere besser helfen als ich).
Es gibt auch zahlreiche Office-Programme, die von einigen Usern sogar auf ihren 3,5" Geräte problemlos genutzt werden und auch immer wieder empfohlen werden.

Einige deiner Wünsche (OCR von Kassenzetteln etc.) sind dann aber so speziell, dass wir alle (egal ob Apple oder Android oder Windows oder RIM) darauf noch ein bisschen warten müssen

Antworten
  • Forum-Beiträge: 18

19.10.2010, 00:01:43 via App

Wie krank ist das denn was du da geschrieben hast, ganz ehrlich warst du high? Befass dich mal ein bisschen näher mit Android und dessen erweiterbarkeit.

Uwe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 66

19.10.2010, 00:25:06 via Website

benedikt

[...]
# Mit Kamera, Texte aus Büchern und Zeitschriften scannen. Sind nicht immer zuhause.
Und natürlich den Text digitalisieren zur Weiterverwendung.[...]

PDF scan and email

Hier mal eine App dazu. Fürn Rest gibts bestimmt auch was. Einfach mal die Suche im Market nutzen (vorzugsweise mit englischen Begriffen) und du wirst sicher fündig :)

Uwe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 10

19.10.2010, 10:16:01 via Website

Energizer
Wie krank ist das denn was du da geschrieben hast, ganz ehrlich warst du high? Befass dich mal ein bisschen näher mit Android und dessen erweiterbarkeit.

Sehr unfreundlich.
Wenn ich mir ein Fahrrad kaufe dann will ich mit ihm fahren und nicht mich befassen.

Sehe, diese Tabletcomputer sind was für Spezialisten und nicht für gewöhnliche Menschen.
Eine Million Stück verkauft? Sind 2% der Bevölkerung.

Benedikt.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 280

19.10.2010, 10:42:30 via App

Nun ein Fahrrad ist ein Fahrrad und nicht mehr. Mit Apps kann man das Galaxy Tab so einrichten das es deinen Ansprüchen gerecht wird.
Man muss sich schon damit befassen.

L3322Uwe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 10

19.10.2010, 11:09:08 via Website

Hallo Martin,


Martin B.
benedikt

[...]
# Mit Kamera, Texte aus Büchern und Zeitschriften scannen. Sind nicht immer zuhause.
Und natürlich den Text digitalisieren zur Weiterverwendung.[...]

PDF scan and email

Hier mal eine App dazu.
Danke für die Adresse.

Aber sieh' es Dir doch selbst an:
5 dürre Zeilen. Nichts wird gezeigt. Kein Einblick ins Leistungsvermögen.
Möchte den gescannten Text direkt im Notizbuch haben. Geht das überhaupt?
Ist doch kostenlos.
Nein, es kostet Zeit sich damit zu befassen.

Martin
...Fürn Rest gibts bestimmt auch was. Einfach mal die Suche im Market nutzen (vorzugsweise mit englischen Begriffen) und du wirst sicher fündig
Hab' Android.com Market gefunden - eine Suchmöglichkeit war nicht drin.


Bis dann
benedikt

L3322

Antworten
  • Forum-Beiträge: 10

19.10.2010, 11:21:49 via Website

Hallo Heiko,

Heiko M.
Nun ein Fahrrad ist ein Fahrrad und nicht mehr. Mit Apps kann man das Galaxy Tab so einrichten das es deinen Ansprüchen gerecht wird.
Man muss sich schon damit befassen.
Es gibt Leute die wissen wie man ein ein Auto tunt.
Ich will es nicht wissen.
Wenn ich mir ein Auto kaufe dann erwarten ich und die überwiegende Mehrheit der Fahrer daß alles was man haben will, bereits vom Werk nach Wunsch installiert ist.
Und nicht mühsam zusammengesucht und eingebaut werden muß.

Und ein Auto ist sicher komplizierter als ein Computer.


Bis dann
benedikt

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.145

19.10.2010, 13:00:48 via Website

Wenn du ein Auto mit Navi willst, dann kaufst du entweder ein Auto mit Navi oder rüstest es nach.
Wenn du ein Auto mit CD/MP3-Radio willst, dann achtest du da bei Kauf drauf oder rüstest ein anderes Radio nach.
Das selbe gilt für x weitere Komponenten, die man nachrüsten kann.

Genau so ist es bei einem Tablet/Handy. Entweder du informierst dich vorher was es kann oder du guckst in wie weit man Funktionen nachrüsten kann. Und das geht bei Android, genau wie beim iPad ziemlich einfach.

Wenn dir das zu kompliziert ist, dann wirst du warten müssen, bis es ein Tablet gibt, was das alles von Haus aus kann. Wobei ich bezweifle, dass es das geben wird, weil du schon ziemlich spezielle Themen ansprichst.

Außerdem sagst du, dass dein Heim-PC das alles kann. Das ist ja schön und gut. Von Haus/Werk aus, kann er das aber nicht. Sondern nur durch Zusatz-Software...

Spielregeln --> hier <-- | --> hier <-- Häufige Fragen

L3322

Antworten
  • Forum-Beiträge: 41

19.10.2010, 13:44:10 via Website

Das Galax Tab IST ein prima Taschencomputer!

Alles was Du Dir wünscht, geht mit der entsprechenden App (Anwendung). Das ist wie bei Deinem Computer. Ohne Software taugt das Ding (der PC) als Heizung und Stromverbraucher.

Das Galaxy Tab hat die Hardware und das Betriebssystem, dass all Deine Wünsche erfüllt. Genauso wie Deine PC-Software ist natürlich nicht alles kostenlos.

Sorry, der Vergleich mit dem Auto hinkt ein wenig! Du kannst Dir ein Brot und Butter Auto ohne Ausstattung kaufen. Sogar Premiumautos gibts fast ohne Ausstattung. Den Rest musst Du Dir auch zusammenstellen. Aus dem Konfigurator oder mit dem Händler. Okaaay, gebaut wird es dann nach Deinen Wünschen. Aber eine App zu laden ist hier einfach einfach. Da brauchste keinen Dealer, der das für Dich erledigt. Und wenn Du ein Auto kaufst, dann erkundigst Du Dich vorher doch auch, ob Deine Marke Deine Wünsche (Extras) überhaupt anbietet.

Das Galaxy Tab ist ein "Auto" der Premiumklasse und hat "ab Werk" schon viel Zubhör. Den Rest kannst Du Dir selber und nachträglich "konfigurieren".

Antworten
  • Forum-Beiträge: 10

20.10.2010, 09:00:14 via Website

Hallo Daniel,


Daniel Weiss
Das Galax Tab IST ein prima Taschencomputer!

Alles was Du Dir wünscht, geht mit der entsprechenden App (Anwendung). Das ist wie bei Deinem Computer. Ohne Software taugt das Ding (der PC) als Heizung und Stromverbraucher.

Das Galaxy Tab hat die Hardware und das Betriebssystem, dass all Deine Wünsche erfüllt. Genauso wie Deine PC-Software ist natürlich nicht alles kostenlos.

Sorry, der Vergleich mit dem Auto hinkt ein wenig! Du kannst Dir ein Brot und Butter Auto ohne Ausstattung kaufen. Sogar Premiumautos gibts fast ohne Ausstattung. Den Rest musst Du Dir auch zusammenstellen. Aus dem Konfigurator oder mit dem Händler. Okaaay, gebaut wird es dann nach Deinen Wünschen.
Der Unterschied:
Beim Autokauf wird mir das Zubehör gezeigt, das Autoradio vorgeführt - beim Tabkauf werden die Apps nicht gezeigt..
Aber eine App zu laden ist hier einfach einfach. Da brauchste keinen Dealer, der das für Dich erledigt. Und wenn Du ein Auto kaufst, dann erkundigst Du Dich vorher doch auch, ob Deine Marke Deine Wünsche (Extras) überhaupt anbietet.
Richtig.
Wenn aber der Autoverkäufer auf die Frage ob er mir ein Autoradio zeigen kann, antwortet:
"Nö, suchen sie sich selbst eins."
Dann bin ich weg.

Das Galaxy Tab ist ein "Auto" der Premiumklasse und hat "ab Werk" schon viel Zubehör. Den Rest kannst Du Dir selber und nachträglich "konfigurieren".
Was bitte bedeutet "konfigurieren" ?

Das Problem ist nicht das Laden sondern das Finden!
Android.com Market hat keine Suchfunktion.
Und wer die Spezialausdrücke der Computergurus nicht kennt, dem findet auch Google nichts.
Und wenn jemand freundlicherweise auf eine Adresse die passen könnte, hinweist, fehlt es dort krass an Informationen.

Man wird mir antworten:
"Die Katze im Sack kaufen, anschauen, wegschmeißen"
Kostet aber auch mehrere Stunden vertaner Zeit.
Und vorher muß man 800,- € fürs Tab hinblättern, sonst ist nix mit App-Laden.

Dieses ganze Computerzeug ist nicht für normale Menschen gemacht.


Bis dann
benedikt

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 363

20.10.2010, 10:50:46 via Website

benedikt
Hallo Daniel,


Daniel Weiss
Das Galax Tab IST ein prima Taschencomputer!

Alles was Du Dir wünscht, geht mit der entsprechenden App (Anwendung). Das ist wie bei Deinem Computer. Ohne Software taugt das Ding (der PC) als Heizung und Stromverbraucher.

Das Galaxy Tab hat die Hardware und das Betriebssystem, dass all Deine Wünsche erfüllt. Genauso wie Deine PC-Software ist natürlich nicht alles kostenlos.

Sorry, der Vergleich mit dem Auto hinkt ein wenig! Du kannst Dir ein Brot und Butter Auto ohne Ausstattung kaufen. Sogar Premiumautos gibts fast ohne Ausstattung. Den Rest musst Du Dir auch zusammenstellen. Aus dem Konfigurator oder mit dem Händler. Okaaay, gebaut wird es dann nach Deinen Wünschen.
Der Unterschied:
Beim Autokauf wird mir das Zubehör gezeigt, das Autoradio vorgeführt - beim Tabkauf werden die Apps nicht gezeigt..
Aber eine App zu laden ist hier einfach einfach. Da brauchste keinen Dealer, der das für Dich erledigt. Und wenn Du ein Auto kaufst, dann erkundigst Du Dich vorher doch auch, ob Deine Marke Deine Wünsche (Extras) überhaupt anbietet.
Richtig.
Wenn aber der Autoverkäufer auf die Frage ob er mir ein Autoradio zeigen kann, antwortet:
"Nö, suchen sie sich selbst eins."
Dann bin ich weg.

Das Galaxy Tab ist ein "Auto" der Premiumklasse und hat "ab Werk" schon viel Zubehör. Den Rest kannst Du Dir selber und nachträglich "konfigurieren".
Was bitte bedeutet "konfigurieren" ?

Das Problem ist nicht das Laden sondern das Finden!
Android.com Market hat keine Suchfunktion.
Und wer die Spezialausdrücke der Computergurus nicht kennt, dem findet auch Google nichts.
Und wenn jemand freundlicherweise auf eine Adresse die passen könnte, hinweist, fehlt es dort krass an Informationen.

Man wird mir antworten:
"Die Katze im Sack kaufen, anschauen, wegschmeißen"
Kostet aber auch mehrere Stunden vertaner Zeit.
Und vorher muß man 800,- € fürs Tab hinblättern, sonst ist nix mit App-Laden.

Dieses ganze Computerzeug ist nicht für normale Menschen gemacht.


Bis dann
benedikt

Moin,

ich glaub da gabs nen Missverständnis, auf dein Tab müßtest du eigentlich ein Programm haben das Market heißt, hier findest du die entsprechenden Programme zum nachinstallieren, dort ist auch eine Suche vorhanden, ferner gibt es zu vielen Programmen Screenshots und Userbewertungen die dir bei der Suche helfen. Weiterhin kannst du in dem Market alle Programme für 24h kostenlos testen und bei Nichtgefallen wieder deinstallieren, dann bekommst du den gezahlten Betrag wieder gutgeschrieben.

Es stimmt schon das man dort ein wenig Eigeninitiative entwickeln muß, aber der Hersteller kann ja auch nicht wirklich für alle Eventualitäten sein Tab mit Programmen vollklatschen. Und wer ein wirkliches Arbeitsgerät sucht, ist meiner Meinung nach immernoch mit einem Netbook besser bedient, vor allem wenn er sich in nichts neues einarbeiten will / kann.

— geändert am 20.10.2010, 10:55:31

Antworten
  • Forum-Beiträge: 41

20.10.2010, 16:44:31 via Website

es wird interessant...

zugegeben, ein Galaxy-Tab ist richtig richtig teuer und man erwartet auch was dafür...

Ich denke (und das ist einfach nur meine Meinung), dass es unmöglich ist, ein Tab so anzubieten, dass es genau auf die jeweils individuellen Wünsche des Käufers perfekt eingerichtet ist (die Ansprüche können sich auch verändern).

Benedikt, es tut mir leid, dass Du unzufrieden, vielleicht verbittert und enttäuscht bist, dass es die Technik nicht in der Zusammenstellung gibt, die Du brauchst und Dir wünscht. Und ohne jede Häme oder irgendwelchen Sarkasmus: ich wünsche Dir viel Glück auf der Suche nach DEINEM Traumgerät - eine Bitte bleibt: wenn Du es gefunden hast, poste es doch bitte hier, denn ich hab natürlich nichts gegen EINFACHER (als Android).

Nicolas hat es gesagt (und ich musste es erst lernen): auf dem Tab (und auf jedem Android-Gerät) ist eine Anwendung (ein App), dass Dir den Zugang zum Market gibt. Im Internet wirst Du ihn nicht finden, zumindest nicht so umfassend, übersichtlich und mit einer so guten Suchfunktion. Der Market bringt Dir ohne weitere Kenntnisse die Anwendungen, die Du brauchst. Unheimlich viele sogar kostenlos. Und hier gilt wirklich. Ausprobieren und zur Not löschen.

Also: viel Glück und Erfolg bei Deiner Suche

Grüße aus Fulda


Daniel

P.S.
Ein richtiges Arbeitsgerät wird ein Galaxy-Tab niemals sein. Für MICH bedeutet das: 95% aller Aufgaben kann ich mit dem Tab erledigen. Für den Rest brauche ich mein Notebook. Das bedeutet: fast immer reicht es das kleine Tab mitzunehmen.

— geändert am 20.10.2010, 16:46:11

Antworten
  • Forum-Beiträge: 10

21.10.2010, 09:48:04 via Website

Hallo Nicolas,



Nicolas H.
...
ich glaub da gabs nen Missverständnis, auf dein Tab müßtest du eigentlich ein Programm haben das Market heißt, hier findest du die entsprechenden Programme zum nachinstallieren, dort ist auch eine Suche vorhanden, ferner gibt es zu vielen Programmen Screenshots und Userbewertungen die dir bei der Suche helfen. Weiterhin kannst du in dem Market alle Programme für 24h kostenlos testen und bei Nichtgefallen wieder deinstallieren, dann bekommst du den gezahlten Betrag wieder gutgeschrieben.
Das Problem ist:: ich habe kein Tab - ich suche nach einem.
Und ein App-Market mit allen Apps und mit vernünftigen Beschreibungen der Apps gibt es im Internet so gut wie nicht.
.
Was Du vorschlägst, ist::
- 800 € für den Tab hinblättern.
- Market absuchen, auf Verdacht hin Dutzende Apps herunterladen, bezahlen, installieren, starten und mühsam prüfen ob ein brauchbares dabei ist..
- Die Unbrauchbaren deinstallieren und Geld zurückfordern.
Entschuldige, das ist mir zu teuer und zu umständlich - die Zeit habe ich nicht, und das Geld nicht in der Westentasche,

Mein Vorschlag ist::
- Google macht ja Milliardenprofite. Und hat das Geld um paar Mitarbeiter einzustellen mit dem Auftrag, die angebotenen Apps auf Merkmale hin zu untersuchen und zu bewerten.
- Sie sollen für jedes der 1-2 Dutzend Apptypen eine App/Merkmalstabelle erstelle und jedes Merkmal eines App mit Noten von 0-6 bewerten .
- Google stelle diese Tabellen ins Internet und fordere von den Anbietern aussagefähigen Darstellungen ihrer Apps zu machen.
Google muß ohnehin alle Apps auf Virenfreiheit prüfen - sonst ist der gute Ruf von Android bald im Eimer und die Leute werden sich iPads kaufen.


Es stimmt schon das man dort ein wenig Eigeninitiative entwickeln muß, aber der Hersteller kann ja auch nicht wirklich für alle Eventualitäten sein Tab mit Programmen vollklatschen. Und wer ein wirkliches Arbeitsgerät sucht, ist meiner Meinung nach immernoch mit einem Netbook besser bedient, vor allem wenn er sich in nichts neues einarbeiten will / kann.
Ein Netbook passt nicht in die Jackentasche.


Bis dann
Benedikt

— geändert am 21.10.2010, 10:05:46

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.145

21.10.2010, 10:11:35 via Website

Hi,

1. Google prüft die Apps nicht. Man kann sie im Nachhinein melden. Viele wünschen sich eine Vorabkontrolle á la Apple. Ich nicht.
2. Es gibt Drittanbieter (wie AndroidPIT) die genau das leisten was du von Google verlangst. Du kannst alle Apps am Browser durchsuchen. Es werden Apps getestet, bewertet etc... Einfach mal oben auf den Reiter "Apps" gehen

Ganz ehrlich: Ich glaube du bist in der behüteten Apple Welt besser aufgehoben... und das soll jetzt kein Apple-Bashing sein!!!

Spielregeln --> hier <-- | --> hier <-- Häufige Fragen

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 363

21.10.2010, 10:18:40 via Website

benedikt
Hallo Nicolas,



Nicolas H.
...
ich glaub da gabs nen Missverständnis, auf dein Tab müßtest du eigentlich ein Programm haben das Market heißt, hier findest du die entsprechenden Programme zum nachinstallieren, dort ist auch eine Suche vorhanden, ferner gibt es zu vielen Programmen Screenshots und Userbewertungen die dir bei der Suche helfen. Weiterhin kannst du in dem Market alle Programme für 24h kostenlos testen und bei Nichtgefallen wieder deinstallieren, dann bekommst du den gezahlten Betrag wieder gutgeschrieben.
Das Problem ist:: ich habe kein Tab - ich suche nach einem.
Und ein App-Market mit allen Apps und mit vernünftigen Beschreibungen der Apps gibt es im Internet so gut wie nicht.
.
Was Du vorschlägst, ist::
- 800 € für den Tab hinblättern.
- Market absuchen, auf Verdacht hin Dutzende Apps herunterladen, bezahlen, installieren, starten und mühsam prüfen ob ein brauchbares dabei ist..
- Die Unbrauchbaren deinstallieren und Geld zurückfordern.
Entschuldige, das ist mir zu teuer und zu umständlich - die Zeit habe ich nicht, und das Geld nicht in der Westentasche,

Mein Vorschlag ist::
- Google macht ja Milliardenprofite. Und hat das Geld um paar Mitarbeiter einzustellen mit dem Auftrag, die angebotenen Apps auf Merkmale hin zu untersuchen und zu bewerten.
- Sie sollen für jedes der 1-2 Dutzend Apptypen eine App/Merkmalstabelle erstelle und jedes Merkmal eines App mit Noten von 0-6 bewerten .
- Google stelle diese Tabellen ins Internet und fordere von den Anbietern aussagefähigen Darstellungen ihrer Apps zu machen.
Google muß ohnehin alle Apps auf Virenfreiheit prüfen - sonst ist der gute Ruf von Android bald im Eimer und die Leute werden sich iPads kaufen.


Es stimmt schon das man dort ein wenig Eigeninitiative entwickeln muß, aber der Hersteller kann ja auch nicht wirklich für alle Eventualitäten sein Tab mit Programmen vollklatschen. Und wer ein wirkliches Arbeitsgerät sucht, ist meiner Meinung nach immernoch mit einem Netbook besser bedient, vor allem wenn er sich in nichts neues einarbeiten will / kann.
Ein Netbook passt nicht in die Jackentasche.


Bis dann
Benedikt

Ok, dann hatte ich das falsch verstanden, dachte du hast schon ein Tab und festgestellt das dir diese und jenes darauf fehlt.

Im Market ist es aber so das die User die Programme auf ihre Merkmale untersuchen und bewerten, sicher könnte Google auch Leute dafür einstellen die alle Apps auf ihre Inhalte und Funktionen kontrollieren und bewerten, aber nicht alles was man sich wünscht geht auch in Erfüllung, bei Media Markt werden auch nicht alle verkauften Geräte auf ihre Funktionen überprüft und ob sie das alles erfüllen was sich der Kunde wünscht.

Und mal ehrlich was die Geschichte mit den Kosten angeht, wenn du dir das Tab selbst leisten kann, dann kannst du dir auch die meinetwegen paar Euro für zusätzliche Apps leisten, indem du die Programme innerhalb von 24h deinstallierst bekommst du das Geld ja automatisch zurück. Dass das ganze Zeit kostet ist allerdings nicht zu bestreiten.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 609

21.10.2010, 11:12:54 via Website

benedikt
Wenn ich mir ein Auto kaufe dann erwarten ich und die überwiegende Mehrheit der Fahrer daß alles was man haben will, bereits vom Werk nach Wunsch installiert ist.
Und nicht mühsam zusammengesucht und eingebaut werden muß.

Das ist ein unpassender Vergleich, der immer wieder gerne herangezogen wird. Wenn du x Stunden theoretischen und praktischen Unterricht an einem Tablet machen müßtest bevor du es benutzen darfst, würdest du es aus dem effeff kennen. Beim Auto ist es der Straßenverkehr, beim Androiden die Software. Ohne ein bißchen Lernaufwand kommt man heute einfach nicht mehr durchs Leben. Auch der Vergleich mit dem Fahrrad geht nicht. Wenn du mit einem Tablet nur SMS schreiben willst, ist der Lernaufwand geringer als beim Fahrrad fahren.

Du bräuchtest vielleicht einen Androiden Namens Data, C3PO, R2D2 oder wie sie alle heißen. Hätte ich auch gerne, leider müßte ich da noch ein paar Jahrhunderte warten.

Mario

„Im Volksglauben der Hunde sind Menschen einfach fantastisch." Alexandra Horowitz

Antworten
  • Forum-Beiträge: 463

21.10.2010, 11:40:11 via Website

benedikt
Hallo Nicolas,



Nicolas H.
...
ich glaub da gabs nen Missverständnis, auf dein Tab müßtest du eigentlich ein Programm haben das Market heißt, hier findest du die entsprechenden Programme zum nachinstallieren, dort ist auch eine Suche vorhanden, ferner gibt es zu vielen Programmen Screenshots und Userbewertungen die dir bei der Suche helfen. Weiterhin kannst du in dem Market alle Programme für 24h kostenlos testen und bei Nichtgefallen wieder deinstallieren, dann bekommst du den gezahlten Betrag wieder gutgeschrieben.
Das Problem ist:: ich habe kein Tab - ich suche nach einem.
Und ein App-Market mit allen Apps und mit vernünftigen Beschreibungen der Apps gibt es im Internet so gut wie nicht.
.
Was Du vorschlägst, ist::
- 800 € für den Tab hinblättern.
- Market absuchen, auf Verdacht hin Dutzende Apps herunterladen, bezahlen, installieren, starten und mühsam prüfen ob ein brauchbares dabei ist..
- Die Unbrauchbaren deinstallieren und Geld zurückfordern.
Entschuldige, das ist mir zu teuer und zu umständlich - die Zeit habe ich nicht, und das Geld nicht in der Westentasche,

Mein Vorschlag ist::
- Google macht ja Milliardenprofite. Und hat das Geld um paar Mitarbeiter einzustellen mit dem Auftrag, die angebotenen Apps auf Merkmale hin zu untersuchen und zu bewerten.
- Sie sollen für jedes der 1-2 Dutzend Apptypen eine App/Merkmalstabelle erstelle und jedes Merkmal eines App mit Noten von 0-6 bewerten .
- Google stelle diese Tabellen ins Internet und fordere von den Anbietern aussagefähigen Darstellungen ihrer Apps zu machen.
Google muß ohnehin alle Apps auf Virenfreiheit prüfen - sonst ist der gute Ruf von Android bald im Eimer und die Leute werden sich iPads kaufen.


Bis dann
Benedikt



Ok also für was genau hast du diesen Thread eröffnet?

Du hast gar kein Tap und hast keine Ahnung von Android?!

Ausserdem ist deine Idee mit der Liste der App's unmöglich!
Wenn du bedenkst, dass pro Tag ca. 500 neue App's dazu kommen (Ich weiss nicht wie viele es sind ist nur eine Schätzung) müsste die Liste jeden Tag 20 mal angepasst werden! Sorry aber ich kann mit solchen Aussagen echt nicht's anfangen!

Deine Vergleiche mit einem Auto sind auch ein wenig weit hergeholt! Dort hast du eien Grundmodell und kannst noch ca. 20 Varinaten dazu KAUFEN!!!!

Bei Android, Apple usw. hast du das Grundgerät, aber MEHRERE TAUSEND Varianten an Erweiterungen!
Wenn du schon sagst, dass deine Zeit kostbar ist, dann stell dir mal folgendes vor:

Du gehst in den Laden und kaufst das Tab.
Der Verkäufer informiert dich 15 Stunden lang über alle im Moment erhältlichen Apps mit den groben Funktionen!
Also das ist schlichtweg UNMÖGLICH!!!! :)

Ich hoffe wirklich du findest dein Wunsch-Tab.
Aber eins ist schon jetzt klar:
Es ist kein I-Pad (Apple) Kein Android Pad und auch kein sonstiges im Moment erhältliches Tab, weil es dies schlichtwegs nicht gibt auf dem Markt, genau so wie du willst! Der Sinn bei Apple, Android und co. ist ja, dass es INDIVIDUELL anpassbar ist!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 66

21.10.2010, 12:08:57 via Website

Ich bin jetzt davon ausgegangen, dass du das Tablet schon rumliegen hast, deswegen der Tipp mit dem Market durchsuchen.
Wenn man noch keins hat, ist market.android.com natürlich nicht so die passende Adresse, da wirklich eine Suche und eine ordentliche Übersicht fehlt.

Aber hier auf AndroidPIT gibts einen App-Bereich der auch die Market-Apps anzeigt und sogar eine Suchfunktion hat.

Zum Autovergleich: Der Verkäufer zeigt dir zwar, wo dein Autoradio ist (macht Samsung auch dadurch dass sie sagen dass ein Android Market installiert ist), jedoch gibt er dir nicht irgendwelche Musik-Tipps und stellt dir CDs vor ;)

Antworten

Empfohlene Artikel