HTC Desire — Desire Akku kalibrieren

  • Antworten:113
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 17

23.08.2010, 14:12:32 via Website

Nach dem ersten Kalibrieren hielt mein Akku fast 4 Tage durch. Habe am Tag ca. 10 Min. gesurft und 30 min. Radio stream + wenige Telefonate getätigt.
Nach den 4 Tagen und den Laden geht der Akku genau so schnell Leer wie davor. Hat bei mir als nichts gebracht - schade, erst sah es so gut aus . ;)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 130

23.08.2010, 14:45:34 via Website

Ja, ich kann das bestätigen. Bei mir ist der Akku mittlerweile genauso schnell leer, wie vor der Prozedur. Ich habs heute nochmal gemacht und anschließend aber auch mal die battery stats gewipet (was allerdings nur bei gerooteten Geräten funktioniert). Mal schauen, wie sich das jetzt entwickelt...

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 14

23.08.2010, 15:19:26 via App

Tom66
Carsten Müller
Bei mir ist es nach dem Kalibrieren nun deutlich schlechter als vorher...

Gruß
Carsten

Oh, da bist du aber bis jetzt glaub ich der Einzige, oder?

Leider nein, kann Carstens Aussage von meiner Seite aus nur bestätigen :/ Es ist zwar richtig, daß die Anzeige unmittelbar nach der Prozedur, zumindest im Standby, sehr lange auf 100% stehen bleibt. Nehm ich das Handy allerdings in die Hand und spiele ein wenig damit rum, purzelt die Anzeige quasi im Minutentakt auf etwa 90% herunter. Auch im weiteren Lauf bestätigt sich dieses Verhalten. Daß sich das Handy bei etwa 12% automatisch abschaltet, habe ich vorher auch noch nicht beobachten können :(
Ich will nicht dramatisieren, aber insgesamt hab ich bestimmt 6h Laufzeit verloren.
Bin eigentlich ziemlich überrascht, daß es so wenig Leuten geht, wie mir.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 149

23.08.2010, 16:09:44 via Website

Ich hab´s jetzt aber auch! Gestern nach meinem Beitrag geladen und bis auf 2 min Telefon und 3 SMS nicht genutzt (nur Standby) und jetzt is der Akku schon 81% runter. Bringt wohl doch nix, außer direkt nach der Anwendung.

In the end, it doesn't even matter

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 902

23.08.2010, 16:27:08 via Website

Dass es "direkt nach der Anwendung" zu wirken scheint, liegt meiner Meinung nach bei einigen/allen daran, dass das Handy überhaupt mal neu gestartet wurde und bei Punkt 100% vom Netz genommen wurde.
Wie an anderer Stelle ja bereits besprochen wurde, scheint sich die Ladeelektronik bei 100% aufzuhängen, wenn man das Gerät länger am Netz lässt und das zieht nachweislich locker 2-3x so viel Strom wie wenn man den Stecker direkt bei 100 oder kurz davor abzieht.
Hab zwar kein wissenschaftliches Experiment dazu betrieben, aber mir ist es doch immer wieder aufgefallen, dass der Akku bei den selben Akkuständen länger hält, wenn man diesen Bug nicht auftreten lässt.

Denke einen Großteil der "verlängerten" Laufzeit kann man auf das Neustarten (schließen vieler Drittsoftware zurückführen).

thegab

Antworten
  • Forum-Beiträge: 149

23.08.2010, 17:03:36 via Website

Einfach mal sagen das es bei alle wirkt weil sie ihr Handy mal abgeschaltet haben, is doch eine sehr gewaagte Aussage. Ich schalte mein Desire zum laden immer aus, es is dann einfach schneller voll und ich schliese damit auch gleich mal alle Anwendungen. Die meisten dürften regelmässig Neustarts machen, weil das Handy sonst einfach zu langsam wird usw.

In the end, it doesn't even matter

ist doch egal!

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 616

23.08.2010, 20:12:05 via Website

schlappo
Die meisten dürften regelmässig Neustarts machen, weil das Handy sonst einfach zu langsam wird usw.
Das kenne ich nur aus Zeiten meines Magic mit Android 1.6.
Seit ich ein Nexus One habe, treten solche Probleme nicht mehr auf. Und mit 2.2 wurde es durch die "Verdoppelung des RAM" noch mal um einiges schneller.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 381

23.08.2010, 21:42:29 via Website

Bei mir hats rein garnichts gebracht :-( Aber ich glaube mein Akku ist auch defekt. Er hielt so ca. 9 Std. und das bei wirklich nicht viel rumspielen :-(

Antworten
  • Forum-Beiträge: 129

24.08.2010, 18:26:04 via Website

Also gebracht hat es bei mir nichts. Zwar bleibt am Anfang die Anzeige länger auf 100% und geht langsamer runter, aber an der Gesamtlaufzeit hat sich nichts getan.

Was mir grade zweimal aufgefallen ist, dass die Akkuanzeige eben noch auf 51% war und ich dann Display aus hatte und es grade wieder an gemacht habe. Dann war sie bei 53%!
Das Selbe hatte ich bei knapp 70% auch schon. Da hab ich aber gedacht, ich hätte mich versehen. ^^

Offenbar wird quasi die Akkuanzeige neu justiert. Also wirklich nichts mehr vom Akkulaufzeitgewinn, sondern nur eine bessere Anzeige wieviel noch über ist?! Und dadurch eventuell eine suggestiv verbesserte Laufzeit!
Die erhöhten Laufzeiten würde ich mal auf Zufälle in verbesserten Einstellungen oder grade mal wenig gemacht oder so zurückführen...

MFG ;-)

ist doch egal!Harald F.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 211

25.08.2010, 12:19:52 via Website

So jetzt hab ich ach mal einen Test gemacht.

Was mir als erstes aufgefallen ist - der Akku geht bei 100% nicht sofort in den Keller wie davor.

Ich habe einen 48 Stunden Test ohne laden gemacht.

In den 2 Tagen habe ich normal telefoniert (ca. 10- 15 Anrufe)
Normal rumgesurft - Ebay, AndroitPit, Market und was man sonst noch so macht.
130km Navigation mit Navigon.
Qype - Restaurant finden und bewerten.
Wecker.
Mp3 Player.

Das sollten so ziemlich alle Anwendungen der letzten 2 Tage gewesen sein.

Der Akku steht jetzt bei 36%!!!

Das ist gegenüber vorher ein gewaltiger Sprung denn da musste ich jeden Abend laden damit der nächste Tag nicht in einem leerAkku-desaster endet.

Ich bin mit dem Ergebnis zu frieden und hoffe es bleibt auch so.

Ich mache jetzt einen Langzeittest und werde noch mal was dazu schreiben.

MfG Bloodinchen

thegab

Antworten
  • Forum-Beiträge: 162

25.08.2010, 15:22:12 via Website

Hm, das sind zwar Erfahrungen von Notebooks, aber braucht es nicht eigentlich zwei Referenzpunkte um dem OS/Bios mitzuteilen wann ein Akku wirklich voll und wann wirklich leer ist?

Normalerweise sieht eine Akku "Kallibrierung" bei Notebooks so aus, daß man den Akku lädt und anschließend das Gerät so lange laufen läßt bis es sich selbst abschaltet. Warum sollte das bei einem Smartphone anders sein?

Für mich sieht dieses lange auf 100% verweilen eher so aus, als hätte man den oberen (Akku voll) Referenzpunkt nur so für das OS verschoben, daß es selbst nicht mehr weis wann es eigentlich einen vollen Akku sieht. Gestützt wird das dadurch, daß es sich bei 12% einfach abschaltet. Eigentlich müßte man die beschriebene Prozedur ausführen und dann das Gerät laufen lassen bis es sich selbst abschaltet. Dann dürfte das OS/Bios auch wieder wissen wann der Akku wirklich voll und wann leer ist. Letztendlich dürfte das aber auch nur die Anzeige der Kapazität beeinflussen und sonst nichts.

— geändert am 25.08.2010, 15:23:32

ist doch egal!Hartmut Schmidt

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 178

26.08.2010, 08:57:22 via Website

Thomas
Hm, das sind zwar Erfahrungen von Notebooks, aber braucht es nicht eigentlich zwei Referenzpunkte um dem OS/Bios mitzuteilen wann ein Akku wirklich voll und wann wirklich leer ist?

Normalerweise sieht eine Akku "Kallibrierung" bei Notebooks so aus, daß man den Akku lädt und anschließend das Gerät so lange laufen läßt bis es sich selbst abschaltet. Warum sollte das bei einem Smartphone anders sein?

Für mich sieht dieses lange auf 100% verweilen eher so aus, als hätte man den oberen (Akku voll) Referenzpunkt nur so für das OS verschoben, daß es selbst nicht mehr weis wann es eigentlich einen vollen Akku sieht. Gestützt wird das dadurch, daß es sich bei 12% einfach abschaltet. Eigentlich müßte man die beschriebene Prozedur ausführen und dann das Gerät laufen lassen bis es sich selbst abschaltet. Dann dürfte das OS/Bios auch wieder wissen wann der Akku wirklich voll und wann leer ist. Letztendlich dürfte das aber auch nur die Anzeige der Kapazität beeinflussen und sonst nichts.

Macht für mich Sinn und bestätigt meine Erfahrungen. Ist mir auch so von einem Radio/Fernsehtechniker beschrieben worden.

SchaffnerRadar - das Frühwarnsystem für Kontrollen

Antworten
  • Forum-Beiträge: 211

26.08.2010, 11:37:54 via App

naja selbst wenn es nichts hilft. man greift nach jedem strohhalm um mehr aus seinem akku rauszuholen. wer eine bessere möglichkeit kennt sein android sparsamer zu betreiben kann hier gerne darauf verweisen. unwissenheit zu belächeln ist ein schlechter charakterzug:-)

MfG Bloodinchen

Antworten
  • Forum-Beiträge: 129

26.08.2010, 12:38:37 via Website

Das ist eben genau was ich sagte, die Anzeige wird umjustiert/umgestellt aber dadurch keine höhere Laufzeit erreicht. ;)

Akkuzeit verlängern:
- Möglichst wenig automatisch syncronisieren lassen
- wenn auto sync nötig, dann möglichst lange zeitabstände
- juicedefender stellt internet nur für bestimmte zeiträume an
- möglichst dunkle themes oder hintergründe benutzen (rot wäre sogar noch besser ;) ). weiß braucht am meisten energie
- etc.

MFG ;-)

ist doch egal!

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 178

26.08.2010, 13:49:36 via Website

So, habe jetzt gewartet bis sich das HTC selbst verabschiedet hat. Es ging bei 15% in der Anzeige aus. Der Akku war wirklich komplett leer, ich konnte es noch nicht einmal hochfahren. An die Buchse und dann eingeschaltet. Anzeige jetzt bei 0% mit einer Spannung von 3415 mV.
Ich hoffe, dass die Anzeige jetzt wenigstens stimmt. Ich denke, dass ist der Sinn des Kalibrierens, nämlich 100% bei voller Ladung, also bei ca. 4150 mV und 0% bei Grundspannung anzuzeigen. Dann sollte es auch nicht mehr bei 8, 9 oder 15% abschalten.

Wie schon in den Posts vorher beschrieben, Ich denke durch die Kalibrierung hat man nicht "mehr" Akku, sondern das OS ist jetzt sauber auf Voll- und Grundspannung einjustiert. Die einzigen Möglichkeiten einen Ladezyklus länger zu halten, sind die oben beschriebenen und die zielen alle auf eine bessere Nutzung von Display, Netzwerk, Applikationen und des Betriebssystems.

Für alle mit Root: Es gibt zwischen den Rom's durchaus Unterschiede. So verbraucht ein AOSP weniger Batterie als ein HTC-basiertes, was ja logisch ist. Open Desire war hier echt gut, leider gibt es hier andere Bugs. Zudem bietet sich mit Root ja auch die Möglichkeit an die CPU je nach Nutzung unterzutakten. Ist glaube ich oben schon erwähnt worden.

SchaffnerRadar - das Frühwarnsystem für Kontrollen

Antworten
  • Forum-Beiträge: 593

26.08.2010, 18:47:14 via App

Also ich kann ja weitgehend zustimmen. Allerdings bringt meines Erachtens das kalibrieren mehr als nur eine genaue Anzeige.

Das wichtige ist, dass das Telefon bzw. OS weiß, wann 100% erreicht sind. Genau das erreicht man mit der Aktion (und das ist wohl auch der Sinn). Wenn das Telefon das Laden zu früh beendet, ist der Akku hält noch nicht voll, aber schon bei 100%. Alternativ kann man immer bei ausgeschalteten Gerät laden...

Gruß, Toby

"Ein Problem ist schon dann teilweise gelöst, wenn man weiß dass man es hat."

Antworten
  • Forum-Beiträge: 149

26.08.2010, 20:27:12 via Website

Also wäre jetzt der richtige Weg,nach der Anleitung laden und danach das Desire so lange nutzen bis es ausgeht.Dann läuft der Akku nicht länger, aber das OS weiß wann 100% voll ist und wann er leer ist. Kann man das zusammen fassen?

In the end, it doesn't even matter

Antworten
  • Forum-Beiträge: 41

27.08.2010, 09:22:40 via Website

ich weis nicht genau, aber irgendwie kommt es mir so vor als würde sich mein akku zu schnell entladen :O
muss jeden tag aufladen, bei eigentlich normaler verwendung (ab und zu browsen, spielen fast garnicht, mails werden automatisch abgerufen sind aber nicht viele und ich schreib noch smsn).
kille alle apps die ich nich brauche und stell display auf die niedrigste stufe.

Antworten

Empfohlene Artikel