braucht man antivirus software?

  • Antworten:119
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 7

06.02.2011, 10:01:11 via Website

[quote=and dev]
Meine Position ist "her mit Werbefinanzierung aber mit Rechten, die dafür auch wirklich nötig sind", bzw der User soll auswählen können.

Kann er doch: wenn er keine Werbung will, dann soll er die Vollversion erwerben oder sich ein alternatives Produkt suchen.
Wenn du den User wählen lässt, ob er ein kostenloses Produkt mit oder ohne Werbung ansonsten gleichwertig nutzen möchte, was wird er dann wohl wählen? ...und was würde das für die Hersteller solcher Apps bedeuten?
Eben, das kann also nicht der Weg sein.



- Da muss ich jetzt mal wiedersprechen, ich habe bis jetzt selten Apps gesehen die als Vollversion weniger Rechte haben wollten als die Kostenlosen Versionen davon . .. also kann man nicht sagen greif zur Vollversion, zahle, und du wirst weniger ausspioniert . . . :(



Vielleicht noch zur Verdeutlichung: angenommen dein Wunsch wird erfüllt und die User bekommen einen Schalter, mit dem sie für einzelne Apps das Internet abschalten können;
- dann wird der ehrliche Entwickler eines tollen (nicht aufs Internet angewiesenen) Games seine (werbedinanzierte) App vom Markt nehmen und/oder kostenpflichtig machen
- dann wird der Malware-Hersteller sich schlapplachen und seine datensammelnden Wallpaper-aus-dem-Internet-Anzeiger ungestört weiter unters Volk bringen


--- naja, wir reden hier nur vom Internetzugang der apps . . aber mir macht die Telefonidentifizieren, sms lesen, kontakte lesen berechtigungen mehr Sorgen! Darum ging es eigentlich am Anfang . . Es kann nicht sein das es zwar gute Apps auf dem market gibt diese aber solche Berechtigungen brauchen die nicht ok sind! Ein Game darf gerne aufs Internet zugreifen um mich mehr oder weniger mit Werbung zu nerven! aber Ich will es abschalten können wenn es auf meine Kontakte zugreifen will oder meine sms Nachrichten lesen will!

Es wäre wirklich wünschenswert wenn die Entwickler in ihrer Beschreibung mit aufnehmem müssten! warum ihr App diese und diese Berechtigung haben will! So würde man vielleicht mehr "normal" user dazu bringen zu überlegen ob es sinvoll sit die App zu installieren . .

Mein Standort zu Wissen um mir Werbung zuzusenden die mehr auf mich passt . . hmm . . da muss ich sagen sind die weit davon entfernt . . . den bis jetzt hat keine der Werbung mich interessiert welche ich in apps gesehen hab . . also heißt es wiederum die Werbung nervt, interessiert mich nicht und ich klicke net drauf . . davon hat der Entwickler auch nichts wenn niemand drauf klickt . . . Sie sollten lieber Werbung zeigen die mit ihrem Produkt irgendwie zusammen hängt . . wenn ich n Musik Player lade dann können sie gerne Banner für neue Songs und Alben einblenden aber doch net Banner für irgend einen Urlaub oder Körperpflege ec t . . also da passt derzeit vorne und hinten nichts was gescheite Werbung angeht. . .

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.545

06.02.2011, 12:26:50 via Website

also kann man nicht sagen greif zur Vollversion, zahle, und du wirst weniger ausspioniert

Dann wurde da entweder schlampig gearbeitet, oder die Berechtigungen werden noch für andere Dinge (außer Werbung) benötigt.
Der Hersteller sollte also genötigt werden, hierzu Stellung zu beziehen oder die angeforderten Rechte zu korrigieren (schrieb ich schon in meinem letzten Beitrag ;)


Es kann nicht sein das es zwar gute Apps auf dem market gibt diese aber solche Berechtigungen brauchen die nicht ok sind!

So gut können die nicht sein wenn der Entwickler nicht in der Lage ist, die Berechtigungen anständig zu setzen ;)
Wieder im Ernst: oft wird es so sein, das der User nur nicht versteht, wozu die App die Berechtigung benötigt [1] - sieht man hier im Forum auch regelmäßig;
wenn nun dein Wunsch erfüllt wird und jeder User alle Rechte bei allen Apps einfach abschalten kann, dann wird das dazu führen, das die App nicht mehr richtig funktioniert, der betreffende User die App schlecht bewertet und damit dann andere User ggf davon abhält, sich die App überhaupt anzusehen.

Mit dem "passiven" Weg, den du ja auch selber vorschlägst, nämlich das der Entwickler jedes angeforderte Recht für den User sichtbar kommentieren muss, würden wir da sicher weiter kommen, und das wäre technisch sogar recht einfach umsetzbar.


... und was die Qualität von Werbung angeht, rennst du bei mir offene Türen ein ;)


[1] Was im Einzelfall sicher auch an der Formulierung bzw. der Feinheit der permissions liegt, am Beispiel:
will eine App dem User die Funktion anbieten, einen Kalendereintrag zu erstellen, dann benötigt sie dazu
1<uses-permission android:name="android.permission.READ_CALENDAR" />
2 <uses-permission android:name="android.permission.WRITE_CALENDAR" />
"Write" ist klar, aber "Read" wird ebenfalls zwingend benötigt, weil die App zum Erstellen eines Termines den Kalender ermitteln muss, in dem der Termin erstellt werden soll.
Im Market steht dann aber


Ihre persönlichen Informationen Kalenderdaten lesen, Kalenderdaten schreiben

was den Eindruck erweckt, die App würde evtl. deine Termine ausspionieren...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7

06.02.2011, 12:33:44 via Website

[quote=and dev]
also kann man nicht sagen greif zur Vollversion, zahle, und du wirst weniger ausspioniert

Dann wurde da entweder schlampig gearbeitet, oder die Berechtigungen werden noch für andere Dinge (außer Werbung) benötigt.[quote]

--- zum ausspionieren zb xD


Es kann nicht sein das es zwar gute Apps auf dem market gibt diese aber solche Berechtigungen brauchen die nicht ok sind!

So gut können die nicht sein wenn der Entwickler nicht in der Lage ist, die Berechtigungen anständig zu setzen ;)
Wieder im Ernst: oft wird es so sein, das der User nur nicht versteht, wozu die App die Berechtigung benötigt [1] - sieht man hier im Forum auch regelmäßig;[quote]

---- da geb ich dir 100% Recht . . . also halten wir am passiven weg fest ;)



[quote]Mit dem "passiven" Weg, den du ja auch selber vorschlägst, nämlich das der Entwickler jedes angeforderte Recht für den User sichtbar kommentieren muss, würden wir da sicher weiter kommen, und das wäre technisch sogar recht einfach umsetzbar.[quote]

----Daumen hoch !!!!!! ; )
Wer schreibt jetzt googel an und gibt ihnen entsprechendes Feedback? ^^


[quote]
[1] Was im Einzelfall sicher auch an der Formulierung bzw. der Feinheit der permissions liegt, am Beispiel:
will eine App dem User die Funktion anbieten, einen Kalendereintrag zu erstellen, dann benötigt sie dazu
1<uses-permission android:name="android.permission.READ_CALENDAR" />
2 <uses-permission android:name="android.permission.WRITE_CALENDAR" />
"Write" ist klar, aber "Read" wird ebenfalls zwingend benötigt, weil die App zum Erstellen eines Termines den Kalender ermitteln muss, in dem der Termin erstellt werden soll.
Im Market steht dann aber


Ihre persönlichen Informationen Kalenderdaten lesen, Kalenderdaten schreiben

was den Eindruck erweckt, die App würde evtl. deine Termine ausspionieren...

---- und um genau solche missverständnisse aufzuklären / gar nicht entstehen zu lasen wäre unser passiver weg der beste . . . will der Entwickler nicht unnötige negativ Bewertungen muss er sich die mühe machen in der Beschreibung genau zu erklären wofür er die verschiedenen Berechtigungen braucht :)

schön das wir uns verstehen = ))

— geändert am 06.02.2011, 12:35:25

Antworten
  • Forum-Beiträge: 143

25.05.2011, 19:58:41 via Website

ich push das thema nochmal hoch um nicht ein neues anzufangen...

ist es wirklich notwendig sich ein antivirus programm auf sein android herunterzuladen oder ist das einfach nur unnötig da akkufresser, systemverlangsamer etc...



danke

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.112

25.05.2011, 20:43:22 via Website

Viel Akku wird es nicht schlucken, da es nur dann aktiv wird, wenn eine neue App installiert wird, allerdings bezweifle ich den Nutzen. Ich denke diese Apps werden nichts anderes machen, als Paketnamen abzugleichen, dann müsste aber die App auch als Schadsoftware bereits bekannt sein. Bis dahin wird auch Google reagiert haben.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 43

07.11.2013, 17:54:39 via Website

Hallo
Mich würde das interesieren ob mann einen braucht und welcher kostenloser ist gut ?

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 8.739

07.11.2013, 18:33:59 via Website

Was aber leider nicht heißt, dass Android sicher wäre. Nur ist der Nutzen von Virenscannern nicht mit dem PC vergleichbar. Tests beweisen hohe Raten bei Falschmeldungen. Und die Risiken haben sich in RIchtung Daten sammeln verschoben. Ein Vrenscanner nützt nicht, wenn man öffentliche WLANs nutzt.

Ich habe keine Lust mehr auf Bastelei und widme mich lieber wieder dem Real Life. Die Idee gärte schon länger. Tschüß!


Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.139

07.11.2013, 20:18:48 via App

Ich halte Virenscanner - auch übrigens auf dem PC - sogar für potentiell gefährlich...

Aber die Diskussion hatten wir ja schon mehrfach und es wird sich nichts an der Tatsache ändern, dass das Gros der User auf die mafiöse Anti-Viren-Industrie reinfällt. Weil sie es eben bequem haben wollen. Eigenes Denken ist zu anstrengend, oder so...

Herzliche Grüße

Carsten

— geändert am 07.11.2013, 20:19:14

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 8.739

07.11.2013, 20:41:36 via Website

Carsten Müller
Ich halte Virenscanner - auch übrigens auf dem PC - sogar für potentiell gefährlich...
(...)
Weil sie es eben bequem haben wollen.

Auf dem PC sehe ich echte Gefahren durch Viren (im eigentlichen Sinne) und Würmer. Auf einem Android-Device ist diese Gefahr - wenn überhaupt - meiner Ansicht nach nicht sinnvoll abfangbar, solange diese Produkte nicht ins System integriert sind.

Darüber, wo Spyware beginnt, lässt sich prima streiten. Vielleicht schon beim Google-Account? Wie soll da ein Hersteller von Security-Software eine objektive Grenze finden?

Jeder sollte sich überlegen, was er Facebook, Google+ usw.über den Abgleich mit dem Telefonbuch alles über seine gespeicherten Kontakte verrät und dass die sicher nicht sehr erfreut wären, wenn sie davon wüssten.

Davor warnt aber kein Virenscanner.

Ich habe keine Lust mehr auf Bastelei und widme mich lieber wieder dem Real Life. Die Idee gärte schon länger. Tschüß!


Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.139

07.11.2013, 20:49:29 via App

Auf Android gibt es keine Viren und kann es keine geben. Und vor sonstiger Schadsoftware hilft auch kein Tool, sondern nur der gesunde Menschenverstand.

Auf dem PC gibt es zwar Viren, aber der Schutz, der von Anti-Viren-Lösungen ausgeht, ist verschwindend gering. Denn die heuristischen Prüfmethoden sind unzureichend und eine datenbankbasierte Erkennung weitestgehend wirkungslos. Denn die größte Gefahr geht nicht von Uralt-Viren aus, sondern von neuen - und die sind der Schutzsoftware erst nach Bekanntwerden des Virus geläufig - also wenn schon Schäden entstanden sind.

Außerdem - und das ist das schlimmste - wähnen sich User mit diesem marginal wirksamen Unsinn in einer trügerischen Sicherheit und denken noch weniger über ihr Tun nach als wenn sie keine Schutzsoftware installiert haben. Und das ist dann *gefährlich* für diese Nutzer.

Herzliche Grüße

Carsten

— geändert am 07.11.2013, 20:49:54

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 8.739

07.11.2013, 21:58:01 via Website

Carsten Müller
Auf Android gibt es keine Viren und kann es keine geben.

Du meinst wegen des Userkonzeptes? Dann hast Du theoretisch Recht. Praktisch tauchen aber dann doch immer mal wieder Lücken auf, soetwas zu umgehen. Nicht umsonst findet SELinux mit 4.3 Einzug in Android.

Ist aber kein Grund für einen Virenscanner unter Android. Ich denke aber, in diesem Punkt sind bezüglich der Fragestellung wir einer Meinung.

Carsten Müller
Auf dem PC gibt es zwar Viren, aber der Schutz, der von Anti-Viren-Lösungen ausgeht, ist verschwindend gering. Denn die heuristischen Prüfmethoden sind unzureichend und eine datenbankbasierte Erkennung weitestgehend wirkungslos.

Hier sehe ich eher das Problem, dass Virenscanner die Systeme zu sehr belasten (besonders durchheuristische Verfahren) und damit der User verführt wird, den Level abzusenken.

Ich habe mich mehr als einmal wundern müssen, wo heutzutage noch Viren von vor der Jahrtausendwende auftauchen. Insofern halte ich auf dem PC eine datenbankbasierte Lösung eine sinnvolle Unterstützung.

Carsten Müller
Außerdem - und das ist das schlimmste - wähnen sich User mit diesem marginal wirksamen Unsinn in einer trügerischen Sicherheit und denken noch weniger über ihr Tun nach als wenn sie keine Schutzsoftware installiert haben. Und das ist dann *gefährlich* für diese Nutzer.

Dem ist nichts hinzuzufügen!

— geändert am 14.11.2013, 13:25:18


Ich habe keine Lust mehr auf Bastelei und widme mich lieber wieder dem Real Life. Die Idee gärte schon länger. Tschüß!


Antworten
  • Forum-Beiträge: 14.850

14.11.2013, 12:37:35 via App

Heißt das nun im Umkehrschluß, dass ich mein AVG Antivirus wieder auf allen Android-Geräten ganz entspannt entfernen kann? Ich hab das nur dafür installiert und brauch die App für sonst nix mehr.

Viele Grüße, Andi

☞ Bist Du einsam und allein? Sprüh' Dich mit Kontaktspray ein! ☜

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 8.739

14.11.2013, 13:25:02 via App

Ja kannst Du. Installiere halt nichts aus Quellen, denen Du nicht 100 % vertraust und überlege, welche Rechte nötig sind und was in Verbindung mehrerer Rechte möglich wäre.

Dann musst Du dem Entwickler leider auch noch trauen, dass er Dein Vertrauen nicht ausnutzt.

Das ist aber in anderen Bereichen auch nicht viel anders. Oder kannst Du immer nachvollziehen, ob der Handwerker nicht doch etwas zuviel als defekt deklariert hat?

Ich habe keine Lust mehr auf Bastelei und widme mich lieber wieder dem Real Life. Die Idee gärte schon länger. Tschüß!


Antworten
  • Forum-Beiträge: 14.850

14.11.2013, 14:16:22 via App

Vielen Dank für die schnelle Antwort! Dann mache ich das gleich mal! :-)

Viele Grüße, Andi

☞ Bist Du einsam und allein? Sprüh' Dich mit Kontaktspray ein! ☜

Antworten
  • Forum-Beiträge: 16

11.01.2014, 09:38:02 via Website

Hallo liebe Community,

ich habe ein Samsung Galaxy Ace und wollte mal fragen wie der derzeitige Stand in Sachen Virensoftware ist. Ich weiß dass es schon Beiträge zum Thema gibt aber da diese alle älter sind wollte ich mal nachfragen.

Braucht man also Kapersky, AVG, Doktor Web Antivirus, Avast und ähnliches? Wie sicher sind die kostenlosen Apps? Bringen die gekauften Apps etwas?

Bei den meisten Apps dieser Art gibt es ja zusätzlich noch Anti Theft. Das brauche ich eher weniger obwohl es natürlich sicherer ist falls ich mal mein Handy im Haus oder ausser Haus verliere. Ist es empfehlen Anti Theft mit zu aktivieren?

Ich habe derzeit(der Vorsicht halber) Dr. Web Antivirus installiert&aktiviert.

Ich gehe auch über WLAN ins Internet. Bringt der Router da etwas? Hat er eine eingebaute Firewall? Wie sieht es damit aus?



Viele Grüße

Daniel Duck :-)

— geändert am 11.01.2014, 09:40:27

Antworten
  • Forum-Beiträge: 280

11.01.2014, 09:41:00 via App

Es ist bis auf anti theft unnötig :)

Nexus 5 / 4.4.2 KitKat / Root

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.139

11.01.2014, 10:00:29 via App

Tackras
Es ist bis auf anti theft unnötig :)
Und selbst das ist überflüssig.

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Frauke N.

Antworten

Empfohlene Artikel