braucht man antivirus software?

  • Antworten:119
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 1.485

31.05.2010 16:41:09 via Website

Ob es jetzt Virus gibt oder nicht, später bestimmt, aber ich habe alle Apps mit Zugriff auf kostenpflichte Dienste deinstalliert.

Gruß

Antworten
  • Forum-Beiträge: 360

31.05.2010 19:53:28 via Website

naja...der wirksamste schutz ist immernoch die brain.apk ;-)...wenn man antürlich alles installiert ohne sich die berechtigungen durchuzlesen ist man halt selber schuld...


und gennerel läst sich nur sagen das man NIE 100% sicher ist...ist wie mit der haustür....eingebrochen werden kann immer...aber wenn ich die tür offen stehen lasse ist die warscheinlichkeit nunmal höher...und so ists bei android eben mit den berechtigungen oder bei normalen rechnern mit nicht vertrauenswürdigen seiten &downloads...

ich meine...veieren software kann auch nach hinten los gehen...vor ca.1nem jahr hat die viren software von AVG gemeint der visual studio 6 compiler sei ein virus...sogar auf der original cd...und hat jeglichen zugriff verweigert...1 tag nicht arbeiten können bis nen update dafür kam...also es kann auch hinderlich sein...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.485

31.05.2010 20:13:22 via Website

wenn man antürlich alles installiert ohne sich die berechtigungen durchuzlesen ist man halt selber schuld...

Naja, dann kannst du max 10 Apps installieren ...

Gruß

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 3.192

31.05.2010 20:19:39 via Website

noname s.
wenn man antürlich alles installiert ohne sich die berechtigungen durchuzlesen ist man halt selber schuld...

Naja, dann kannst du max 10 Apps installieren ...

Gruß

Falsch - ich hab 200 Apps und es funktioniert. ^^
  1. Fertigungsprodukt. - „Behandle die Menschen so, als wären sie, was sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, was sie sein können.“ - Leitfaden

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.485

31.05.2010 20:23:12 via Website

Falsch - ich hab 200 Apps und es funktioniert. ^^

Mio du hast auch Root Handy und das Wissen einiges zu unterbinden

Gruß

— geändert am 31.05.2010 20:23:32

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 3.192

31.05.2010 20:31:26 via Website

noname s.
Falsch - ich hab 200 Apps und es funktioniert. ^^

Mio du hast auch Root Handy und das Wissen einiges zu unterbinden

Gruß

Eben. ^^ Ich grille das Telefon auch so zurecht (ich koche keine Roms, ich grille!) dass ich weder massiv-viele Programme auf hab, noch dass irgendwas unsinniges läuft und dazu hab ich gester eine Akkulaufzeit von 47Stunden 38 Minuten gehabt mit noch 9% Akkuleistung. :D
  1. Fertigungsprodukt. - „Behandle die Menschen so, als wären sie, was sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, was sie sein können.“ - Leitfaden

Antworten
  • Forum-Beiträge: 511

01.02.2011 19:16:05 via Website

Soderla... nun habe ich heute grade eben im Fernsehen gesehen das Virusprogramme sehr sinnvoll sind fürs Handy.
Android wurde genannt!!!! Denn hier werden die Apps nicht so stark wie bei iPhone geprüft (*traurig*) und daher haben Hecker ganz einfach die Chance mein Handy zu knacken...
Also im Fern, sagten Sie mal sollte schnellstens ein Virusprogramm auf Handy machen.

Gibt es welche?
LG Corinna

* Liebe Grüße, Co *

Antworten
  • Forum-Beiträge: 670

01.02.2011 19:20:54 via App

Man sollte nicht alles glauben, was im Fernsehen behauptet wird....

Es gibt schlicht noch keine Viren für Android, für Apps reicht dank dem Berechtigungssysten die Brain.apk ;)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7

01.02.2011 19:34:10 via Website

ich würde mich mal den anderen anschließen Corinna . . . was im TV läuft ist selten gut und noch seltener gut recherchiert ^^


Ich würde sagen hast du kein Root mach dir keine Sorgen ; )

Hast du Root. . . naja, im moment mach dir keine sorgen . . . in 1,2 jahren dürfte es anders sein :)


Und mal ehrlich wofür Viren?!?!?!?! um das Handy auszuspionieren??? Leute . . da würde ich mir eher sorgen machen über apps die einem Hintergründe on mass anbieten aber schon beim installieren einem zeigen das sie rechte für Kontakte haben wollen, für Telefon identifizieren, sms dienst ect . . . und wenn man das unter Bewertung schreibt interessiert es 90% nicht und die laden sich das zeug eh runter . . . und Bewerten es noch gut weil es so tolle Bilder gibt . . .

aber das sie dem Programm erlauben ihre Kontakte auszuwerten und an den Hersteller zu verschicken das interessiert niemanden . . . ich würde mal sagen die Geheimdienste der Welt ala BND, CIA, NSA und co freuen sich über den regen Zuwachs an Persönlichen Informationen die die Nutzer so von sich frei geben durch eine app die im Hintergrund mehr macht als nur Bildchen anzuzeigen :) Da ist ja die Datenkrake Googel oder Facebook schon fast n Witz . . . wenn man bedenkt wie schnell man durch billige app Leute dazu veranlassen kann auf seine sms Nachrichten, Bilder, Telefonate, Kontakte ect zuzugreifen . . . soviel bekommt ja noch net einmal Facebook von einem mit, wie man hier einer einzigen app verraten tut :)


*Kopfschüttel*

Welcher Hacker ist den so blöd umständlich ein Virus zu schreiben anstatt ne offizielle app in den Market zu stellen das mehr rechte von den Usern verlangt und die User ihr diese auch noch geben erlauben??? somit ist Tür und Tor für auf legalem weg zum spionieren freigegeben :)


Das macht mir eher sorgen als die frage ob n Antiviren Programm nötig ist . . . man sollten den ein oder anderen eher n Antiviren Programm ins Hirn Pflanzen ^^ damit dort völlige Denkfaulheit und Dummheit präzise vernichtet wird und nur noch die intelligenten Zellen übrieg bleiben xD

Aber sagen wir mal so, wenn den Antiviren Herstellern das Geld ausgeht wird sicher der ein oder andere n eigenen Virus schreiben damit alle aufschrecken und schnell ne Antiviren Software installieren . . . und da eine Antiviren Software um richtig zu funktionieren viel zu viele rechte braucht würde ich sie auch nicht installieren . . . und den Firmen dann wieder den weg frei machen mich in ruhe auszuspionieren . . . ne ne ne . . . ohne mich :) ^^

Antworten
  • Forum-Beiträge: 59

01.02.2011 19:53:51 via App

Jan S.
Man sollte nicht alles glauben, was im Fernsehen behauptet wird....

Aber Galileo ist doch eh so eine seriöse Sendung :P

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 103

02.02.2011 11:19:06 via App

Unabhängig ob es Viren gibt oder nicht (ausschließen kann man das nie) wie soll denn ein AntiVirenScanner unter Android funktionieren?

Die müssen sich immer an Systemschnittstellen Anbinden und das ist doch bei Android gar nicht möglich. Und in der Sandbox kann der Scanner doch nichts machen!

Berechtigungen prüfen ist doch noch viel unmöglicher. Wenn der User ihnen zustimmt, woher soll dann das Virenprogramm wissen, dass das nicht richtig ist? Da muss der User selber seinen Kopf einschalten.

Virenscanner auf PC's suchen immer hauptsächlich nach markanten Bitmuster, die es im Virus gibt. Und auch das ist in der Sandbox nicht möglich. (Ob eine Bitmusteranalyse mit Bytecode überhaupt funktioniert weiß ich auch nicht). Und heuristische Verfahren dienen auf PCs ja auch nur zum Virus vermuten und nicht analysieren. Da muss dann immer noch ein Mensch dran.

Ich denke ein echter Virenscanner kann (ohne Root) aktuell unter Android gar nicht richtig funktionieren, oder?

Zur Market Prüfung: jeder der 25$ zahlt kann eine App in den Market stellen. Da findet keine Prüfung oder Zertifizierung statt.

Ich hätte lieber gerne ein System in Android, mit dem ich selektiv Berechtigungen entziehen kann und nicht immer nur ganz oder gar nicht. Denn fast jede App will meine Position wissen. Und das geht mir gehörig auf den Geist, auch wenn ich weiß, das der Übeltäter Admob heißt. Aber das würde ich gerne unterbinden.

— geändert am 02.02.2011 12:24:31

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7

02.02.2011 16:33:55 via Website

@marcus

deine idee ist gut . . sollte man vielleicht die googel Entwickler anschreiben und fragen ob es den nicht möglich ist das System soweit zu modernisieren das man als Endanwender wirklich jeder App bestimmte Berechtigungen geben kann oder verweigern kann, und die Hersteller der Apps sollen dann in ihre Beschreibungen genau definieren wofür welche Berechtigung benötigt wird . . ich meine wenn ich dann eine offline Navi Software hab und ihr die Berechtigung fürs Internet entziehe brauch ich mich natürlich nicht zu wundern warum er beim start abbricht wenn er die Lizenz nicht mit dem Server abgleichen kann . . wenn ich aber n Barcodescanner hab und dieser meine GPS Daten oder zugriff auf meine Telefon und sms Funktionen haben will, dann soll mir der Entwickler bitte sagen warum, fehlt eine vernünftige Begründung würde ich ihn wenn er gut ist gerne nutzen aber ihm dann halt die Berechtigungen entziehen . . .

Die idee gefällt mir :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.545

02.02.2011 20:00:19 via Website

Denn fast jede App will meine Position wissen. Und das geht mir gehörig auf den Geist, auch wenn ich weiß, das der Übeltäter Admob heißt. Aber das würde ich gerne unterbinden.

Hast du das auch mal weiter gedacht?

Wenn das ein frei verfügbares Feature in Android wäre, dann würde jeder User bei allen werbe-finanzierten Apps "Internet" unterbinden; die Folge wäre, das die Autoren entweder gar nicht mehr oder aber nur noch kostenpflichtig veröffentlichen, da Werbefinanzierung ja nicht mehr funktionieren würde.

Das ist, was du gerne hättest?
Kannst du dann auch jetzt schon haben, zu vielen werbe-finanzierten Apps gibts ja kostenpflichtige Vollversionen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 59

02.02.2011 21:46:56 via App

wer kontrolliert eigentlich ob eine app wirklich nur die gezeigten Berechtigungen will?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.545

02.02.2011 23:04:22 via Website

Android kontrolliert das in der Form, das die App "abstürzt", wenn sie auf etwas zugreifen will, wozu die Berechtigung fehlt.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 103

05.02.2011 02:18:19 via App

and dev


Hast du das auch mal weiter gedacht?

Wenn das ein frei verfügbares Feature in Android wäre, dann würde jeder User bei allen werbe-finanzierten Apps "Internet" unterbinden; die Folge wäre, das die Autoren entweder gar nicht mehr oder aber nur noch kostenpflichtig veröffentlichen, da Werbefinanzierung ja nicht mehr funktionieren würde.

Das ist, was du gerne hättest?
Kannst du dann auch jetzt schon haben, zu vielen werbe-finanzierten Apps gibts ja kostenpflichtige Vollversionen.

Das ist mir durchaus bewusst. Erstens bin ich kein Freund von werbefinanzierten Apps und kaufe deren Pendanten auch immer, falls es sie gibt. Zweitens muss der Entwickler ja eh entscheiden, was dann passiert.

Warum Werbung immer eine Position braucht, verstehe ich zwar (theoretisch) als Werbeanbieter, aber man muss sich als Werbeempfänger auch nicht alles gefallen lassen. Schließlich wollen die uns ja im Endeffekt was verkaufen ;)

Würde Spiegel online nur funktionieren, wenn ich meine genaue Adresse jedes mal angebe, würde es einen großen Aufstand geben. Bei mobilen Apps scheint es jedem egal zu sein (zumal ich bezweifle, dass das mit deutschem Recht vereinbar ist). Webseiten Entwickler werden ja schon verklagt, wenn sie IP-Adressen zu detailliert und lange speichern.

Und warum ein Battery Widget auf einmal meine Kontaktdaten lesen muss verstehe ich überhaupt nicht. Ich als Power User und Android Entwickler habe einen Sinn hierfür, aber ein Otto-Normal-Verwender? Ich denke da wird eine neue Art User Schutz fällig...ist aber nur meine Meinung.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.545

05.02.2011 11:51:28 via Website

Das ist mir durchaus bewusst.

Dann ist deine Position also "weg mit Werbefinanzierung, stattdessen alles kostenpflichtig"?
Nur bei Apps oder auch zB bei Webseiten?


kaufe deren Pendanten auch immer, falls es sie gibt

Du magst die vielleicht kaufen, aber was ist mit der Allgemeinheit?
Hier im Forum lese ich jedenfalls häufiger die Richtung "gibts da auch was kostenloses" als "kann man da auch was kaufen"?



Warum Werbung immer eine Position braucht

Die Werbung sollte so besser auf dich zugeschnitten sein und dadurch die Wahrscheinlichkeit steigen, das sie interessant für dich ist ;)



Webseiten Entwickler werden ja schon verklagt, wenn sie IP-Adressen zu detailliert und lange speichern.

Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich :)
Eine IP kann zusammen mit einem Zeitstempel einem Anschluss (und damit meiste einer Person oder einem Haushalt) zugeordnet werden;
für eine ungefähre(!) Position (mit oder ohne Zeitstempel) gilt das normalerweise nicht, und daher wird auch kein Anbieter diesen Datenmüll speichern.


Ich als Power User und Android Entwickler habe einen Sinn hierfür, aber ein Otto-Normal-Verwender?

Hm, der hat zwar keinen Sinn dafür, würde aber trotzdem bestimmte Rechte abschalten?
Wie passt das zusammen?


Ich denke da wird eine neue Art User Schutz fällig

Dagegen ist auch nichts zu sagen, aber mit deinem Vorschlag wirfst du sozusagen alles in einen Topf (Abzocker und anderes Gesocks zusammen mit ehrlichen Entwicklern, die das Mittel der Werbefinanzierung nutzen wollen), und darunter werden am Ende wie üblich "die Guten" mehr leiden als "die Bösen".

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 103

05.02.2011 15:48:30 via App

and dev

Dann ist deine Position also "weg mit Werbefinanzierung, stattdessen alles kostenpflichtig"?
Nur bei Apps oder auch zB bei Webseiten?

Nein, nein. Meine Position ist "her mit Werbefinanzierung aber mit Rechten, die dafür auch wirklich nötig sind", bzw der User soll auswählen können. Ist mir klar, dass es ohne Internet nicht klappt.

Die Werbung sollte so besser auf dich zugeschnitten sein und dadurch die Wahrscheinlichkeit steigen, das sie interessant für dich ist ;)

yap, sollte. Und dafür braucht man fine location?

...für eine ungefähre(!) Position (mit oder ohne Zeitstempel) gilt das normalerweise nicht, und daher wird auch kein Anbieter diesen Datenmüll speichern.

Ahja, ist bestimmt völlig uninteressant ;)
Jede App kann Daten erzeugen/lesen, die dein Gerät eindeutig Identifizieren. Dazu braucht es keine extra Berechtigung. Du glaubst doch nicht wirklich, dass da ausschließlich(!) die ungefähr Position ohne weitere Daten übermittelt wird ;)
Hinkt es immer noch? ;)

Hm, der hat zwar keinen Sinn dafür, würde aber trotzdem bestimmte Rechte abschalten?
Wie passt das zusammen?


Ich denke da wird eine neue Art User Schutz fällig

Dagegen ist auch nichts zu sagen, aber mit deinem Vorschlag wirfst du sozusagen alles in einen Topf (Abzocker und anderes Gesocks zusammen mit ehrlichen Entwicklern, die das Mittel der Werbefinanzierung nutzen wollen), und darunter werden am Ende wie üblich "die Guten" mehr leiden als "die Bösen".

Da gebe ich dir Recht. Ich sage auch nicht, dass mein Vorschlag ausgereift ist. Niemand hat die Weisheit mit Löffel gefressen, ich schon dreimal nicht ;)

Ich hätte aber trotzdem gerne ein System, mit dem ich Rechte granularer einstellen kann.
Mein Nokia S60 fragt mich z.b. immer, wenn es Rechte möchte. So unglaublich dumm finde ich nur, dass es keinen "ja immer" Button gibt.

Ich befürchte es gibt leider sehr viele schwarze Schafe...aber den Market Kommentaren ist immer mehr zu entnehmen, dass die User hierfür einen Sinn entwickeln und dementsprechend kommentieren. Das ist super!
Bei Apple kümmert sich Apple einigermaßen darum, dass kein Blödsinn betrieben wird. Das hat Nachteile, aber auch Vorteile. Wie das bei Android möglich wird ist mir aktuell noch unklar. Denn selbst für Power User ist das System IMHO zu intransparent...Amazon startet deshalb ja nun den "Verified Market".

Vielleicht wäre ein Benutzer-Bewertungssystem was, z.b. in Verbindung mit einer Protokollierung, was wo hin geschickt wird (ähnlich Personal Firewalls). Und dann einem extra Bewertungsbereich für Power User, an dem sich die normal-User orientieren können.

Eine wirkliche Lösung habe ich dafür auch nicht...aber es lohnt sich darüber gemeinsam nachzudenken ;)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.545

06.02.2011 01:22:54 via Website

Meine Position ist "her mit Werbefinanzierung aber mit Rechten, die dafür auch wirklich nötig sind", bzw der User soll auswählen können.

Kann er doch: wenn er keine Werbung will, dann soll er die Vollversion erwerben oder sich ein alternatives Produkt suchen.
Wenn du den User wählen lässt, ob er ein kostenloses Produkt mit oder ohne Werbung ansonsten gleichwertig nutzen möchte, was wird er dann wohl wählen? ...und was würde das für die Hersteller solcher Apps bedeuten?
Eben, das kann also nicht der Weg sein.


Ich hätte aber trotzdem gerne ein System, mit dem ich Rechte granularer einstellen kann.

Du teilst die User in zwei Gruppen auf: diejenigen mit Sinn für die Problematik und die ohne einen solchen;
wenn also ein User "zu wenig Sinn" für die Problematik hat, welchen Zweck hätte dann die Einstellbarkeit der Rechte (im Zusammenhang mit möglicher Malware)?
User "mit Sinn" würden die angeforderten Rechte bedenklich finden und die App nicht installieren; User "ohne Sinn" erkennen die Bedenklichkeit nach deiner Definition nicht, würden demnach also auch keinen Gebrauch von der Abschaltbarkeit machen...
...außer, und das ist der Punkt: um Werbung abzuschalten und die Entwickler so um ihre Einnahmen zu "betrügen". Die Malware, die sich bzgl. Werbung unauffällig verhalten wird, kommt derweil ungeschoren davon.
(Am Rande, bevor das hier falsch verstanden wird: ich habe keine Apps mit Werbung publiziert, wäre also so oder so nicht betroffen)

Vielleicht noch zur Verdeutlichung: angenommen dein Wunsch wird erfüllt und die User bekommen einen Schalter, mit dem sie für einzelne Apps das Internet abschalten können;
- dann wird der ehrliche Entwickler eines tollen (nicht aufs Internet angewiesenen) Games seine (werbedinanzierte) App vom Markt nehmen und/oder kostenpflichtig machen
- dann wird der Malware-Hersteller sich schlapplachen und seine datensammelnden Wallpaper-aus-dem-Internet-Anzeiger ungestört weiter unters Volk bringen


dass die User hierfür einen Sinn entwickeln und dementsprechend kommentieren. Das ist super!

Genau das muss mE auch der Weg sein.
Potentielle Übeltäter öffentlich entlarven und sie so zu einer Korrektur oder Stellungnahme bewegen, ohne dabei ehrlichen Entwicklern die Grundlage zu entziehen;
evtl. bessere Analysemöglichkeiten bei versendeten Daten (hier fehlt mir das Detailwissen zur Beurteilung der Möglichkeiten/Sinnhaftigkeit);
ggf. noch mehr anzufordernde Rechte (wenn es wie du sagst derzeit möglich ist, ohne Berechtigung an Daten zu kommen, die das Phone eindeutig identifizieren können)

Antworten