Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Faltbare Schönheit: Dieses Flip-iPhone ist eine Augenweide

Faltbare Schönheit: Dieses Flip-iPhone ist eine Augenweide

Seid Ihr auch so enttäuscht wie wir vom neuen Flip-Phone-Lineup 2020 diverser Hersteller? Wir haben wohl erneut mit Display-Problemen, Scharnier-Katastrophen und Preisen jenseits der 2.000 Euro zu kämpfen. Eine gute Gelegenheit zum Träumen, wie es künftig besser werden kann im Flip-Phone-Business. Ganz viel Stoff für schöne Träume liefert jetzt ein Tech-Designer, der ein Video des möglichen faltbaren iPhones produziert hat. Dieses Fl-iPhone würden wir auf jeden Fall testen.

Zwei Dinge beeindrucken an diesem Konzept-Video, das bei Twitter von Leak-Experte Ben Geskin verbreitet wurde: Die extrem gute Arbeit des Designers und der Inhalt des Clips. Er zeigt eine Hands-On-Szene mit einem vermeintlichen iOS-Gerät, das sich elegant per Swipe Up automatisch aufklappt. Im zugeklappten Zustand sehen wir ein viereckiges, hochauflösendes Display mit klassischem iPhone-Sperrbildschirm. Bis auf die Größe ist auf dem kleinen Panel noch etwas ganz anders, als beim aktuellen iPhone: Am linken Rand befindet sich ein vertikal angeordneter Swipe-Button. Im aktuellen Sperr-Bildschirm unter iOS 13 befindet sich an dieser Stelle der Schnellwahl-Button für die Taschenlampe. Dieser ist im Konzept-Gerät rechts über dem Kamera-Button angeordnet. 

Im Video wischt der Nutzer mit dem Finger auf dem Display hoch und dann passiert das Unglaubliche (und unrealistische?): Das kleine iPhone klappt sich eigenständig und ruckelfrei auf. Es entpuppt sich zu einem großen, randlosen iPhone ganz ohne Notch. Das digital erstellte Gerät sieht sehr schmal und leicht aus. Eine Knick-Falte in der Mitte hat der Designer gänzlich weggelassen. Nur im Rahmen erkennt man beim ausgefalteten Zustand noch das Scharnier. Auch an die Kamera hat der Designer, der unter dem Namen "Bat.not.bad" arbeitet, gedacht. Er zaubert dem ersten faltbaren iPhone kurzerhand eine Notch auf das kleine Front-Display, in der sich eine horizontal angeordnete Triple-Kamera befindet. Mit diesem Design könnte man durchaus leben. 

Viele Aspekte dieser wunderschönen Überlegung sind aber in der Realtität nicht umsetzbar – noch nicht. So wäre eine Falte im Display wohl auf jeden Fall während des Aufklappens zu sehen. Das Gerät ist generell zu dünn konzipiert als dass das Scharnier ein Plan aufliegendes Display aus dem Hut zaubern könnte. Zu guter Letzt zwar nicht unrealistisch, aber wohl kein Apple-Stil: Das Display des ersten faltbaren Smartphones wird sich wohl nicht mechanisch aufklappen lassen. Aber wer weiß, vielleicht überrascht uns das Unternehmen aus Cupertino auch mal wieder. Lang ist's her. 

Noch mehr beeindruckende Tech-Konzepte des Designers findet ihr auf seinem Instagram-Account

Bild-Quelle des Titelbildes: Instagram / @bat.not.bad

Quelle: Twitter

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Thomas H. vor 1 Monat

    Ja ja , das wäre wieder typisch Apple ! Kaum hat ein Android Hersteller nen Formfaktor aufgegriffen, wird in Cuppertino kopiert was das Zeug hält ! Haben die denn keine eigenen Ideen ? Ich finde es total Schlimm wie man hier auf billigste Art und Weise versucht mit kopieren Kasse zu machen.


    ( Beitrag wurde mit klemmender Ironietaste getippt. Ich weiß das Apple Fans die Antwort jetzt sicher mit dem Mittelfinger tippen, aber es ist nur Spaß und vielleicht etwas Gesellschaftssatire ! 😂 )

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!