Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 4 Min Lesezeit 41 Kommentare

Ende der Nexus-Ära: Die Pixel-Smartphones sind kein Ersatz

Die Nexus-Ära geht zu Ende: Diesen Monat bekommt die letzte Generation aus Nexus 5X und Nexus 6P das letzte Update. Ist das ein Grund zu trauern? Vielleicht, wenn man sieht, wohin Google mit den Pixel-Smartphones geht. Denn die sind kein Ersatz für die günstigen Geräte von damals.

Mit dem Sicherheitspatch vom November bekommen das Nexus 5X und das Nexus 6P voraussichtlich ihr letztes Update. Nun endet nämlich der von Google selbst auferlegte Zyklus von zwei Jahren Systemupdates und drei Jahren Sicherheitsupdates für die letzte Generation der Nexus-Smartphones. Schon den Sprung auf Android 9 Pie machten beide Modelle nicht mehr mit. Und gibt es einen Grund zu trauern? Ja und Nein. 

Wer in der Vergangenheit ein Nexus-Smartphone von Google gekauft hat, ist wahrscheinlich zum größten Teil mit Begriffen wie Custom-Rom, Root und Flashen vertraut. Und da sicherlich zahlreiche Entwickler weiter an Custom-ROMs schrauben werden, gibt es auch noch länger darüber Updates für die Modelle - wenn auch nicht von Google. Wer davon keine Ahnung hat, der durfte sich jetzt drei Jahre über regelmäßige Sicherheitsupdates freuen, wird sie wahrscheinlich aber auch nicht vermissen.

AndroidPIT lineage os hero
Lineage OS wird die Nexus-Smartphone noch eine Weile am Leben halten / © AndroidPIT

Auf der anderen Seite ruft das Ende der Nexus Ära wieder Erinnerungen daran hervor, welchen Weg Google mittlerweile mit dem Pixel-Smartphones beschreitet. Persönlich war ich immer ein großer Fan der Nexus-Reihe und bin es irgendwie auch von den Pixel-Geräten, doch wenn ich ganz ehrlich bin und tief in mich rein höre, sind auch die aktuellen Modelle im Flaggschiff-Bereich gerade mal Durchschnitt.

Googles Ausrede vom Software-Hersteller

So bieten die aktuellen Google-Smartphones weiterhin keine Speichererweiterung, mit dem Herbstrelease immer einen fast ein Jahr alten Prozessor, zu wenig RAM für die Zukunft, keinen Klinkenanschluss, nur eine Kamera und nur eine durchschnittliche Akkulaufzeit, wie Luca erst kürzlich beim Akku-Test des Pixel 3 XL aufzeigte. Und das alles verkauft man dann zu teils höheren Preisen als die Konkurrenz.

AndroidPIT Google pixel 3 xl hero
Bei der Hardware ist das Pixel 3 (XL) der Konkurrenz unterlegen. / © AndroidPIT

Google selbst redet sich an dieser Stelle immer gerne damit raus, dass man primär ein Softwarehersteller sei und das Wettrüsten bei der Hardware nicht mitmachen werde. Den gleichen Weg geht zwar auch Apple, aber hier funktioniert das wenigstens. Gute Hardware zu basteln ist nicht die beste Ausrede, nur ein akzeptables Hardware-Paket zusammenzuschrauben.

Außerdem ist pure Android vielleicht schnell, aber lässt auch zahlreiche Features der Herstelleroberflächen anderer Unternehmen vermissen. Dass beides geht, zeigt OnePlus jedes Jahr eindrucksvoll, wie jetzt auch beim OnePlus 6T. Und die Chinesen haben auch bei der Software nun ordentlich aufgeholt und könnten so Google noch leichter Kunden abluchsen.

Und klar, schon mit der letzten Nexus-Generation zog Google die Preise für seine Smartphones ein gutes Stück an. Immerhin kostete das Nexus 6P zum Verkaufsstart knapp 650 Euro und war damit keine günstigere Alternative zu den Modellen der Konkurrenz mehr. Vor allen Dingen, weil das Gerät auch Hardware-technisch der Konkurrenz unterlegen war. Aber mit dem Pixel schießt Google jedes Jahr den Vogel ab.

Pixel 3 XL 10
80 Euro will Google für dieses Kunststoffgebilde alias Pixel Stand. / © AndroidPIT

Kein Zurück mehr

Doch ein Zurück zur Nexus-Serie oder zumindest den damals herrschenden Verhältnissen wird es natürlich nicht geben. Google ist im Apple-Modus und will jetzt Smartphones für Jedermann herstellen und damit endlich auch was vom großen Kuchen abhaben - wahrscheinlich zu spät.

Und einerseits begrüße ich das auch. Zum Beispiel wünsche ich mir zwar seit Langem einen manuellen Modus für die Kamera, bin aber auch zu 95 Prozent mit den Fotos zufrieden, die ich mit dem Pixel 3 im Automatikmodus aus der Hüfte schieße. Außerdem sind Nicht-Stören-Modus und Standort-Einstellungen jetzt einfach und simpel und überfordern unwissende Nutzer nicht mehr mit zu vielen Einstellungen. Leidtragende sind aber natürlich wir Tech-Fans, die gerne und viel Basteln und einstellen möchten.

Nexus ist tot und Pixel könnte es auch bald sein

Für mich hat Google die Nexus-Reihe schon mit dem überteuerten Nexus 6 über die Klippe geschubst, und gerne würde ich die Pixel-Smartphones auch mal an diesen Abgrund schleifen, damit Google seine aktuelle Strategie noch einmal überdenkt. Denn richtig gut liefern Google auch mit dem Pixel 3 ab, weshalb ich es mir persönlich wohl auch nicht kaufen würde. Und da sag ich, der in der Redaktion gerne als Pixel-Fanboy abgestempelt werde.

Vielleicht sind es nur die nostalgischen Erinnerungen, aber mein Lieblings-Smartphones von Google ist das Nexus 5. Welches Nexus-Smartphone hat Euch am besten gefallen? Was sagt Ihr zu den aktuellen Pixel-Smartphones und Googles aktueller Strategie? Schreibt es uns in die Kommentare

Top-Kommentare der Community

  • route9 vor 1 Woche

    Ich hatte weder Nexen noch Pixels in meinem Geräte-Repertoire. Die lösten bei mir, aus den im Artikel genannten Gründen, allesamt keinen wirklichen Will-Haben-Effekt aus.

    Rooten, flashen, kochen und modden konnte man auch viele Geräte anderer Hersteller - wenigstens solange Google dies zuließ und solange es noch nicht so viele verschiedene Geräte gegeben hat. Wer kennt denn heute eigentlich noch den Voodoo-Installer, Goa oder die Rom-Kitchen? Softwaregarantie? - zum Teufel damit!

    Jedenfalls war die Zeit der Customroms und -kernels aus meiner Sicht der einzig wahre Vorzug den Android je geboten hat. Mittlerweile ist die Softwaresuppe verbootloadert, zum 9ten mal aufgekocht und uns für dumm....ähmm: frisch verkauft worden.

    Auch sind mittlerweile viel zu viele nützliche Features dem "Fortschritt" zum Opfer gefallen: von den wirklich guten Akkulaufzeiten, über den Klinkenanschluss, bis hin zum Wechselakku....aber nicht nur bei Android!

41 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Bin nach fast drei Jahren immer noch begeistert von meinem Nexus 6P. Nächsten Monat habe ich dann das Pixel 3 XL. Einen Mehrwert sehe ich aber nicht.


  • Ich hatte, bzw. habe immer noch, das Galaxy Nexus im Einsatz. War damals ein will-ich-haben-Kauf. Hab die Entscheidung bis heute nicht bereut. Läuft aktuell mit Android 7.1.2 - allerdings ohne Google Apps und -dienste - die fressen zuviel des knappen RAM. Kommt immer noch als daily driver zum Einsatz. Keine schlechte Bilanz für ein Gerät, bei dem Google bei Android 4.3. den Stecker gezogen hat.


  • Google müsste komplett sein Sortiment überarbeiten. In Sachen Updates sind die schon ein Vorbild für andere Hersteller aber das wars dann auch.


  • Sophia Neun
    • Admin
    • Staff
    vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Immer wieder spannend, dass alle nur den günstigen Preis des Nexus 4 und 5 im Kopf haben. Die Geräte davor waren auch nicht gerade günstig. Das Galaxy Nexus hat mich zum Release fast 600€ gekostet. Dennoch denke ich auch gern an die zeit zurück, wie ich mit einem Kollegen bei Gravis im Lager saß und das Gerät ausgepackt habe, während die anderen vorn im Verkaufsraum weiter Apple-Produkte verkauft haben. :D :D


  • Das Nexus 5 hat auch mir am besten gefallen. Design und verarbeitete Materialien waren Klasse und leistungstechnisch hat das Nexus 5 alle damaligen Android-Flagships versenkt.
    Das Stock-Android mies aussehen soll, kann ich zwar nicht nachvollziehen, aber es ist auch nicht besonders schwer, Android ein neues Kleidchen anzuziehen.
    Mangelnde Funktionalität von Stock-Android ist auch Blödsinn, da man alles per App nachrüsten kann.
    Um die Nexus-Geräte ist es schade, mit den Möchtegern-Premium-Geräten der Pixel-Reihe kann ich mich nicht anfreunden.


    • Das Einzige was mich beim Nexus 5 störte war der wirklich miese Lautsprecher. Der war so leise das ich selbst den Wecker nicht ordentlich nutzen konnte.


  • Schade ich hatte lange das Nexus 5x und habe jetzt ein Sony xz2 Compact, moderne Größe 18:9 und Updates kommen regelmäßig ,auch pie hat es schon bekommen und auch Q wird es noch bekommen,für mich das günstigere Pixel und ich sehe keinen Grund dafür, zu den teuren Pixel zu greifen,da mich das Gerät gerade mal die Hälfte gekostet hat .

    Aktueller Snap 845, Treble fähig und SD Erweiterung bis 400gb.

    P/L geht dafür in Ordnung.

    Dann sollte Google für die Zukunft die Hersteller mehr fördern und nur noch ihr OS verwalten und ihre Geräte sein lassen, meine Meinung.

    Sony macht es hier sehr gut, schon seit längerem.


  • Das Nexus 5 war (und ist) ein super Gerät, meine Frau hat ihres immer noch im Einsatz.
    Google bringt es aber nicht fertig mit der Pixel Serie Smartphones für jedermann herzustellen. Selbst wenn man als hartgesottener Fan ein Gerät kaufen möchte, ist dies nur sehr schwer möglich: Keine Verfügbarkeit im Google Store in vielen Ländern. Wenige Händler machen Parallelimporte, aber die Lieferfrist ist Mitte Dezember. Und so riesig werden die Stückzahlen nicht sein, dass Google mit der Produktion kaum nachkommt.


  • Ich vermisse auch die Nexus Geräte. Mein Nexus 4 bleibt meine erste Liebe, die mich von Bada zu Android entführt hat.
    Leider muss ich aber auch sagen, die Zeit der Nexus Generation ist abgelaufen. Ich weiß nicht wie ihr es seht, aber seit einem Jahr lese ich äußerst wenig über neue costum roms wie paranoid android o.ä.

    Google und Co. haben sich was die Softwaregestaltung angeht reif entwickelt. Hersteller wie Samsung und LG implementieren den großteil bereits in ihre UI, und Google's Vanilla Android ist auch nicht mehr so Vanille wie vor 5 Jahren.

    Die Pixel Geräte stellen in erster Linie ein Konkurrenzprodukt zu Apple iPhone dar. Es ist meines Erachtens notwendig, diese ebenfalls Teuer zu verkaufen, damit das Image und die Wertigkeit von Android entsprechend steigt. Wer heute günstig nacktes Android will, kann sich genügend bei Motorola, BQ und anderen Herstellern bedienen. Die Kameras sind meist besser (man denke an Nexus 4/5) und es gibt auch Softwareupdates. Geräte sind auch günstiger im 200-400 Euro Bereich.


  • Nexus heißt jetzt Oneplus...


  • Die Pixels sind zu teuer, Google will ein auf Apple machen exclusive Smartphones kann aber mit Apple nicht mithalten. Es sind ordentliche Geräte aber es fehlt das gewisse Extra


  • Das Nexus 5 war für mich das beste & auch schönste Android Smartphone. Habe es immer noch, leider mit Displayschaden, und trotzdem ist es ab & zu ein Genuß pures Android zu benutzen. Ich fände es gut wenn jeder Androidhersteller eine Option anbieten würde damit sich der Käufer entschieden kann ob er pures Android oder die Version vom Hersteller benutzen will. Wäre Technisch sicherlich kein großer Aufwand. Die Pixel Dinger taugen mir null. Mein nächstes wird von Nokia kommen oder ein OnePlus 6 sein.


  • "Google selbst redet sich an dieser Stelle immer gerne damit raus, dass man primär ein Softwarehersteller sei und das Wettrüsten bei der Hardware nicht mitmachen werde. Den gleichen Weg geht zwar auch Apple, aber hier funktioniert das wenigstens."
    Mit dem "kleinen" Unterschied, dass Apple für iOS mehr als ausreichende Hardware verbaut und in Sachen SoCs den gesamten Smartphone-Halbleiter-Markt fast schon ins lächerliche zieht.
    Man muss einfach mal darüber nachdenken, dass iOS WESENTLICH besser in Sachen RAM-Management ist bzw. mit weniger RAM zurecht kommt. Man braucht bei Android einfach mehr RAM, um eine mit iOS vergleichbare Leistung zu bekommen. Der Punkt dabei ist nun aber, dass Google genauso viel RAM verbaut, wie Apple beim XS... Wer in diesem Punkt dann den kürzeren zieht, ist schon im Vorfeld klar.

    nur 64 und 128GB ohne SD-Slot sind auch nicht gerade das Wahre. Ja, Apple bietet auch als Einstieg nur 64GB. Aber dort gibt's wenigstens die Option mit 256 oder gar 512GB... "Cloud" ist da keine Ausrede. Ich bezahle doch keine solchen Preise für wenig Speicher, um Google dann noch zusätzlich mit meinen Bildern, Videos und Co. zu "bezahlen".
    Geht hier mMn eher ein bisschen um's Prinzip und nicht, ob ich 256 oder 512GB wirklich brauche...

    Ich für meinen Teil vermisse die Nexus-Geräte auch. Ich bin zwar überhaupt kein Fan der Designs gewesen (wobei ich das 6P zumindest schicker fand, als alle Pixels...) und auch Stock fand ich nie gut, aber es waren eben solide, günstigere Geräte. Und wenn jemand nicht so viele Funktionen wie bei Samsung, LG etc. brauchte, aber auch nicht zu iOS wechseln will, waren die Nexi immer eine recht gute Option.
    Die Pixels hingegen sind es nichts. Nirgends. SO krass viel besser sind die Bilder der Pixels ganz im Ernst auch nicht, um die unzähligen Nachteile gegenüber anderen Android-Geräten zu rechtfertigen. Zudem lässt die Kamera auch quasi jegliche Freiheit vermissen, weil ja angeblich ein einziger Sensor alles können soll.
    Die Pixel-Geräte sind einfach schlechter, als die Nexus-Geräte zur jeweiligen Zeit, kosten aber teils das Doppelte. Dafür bekommt man... weniger. Zumal das beworbene "Hardware und Software aus einer Hand" der Pixel-Geräte totaler Schwachsinn ist. Der Prozessor und quasi die gesamte Hardware kommt immer noch von anderen Herstellern und NICHT von Google. Anders als eben bei Apple, die Jahr vor Jahr mehr Komponenten wirklich selbst entwickeln.
    Also anders als bei den Nexus-Geräten würde es mich bei den Pixels kein bisschen stören, wenn die bald wieder verschwinden ^^


    • man da hat wirklich jemand etwas gegen google... schon wieder der gleiche inhalt. muss du dich immer wiederholen?


      • Das sagst interessanterweise gerade du, der immer wieder den gleichen inhaltslosen Quark unter meine Kommentare setzt, ohne diese anscheinend überhaupt mal durchzulesen.

        Ich habe mehr als deutlich geschrieben, dass ich die Nexus-Geräte an sich gut fand und vermisse. Ich würde fast jede Wette eingehen, dass du einfach nur meinen Namen und beim extrem groben Überfliegen dann irgendwo "Google" in meinem kommentar gelesen und sofort geantwortet. Denn "wieder der gleiche Inhalt" stimmt auch nicht. Was ich hier geschrieben habe, habe ich so noch nirgends geschrieben.


      • Wo Tim recht hat, hat er recht. Sehe ich ganz genau so.


      • das mit dem Ram Management und der Soc erwähnst du immer wieder. Lass die Kirche im Dorf.


      • @Hans Baum
        zwischen "hin und wieder" und "immer wieder" liegt schon ein gewisser Unterschied
        Und auch besteht mein Kommentar nicht nur aus diesem einen Satz.

        "Lass die Kirche im Dorf."
        ... redest du jetzt mit dir selbst?


      • hin und wieder? sicher... hast anscheinend die metapher nicht gecheckt^^

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel