Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 6 Kommentare

Der Fingerabdrucksensor des OnePlus 6T lernt dazu

Als OnePlus vor einigen Monaten das 6T auf den Markt brachte, waren wir alle begeistert von dessen Fingerabdrucksensor im Display. Nun hat der Softwareentwickler Yale Liu erläutert, wie die Genauigkeit des Sensors im Laufe der Zeit besser wird. Denn die Software lernt jedes Mal dazu, wenn Ihr Euer 6T mit dem Fingerabdruck entsperrt.

Beim OnePlus 6T basiert der Sensor für den Fingerabdruck auf Licht. Wenn Ihr also Euren Finger auf das Display legt, kann das Telefon Euren Fingerabdruck buchstäblich sehen. Der Haken bei diesem Ansatz ist, dass wir unseren Finger nicht jedes Mal an genau derselben Stelle und in genau demselben Winkel auf das Display legen.

oneplus 6t 14
Der OnePlus 6T mit einem Fingerabdrucksensor im Display. / © AndroidPIT

Doch dieses Problem lässt sich lösen, sagt OnePlus-Ingenier Liu. Jedes Mal, wenn Ihr Euer OnePlus 6T entsperrt, zeichnet der Sensor bisher unbekannte Bereiche Eures Fingerabdrucks auf und ergänzt das Bild aus der Ersteinrichtung. Der Fingerabdrucksensor erfüllt so die Doppelfunktion, Euer Telefon zu entsperren und Daten für eine Art kontinuierlichen Optimierungsprozess zu sammeln.

Das Resultat ist, dass sich Euer OnePlus 6T mit der Zeit schneller und zuverlässiger entsperren lassen sollte. Liu beteuert, dass sich der Sensor dank dieser Lernmethode auch in schwierigen Situationen besser schlägt. So sei es kein Problem, falls der Finger einmal nass oder kalt sein sollte, oder Ihr einen kleinen Schnitt im Bereich des Fingerabdrucks habt.

In unserem Unboxing-Video seht Ihr den Fingerabdrucksensor des OnePlus 6T in Aktion:

Was haltet Ihr von dieser Lösung des Fingerabdrucksensors? Lasst es uns in den Kommentaren unten wissen.

Quelle: GizmoChina

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Und vor allem kann dieses Vorkriegsmodell immer noch kein VoLTE, oder ? 🤣🤣🤣


  • Es ist ein Fingerabdrucksensor und gut ist. Nicht mehr oder weniger.


  • Soweit ich weiß ist das absolut nichts besonderes. Nur hält es kein Hersteller für nötig, damit zu werben.
    Samsungs Fingerscanner und Iris-Scanner lernen mit der Zeit dazu (bei letzterem spürt man den Unterschied zwischen Tag 1 und bspw. nach 30 Tagen deutlich). Apples FaceID lernt auch dazu und bei Huawei und Co. ist es nicht anders.


    • Ich denke auch dass es nichts besonderes ist und andere Hersteller es genauso handhaben. Ich glaube Oneplus hat diesen Punkt jetzt nur extra erwähnt, weil der optische Fingerprint im Display langsamer und weniger zuverlässig arbeitet als übliche Fingerprints. Aber es musste ja eine Innovation her, auch wenn diese Technik noch nicht ausgreift ist =/


      • Naja, nicht ausgereift? Er ist wohl etwas langsamer, das wird aber durch die durchaus nette Animation ausgeglichen, finde ich und der Komfort der Gewohnheit bleibt erhalten, da der Finger weder auf die Rückseite muss, noch iwie verkrampft werden muss.


    • Loll

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern