Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Die Apple Watch stampfte Samsung über Nacht in den Boden

Die Apple Watch stampfte Samsung über Nacht in den Boden

Is the Apple Watch now a hit or a flop? This can be seen either way. But it is clear that it has acquired the SmartWatch market almost completely overnight. Especially for Samsung and its eternal rivalry with Apple that is a very big blow.

Much has been speculated in recent weeks about whether Apple Watch for Apple now was a disappointment or a stroke of luck. By not coming to ride and last fast dwindling demand was talk. But that's a perspective in absolute terms.

Who the performance of Apple Watch looks at relative to the market, can only draw one conclusion: The Apple Watch is currently  the SmartWatch.

Apple Watch android wear
Overnight, the Apple Watch (left) left all Android-wear watches in terms of popularity far behind. / © AndroidPIT

The SmartWatch market booming

Not all manufacturers give out official sales figures, but analysts' estimates are traditionally quite accurately and therefore reliable. Based on official and estimated numbers of SmartWatch market in 2015 grew by more than 450 percent, or in other words: In the second quarter of 2015, more smartwatches were sold (about 5 million) than in all of 2014 (approximately 4.6 million).

And now come the numbers that will drive Samsung's executive suite or the Schames- Wutröte face: To the 4 million watches sold in Q2 2015 came from Cupertino. These Apple-Watch-sales estimates not only Strategy Analytics so high, but market watchers are among the reputiertesten.

Let's look at these figures in the context of: In the second quarter, Samsung had with its smartwatches a global market share of around 74 percent. But that was a market without Apple Watch. A year later, she was there, and within a quarter, the SmartWatch world was upside down. Now Apple brings 75 percent of all sales on SmartWatch and Samsung just yet 7.5.

Apple Watch android hero
Currently Google has the Apple Watch economically regarded simply nothing to oppose. / © AndroidPIT

Relative and absolute disappointment

Because a few readers in this regard were recently confused: This is a relative perspective, and it says nothing about primarily in the economic success of (but probably indirectly). Although Strategy Analytics estimates that Samsung's heels have declined by almost 50 percent year on year, the Group had, despite the dramatic loss of market share can have a good year economically. 8 percent on an explosively growing market may be significantly more sales than 74 percent on a small market.

But that is little consolation if there are signs such an image, namely one of complete inability to inspire the users with Smart Watches. And suddenly comes an Apple-clock, and there is already a market. That can only be bitter. On the other hand Apple Watch has thus done exactly what we had desired and expected before the launch of her: She was the driving force that brings the SmartWatch in the public perception, so that all producers get real innovation incentives. 

Therefore: Thank you, Apple.

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Dominik Roma 24.07.2015

    Alles wegen der Marke.

  • Carsten M. 24.07.2015

    Nun, das ist alles wieder von beschränkter Aussagekraft. Kaum ein iOS Nutzer, der im Apple Ökosystem gefangen ist und sich dort wohl fühlt, wird eine Samsung Smartwatch oder eine von irgendeinem anderen Hersteller kaufen. Diese riesige Apple Kundschaft hat auf das Apple Produkt gewartet. Als sie kam, wurde dieser Markt auf einen Schlag erstmals adressiert.

    Das ist überhaupt kein Markt für Samsung, LG, Motorola oder wen auch immer. Das ist der inselhafte Apple Markt, in dem zudem wenig bis gar keine Konkurrenz existiert. Diesen Markt gab es vor der Apple Smartwatch gar nicht.

    Insofern werden hier wieder Dinge lustig zusammengeworfen, die miteinander wenig zu tun haben.

  • A. K.
    • Mod
    24.07.2015

    Wenn man so bedenkt, dass viele der Gears kostenlos zu Verträgen mitgegeben wurden und was die Leute im Vergleich dazu bereit sind, für eine Apple Watch zu blättern, dann wird es noch erschreckender.

  • Christopher Vogel 24.07.2015

    weder die Apple watch, noch irgend eine andere SmartWatch, hat es bisher geschafft einen wirklichen Mehrwert zum smartphone zu bringen.
    deshalb sehe auch ich in erster Linie die "Fanboys" als Grund für den "erfolg" der Apple watch.

  • B4conN 24.07.2015

    Ich seh sich unter fast jedem Artikel kommentieren, aber ich hab nach ~7 Kommentaren einfach keinen Bock mehr, diese zu lesen.
    MACH MAL LEERZEICHEN HINTER PUNKTE!
    Das haben dir mindestens schon 20 Leute gesagt, so ignorant (oder faul, wohl eher faul) kann man doch nicht sein. Wenn du am Smartphone schreibst, dann lass die Leerzeichen automatisch machen...

98 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Kleiner Tipp von mir für alle, die mal was ausprobieren wollen: kauft euch 'ne Otium One Bluetooth Smart Watch für ca. 40EUR und schaut mal, ob ihr was damit anfangen könnt. Das Ding sieht aus, wie eine Apple Watch, aber kann selbständig telefonieren und hat so einiges, was einem den Alltag erleichtert. Sogar Kamera und Audio Recording Funktion sind dabei. Ein paar Vibra Alarme usw. Ich benutze sie seit ca. 6 Monaten und möchte sie nicht mehr missen, auch wenn ich sie täglich (zusammen mit dem Note II) aufladen muss.


  • Ich hatte mal eine Gear von Samsung für mein Note 3. Dann hat man mit Lollipop Bluetooth Verbindungen zum Glückspiel gemacht (eigentlich durch und durch unbrauchbar gemacht), was soll ich da noch mit einer Uhr, wenn ich mindestens 15 Minuten benötige um mal die Uhr mit dem Handy zu verbinden. Überhaupt wenn man sich die Entwicklung mal ansieht, externe SD Karten, Akkus usw. usw. ich glaube da hat Android auf Dauer sowieso keine Zukunft. Oder wie leidensfähig ist die Gemeinde?? ;-))

    Gruß
    Oli


  • Ich kann ehrlich gesagt den ganzen Hype um diese wenig smarten Watches absolut nicht nachvollziehen!

    Eine Uhr die täglich aufgeladen werden muss, ist einfach nur lächerlich und aus meiner Sicht völlig unbrauchbar!

    Und wenn eine Smart-Watch ausschliesslich in Verbindung mit dem Smartphone (Apple) den vollen Funktionsumfang zur Verfügung stellt, ist das genauso ein Käse!

    Mein Vorschlag?
    Smartwatch mit farbigem eInk-Display.
    Auflösung ist zwar nicht vergleichbar, aber der Akku hält viel länger und sie ist auch bei Sonnenlicht noch perfekt ablesbar.


    • Stimmt genau. Holt euch einfach ne pebble, reicht auch ohne Farbdisplay. Gibt es schon unter 100 €.
      Akku für 6 Tage, wasserdicht, problemlos, weniger Hype.
      Kein Touch dafür Knopfbedienung.
      Das Handy braucht ihr auch bei den anderen Uhren.


    • Also ich stand dem Thema "Smartwatch" auch immer kritisch gegenüber aber ich habe mir vor 2 Woche eine Pebble Time gekauft, mit 64 Farben e-Ink Display.

      Mir war wichtig, dass sie:
      - immer die Uhrzeit anzeigt, ohne dass ich erst was drücken, drüber wischen, oder den Arm drehen muss
      - dass sie wasserdicht ist, damit ich damit auch mal schwimmen/duschen kann
      - dass sie trotzdem "tragbar" ist (die meisten Smartwatches sind viel zu groß und/oder schwer)
      - und dass der Akku ein paar Tage hält (lt. Pebble 1 Woche, bei mir eher 4-5 Tage, aber trotzdem viel länger als bei der Konkurrenz)

      Kurz: die Uhr macht mir richtig Freude, hat alles was ich brauche/erwarte und dazu sitzt sie richtig angenehm.


  • Als die Smartphones neu waren sagte man auch: Brauch ich nicht.
    Und nun?


  • was kann die apple watch denn, was andere smartwatches (vor allem von samsung) nicht schon seit etwa 3 jahren können?


    • Oder was kann so eine Smartwatch egal welches OS was ich brauchen könnte ?

      Allein durch die Laufzeiten sehe kaum einen Sinn darin. Extra eine hässliche Uhr tragen die ständig leer ist statt auf mein Handy zu sehen oder zu horchen wenn's klingelt oder brummt.
      Auch zum Sport sehe ich bessere Alternativen.
      Auch Frage ich mich, ob ich mich freiwillig derart "erreichbar binden" will. Bestimmt nicht. Solch eine "Uhr" wäre nur für Ausnahmesituationen brauchbar . Also für mich.
      Sollte irgendwann eine neue Stromspeicher Technologie kommen, und die Geräte hübscher bzw dezenter werden und eine vollwertige Handy alternative darstellen werde ich neugierig.

      Apple oder Android...hmm... derzeit sehe ich gelegentlich nur Apple. Wer kauft die die ganzen Uhren ?
      Soo viele können das doch nicht sein.
      Und wenn ich welche sehe dann demonstrativ bei MC Donalds und "das Handy liegt dazu am Tisch" 👈
      Für mich sind die Uhren mehr Technik-Spielerei als brauchbarer Nutzen. Was nicht bedeutet das ich die Smartwatch jemand nicht gönne oder ausreden will. Die Smartwatch und ich kommen einfach nicht zusammen. 😀


      • C. F.
        • Blogger
        25.07.2015 Link zum Kommentar

        Sehe ich auch so. Da behalte ich lieber solange ich lebe meine schweizer Uhr mit Automatikwerk, aus Edelstahl mit Saphirglas, und erfreue mich stets daran, den Sekundenzeiger sanft zucken zu sehen und zu wissen, sie "lebt".


      • Schlechte Perspektive.
        Ich war genauso skeptisch wie du, aber ich teste gerade 2 Uhren und finde sie äußerst praktisch.

        Zudem sollen diese Uhren eim Smartphone nicht ersetzen. Das ist gar nicht möglich.


      • Schon klar. Deshalb schreib ich ja wenn es mal soweit sein sollte. Und da die derzeit ständig mit einem Handy zu kombinieren sind sehe ich wenig Nutzen.


    • sie hat einen Apfel als Logo.... mehr nicht :-/


  • Naja, war klar. Ich warte auf die Gear A und Samsungs Comeback


  • weder die Apple watch, noch irgend eine andere SmartWatch, hat es bisher geschafft einen wirklichen Mehrwert zum smartphone zu bringen.
    deshalb sehe auch ich in erster Linie die "Fanboys" als Grund für den "erfolg" der Apple watch.


    • Word!


    • So ist es. Smartwatches sind einfach unnötig und nur ein paar Gadgedangänger holen sich so einen Quatsch. Solange sie auf einem derartigen Stand sind, brauchen sich die Hersteller nicht über miese Absätze wundern. Ein schwarzer Mülleimer ist ja gegenüber einem silbernen auch keine Revolution.


      • Wieder schlechte Perspektive.
        Die Uhren sollen keinen Mehrwert bieten sondern die bisherige Technik erweitern bzw erleichtern.

        Ich teste gerade 2 Geräte und finde sie sogar praktisch.
        Und ich war auch sehr skeptisch.


      • Ich habe drei dieser Uhren (unter anderem Moto360 und Samsung Gear S) für einen Monat getestet und sie alle wieder zurückgeschickt. Es ist ein Spielzeug. Wenn man zu faul ist, das Smartphone rauszuholen, kann man den Wecker oder Timer mit der Uhr stellen, das ist auch schon den Hauptvorteil. Ansonsten reicht meine Jahre alte Pebble locker aus. Wenn die Akkus eine Woche halten und sämtliche Apps sinnvoll mit Spracheingaben zu bedienen sind, denke ich wieder darüber nach.


      • Genau... Bieten keinen Mehrwert! Wozu also kaufen...


  • @Lefty:
    Also ich habe noch so eine klassische Uhr und bin sehr zufrieden damit. Ich muss sie eben nicht jeden Abend aufladen, sie läuft mit einer Lithiumbatterie glatte 7 Jahre. Danach gehe ich auch nicht zum Uhrmacher damit, das krieg ich mit einer 45 Cent Zelle von Ebay sehr gut selber hin, dann ist wieder für 7 Jahre Ruhe. Unterm Strich ist eine Smartwatch also ein richtiger Energieverschwender dagegen.
    Und 7 Jahre sind für einen Smartwatch-Nutzer natürlich eine Ewigkeit, da hat er schon zum zweiten oder dritten Mal 250 € oder mehr investiert, während mein 50 € Zeitmesser quasi zeitlos ist, höchstens das Aussehen hat nach 20 Jahren etwas gelitten.
    Damit wären wir auch noch bei Geldverschwendung.
    Die Uhr zeigt auch keinesweg nur die Zeit an, sie hat auch eine Stoppuhr, einen Countdowntimer und kann wecken. Licht geht auf Wunsch natürlich auch. Und sie ist immer im Wasser dabei, egal ob unter der Dusche oder im Freibad.
    Nachrichten auf der Uhr? Wozu, die kann ich auf dem Handy viel besser ablesen. Ich bin auch nicht der Sklave derjenigen, die mich kontakten, das gilt selbst für meinen Chef. Wenn der oder sonstwer mir eine Mail schreibt, dann wartet er eben bis ich sie lese.
    Nach Feierabend und am Wochende ignoriere ich den Chef völlig, wäre ja noch besser, unbezahlt zu arbeiten, und ich weiss das Gesetz auf meiner Seite.
    Wenn's wirklich dringend ist, soll man mich anrufen, Mails und SMS bedürfen keiner sofortigen Reaktion. Eine Smartwatch ist ein Utensil, das im Prinzip überflüssig ist, doch wer eine will oder hat, dem sei sie natürlich gegönnt. Das ist aber kein Grund, diejenigen, die klassische Uhren bevorzugen, als irgendwie altmodisch oder anachronistisch zu bezeichnen.
    Dieser Kommentar ist größtenteils durchaus ironisch gemeint, denn ich will nicht die bashen, die wirklichen Nutzen aus so einem Teil ziehen oder sich auch einfach nur daran erfreuen. Doch wenn einer nicht versteht, warum andere seine Konsumentscheidungen nicht teilen, dann sollte er bedenken, dass er es ist, der nicht versteht, und das es wahrscheinlich auch sonst noch sehr viel zwischen Himmel und Erde gibt, was er nicht versteht.


    • Geldverschwendung? Wenn ich mir etwas kaufe, das ich unbedingt haben möchte, dann mag das in DEINEN Augen Geldverschwendung sein. Für mich ist es das ganz und gar nicht. Wohlgemerkt, wir reden hier von meinem Geld, nicht von deinem.


      • Ich habe ja noch extra betont, dass der Kommentar absolut ironisch gemeint ist. Also bitte nicht wirklich ernst nehmen. Ich kritisierte natürlich nicht die Kaufentscheidungen souveräner Konsumenten, sie gehen mich schlicht nichts an. Ich möchte mich aber such nicht für meine Entscheidungen, bestimmte Produkte nicht zu kaufen, kritisieren lassen, auch nicht indirekt.
        Ich kann auch die Bashings der Anhänger bestimmter Hersteller gegen die anderer nicht nachvollziehen. Jeder kauft, was ihn selbst am meisten überzeugt. Andere treffen andere Entscheidungen. Dadurch bleibt der Markt vielfältig, wovon alle profitieren. Die Uhren mögen für manche Geldverschwendung sein, für andere sind sie sinnvoll, oder Luxus, den sie sich gönnen. So what?


    • Ach, natürlich wollte ich n bisschen auf den Putz hauen und ich kann mich auch sehr wohl an einer normalen Armbanduhr erfreuen. Was ich nicht verstehe ist, warum eigentlich von einigen so eine dicke Linie zwischen Smartwatch und Armbanduhr gezogen wird. Am Ende sind doch beide dazu geeignet, die Zeit abzulesen. Ob einem jetzt die Technik der einen oder der anderen mehr zusagt,ist doch eh reine Geschmakssache. Aber wenn deine Armbanduhr morgen durch ein wundersames Update plötzlich die Möglichkeiten einer Smartwatch hätte, würdest du sie ja auch nicht in die Tonne kloppen,oder? Und ich kann dir sagen,bei langen Autofahrten mal eben durch einen Blick aufs Handgelenk zu checken ob die grad eingetrudelte SMS einer Antwort bedarf oder ignoriert werden kann, ohne erstmal parken zu müssen und das Smartphone rauszukramen, empfinde ich sehr wohl als Mehrwert. Auch die Möglichkeit das Aussehen meiner Uhr zu ändern wenn mir danach ist, macht durchaus Laune. Unbedingt nötig...sicher nicht. Aber eben Spass an der Technik. Und mal ehrlich, jedes Feature das deine Armbanduhr über das Zeitablesen hinaus bietet ist doch schon Zusatzfeature. Also schon Smartwatchig. Ebenso könnte man doch auch Richtung Tastenhandy vs. Smartphone argumentieren. Smartphones sind doch auch nix anderes als n Monstergadget. Aber beides sind doch, aufs geringste reduziert , Telefone. Würde doch auch keiner bezweifeln.


  • Durch die geschrumpften Marktanteile hat sich doch für Samsung nichts geändert. Die Apple Watch haben sich (fast) nur Leute geholt, die eh schon iPhone Fans/Nutzer waren, das hat doch auf die Verkaufszahlen von Androidsmartwatches keinen Einfluss. Natürlich kann man aus diesem Trend viel ablesen und sollte auch daraus lernen, am Absatz aber hat sich nichts geändert


    •   54
      Gelöschter Account 24.07.2015 Link zum Kommentar

      Logisch.

      Androidnutzer in den Reihen der Smartwatchinteressenten holen sich Android-Smartwatches.


  •   11
    Gelöschter Account 24.07.2015 Link zum Kommentar

    Was hat die Apple denn? Außer, daß sie viel zu teuer ist, für das was sie bietet.
    Ich nutze eine Enox (vollständiges Phone), Sony 2 ( na ja) und eine Gear S (vollwertiges Phone).
    Besonders die Enox und Gear S nutze ich bei Ausübung meines Hobbys. Kann das Note 4 zuhause lassen, weil ich ja mit den Smartwatches hantieren kann.
    Und, die Enox gibt's schon über 2 Jahre! Als vollwertiges Phone.
    Apple muss meiner Meinung nach ein Schweinegeld bezahlen um in der Presse so gut da zu stehen.


  • Also mir erschließt sich nicht der Sinn einer normalen Armbanduhr. Die Dinger können ja nix, nur die Zeit anzeigen. Da lob ich mir doch meine Smartwatch. Die zeigt mir ob ich grad ne wichtige Mail von meinem Viagradealer bekomme oder nur mein Chef wieder nervt. Ein Blick aufs Handgelenk und ich bin im Bilde. Toll. Und das Beste; wenn die Batterie leer ist, brauch ich die Smartwatch nur auf die formschöne,mitgelieferte Ladestation zu legen und muss nicht umständlich zum Uhrmacher, der mir den Haufen Aluschrottt wieder in die Gänge bringt. Keine Ahnung warum es noch Leute gibt, die auf diesen Anachronismus (geiles Wortspiel in diesem Zusammenhang,oder?) immer noch abfahren. Und NEIN; dieser Kommentar ist NICHT ironisch gemeint.
    (Yeah, und wieder zehn Punkte) Wann kann ich die eigentlich bei Real einlösen?


    •   11
      Gelöschter Account 24.07.2015 Link zum Kommentar

      Ich bin fast siebzig und die Technik begeistert mich halt. Das lasse ich mir auch nicht von manchen Kommentaren madig machen.


  •   19
    Gelöschter Account 24.07.2015 Link zum Kommentar

    Als Android Nutzer habe ich mich immer wieder gewundert, wie alles so nahtlos beim iPhone durchläuft. Aber mit dem Galaxy s6 ist es besser geworden nachdem ich es auch ausprobiert.


  • Die Verkaufszahlen der Apple Watch sind nur durch die Hardcore Fanboys zustande gekommen.
    Nur wenige Tage nach der Verfügbarkeit sind die Verkaufszahlen drastisch eingebrochen.

    Naja, und ganz nebenbei sind die Samsung Smartwatches sogar noch hässlicher als die von Apple.


  • Wofür brauche ich eine Smartwatch, wenn das Smartphone eh immer dabei ist? Allerdings beginne ich als Android-Fan langsam die Apple- Jünger zu verstehen. LG, Samsung und Co rufen inzwischen unausgereifte (Softwareprobleme mit Androidversionen, die erst nach Ewigkeiten oder gar nicht behoben werden, fehlerhafte Hardware) Flaggschiffe im 6 Monatsrhytmus zu Applepreisen auf, das nervt.


    • Glaub mal nicht, dass iPhones unbedingt besser laufen. Genug bekannte von mir, die früher auf Apple geschworen haben, sind inzwischen zu Android gewechselt. Gerade bei den älteren Modellen häufen sich die Softwareprobleme und einige iPhones sind unnutzbar geworden.


      • Wie sieht das denn bei Android-Geräten nach 2 Jahren aus? Die zicken und lahmen in vielen Fällen doch schon nach dem 1. Update rum (sofern die überhaupt eins erhalten).

        Apple kann man zumindest zugute halten, ihre Geräte mehrere Jahre softwareseitig auf dem neuesten Stand zu halten. Und bei fehlerhaften Updates oder bei Sicherheitsproblemen kommt innerhalb weniger Tage eine Korrektur.

        Googles Softwarepolitik kann man nun wirklich vergessen. 1-2 im Jahr ein Update und dann wird sich wieder in den Winterschlaf gelegt.


      • "Apple kann man zumindest zugute halten, ihre Geräte mehrere Jahre softwareseitig auf dem neuesten Stand zu halten."

        Und zicken dann genauso rum.


      • Aha und welche Probleme sind das?
        Lass uns doch an deinem Fundus an Erfahrungen teilhaben😎


      • In erster Linie Performanceprobleme. Bin mal gespannt, ob die es mit iOS9 endlich hinbekommen was sie seit x verschiedenen 8er Updates schon versprechen.
        App-Stabilitätsprobleme konnte ich auch bei mir und Anderen beobachten.


  • Ich denke, derzeit sind diese Uhren - egal von welchem Hersteller - einfach noch in den Kinderschuhen, deswegen finden sie wenig Anklang und manch einer kann sich kaum einen sinnvollen Nutzen vorstellen. Ich denke aber, der Mobilmarkt wird hingehen zu immer größeren Geräten, auf dem Weg dahin sind wir ja jetzt bereits. 5,5 oder 6 Zoll sind schon üblich und 4 Zoll ist kaum noch zu finden in guter Qualität. Es wird nicht mehr so lange dauern, da ist auch 6,5 Zoll fest etabliert und 7 bis 7,5 Zoll werden ebenfalls allmählich auf den Markt drängen. Der asiatische Markt bevorzugt große Geräte sowieso und dort ist nun mal die Mehrheit der Käufer zu finden. Europa und USA sind als Märkte nicht so groß, als dass unsere Wünsche arg ins Gewicht fallen dürften. Es wird immer weniger telefoniert und für Mail, Messenger, SMS, Surfen und Arbeiten sind große Displays unabdingbar. Hier sehe ich die Zukunft von Wearables. Als Satellit eines Gerätes, das man wegen seiner Größe nicht mehr in der Hosen- oder Hemdtasche trägt. Ob das dann immer noch eine Uhr ist muss sich zeigen.


  • Wers braucht... Ich finde diese Dinger, egal welcher Provenienz, einfach nur hässlich! Auf einem briefmarkengrossen Display Mails lesen, Nachrichten schreiben? Ich bin zu alt für den Scheiß!


  • Eine Erfindung die fast so sinnlos ist wie ein quadratisches Rad.


  •   54
    Gelöschter Account 24.07.2015 Link zum Kommentar

    Smartwatches, egal ob von Apple oder anderen Herstellern, sind uninteressant für mich. Die mathematische Gerätepreishöhe spielt keine Rolle. Ich habe eine schöne Armbanduhr mit einem Sternchen, brauche somit keine 2. Uhr am Arm.


    • Wie oft täglich schreibst Du eigentlich daß du ne Uhr mit einem Sternchen hast? Das hab ich jetzt schon öfter in deinen Kommentaren gelesen, mindestens 3x, wenn nicht öfter.
      Schonmal bemerkt, daß Du dafür noch nie einen Like bekommen hast?

      miniimg.rightinthebox.com/images/384x384/201207/fdhken1342599062228.jpg
      Welche Farbe hast du denn?
      ;-)


      •   54
        Gelöschter Account 24.07.2015 Link zum Kommentar

        Keine von den im Link.
        Meine Armbanduhr ist von einem anderen Hersteller, nicht von dem im aufgeführten Link.


  • Ich hatte gerade versucht die Zufriedenheit Umfrage im Netz zu finden.Habe ich nicht dafür ein ganz aktuelles...drei Tage alt.Danach sind 98 % mit ihrer Uhr zufrieden.....ich lach mich tot.Solche Werte kenne ich nur von der SED der ehemalige DDR.Ich hatte Zahlen wie 28 % zufrieden 16 % keine Meinung der Rest unzufrieden.....also gut 54 % .Aus dem Gedächtnis heraus.Wer nun was glauben mag ist jedem selbst überlassen.


    • "Wer nun was glauben mag ist jedem selbst überlassen."

      Deinen Aussagen und Einschätzungen zumindest am allerwenigsten.


  • Mir egal von welcher Marke finde die Dinger einfach nur affig.


  • Man darf nie vergessen, dass vei Apple-produkte, egal wie gut oder sinnvoll sie sind, immer eine Menge Käufer (und eben nach eigenen stolzen Appl-Angaben 60% Apple-Fans) zuschlagen. Daher auch die immensen Verkaufszahlen am Beginn. Aber im gegensatz zu iPhones, dessen Verkaufszahlen realtiv stabil bleiben ist die Apple-Watch nach Analysen von Bloomberg von vor 2 tagen sehr schnell wieder abgestürzt. Das beweist wieder die oben geannte These.

    Es ist sogar so, dass z.b. Apple Stores in NEw York Apple Watches rumliegen, und sie jetzt keiner mehr will. Der Anfangshype, das beherrscht Apple, ist verflogen, und da es sich um kein wirklich so innovatives Gerät wie das iPhone handelt ist das auch verständlich.

    Denn es gab schon vorher ein paar serh schöne und von den Features her gleichwertige Smartwatches. Hier war Apple eben nur der Nachahmer und nicht Innovationsmotor wie sonst zumeist.


  • Es mag wie Hater Gerede klingen aber es ist einfach Fakt, dass Apple Anhänger einfach jeden Kram kaufen würden, solange Apple drauf steht.
    Denn technisch gesehen, gibt es eben kein driftigen Grund dafür, die Apple Watch einer anderen Smartwatch wirklich vorzuziehen.
    Es ist einfach die Marke und dessen Image, was die Leute zum Kauf der Produkte animiert!


  • Schauen wir es mal genauer an als diese von Analysten übernommen Zahlen die bei Produktstart sowieso gar nichts aussagen. Wenn sämtliche Verkaufsstellen-AppleStores weltweit 5-100 Uhren an Lager nehmen, dann ist man schnell auf 4 Mio, aber verkauft sind diese dann noch lange nicht.
    Wenn man die Umsatzsteigerung von Apple bei "Anderen Produkten" ( ohne/mit Apple Watch) von Q2 auf Q3 anschaut, dann sind das 1 Milliarde mehr Umsatz. Gehen wir davon aus dass dies die Apple Watch ist und ein Stück 400$ kostet, dann sind das für mich maximal nur 2,5 Mio Stück. Wenn man nun nochmal bedenkt dass diese an alle Verkaufsstellen inkl allen Shops der Telefonanbieter "verkauft" wurden, dann ist das doch NIX, gar NIX.


    • Und genau das ist völliger SCHWACHSINN ! und genau andersrum !

      Apple, da sie z.B. Watches nur über den Hauseigenen OnlineStore oder über Ihre AppleStores verkaufen, haben jedes Gerät, welches Sie angeben verkauft zu haben, auch wirklich verkauft.
      Andere Anbieter, vor allem Samsung in der Vergangenheit, hat hier oft von REKORDVERKÄUFEN des S3/S4/S5 berichtet, und hier waren aber die Geräte welche noch beim Großhändler liegen, und somit noch lange nicht verkauft sind, miteinbezogen.


      • Das stimmt nicht, man kann die Uhren im eignen Land kaufen, viel Ahung hast du nicht.
        Das ganze nennt sich Import und ist Alltag.


      • Für Samsung ist aber der Großhändler der Käufer und nicht der Endverbraucher. Deshalb sind Verkaufszahlen von Samsung korrekt... auch wenn die Geräte noch bei den Großhändlern liegen.

        Apple zählt bei ihren anderen Geräten ja auch alle als Verkäufe, auch wenn diese noch bei den Großhändlern liegen.

        Deshalb kamen zum Beispiel die guten Verkäufe der "C" Geräte zustande. Beim Endkunden kamen davon im Vergleich nicht viele an. Also super Verkaufszahlen und trotzdem ein Flop.

        Wie genau Apple die Verkäufe bei der Uhr abrechnet, weiß wohl nur Apple selbst. Obwohl durch den hauptsächlich Onlinevertrieb, die Zahlen genauer sein sollten, als bei allen anderen Geräten.


    • Gratulation zum dümmsten und arrogantesten Kommentar den ich diese Woche gelesen habe. Warum das, was du schreibst, Schwachsinn ist, hat b0rnny bereits erklärt. Apples Verkaufszahlen beziehen sich auf an Endkonsumenten verkaufte Einheiten.


  • Nun, das ist alles wieder von beschränkter Aussagekraft. Kaum ein iOS Nutzer, der im Apple Ökosystem gefangen ist und sich dort wohl fühlt, wird eine Samsung Smartwatch oder eine von irgendeinem anderen Hersteller kaufen. Diese riesige Apple Kundschaft hat auf das Apple Produkt gewartet. Als sie kam, wurde dieser Markt auf einen Schlag erstmals adressiert.

    Das ist überhaupt kein Markt für Samsung, LG, Motorola oder wen auch immer. Das ist der inselhafte Apple Markt, in dem zudem wenig bis gar keine Konkurrenz existiert. Diesen Markt gab es vor der Apple Smartwatch gar nicht.

    Insofern werden hier wieder Dinge lustig zusammengeworfen, die miteinander wenig zu tun haben.


    • Gibt es nachvollziehbare Belege für Deine Aussagen? Oder sind das nur Vermutungen?

      Ich kenne schon iPhone-User, die eine Android-Uhr besitzen.


      • Android Uhren funktionieren schließlich ohne Smartphone. Nen iPhone Nutzer mit Android Wear Smartwatch kann ich mir aber nicht vorstellen.


      • Was sollen denn iPhone-Nutzer mit einer Android Wear anfangen?!


    • Ich kann Carsten M. vollumfänglich zustimmen. Der Vergleich zwischen den Uhrentypen ist völlig irrelevant, im Grunde handelt es sich nicht um Konkurrenzprodukte. Wer Apple-Produkte kauft, der kauft nicht einfach Funktionalität, er kauft ein Stück Lebensgefühl, so ähnlich haben sich selbst Apple Manager schon ausgedrückt. Das erklärt den nachhaltigen Erfolg von Apple wahrscheinlich am meisten, nicht technische Kennwerte der Produkte, die aber bei Apple auch nicht schlecht sind. Das ist zwar nur eine Vermutung, aber die erscheint doch sehr plausibel, sind doch Apple-Käufer bereit, einen guten Aufpreis zu zahlen, der sich durch die reine Funktionalität nicht rechtfertigen ließe. Daher macht es für einen Apple-Käufer vermutlich wenig bis gar keinen Sinn, sein iPhone durch die Uhr eines anderen Herstellers zu ergänzen. Soweit ich weiß funktioniert nur die Pebble mit dem iPhone zusammen, außer der iWatch natürlich. Eine Smartwatch völlig ohne Telefonanbindung ist nicht viel mehr als eine überteuerte Armbanduhr, ein großer Teil des Nutzens lässt sich nicht ausschöpfen. Uhren die temporär ohne Telefon Daten sammeln können, zähle ich natürlich nicht dazu.
      Samsung und seinen Android-Konkurrenten weht dagegen ein scharfer Wind entgegen. Die Hersteller schaffen es nicht, die Kunden so gut wie Apple zu binden, sie sind einfacher gegeneinander austauschbar, und das trifft auch für ihre Uhren zu, die müssen nicht mal vom selben Hersteller wie das Telefon sein.
      Anders als vom Autor beschrieben, hat Apple also einen Markt erschaffen, den es vorher gar nicht gab. Der Markt für Apple-Gadgets ist eben für Android-Hersteller faktisch verschlossen. Der für Android-Gadgets gibt eben nicht mehr her, als man derzeit herausholt.
      Möglicherweise kommt aber sogar bei Apple etwas Ernüchterung, speziell bei den Uhren auf.
      Ich darf noch keine Seiten verlinken:

      Google: "elektroniknet iWatchzahlen"


  • Ich habe meine ja nun auch schon seit einiger Zeit.Und mittlerweile denke ich das schwarze Symbol leere Zifferblätter keine Zukunft haben werden.Dieser Umstand wird viel zu wenig bis gar nicht thematisiert.Es macht jede Uhr einfach nur langweilig....meine auch.Hier fehlt einfach was grundlegend was eine Uhr ausmacht.


  • Ich genieße Samsung


  • Also ich habe mir vor einem Jahr eine Smartwatch von LG zugelegt und ganz schnell bemerkt wie nutzlos diese Dinger für mich sind. Es lag nicht an den Fubktionen, die alle einwandfrei funktioniert haben, es war einfach kein Mehrwert für mich. Dass so eine Uhr nach spätestens 2 Tagen wieder aufgeladen werden muss nervt nach einer gewissen Zeit auch. Zum schluss sehen diese Teile, egal welches Modell auch nicht wirklich schön aus, aber das ist ja Geschmacksache. Ich bin inzwischen wieder bei meiner analogen Edelstahluhr und vermisse nichts.
    Ich bezweifle, dass sich Smartwatches in der nächsten Zeit in der Masse durchsetzen werden. Klar als Apple Jünger braucht man natürlich unbedingt eine Apple Watch, aber die würde sich auch verkaufen wenn sie nichts weiter als die Uhrzeit anzeigen würde.


    • "Apple Jünger"

      Wieder einmal tief in die Klischeekiste gegriffen.


      •   29
        Gelöschter Account 24.07.2015 Link zum Kommentar

        wo er Recht hat ..... :)


      • Wie würdest du es denn sonst bezeichnen? Apple ist doch selber stolz auf seine "Jünger" oder auch Fans, oder wie auch immer man es bezeichnen mag. Das ist in meinen Augen ein wertfreier Begriff. Apple hat es so gut wie kaum eine Andere Marke geschafft die Leute so an sich zu binden und bei dieser Clientel mit jedem Produkt, sei es noch so gut oder schlecht, einen wahren Hype zu entfachen.

        Chris


      •   44
        Gelöschter Account 24.07.2015 Link zum Kommentar

        klebt mann dem tenten ein applelogo auf den rücken wird er vom alten fischer gekauft,klebt mann dem alten fischer ein applelogo auf den rücken wird er von tenten gekauft


      • @markus riedberger: Ich bin immer wieder beeindruckt, wie weitreichend dein Horizont ist. Respekt ;)


      • Bei den Beiden kannst du draufkleben was du willst......
        Ich würde sie nicht mal geschenkt nehemen ;-P

        TentenGelöschter Account


  • Na ja.Apple hat ja nun auch genug Werbung investiert.Interessant wird's jetzt erst und da sieht es gravierend anders aus.Die anfangs Zahlen sind bei weitem nicht zu halten und das erklärt auch warum Apple keine offiziellen Zahlen Preis gibt.Natürlich könnten sie damit angeben,nur Apple weiss genau welche außen Wirkung Zahlen hätten die genau das aufzeigen würden.Daher wartet sie erstmal ab wie nun genau sich die Verkäufe entwickeln.Ich habe es damals hier schon vorgerechnet das die Millionen nie eine Revolution anheizen werden können.In anbetracht der IPhone Umsätze..6 und 6 plus sind 4 oder wie. viele auch immer zu wenig.Umfragen zeigen die gleichen Skepsis unter Usern auf wie unter Android .Interessant ist dann auch wie hier sich der Zufriedenheit Wert zeigt.....wird doch so gern von Dir veröffentlicht.Ja genau....unterirdisch ist der nämlich.


    • Ich seh sich unter fast jedem Artikel kommentieren, aber ich hab nach ~7 Kommentaren einfach keinen Bock mehr, diese zu lesen.
      MACH MAL LEERZEICHEN HINTER PUNKTE!
      Das haben dir mindestens schon 20 Leute gesagt, so ignorant (oder faul, wohl eher faul) kann man doch nicht sein. Wenn du am Smartphone schreibst, dann lass die Leerzeichen automatisch machen...


      • Nicht nur das. Ich frage mich schon lange, was er mit den ganzen Punkten zwischen der Sätzen bezwecken will.


      • Und wie zur Hölle macht man Punkte ohne Leerzeichen dahinter?! Die werden doch bei jedem Smartphone automatisch hinter einen Punkt gesetzt. Die Leerzeichen müsste man sogar schon manuell wieder entfernen.


      • Ich hab das zwar auch ausgestellt, aber das liegt daran, dass ich sonst immer 2 Leerzeichen hab :')


    • Wäre die Unfähigkeit Leerzeichen hinter Punkte zu machen ein Grund ihn zu melden? :D


  • japp warum schreib sich Android Pit nicht in Apple Pit um ist doch viel besser auf der Seite der Apple Leute zu stehen viel mehr Smartphones oder Gears oder oder oder zum auslachen und nieder machen.


    • AndroidPit ist doch nicht verpflichtet Fanboy von Android zu sein, wenn etwas nicht gut läuft dürfen sie das genauso kritisieren und die Apple-Watch betrifft den Android Markt nunmal genauso deswegen macht es auch Sinn darüber zu berichten.


  • Dreiviertel von einem Krümel, sind immernoch, quasi, nichts.
    Ich habe noch nie einen Menschen mit SmartWatch gesehen.


  •   35
    Gelöschter Account 24.07.2015 Link zum Kommentar

    Fest steht, dass Apple keine konkreten Zahlen zur Apple Watch bekannt gegeben hat. Tatsache ist, dass Apple von den Verkäufen des iPhone abhängig ist. Von dieser Abhängigkeit versucht sich das Unternehmen Stück für Stück zu lösen, u.a. Mit der SmartWatch und das läuft scheinbar nicht so wie gedacht. Sprich nach den Bilanzzahlen ist erstmal der Aktienkurs stark eingebrochen.

    Wo muss sich Samsung bitte große Sorgen machen? SmartWatches sind nicht das Problem für Samsung, die haben andere Probleme.


  • A. K.
    • Mod
    24.07.2015 Link zum Kommentar

    Wenn man so bedenkt, dass viele der Gears kostenlos zu Verträgen mitgegeben wurden und was die Leute im Vergleich dazu bereit sind, für eine Apple Watch zu blättern, dann wird es noch erschreckender.


  • Alles wegen der Marke.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!